Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Kein Sterne-Niveau”
Bewertung zu Il Pagliaccio

Il Pagliaccio
Platz Nr. 1.295 von 13.885 Restaurants in Rom
Zertifikat für Exzellenz
Preisbereich: 23 $ - 194 $
Küche: Fusion
Weitere Restaurantangaben
Restaurantangaben
Geeignet für: besondere Anlässe, romantisch
Optionen: Mittagessen, Spätabends, Abendessen, Reservierung möglich
Stadtviertel: Navona/Pantheon/Campo de' Fiori
Bewertet 3. September 2018

Nach unseren eher mäßigen Erfahrung bezüglich Sterne-Restaurants zog es uns Anfang August ins Il Pagliacchio. Das Restaurant hat immerhin 2 Sterne im Guide Michelin und von daher sind wir gespannt, was der Abend zu bieten hat.

Wir bekommen die Aperitif-Karte ausgehändigt und eine extra Karte für Mineralwasser. Hier kann man zwischen acht verschiedenen Mineralwassern wählen. Wer’s braucht……!

Bei der Aperitif-Auswahl, bzw den offenen Gläsern an Champagnern sind wir einmal mehr über die Preisgestaltung der Italiener verwundert. Hier verlangt man 40 Euro für ein Glas Krug. Zum Verständnis; wir reden hier nicht von einem Millesime, sondern vom Cuvee.

Wir entscheiden uns für das Il Pagliacchio-Menü zu 150 Euro und einer Flasche Chianti Classico aus dem Hause Tolaini. Beim Menü handelt es sich laut Menü-Karte um die Klassiker des Restaurants. Wir sind gespannt.

Die Küche grüßt mit 4 Kleinigkeiten, welche uns nicht lange in Erinnerung blieben. Leider kein starker Beginn um unsere Vorfreude zu steigern.

Der nächste Gruß aus der Küche, Brotchips und ein wässriges Püppchen können verstärken leider diesen Eindruck und auch der nächste kleine Gruß, der aus dem Meer entsprungen ist, kann uns nicht verzücken.

Wir starten ins Menü mit Rotbarbe und einem Potpourri von verschiedenen Beerenfrüchten. Der Gar-Grad der Rotbarbe ist gut, aber für unser dafür halten wird durch die Früchte mit zu viel Säure gearbeitet, was den Fisch zu keinem besonderen Genuss macht. Das dazu gereichte Gurkensüppchen ist keiner Erwähnung wert.

Leider sind auch die folgenden Gänge als sehr schwach zu bezeichnen. Keine Raffinesse und Geschmacksaromen, die uns mit der Zunge schnalzen lassen. Gerade der Quinta-Salat ist an Langeweile nicht zu übertreffen.

Auch gefällt uns nicht die Anrichteweise, die wir aus vielen anderen Sterne-Häusern kennen und welche oft an Kunstwerke erinnern. Hier wird das Essen auf den Teller gelegt und dem Gast serviert.

Der Hauptgang enttäuscht uns leider am meisten. Hier bekommen wir ein sehr durchwachsenes und sehniges Stück Fleisch, was wir den Service auch wissen lassen. Leider lässt auch dieser Professionalität vermissen und reagiert darauf nicht angemessen.

Der einzige Gang, der hier eventuell Sterne-Niveau erreicht ist unser Nachtisch aus Himbeeren und Erdbeeren.

Leider ein sehr schwacher Abend in einem 2 Sterne Haus, was in Deutschland, Frankreich oder auch Spanien wohl keine Beachtung finden würde.

    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Service
    • Essen
1  Danke, MrWust!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Anthony G, Proprietario von Il Pagliaccio, hat diese Bewertung kommentiertBeantwortet: 4. September 2018

915/5000
Sehr geehrter Kunde
Wir danken Ihnen für Ihre wertvolle Bewertung, die uns helfen wird, unseren Service in der Zukunft zu verbessern. Leider berücksichtigen wir nicht das persönliche Vergnügen, aber machen wir einen Schritt zurück:
Sie hat für zwei Personen gebucht, vor ein paar Stunden hat sie mich angerufen und gesagt, dass du zu dritt bist, das komplette Restaurant, aber wir folgten ihrer Bitte, indem wir sie in unserem privaten Zimmer unterbringen und die Einstellung des Zimmers für sie stören.
Als sie sich über das Fleisch beschwerte, wurde ihr gesagt und von meinen Mitarbeitern erklärt, dass es sich bei der Rindfleischsorte um ein galicisches Rindfleisch handelt, das gekocht, serviert und probiert wurde, es nicht essen und uns sofort sagen konnte, dass wir es geändert hätten. Was die Rotbarben betrifft, so handelt es sich nicht um eine Mischung von Früchten, sondern um fermentierte Beeren und die Meeräsche ist roh.
auf jeden Fall wiederholen wir sie für ihre Erfahrung hier in Pagliaccio
Mit freundlichen Grüßen

Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC
Bewertung schreibenBewertungen (678)
Bewertungen von Reisenden
Reisetyp
Jahreszeit
Sprache

1 - 5 von 678 Bewertungen

Bewertet 19. März 2018

Il Pagliaccio hat im Guide Michelin 2018 zwei Sterne erhalten. Damit wäre geklärt: kochen können sie! Die kleinen Schwächen fallen stattdessen im Service an. Aber zunächst zum Essen:

Wir hatten das achtgängige Degustationsmenue (ca. 150 EUR), das auf den "Klassikern" des Hauses basiert. Was ich persönlich als unglücklich empfand: weder erläuterte die Speisekarte vorweg, was nun eigentlich serviert wird, noch konnte der Kellner auf die deshalb an ihn gerichtete Frage erschöpfend Antwort geben.

