Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Kaffee aus dem Vollautomat - ist das Wiener Kaffeehauskultur?”
Bewertung zu Café Sacher Innsbruck

Café Sacher Innsbruck
Platz Nr. 3 von 12 Dessert in Innsbruck
Preisbereich: 5 $ - 32 $
Küche: Café
Weitere Restaurantangaben
Restaurantangaben
Geeignet für: romantisch
Optionen: Mittagessen, Frühstück, Spätabends, Reservierung empfohlen
Beschreibung: Das mit einer Haube prämierte Café Sacher Innsbruck befindet sich in der Kaiserlichen Hofburg zu Innsbruck, in unmittelbarer Nähe des Goldenen Dachls und des Tiroler Landestheaters. Das 2011 neu gestaltete Café Sacher Innsbruck ist eine Kombination aus typischem Kaffeehaus, gehobener Weinbar und Restaurant, in den Sommermonaten mit großem Gastgarten in der Hofburg. Gastgeber Alexander Klapps und sein Team verwöhnen Sie mit köstlichen, typisch österreichischen Schmankerln, vom herzhaften Frühstück über täglich variierende Mittagsgerichte sowie kulinarischen Spezialitäten mit regionalen Zutaten, begleitet von einer erlesenen Auswahl von Weinen.
Bewertet am 12. Februar 2013

Sehr schön renoviertes Café in guter Lage. Ambiente ansprechend. Personal bisweilen leider etwas lethargisch.
Wirklich enttäuschend empfand ich die Tatsache, dass der Kaffe in zwei hässlichen Kaffeevollautomaten - für jeder man deutlich erkennbar - hinter der Theke "zubereitet" wird. Versteht man dies unter Wiener Kaffeehauskultur? Dann kann man eigentlich gleich zum McCafe gehen...

    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Ambiente
    • Service
    • Essen
1  Danke, hhh21!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreibenBewertungen (1.049)
Bewertungen von Reisenden
Reisetyp
Jahreszeit
Sprache

135 - 139 von 1.049 Bewertungen

Bewertet am 11. Februar 2013

das Sacher in Innsbruck ist gepflegt und gut gelegen , auch das Angebot ist einem Nobelcafe entsprechend, es fehlt ihm jedoch am Flair und dem Wiener Schmäh. Daher kein Massenlokal aber gut um allein gepflegt Kaffee und Kuchen zeitungslesend zu verbringen.

    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Ambiente
    • Service
    • Essen
Danke, Rudolf K!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 4. Januar 2013

Diese Touristenattraktion ist so gemütlich wie eine Filiale einer amerikanischen Fast-Food-Kette. Erst steht man Schlange, bis einem ein Tisch zugewiesen wird. Um 13:55 Uhr wird einem die Mittagskarte verweigert, weil es nur bis 14 Uhr Mittagessen gibt. Danach gilt die kleine Tageskarte. Das im Internet angekündigte Tagesmenü gibt es nicht. Dafür zum Beispiel den Wiener Schmankerlteller: Schnitzel, die zu hell, weil zu eilig gebraten sind, ein fader Feld=Vogerlsalat, Erdäpfelsalat und - eine Todsünde für jeden Österreicher - die Schnitzel auf dem Salat, also mit pampiger Panade. Weder der Kaffee, noch gar Apfel- und vor allem Topfenstrudel sind hier auch nur annähernd so gut wie im Sacher in Salzburg oder in Wien. Wer backt für dieses Franchise-Unternehmen? Amerikaner mögen das für ein Wiener Café halten. Es ist eine Abzocke im Biedermeier-Kostüm.

    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Ambiente
    • Service
    • Essen
2  Danke, oblonskij!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 2. Januar 2013

Am Vorabend des Silvestertages suchten wir in der Innsbrucker Innenstadt ein österreichisches Restaurant, wobei wir eine Reservierung versäumt hatten. Alle einschlägigen Lokale waren zum Bersten voll, sämtlich mit den üblichen Touristen aus Italien und Fernost besetzt. Bereits etwas entmutigt registrierten wir, dass das Sacher in Innsbruck auch abends geöffnet ist, was nicht immer so war. Schön, dass es auch ausreichend Platz für uns vier gab. Die Speisekarte ist zwar sehr reduziert, ob uns aber genau das, was wir suchten. Wiener Schnitzel und Backhendl, auch gemischt als "Wiener Schmankerlteller" haben uns absolut überzeugt. Das Fleisch war wirklich frisch paniert, die Panade hauchzart, goldgelb und in frischem Fett zubereitet. Nach einem mehrtägigen Aufenthalt in Tirol haben wir kein vergleichbares Schnitzel oder Backhendl mehr gegessen.

Überflüssig zu sagen, dass die Sachertorte zum Nachtisch aus Kaloriengesichtspunkten überflüssig war, aber Genuss pur und hier auch Pflicht. Fünf Punkten steht ein dilettantischer Service entgegen, der unsägliche Kapriolen bei der Weinbestellung vollführte. Wir sehen darüber hinweg, weil sich eine Fachkraft fand, die das Schlimmste verhinderte. Wir kommen gerne wieder und hoffen, dass das Sacher dann in diesem Punkt nachgebessert hat.

    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Ambiente
    • Service
    • Essen
Danke, Carlos77174!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 29. Dezember 2012

Altwiener Cafetradition in Innsbruck. Neben dem typischen Flair eines Wiener Cafehauses beeindruckt auch das sehr professionelle und freundliches Personal

Danke, O G!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Reisende, die sich Café Sacher Innsbruck angesehen haben, interessierten sich auch für:

 

Sie waren bereits im Café Sacher Innsbruck? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Sind Sie der Inhaber oder Geschäftsführer dieses Unternehmens? Beanspruchen Sie Ihren Eintrag kostenlos, um z. B. auf Bewertungen antworten und Ihr Profil aktualisieren zu können.

Ihren Eintrag beanspruchen