Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“naja”

Gourmet Gasthaus Freyenstein
Platz Nr. 445 von 4.193 Restaurants in Wien
Zertifikat für Exzellenz
Küche: österreichisch
Weitere Restaurantangaben
Restaurantangaben
Optionen: Reservierung empfohlen
Stadtviertel: Währing
Wien Umgebung
2 Bewertungen
common_n_restaurant_reviews_1bd8 1 "Hilfreich"-
Wertung
“naja”
Bewertet am 21. Februar 2013

ich betrachte mich selbst als Otto Normalverbraucher und bin nicht sehr angetan von diesem Restaurant.
1. Kellner sind nett, haben auch gut serviert, passt alles
2. Speisen sind recht klein, recht teuer, und schmecken recht ok. mehr aber nicht
3. beispielsweise habe ich kein 1/8 Wein unter 10€ gesehen, die Menüs kommen dich als Einzelner auf nahe 50€.
4. so richtig romantische Stimmung kam uns nicht auf.

War mit meiner Freundin dort, und werde nicht mehr wieder kommen!

  • Aufenthalt Dezember 2012
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Ambiente
    • Service
    • Essen
Hilfreich?
1 Danke, Marin D!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben

121 Bewertungen von Reisenden

Besucherwertung
    88
    21
    6
    5
    1
Gesamtwertung
    Küche
    Service
    Qualität
    Einrichtung
Datum | Bewertung
  • Deutsch zuerst
  • Englisch zuerst
  • Französisch zuerst
  • Italienisch zuerst
  • Holländisch zuerst
  • Russisch zuerst
  • Spanisch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst
Brüssel, Belgien
Beitragender der Stufe 
77 Bewertungen
30 Restaurantbewertungen
common_n_restaurant_reviews_1bd8 58 "Hilfreich"-
Wertungen
“weniger kann "mehr" sein”
Bewertet am 11. Januar 2013

viele gelesene Bewerungen machten uns neugierig. Wir fanden die einzelnen Gerichte excellent, jedoch als "Gesamtwerk" mit den unterschiedlichsten Speisen, Aromen und Zusammenstellungen wäre für uns weniger "mehr" gewesen. Das oft strapazierte Preis/Leistungsverhältnis würde sicherlich keinen grossen Schaden nehmen würde es leicht angehoben werden, dafür jedoch das "Drumherum" inkl. sanitärer Anlagen oder wie Sie es nennen "Ambiente" ein facelifting erhalten. Wenn's den Wienern so gefällt .... ok. Für uns gewöhnungsbedürftig. Der von den Jungen Männern erbrachte Service war erste Klasse und sollte lobend erwähnt werden.

  • Aufenthalt Januar 2013
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Ambiente
    • Service
    • Essen
Hilfreich?
1 Danke, georg w!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Wien, Österreich
Beitragender der Stufe 
15 Bewertungen
14 Restaurantbewertungen
common_n_restaurant_reviews_1bd8 31 "Hilfreich"-
Wertungen
“Tolles Preis-Leistungsverhältnis”
Bewertet am 2. Januar 2013

Welche Attribute hat Meinrad Neunkirchner, Koch des Freyenstein, nicht schon alle bekommen: Magier, … Neunkirchner, ein Witzigmann-Schüler, hat schon mit Wildkräutern gekocht, als andere noch gar nicht wussten, was das ist. Geschickt setzt er diese in seine Menüs je nach Jahreszeit ein. Neunkirchner war auch einer der ersten, der begriffen hat, dass nur ein umfassendes Netz aus Lieferanten Garantie dafür ist, dass auch erstklassige Produkte auf den Tisch gebracht werden können. Und so bringt er seine Interpretation einer Wirtshausküche im Freyenstein auf den Tisch.
Die Besonderheit des Restaurants: es gibt nur ein Menü (11 kleine Gänge präsentiert jeweils in 2 kleinen Tellern), was eine bessere Kalkulation und damit ein einmaliges Preis-Leistungsverhältnis erlaubt. Die Freyenstein-Menus gehen einer fixen Abfolge nach: 2 Vorspeisen, 2 Zwischengerichte, 2 Hauptgerichte Fisch, 2 Hauptgerichte Fleisch, 3 Nachspeisen. Unglaublich, wie er es schafft, Wirtshausküche trotz seiner klassischen Ausrichtung pfiffig und innovativ zu interpretieren, sei es mit den angesprochenen Wildkräutern oder auf andere Art und Weise. Wenige Komponenten, auf den ersten Blick simpel in ihrer Komposition, aber immer innovativ umgesetzt und geschmacklich sensationell.
Konkurrenzlos der Menüpreis mit rund 40 Euro, originell und urig das Freyenstein-Ambiente mit dem Wirtshaus-Look (im Sommer unbedingt den Garten besuchen), sehr freundlich und sympathisch die Service Mannschaft unter der Leitung von Eva Homolka.