Die Zubereitung und Reihenfolge der Gänge machte eines deutlich: das "Il Pagliaccio" versteht sich auf die Fusion italienischer und asiatischer Küche. Wenn große Küche diejenige ist, die aus sehr, sehr guten Zutaten durch Kombination und pfiffige Zubereitung Neues, Ungeahntes, Unerwartetes entstehen lässt, dann ist sie hier zuhause.

Ich verzichte auf Details zur Speisenfolge, weil ich erwarte, dass sie mit einer neuen Saison ohnehin variiert wird. Ich will aber festhalten: nichts wirkte überflüssig, alles war technisch gekonnt zubereitet und brillant miteinander kombiniert. Nur ein kleines Beispiel: die Butter war mit einem kräftigen Schuss Zitronen- (Limetten?)saft fein gewürzt - man fragt sich, warum man selbst noch nicht drauf gekommen ist ...

Bei den Weinen hatten wir uns wie meistens für regionale Anbieter aus Latium entschieden. Die Beratung dazu ging auf unsere in dieser Hinsicht oft recht detaillierten Wünsche sehr gut ein, so dass wir einen sehr ordentlichen Weißen für 70 EUR und einen ganz ausgezeichneten Roten für 130 EUR bekamen (wer hier angesichts des Preises Schluckbeschwerden bekommt: nein, das ist nicht unser übliches Preisniveau, aber ein gutes Restaurant wird nun mal über die Getränke finanziert. Und wer gerne mehr investiert: hier auch kein Problem!).

Was also lässt uns vor der Vergabe der vollen fünf Punkte (die ich systembedingt ja doch ins System einspeise) zurück schrecken? Kleine Schwächen im Service, vor allem eine Art grundsätzlicher Hektik, die ich als störend empfand: den einen Gang gegessen, den Löffel beiseite gelegt, schon wurde abgeräumt. Einen Schluck Wein - und schwupps, kam der nächste Gang. Ich hätte gerne mehr Zeit gehabt, um Geschmack und Aromen hinter her zu sinnieren. Allerdings, ich gestehe es, habe ich auch darauf verzichtet, den Service um ein etwas gemächlicheres Tempo zu bitten. Dass dieser ansonsten von großer Freundlichkeit gekennzeichnet war, füge ich gerne an, um keinen schlechten Eindruck zu vermitteln, denn das hätte Il Pagliaccio nicht verdient.

Zusammengefasst: auch für Anspruchsvolle ein kulinarisches Erlebnis!

    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Service
    • Essen
Danke, Schoppepetzer!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 3. Februar 2018

Das Essen ist überragend und schmeckt sehr gut und ist sehr kreativ. Der Service agiert angemessen. Die zuwei Michelinsterne sind völlig zu recht vergeben.

    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Service
    • Essen
Danke, gourmetfeinschmecker!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 12. Juli 2017

Von außen bekommt man leicht den Eindruck, dass es sich hierbei gar nicht um ein Lokal handelt. Schon gar nicht um ein so außergewöhnliches. Der Empfang war besonders freundlich. Die Bedienung sehr bemüht und kompetent. Die Speisen boten Überraschungseffekte und waren geschmacklich ein wahrer Genuss; nur das Lamm war etwas zäh. Im Großen und Ganzen ein sehr genussvoller und teurer Abend.

Danke, BarbaraH4057!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 11. Dezember 2016 über Mobile-Apps

Es beginnt schon bei der Ankunft: eine verschlossene Türe mit Klingel in einer eher zwielichtigen Seitenstraße in der Nähe des Corso Vittorio Emmanuele: gegenüber eine Enothek für fortgeschrittene Trinker, ein paar Ateliers und Trödelläden befinden sich auch in der Via Dei Banchi Vecchi.

Drinnen: ein schlauchartiges Lokal mit zwei Gasträumen: einen geräumigeren mit hauptsächlich Einheimischen und dann eine Art Bistro-Abstellkammer, in der wir Ausländer platziert werden: Gastro-Apartheid auf Italienisch.

Da Relais&Chateau-Outlet (wieso bitte, das Lokal ist weder R noch Ch), wird man gleich und aufdringlich auf den Pouringchampagner Krug verwiesen, das Glas um 30€ inkl. Snacks ist okay kalkuliert. Leider verleidet einem die Arroganz des Restaurantleiters - dessen "Englisch" grottenschlecht ist - schon gleich vorneweg Teile des Abends. Das Weinbuch gefällt sich in der Aufzählung von allem, was sehr gut, sehr angesagt und sehr teuer ist, aber man findet auch einige fair kalkulierte Weine: Sauvignon Ceroseto von Hofstätter (50€) und vor allem den Barolo Riserva "Lazzarito" von Ettore Germano, Jg 2008, um 90 Euro. Der Sommelier probiert alles vorher und beherrscht sein Metier.

Und die Küche? 10 Gänge um € 155 sowie 2 Michelinsterne lassen einiges erwarten, aber außer gelegentliche Ausflüge in die Kontrastküche der 90er Jahre (Scampo mit weißer Schokoladensauce und Mango-Kokos-Tröpfchen) erwarten den Gast vor allem perfekt gegarte Langeweile auf höchstem Niveau.

1  Danke, Berglux!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Reisende, die sich Il Pagliaccio angesehen haben, interessierten sich auch für:

 

Sie waren bereits im Il Pagliaccio? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Sind Sie der Inhaber oder Geschäftsführer dieses Unternehmens? Beanspruchen Sie Ihren Eintrag kostenlos, um z. B. auf Bewertungen antworten und Ihr Profil aktualisieren zu können.

Ihren Eintrag beanspruchen