Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Die aktuellsten Bewertungen. Die günstigsten Preise. Der perfekte Ort für die Hotelbuchung.

“Interessante Ausstellung in Wohnräumen”

Museum für Wohnkultur (HMB)
Platz Nr. 47 von 153 Aktivitäten in Basel
Weitere Details zu Sehenswürdigkeiten
Details zur Sehenswürdigkeit
Beschreibung des Inhabers: Das Museum im StadtpalaisIm späten 18. Jahrhundert erbaut und seit 1951 als Museum eingerichtet, überwältigt das Haus zum Kirschgarten schon durch seine Grösse und die Qualität seiner frühklassizistischen Architektur. Darüber hinaus beherbergt das Stadtpalais des Seidenbandfabrikanten Johann Rudolf Burckhardt Spezialsammlungen von Weltrang: die Uhrensammlungen Nathan-Rupp und Dr. Eugen Gschwind sowie wissenschaftliche Instrumente, Basler Silber und Kinderspielzeug. Und doch ist das Museum für Wohnkultur viel mehr: Auf der Hälfte der Ausstellungsfläche kann man historische Wohnräume des 18. und 19. Jahrhunderts erleben und in die Basler Wohnkultur der obersten Gesellschaftsschicht eintauchen. So wird das Haus zum Kirschgarten zur Zeitmaschine und Ihr Besuch zum unvergesslichen Erlebnis. Diese und andere Eindrücke können Sie auch bei einem gemütlichen Picknick im lauschigen Garten des Museums für Wohnkultur geniessen.
Zürich, Schweiz
Beitragender der Stufe 
128 Bewertungen
56 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
common_n_attraction_reviews_1bd8 111 "Hilfreich"-
Wertungen
“Interessante Ausstellung in Wohnräumen”
Bewertet am 25. Februar 2013

Zurzeit sind in diesem Museum all die prächtigen orientalischen Kleider zu sehen, die ein Sohn der Familie, der sich Scheich Ibrahim nannte, gesammelt hat. Die prächtigen Kleider für Frauen, Männer und Kinder sind an Ständer aufgestellt oder an Stühle drapiert und geben den Eindruck von fremdländischen Gästen, die sich in diesem Privathaus eingefunden haben. Die Räume sind wie zur Zeit der dort wohnhaften Familie erhalten, die Tische mit schönem Geschirr und Silberbesteck gedeckt, an den Wänden hängen Porträts der Besitzerfamilie und beschriftete Tafeln geben Hinweise auf die Sitten und Bräuche in diesem Haus.

Aufenthalt Februar 2013
Hilfreich?
3 Danke, Dorine A!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben

30 Bewertungen von Reisenden

Besucherwertung
    17
    10
    1
    2
    0
Datum | Bewertung
  • Deutsch zuerst
  • Englisch zuerst
  • Französisch zuerst
  • Italienisch zuerst
  • Russisch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst

Reisende, die sich Museum für Wohnkultur (HMB) angesehen haben, interessierten sich auch für:

 

Sie waren bereits im Museum für Wohnkultur (HMB)? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Sind Sie der Inhaber oder Geschäftsführer dieses Unternehmens? Beanspruchen Sie Ihren Eintrag kostenlos, um z. B. auf Bewertungen antworten und Ihr Profil aktualisieren zu können.

Ihren Eintrag beanspruchen