Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Hotels in der Umgebung
Bewertungen (541)
Bewertungen filtern
541 Ergebnisse
Bewertungen von Reisenden
326
116
48
30
21
Reisetyp
Jahreszeit
SpracheAlle Sprachen
Weitere Sprachen
326
116
48
30
21
Das sagen Reisende:
Filtern
Eintrag wird aktualisiert …
5 - 10 von 541 Bewertungen
Bewertet 28. März 2018

Ein super nettes Team, wunderschöne, saubere Zimmer, ein Poolbereich zum Wohlfühlen, sehr gutes Essen, und exzellente Cocktails im Herbarium haben diesen Urlaub zu etwas ganz Besonderen werden lassen. Ein grosses Dankeschön an das Grand Tirolia Team!

  • Aufenthalt: März 2018, Reiseart: mit der Familie
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Service
Danke, Thorsten H!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 24. März 2018 über Mobile-Apps

Das erste mal kurz stutzig wird man, wenn das Valetparking bei der Anreise komplett verwaist ist. Auch das war vor einem Jahr noch anders. Das Einchecken war dann etwas langwieriger, da von 2 abreisenden Gästen erstmal die massiven Reklamationen und Beschwerden bearbeitet werden mussten. Wie auch bei uns letztes Jahr, wurden wieder Honiggläser im Rahmen des noch einigermaßen funktionierenden Beschwerdemanagements verteilt. Von diesen muss inzwischen allerdings eine gewaltige Anzahl pro Jahr verbraucht werden.
Nach wie vor ist es eine wunderschöne Immobilie, mit herrlichen Zimmern. Wir hatten letztes Jahr tolle Anwendungen im Spa genossen, leider hat sich aber auch da das Personalkarusell weiter gedreht.
Nachdem wir bereits letztes Jahr beim Abendessen dermassen auf die Nase gefallen sind, hatten wir uns entschlossen ausser Haus zu essen und nur noch einen Abstecher in die Bar zu machen.
Gegen 21:00 in der Bar angekommen hatten wir nur einen Platz direkt an der Bar bekommen, da die Hälfte Möbel ausgeräumt war. Ich fragte den netten Barkeeper, ob sie nun planen eine Tanzfläche in der Bar aufzubauen. Er erklärte mir, dass von einer Veranstaltung der letzten Woche noch keine Zeit war, die Bar wieder einzuräumen....
Das essen für das „Bistro“ wurde aus der Küche, die hinter der Bar liegt, durch die selbige ins Bistro gebracht. Wenn es nicht so traurig gewesen wäre, hätte die Beobachtung amüsant sein können, dass der Koch bei wirklich jedem fertigen Essen, den völlig überforderten Service aus dem. Restaurant zum Servieren HOLEN musste. Das hab ich so auch noch nicht gesehen! Es stellte sich letztendlich als grosses Glück heraus, dass wir direkt an der Bar saßen. Da nur der eine Barkeeper im Dienst war, haben wir im Gegensatz zu den anderen Gästen, wenigstens etwas zu trinken bekommen.

Insgesamt trifft in diesem Hotel eine wirklich schöne Immobilie auf ein dilettantisches Hotelmanagement. Alleine die Tatsache, dass kein Restaurant im Hotel ist, sondern nur das „Golfer Bistro“ erklärt schon, dass dem Management Gastro eher nicht so liegt. Eine NO-GO für ein 5-Sterne Haus.

Aufenthalt: März 2018, Reiseart: als Paar
5  Danke, steinked!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 13. März 2018

Wir 5 Personen hatten 2 Zimmer gebucht.sind gegen 18 Uhr im Hotel angekommen,wir wurden sehr freundlich mit ein Glas Sekt begrüßt.Die Koffer wurden in die jeweiligen Zimmer gebraucht.Das Frühstück war sehr gut ,das Personal war einfach Klasse und zuvorkommend .Ein Dankeschön dafür. Uns hat es an nichts gefehlt.Es war einfach prima!!!

