Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die Tripadvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Juwel fürs Auge”
Bewertung zu Santorin

Karte
Satellit
Ihre Kartenakualisierung wurde angehalten. Zoomen Sie heran, um aktualisierte Informationen anzuzeigen.
Zoom zurücksetzen
Karte wird aktualisiert …
Ravensburg
Beitragender der Stufe 4
36 Bewertungen
17 "Hilfreich"-
Wertungen
“Juwel fürs Auge”
Bewertet am 24. Juni 2011

Santorin ist beeindruckend. Hoch oben auf der Caldera liegen die weißen Dörfer, in denen sich ein Fotomotiv ans nächste reiht. Vom Hafen aus gelangt man am besten mit der Seilbahn (ca. 4 Eur oneway) in ca. 2-3 Minuten nach oben. Alternativ kann man auch auf Eseln nach oben reiten, oder zu Fuß gehen. Oben angelangt ist u.U. erstmal viel Trubel, je nachdem, ob gerade die Kreuzfahrtschiffe vor Santorin geankert sind. Geht man dann jedoch zu Fuß Richtung Imerovigili, dann wird es bedeutend ruhiger. Der Ausblick von oben aufs Meer und den Hafen ist atemberaubend schön! Lohnt sich.

Hilfreich?
Danke, zapperdokl!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Hamburg
Beitragender der Stufe 5
97 Bewertungen
35 "Hilfreich"-
Wertungen
“Einzigartige Insel mit tollen Lichtspielen”
Bewertet am 12. Juni 2011

Santorin ist keine Insel wie jede andere. Wer zum Baden oder Radfahren nach Griechenland fliegt, ist hier falsch am Platz. Die Natur hat die Insel(gruppe) zu etwas ganz besonderem gemacht: Es ist ein ehemaliger Vulkan mit Kraterrand, mittem im Meer. Die Mitte des Vulkans und Teile des Kraters sind mittlerweile im Meer versunken - der restliche Kraterrand von urgriechischer Bebauung charakterisiert und hinter dem Kraterrand faellt die Insel weniger steil zum Meer ab. Geheimtip: der Hoehenwanderweg von Fira nach Oia (der schoenste Ort der Insel), mit Zeit fuer Hafen und Sonnenuntergang in Oia einplanen. Zurueck am besten den billigen Bus nehmen!

Hilfreich?
Danke, Matthi2010!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
München, Deutschland
Beitragender der Stufe 6
148 Bewertungen
113 "Hilfreich"-
Wertungen
“Santorin - Das Disneyland für Griechenland-Fans !”
Bewertet am 9. Juni 2011

Santorin - Tourismus pur ! Hotelburgen (aber in schönem Ambiente und nicht zu hoch !),
Touristenmassen direkt an den Strassen/Gassen der Caldera und das auch in der Vorsaison, da auch täglich Kreuzfahrtschiffe halten.
Preise bei den Restaurants an der Caldera die den Ausblick mit in der Rechnung haben. Leider meist auch mit nicht so guter Qualität. Aber der Ausblick ist traumhaft und das muss man leider gesehen haben auf Santorin !!!
Die Strände sind in der Regel touristisch voll erschlossen. Ausnahme bietet hier nur der Red Beach. Hier werden vor Ort nur Liegestühle und Sonnenschirme verliehen. Zur Taverne muss man über die Felsen zurück klettern.
Allerdings wird dieser auch von Ausflugsschiffen angefahren so das es sogar in der Vorsaison recht lebhaft zugeht !
In Perissa gibt es zwar eine schönen Strand. Allerdings gibt es hier auch den Sound der Tavernen am Strand direkt dazu die sich anneinander Reihen - Ruhe nur bedingt. Generell ist Perissa eher auf ein junges Publikum mit mehr Party ausgerichtet. Aber wesentlich niveauvoller wie z.B. Goldstrand in Bulgarien.
Oia (gesprochen Ia !) Ist der Treffpunkt für das große Sundowner-Event. Zum Sonnenuntergang geht es dort zu wie in Woodstock.
Die Restaurants verlangen entsprechende Preise für Essen und Getränke !
Wenn man einen guten Platz und/oder auch im Restaurant bekommen möchte sollte zeitig dort sein. Auch die Busse von Thira/Fira sind zum Sonnenuntergang richtig VOLL (Tix 1,60 Euro pro Person aktuell) !

Aber auch das hat einen gewissen Charme, selbst in der Menschenmenge :-)

Zusammengefaßt sei gesagt - man sollte es mal gesehen haben - aber ein zweites Mal würde ich nicht mehr Santorin für länger besuchen.

Hilfreich?
Danke, tombue!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Charkiw, Ukraine
Beitragender der Stufe 6
105 Bewertungen
58 "Hilfreich"-
Wertungen
“Eine kleine Insel mit grosser Geschichte”
Bewertet am 30. März 2011

Santorin ist eine klene aber sehr schöne griechische Insel, die nur 17 km lang un 1 bis 5 km breit ist. Man kann sie deshalb zu Fuss innerhalb von einigen Tagen gut "erforschen" aber geniessen kann man sie viel länger. Es ist bewunderswürdig, dass so eine kleine Insel eine solche Vielfahlt an Naturschönheiten hat: grüne Hüllen, steile Felsen, roter Strandsand, ein schlaffender Vulkan und thermale Bäder.
Santorin ist besonders durch seine Caldera bekannt, die prakrish ein mit Wasser gefüllter Krater ist, in dessen Mitte sich zwei kleine Inseln befinden: Palea Kameni und Nea Kameni. Nea Kameni ist immer noch ein lebender Vulkan, der ständich überwacht wird und nur mit eine Gruppe zu besichtigen ist. Da kann man wirklich die Hitze in Herzen der Erde spüren. Danach kann man eine durch den Vulkan erwärmten natürlichen Schwimmbad besuchen, dessen Wasser an Eisen reich ist und eine Spa-Wirkung hat.
Dann kann man sich einfach tagelang auf der Liege mir einem Kaldera-Blick entspannen und die schöne Sonnenuntergänge bewundern.

Hilfreich?
Danke, snowtanya!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
München, Deutschland
Beitragender der Stufe 3
21 Bewertungen
24 "Hilfreich"-
Wertungen
“*Die romantischste Insel der Welt*”
Bewertet am 1. Februar 2011

Nach zahlreichen Besuchen auf dieser Insel, möchte ich auch anderen ans Herz legen, diese zu besuchen!
Santorin ist eine recht kleine Insel, die man an 1-2 Tagen ohne Probleme befahren kann.
Ganz besonders schön ist die Seite zum Vulkan, man sollte wenn möglich unbedingt hier ein Hotel buchen! Die Insel lebt mit dem Blick! Und vor allem mit dem Sonnenuntergang!
Schöne Orte zu besuchen: Fira, Oia, Firostefani.
Süßer ursprünglicher Ort: Imerovigli.
Schöner Strand (man bedenke, hier handelt es sich um Vulkanstrände, das heißt man darf keinen schönen weißen Sandstrand erwarten): Perivolos
Schöner Ausflug: Am Museum Akrotiri (bis 2013 geschlossen) ein Boot besteigen, und damit zum roten, weißen und schwarzen Strand fahren. Man kann am Strand seiner Wahl aussteigen. (ca. 15 Euro pro Person)
Viel Spass!

Hilfreich?
Danke, flyingvic!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Sie waren bereits im Santorin? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen