Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Hotels in der Umgebung
Bewertungen (1.690)
Bewertungen filtern
1.690 Ergebnisse
Bewertungen von Reisenden
987
479
153
53
18
Reisetyp
Jahreszeit
SpracheAlle Sprachen
Weitere Sprachen
987
479
153
53
18
Das sagen Reisende:
Filtern
Eintrag wird aktualisiert …
136 - 141 von 1.690 Bewertungen
Bewertet am 3. Januar 2015

Hier stimmt einfach alles!
Dieser Ort ist geprägt durch eine besondere Energie. Hier lebt Geschichte und doch wird sie an diesem Ort neu geschrieben.
Hier findet man sich gleichermaßen in der Vergangenheit wieder und wird durch den Style doch fast in die Zukunft gebeamt. Fast unmöglich scheint es - und doch harmoniert hier alles wunderbar.
Sehr empfehlenswert ist auch die Bar mit einer sehr guten Auswahl und ihrem gemütlichen, romantischen Ambiente!

Zimmertipp: Möglichst entfernt von der Küche. Wir würden morgens durch das Klappern des Geschirrs geweckt... ;-)
  • Aufenthalt: Mai 2014, Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Sauberkeit
    • Service
Danke, Petra S!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 19. Oktober 2014

Das Kruisherenhotel ein Member of Designhotel liegt im historischen Kern von Maastricht. Bereits beim check in wird man von sehr herzlichem Personal begrüßt. Das Personal übernimmt das Valet Parking und erspart einem entsprechende Parkplatzsuche. Wir hatten das Prestige Zimmer Nummer 3 im Erdgeschoss. Ein schöner Innenhof lädt zum verweilen besonders beim schönen Wetter ein. Auch die Bar ist ein must have, wenn auch etwas dunkel.....
Das Frühstück erfüllt alle Wünsche für die entsprechende Sternekategorie. Fazit.....wir haben uns sehr wohlgefühlt was unter anderem an der Herzlichkeit des Personals gelegen hat.

Zimmertipp: Erdgeschoss riesige Deckenhöhe
  • Aufenthalt: Oktober 2014, Reiseart: mit der Familie
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Sauberkeit
    • Service
Danke, Aroundtheworld1973!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 17. August 2014

Der erste Eindruck: eine absolut gelungene Mischung aus alter Klosterarchitektur und modernem Design. Doch schnell bemerkt man als Hotelgast die Konzessionen, die man an dieses Gebäude machen muss. Viele Zimmer, vor allem diejenigen mit den hohen Decken, sind zu ebener Erde; das ist gewöhnungsbedürftig, ohne dass ich mich jetzt als Angsthase bezeichnen müsste; aber immer steht man ja nicht absolut frisch gestylt in seinem Hotelzimmer. - Dann gibt es kein WLAN in den Zimmern, die Mauern sind zu dick; verständlich, aber ärgerlich! Pluspunkt: Die Rezeption verhalf mir schliesslich zu einer speziellen Lösung. - Das Abendessen im Kirchenschiff bietet zweifellos ein schönes Ambiente, aber das war's dann auch! Es gab keine Menukarte, sondern 'Was der Chef kocht', in vier Gängen. Und der Chef kocht gut, aber sehr sehr langsam, so dass wir nach drei Gängen und zweieinhalb Stunden auf das Dessert verzichteten. Eine Wohltat dann der freundliche Barista, der innert Augenblicken die Espressi servierte. - Nicht zu vergessen: Das Ganze kostet ein Vermögen! - Muss nicht mehr sein, sagte ich mir beim Abschied.