Zimmertipp: Zimmer Deluxe
  • Aufenthalt: März 2018, Reiseart: mit Freunden
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Service
Danke, Bijan262!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 11. März 2018

Wir besuchten das Hotel im letzten Jahr und hatten es in sehr guter Erinnerung.
Doch bereits bei der Ankunft bemerkten wir, dass sich etwas verändert hat.
Weder wurde uns angeboten, dass ein Mitarbeiter das Auto in der Tiefgarage parkt, noch waren wir als Stammgäste registriert.
Das Zimmer war - wie erwartet - sauber, sehr gemütlich und hat ein schönes Ambiente mit viel Liebe zum Detail. Gewundert hat uns lediglich, dass ein 5* Hotel lediglich in den Suiten Wasserkocher und Tee/Kaffee zur Verfügung stellt.
Im Bad unseres Zimmers waren diverse Mängel/Defekte zu erkennen, die dem Reinigungspersonal eigentlich hätten auffallen müssen. Wir haben diese der Rezeption gemeldet, woraufhin ein Mangel umgehend beseitigt wurde.

Und dann kam das Frühstück.....ein einziges Fiasko.
Angefangen damit, dass die Kellnerin 4mal an unserem Tisch vorbei ging, ohne uns zu fragen, ob wir etwas bestellen möchten. Nachdem wir das endlich auf Zuruf tun konnten, begaben wir uns zum Frühstücksbuffet. Dort erwartete uns eine Qualität, die in keiner Weise eines 5* Hotels würdig ist: unappetitlich aussehender Wurstaufschnitt ( sah aus, wie aus der Verpackung), Fertigrührei und alle anderen warmen Gerichte waren lauwarm, eine kleine Käseauswahl und Dosenobst.
Ich bestellte mir daraufhin bei der Kellnerin ein Rührei - welches leider auch Fertigrührei war und nicht die bestellte Zutat beinhaltete.
Mein Mann hatte einen Pfannkuchen , der nett angerichtet war...leider mit verschimmelten Brombeeren.
Der frischgepresste Orangensaft kam definitiv aus der Kühlung und bestand hauptsächlich aus Fruchtfleisch. Mit dem von mir eigentlich bestellten Orangen-Karotten-Saft war die Küche anscheinend überfordert.
An den Folgetagen ging es beim Frühstück nur noch um Schadensbegrenzung.
Das Personal war weder freundlich, noch aufmerksam und schien überfordert.

Das Getränkeangebot im Spa-Bereich beschränkt sich auf genau 3 exotische Teesorten (Kamille, Oolong und Roibusch) sowie stilles Wasser.

Das Abendessen haben wir an 2 Abenden in dem ungemütlichen Bistro eingenommen, was den Charme einer schlecht temperierten Tennishalle hat.
Die Karte ist sehr überschaubar, aber das von uns gewählte Essen war sehr gut.

Fazit: das Hotel hat keinen 5* Standard mehr. Schade eigentlich....wir hoffen, das Management bekommt die Probleme in den Griff.

  • Aufenthalt: Februar 2018, Reiseart: als Paar
    • Lage
    • Zimmer
    • Service
6  Danke, ByronBay01!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 11. März 2018

Wir waren vom 03. bis 10. März 2018 im Winterurlaub im Grand Tirolia.

Bei der Ankunft hat uns schon einmal gefallen, dass wir einen kostenlosen Parkplatz in der Garage hatten (dies ist z. B. nicht im Schloß Lebenberg noch im A-Rosa Kitzbühel kostenlos). Die Parkplätze sind zudem großzügig dimensioniert (3 Meter mal 5 Meter). Die Gefahr von Beulen im Auto ist somit fast ausgeschlossen.

Unser Standardzimmer war sehr schön und ruhig. Das TV war schätzungsweise 40 Zoll groß und man hat in. Ezug auf Lautstärke auch nie etwas von den Nachbarn gehört, was auf eine gut Schallisolierung der Zimmer schließen lässt. Das Zimmer war mit einer modernen Beleuchtung ausgestattet: auf einem Touchdisplay, konnte man die Beleuchtung auswählen, so beispielsweise Tagesbeleuchtung oder TV Stimmung, etc.. Der Badbereich hatte Fußbodenheizung. Wir haben die Heizung im Zimmer ausgeschaltet, weil es so schon mollig warm genug war. Es waren auch genügend Steckdosen da, um elektronische Geräte aufzuladen. Die Ankleide war in unseren Standardzimmer relativ knapp bemessen für unsere Gaderobe mit Skibekleidung mit ca. 1,80 - 1,90 Meter Breite (Zimmer 321). Der Zimmerservice war sehr gut. Die Zimmer waren immer schön sauber. Wir bekamen jeden Tag eine Flasche Mineralwasser (0,7 Liter gratis auf das Zimmer). Ein Abendservice legte uns eine Fußmatte vor das Bett, gab uns ein Betthpferl und zog die Gardienen zu.

