Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Schicky-Micky-Abzocke vom feinsten - aber geschieht ihnen Recht”
Bewertung zu Kaufleuten

Kaufleuten
Platz Nr. 1.026 von 2.028 Restaurants in Zürich
Preisbereich: 16 $ - 67 $
Küche: schweizerisch, international
Weitere Restaurantangaben
Restaurantangaben
Optionen: Spätabends, Reservierung empfohlen
Beschreibung: In unserem stilvollen Restaurant servieren wir Ihnen frische saisonale Marktküche, Fisch und Fleisch aus kontrollierter Tierhaltung und erlesene Weine. Das Restaurant ist ein Ort des unbeschwerten Genusses, gleichermassen geeignet für ein gepflegtes Geschäftsessen, eine fröhliche Geburtstagsfeier oder ein romantisches Tête-à-Tête.
Bewertet am 22. August 2013

Nun also das Kaufleuten in Zürich.
Viel ist schon geschrieben worden über diese legendäre Szene-Location in der Züricher Innenstadt, Restaurant, Club, Bar, Lounge, Drogen-geboren, Schmuddel und Halb-Welt, Schickies und Mickies, geniale Clubabende und Konzerte, Promis und Prostituierte, brillantes Futter und knarzende Stühle an Papiertischdecken. Kurzes Update aus dem August 2013. Stühle knarzen immer noch, Papiertischdecken sind immer noch da, aber beides kein KO- Kriterium. Die Blumenkübel-umgebenen Tische vor dem Restaurant auf dem Trottoire durchaus urban, das Personal jung, aber durchweg bemüht, auch wenn der Umgang mit einem Korkendreher mit Knie sichtlich Mühen bereitet. Irgendwie den Eindruck gehabt, premium behandelt zu werden, was nicht verwunderlich ist, denn der Concierge meines Hotels hatte meinen Tisch unter meinem richtigen Namen reserviert - mag ich eigentlich nicht.
Weinkarte belangloses Fiasko, wahl- und hirnlos zusammengestellte kleine Auswahl an Schweizer Weinchen und dem üblichen internationalen Schrott von Mosel bis Nappa Valley, von Südafrika bis Süßwein, große Gewächse fehlen völlig, ein Taitinger rosé ist das höchste zum Angeben vor und Abfüllen von billigen [--] und getakelten Szenegängern dreierlei Geschlechts, aber mehr braucht's dazu auch nicht, und Besseres verkehrt nach meiner Wahrnehmung hier auch nicht. Weinkarte also hochpreisiges Trauerspiel, bleiben Sie bei'm Bier, auch hochpreisig, aber verlässlich.
Tellerchen mäßiges Olivenöl mit kleingeschnittenen Brötchen vom Vortag als amuse geul - die Küche hat zumindest vorgewarnt, muss man fairerer-weise sagen. Rinds-Tartar - meine obligatorische Vorspeise in der Region Zürich - wirklich tadellos, frisch zubereitet, die richtige Körnung, gut gewürzt, sogar richtig scharf, Toast kam auch pünktlich. Tomate-Mozzarella, einfach vergessen: geschmacklose Tomatenscheiben, ein ungeschnittenes Bröckelchen Weichkäse fragwürdiger Herkunft, gerupfte Basilikumblätter aus dem Topf, eingekochte, Balsamico-genannte Essigpampe billigster Provinience, widerlich und hoffnungslos überteuert - aber sicherlich schick. Den hausgemachten (hausverbrochenen wäre das bessere Wort) Tagliatelle-Brei erwähne ich nicht, er wurde getoppt (im negativen Sinne) von dem Zürcher Geschnetzelten. Furztrockene Rösti-Trümmer, mehr frittierte, lose, konsistenzlose Kartoffelstäbchen als eine Rösti, trockenes Kalbfleisch, das einen lust- und geschmacklos aus einer vor Bindemitteln und Glutamat triefenden Saucen-Pampe angrinste: einfach nur widerlich. Vergessen wir das Dessert, ein Mini Coupe Denmark - früher hätte Dänemark aus weitaus geringeren Gründen den Krieg erklärt ...
Fazit: wer auf pseudo-hippe Szene-Typen und abgehalfterte Zürich-Schicky-Mickies und abgezockte Toursiten steht, ist im Kaufleuten sicherlich gut aufgehoben, wer gut essen möchte, sollte einen großen Bogen um dieses Etablissement machen, vielleicht mal in der Bar einen unverfänglichen Drink nehmen, um diese Mischpoke wie in einem Panoptikum zu begutachten. Das Kaufleuten steht einfach in zu vielen Touristenführern als Geheimtipp, um wirklich noch ein "Geheimtipp" zu sein ...