  • Aufenthalt: August 2014, Reiseart: allein
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Zimmer
    • Service
4  Danke, Ulrich L!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 4. Juni 2014

Es kommt auf unseren Reisen so nicht oft vor, aber hier erlebten wir einerseits Grandioses, andererseits Eindrücke, die einem Haus mit dem Anspruch nicht genügen sollten. Das Gebäude mit dieser fesselnden Historie sowie die gewählte Innenausstattung im Kirchenschiff, sehr modern im klerikalen Umfeld, verdienen Hochachtung, der Kupfer-Tunneleingang war zunächst schocking, passt aber super. Ein großes Lob gilt dem äusserst zuvorkommenden und professionellem Team (alle) am Empfang.
Verlässt man dieses außergewöhnliche Gesamtkunstwerk zu den Fluren mit den Zimmern geht Würde verloren, es wird trocken, nüchtern.
Unsere Suite war zwar groß, direkt zur Straße gelegen (schon Morgens mit Lärm verbunden), das Ambiente fanden WIR dagegen nicht passend: Ein runder Kugelsessel in der Farbe lila ausgeschlagen auf einem stark gemusterten Orientteppich, die Vielfalt unterschiedlicher Lampen, ein rotgestreiftes Diwan-ähnliches Sofa, ein Hocker als Ablage auf einem Zwerg im mit kleinen Fliesen hellblau gekachelten (Geschmacksache) Badezimmer, der Fernseher mitten im Raum, befestigt an der eingezogenenen Badezimmerwand (30 km von Aachen nur als einzigen deutschen Sender ARD, dafür viele Werbeprogramme). Sehr gut waren das Bett und der bedienerfreundliche Safe. Insgesamt aber ein Raum nicht unbedingt zum Wohlfühlen, trotz Verständnis für die sicherlich etwas eingeschränkten Möglichkeiten.
Das Abendessen auf der "Empore" war gut, die Weinkarte nichts Besonderes, auch hier stellte sich die Frage nach einem angemessenen Preis-/Leistungsverhältnis. Der Service war wiederum lobenswert. Von den Gerichten sehr überzeugt haben der gebratene Speck aus Limpurg und das Lamm, die Erbsensuppe war dünn.
Enttäuscht hat uns das Frühstücksbüffet, 29,75 € p.P. !!!. Wir fanden es im Vergleich zu Häusern mit diesem Anspruch eher lieblos, auch in der Präsentation. Wenn sich z.B. alleine der Käseaufschnitt biegt (der noch dazu offensichtlich aus der Packung kommt) vergeht einem als Frühstücksfreund gleich die Lust. Die Grillwürstchen waren lauwarm, den sehr guten Aufstrichen (z.B. Tuna etc.) könnte man kleine Schilder zuordnen mit den Namen. Die Brötchenauswahl ist in der Qualität überzeugend. Ein "Reparationsversuch" mit dem Käse am nächsten Morgen war ein nett gemeinter Versuch, Holland kann u.E. aber deutlich besser, was Käse anbelangt.
Einen negativen Beigeschmack hinterließ im übrigen die Parkgebühr für das Auto von 33.00 € pro Tag.
Und über die besonders hervorgehobenen Extras im Arrangement, ein Stadtführer zur Erkundung von Maastricht (touristische Werbung) und ein Kruisherren-Abschiedsgeschenk (etwas Schokolade) konnten wir dann nur noch schmunzeln, das gehört zum Standard eines jeden guten Hotels.

Aufenthalt: Juni 2014, Reiseart: mit Freunden
3  Danke, Travexperience!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 5. März 2014

Sehr beeindruckend - geschmackvolle Einrichtung, freundlicher und unaufdringlicher Service, große Zimmer - unseres war zum Innenhof sehr ruhig und hatte ein schönes Wandgemälde. Tolles Restaurant auf einer Empore im ehemaligen Kirchenschiff "aufgehangen", kleine, gute Karte, gemütliche Bar. Sehr gutes Frühstück - im Restaurant - leider morgens sehr eng gestellt. Leider kein Spa. Sehr gute Innenstadtlage. Nettes Extra - nachdem unserer Wagen aus der Tiefgarage geholt wurde, lagen im Wagen 2 kleine Wasserflaschen für die Rückfahrt.

Aufenthalt: März 2014, Reiseart: als Paar
2  Danke, Finikounda!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Mehr Bewertungen anzeigen