  • Aufenthalt Oktober 2012
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Ambiente
    • Service
    • Essen
Hilfreich?
6 Danke, gerre10!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Wien
Beitragender der Stufe 
5 Bewertungen
4 Restaurantbewertungen
common_n_restaurant_reviews_1bd8 6 "Hilfreich"-
Wertungen
“Viele Aromen brauchen viel Zeit”
Bewertet am 25. Dezember 2012

http://speising.net/essen/detail/freyenstein_wien/

Im Freyenstein kocht Meinrad Neunkirchner, kein Unbekannter seiner Künste (Vinzenz, Spillern), und das verdammt gut. Der Gruß aus der Küche hat Visitkarten-Qualität und verheißt nur das Beste. Die Pastinakencremesuppe mit Estragonnockerl war schlichtweg fantastisch: cremig, aber nicht zu schwer, und mit einer bezaubernden Süße zum Estragonaroma. Irre.

Der Kaninchensalat mit Waldpilzen war in Ordnung, konnte aber mit der genannten Suppe nicht mithalten. Die Perlhuhnbrust mit Briocheknödelscheiben und cremigen Maroni hatte eine Aromen einigende Sauce dazugeträufelt, die das Gericht so richtig abheben ließ. Dann der Karpfen mit Gurkengemüse: Herr Neunkirchner schneidet das Filet in einzelne, dünne Scheiben und diese bis knapp an die Haut, quasi ein Schmetterlingschnitt, und frittiertse, zuvor in griffigem Mehl gewendet, in 220 Grad heißem Erdnussfett heraus. Oh what a night! Knusprig karpfig, mehr Chips als Fish - ich liebe diese Überraschungen.

Die Dessertvariation (vier unterschiedliche Dessertinhos) hatten dann zum Teil auch diese Kraft, einen kurz das Löfferl weglegen zu lassen, inne zu halten um dann verwundert begeistert weiter zu löffeln. Ob McMichelin oder Gourmet Gasthaus - so macht Essen große Freude.

Die glasweise Weinauswahl überließ ich der Chefin. Sie brachte einen weinviertler Sauvignon blanc zum Kaninchen (bestätigte meine Zweifel an der Kombination) und einen Gemischten Satz Alter Reben vom Christ zum Karpfen - das war der absolute Volltreffer, denn das "Zuckerl" der Alten Reben und die Buttrigkeit der Aromen ließen den Karpfen fast leicht erscheinen und ergänzten das Gericht zu einer gelungen Geschmacksentität. Danke für dieses Erlebnis.

http://speising.net/essen/detail/freyenstein_wien/

  • Aufenthalt Dezember 2012
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Ambiente
    • Service
    • Essen
Hilfreich?
3 Danke, GregorFauma!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Wien, Österreich
Beitragender der Stufe 
3 Bewertungen
common_n_restaurant_reviews_1bd8 2 "Hilfreich"-
Wertungen
“Gourmetüberraschung”
Bewertet am 11. Dezember 2012 über Mobile-Apps

Wie bei einer privaten Einladung bei Freunden vertraut man sich der Küche an und wird nicht enttäuscht. Beste Produkte klassisch aber leicht zu einem stimmigen Menü komponiert. Am Ende des Abends ist man wohlig satt aber nicht übervoll und das für mehr als faire 43€. Ein Genuß!

    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Ambiente
    • Service
    • Essen
Hilfreich?
2 Danke, Johannes D!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Reisende, die sich Gourmet Gasthaus Freyenstein angesehen haben, interessierten sich auch für:

 

Sie waren bereits im Gourmet Gasthaus Freyenstein? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Sind Sie der Inhaber oder Geschäftsführer dieses Unternehmens? Beanspruchen Sie Ihren Eintrag kostenlos, um z. B. auf Bewertungen antworten und Ihr Profil aktualisieren zu können.

Ihren Eintrag beanspruchen