    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Ambiente
    • Service
    • Essen
2  Danke, Grooh!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreibenBewertungen (271)
Bewertungen von Reisenden
Reisetyp
Jahreszeit
Sprache

138 - 142 von 271 Bewertungen

Bewertet am 30. Mai 2013

Guter Club, aber ich gehe lieber in den (einbisschen kleineren) Festsaal als in den Club.. Dort hat es trotz Ausweiskontrollen halt leider immer junges Gemüse.. ;-)

Danke, Jenny M!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 20. Mai 2013

Zu Beginn auf Drogen aufgebaut ist dieser Ort eine feste Institution für Essen, Treffen und Unterhaltung geworden. Ein Fels in der Brandung.

Danke, Montelupoconsult!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 12. Mai 2013

Da wir eine grössere Gruppe waren stand uns eine reduzierte Karte zur Verfügung mit dem Ziel dass alle gleichzeitig essen können. Trotz den Einschränkungen konnten nicht mal die Leute am selben Tisch gleichzeitig essen. Die ersten waren mit dem Hauptgang bereits fertig, bevor die letzten ihre Speisen erhielten. Die Vorspeise (Tartar) war gut, jedoch mussten wir 10 Minuten aufs Toastbrot warten. Der Hauptgang (200g Rindsfilet, 60.-) war ok, jedoch wurde das Fleisch lauwarm serviert. Der Dessert (Mousse au chocolat) hat uns nicht geschmekt. Es war eher eine klebrige Schokoladenmasse, als ein luftiges Mousse.
Die Getränke mussten wir uns selbst einschenken und wir durften uns glücklich schätzen wenn wir nach mehrfachem nachfragen eine neue Flasche Wein erhielten.

Das gebotene ist bei diesen Preisen eine Katastrophe und wir mussten uns bei unseren Gästen aus Österreich für dieses Abendessen entschuldigen. Zum Glück gibt es in der Nähe eine Menge sehr gute Restaurants im selben Pressegment. Wir werden dort sicherlich nicht mehr hingehen und auch unseren Bekannten davon abraten.

3  Danke, Sandro M!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 11. Mai 2013

Da wir eine grosse Gruppe von 30 Personen waren, hatten wir nur die Möglichkeit, aus 3 Menüs auszuwählen. Leider konnten wir auf Nachfrage nicht einfach ein simples Wienerschnitzel haben. Nach Wein mussten wir vier Mal fragen, Nachschub gab es dann nicht. Fürs Tartar mussten wir ebenfalls mehrmals nach Tost bitten. Das Rindsfilet war leider nur lauwarm. Die Bedienung war unaufmerksam und unfreundlich. Bei diesen übermässig teuren Preisen, erwarte ich einen einwandfreien Service und ein heisses Rindsfilet. Es gibt definitiv viel bessere Restaurants in diesem Preissegment in Zürich - nicht empfehlenswert.

2  Danke, Marina987!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Individualreisenden und nicht die von TripAdvisor LLC oder Partnerunternehmen.

Reisende, die sich Kaufleuten angesehen haben, interessierten sich auch für:

Zürich, Kanton Zürich
Zürich, Kanton Zürich
 
Zürich, Kanton Zürich
 

Sie waren bereits im Kaufleuten? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Sind Sie der Inhaber oder Geschäftsführer dieses Unternehmens? Beanspruchen Sie Ihren Eintrag kostenlos, um z. B. auf Bewertungen antworten und Ihr Profil aktualisieren zu können.

Ihren Eintrag beanspruchen