Der Wifi Service war im ganzen Hotel sehr gut. Ich machte einen Test im Zimmer. Der download war ca. 30 bps und upload ca. 15 bps relativ zügig und kostenlos. An einem Vormittag gab es Schwierigkeiten, die dann aber umgehend in Angriff genommen wurden.

Das Frühstücksbuffet war sehr gut mit großer Auswahl. Der Raum war schön hell und sehr geräumig. Die Tische standen nicht zu eng beieinander.

Das Abendessen der Halbpension war in 4 Gänge mit kleinen sehr feinen Speisen zubereitet, die hervorragend geschmeckt haben. Der Bedienungsservice legt viel Wert auf Etikette und auf absichtliche Pausen zwischen den Gängen. So dauert ein Essen schon 90-110 Minuten. Wir gaben zu verstehen, dass wir es etwas schneller bevorzugen, auch wenn das nicht so vornehm von uns war und bekamen dann die 4 Gänge binnen 50-60 Minuten serviert. Wir waren sehr zufrieden.

Der kostenlose Skishuttle fährt alle 15 Minuten zur Hahnenkammbahn oder auch auf Anfrage zum Jochberg. Wir sind meistens zum Hahnenkamm gefahren. Die Skier werden ganz vorsichtig vom Fahrer angenommen und entsprechend behandelt. Bei Bedarf, wenn man besonders spät oder früh zurück wollte, konnte man die Fahrer auch direkt anrufen. Die beiden Fahrer sind zudem sehr freundlich!

Der Skiraum wartete mit einer Besonderheit auf: jeder hat seinen Skistiefelstand mit seiner Zimmer numeriert. So gab es keinen Streit um den Platz für das Stiefeltrocknen. (Im Vergleich: im A-Rosa gab es immer Leute, die ihre Stiefelplätze mit Schlappen besetzen, was zu Engpässen führte; Schloss Lebenberg hat dagegen für jeden Gast abschließbare Schränke für Skier, Schuhe, Helme und Stöcke).

Schwimmbad und Saunabereich: nach dem Skifahren ging es ab zum Schwimmen in den beheizten Innen- und Außenpool. Das Wasser war schön warm. Ich zählte 5 Saunen und eine kleine Infrarotsauna. Um 18:00 Uhr gab es einen Saunaaufguss. Am besten hat es Brando gemacht. Er war richtig in seinem Element und hat den Leuten richtig mit Freude eingeheizt. Seine Zeremonie mit ausgewählten Düften war sehr gut. Mein Vorschlag: die Tafel am Eingang der Saunen nicht nur in deutsch, sondern auch in englisch und russisch mit Aufguss beschriften, denn viele Leute wissen vermutlich nicht was Ihnen mit Brando’s Aufguss entgeht.
Ich finde es für das Hotel mit seinen hochwertigen Saunen schade, dass einige Gäste kein Handtuch unter ihre Füße oder andere Körperteile legen. Der Bademeister sagt auch nichts (wie dies z.B. in Deutschland oder Luxemburg der Fall ist). Allerdings ist das in den anderen 5 Sternehäusern in Kitzbühel genau das gleiche. Keiner möchte etwas gegen die betuchte Klientel sagen. Ein Vorschlag an die Hotelleitung: Schilder in den Saunen aufzuhängen (deutsch, englisch und russisch).

Kein Liegenkrieg: es waren reichlich Liegen vorhanden (schätzungsweise 60 - 70). Die Liegen waren über einen Ruheraum und am Pool verteilt.

Spa: wir nahmen auch das Spa in Anspruch und waren auch hier sehr zufrieden.

Wir wurden über unseren Aufenthalt hinweg immer zuvorkommend und freundlich bedient.

Zur Abreise bekamen wir noch eine kleine Flasche Wasser auf den Weg.

Alles in allem war es ein sehr gelungener Urlaub! Wir können das Grand Tirolia weiterempfehlen!

Aufenthalt: März 2018
1  Danke, Hamburg10000!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Mehr Bewertungen anzeigen