Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Museum mit unglaublichen Schätzen”
Bewertung zu Kapitolinische Museen

Kapitolinische Museen
Im Voraus buchen
Weitere Infos
43,76 $*
oder mehr
Rome Capitoline Museums Skip-the-Line Tour with ...
Platz Nr. 77 von 1.972 Aktivitäten in Rom
Zertifikat für Exzellenz
Details zur Sehenswürdigkeit
Bewertet 10. November 2013

Dieses Museum birgt Schätze davon können andere nur träumen. Hier habe ich sehr vieles gefunden was ich aus den Abbildungen meiner alten Geschichtsbüchern kannte. Ein ganzer Nachmittag reichte nicht aus all das in Ruhe zu betrachten und zu genießen. Bei meinem nächsten Rombesuch werde ich bestimmt wieder einen halben Tag hier verbringen.
Sehr schön ist auch das Café auf der Dachterrasse des Museums. Allein der Blick ist schon unbezahlbar. Gerade als ich auf die Terrasse trat flog ein Falke vorbei. Dann ging die Sonne langsam über den Dächern von Rom unter und der Himmel färbte sich tiefblau und feuerrot. Was will der Mensch noch mehr.

Danke, Birgit2710!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreibenBewertungen (2.229)
Bewertungen von Reisenden
Reisetyp
Jahreszeit
Sprache
Filtern

28 - 32 von 2.229 Bewertungen

Bewertet 16. September 2013

Die Museen verteilen sich auf zwei der 3 von Michelangelo entworfenen Paläste, die sich auf einem Hügel, dem sog. "Kapitol", um einen Platz mit einer originalgetreue Bronzekopie des Reiterstandbildes des römischen Kaiser "Marc Aurel" gruppieren. Man erreicht den Platz entweder vom "Forum Romanum" aus über eine steile Treppe oder auf der gegenüberliegenden, prächtigen Rampentreppe, die von "Castor" und "Polux" (den Söhnen des Zeus) auf Rössern flankiert wird. Während heute im "Palazzo dei Senatori" der Bürgermeister und die Stadtregierung amtieren, beherbergen die anderen beiden Paläste berühmte Skulpturen- und Gemäldesammlungen. Die berühmtesten Skulpturen im "Palazzo Nuovo" sind die "Kapitolinische Venus", die "Verwundete Amazone" und der "Sterbende Gallier (Galater)", alle drei sind antike, römische Kopien griechischer Vorbilder. Die realistische Wiedergabe anatomischer und psychologisierender Merkmale aus hellenistischer Zeit wird auch durch die Porträtdarstellung der Büsten dokumentiert. Durch einen unterirdischen Verbindungsgang unter dem Platz erreicht man den gegenüberliegenden "Palazzo dei Conservatori". Erster Blickfang im Innenhof sind die riesigen Marmorfragmente der kolossalen Statue von Kaiser Konstantin. Im 1. Stock befinden sich Meisterwerke des berühmten Bildhauers Bernini, die Porträtbüsten der Kaiser (Strenges Fotografierverbot!) und das absolute Highlight, "die römische Wölfin", welche die Zwillinge "Romulus" und "Remus" säugt und deren Bild in jedem Geschichtsbuch mit der Legende zur Gründung Roms verknüpft ist. Leider habe ich hier das Original des Reiterstandbildes von "Marc Aurel" verpasst. Im 2. Stock befindet sich die "Pinakothek" mit berühmten Werken europäischer Maler, so "Die Wahrsagerin" (von Caravaggio), "Romulus und Remus ...." (von Rubens), "Die Taufe Christi" (von Tizian). Vom Kapitol aus hat man einen schönen Blick auf das "Forum Romanum".

1  Danke, Kurt H!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 4. März 2013

Dass die Kapitolinischen Museen absolut sehenswert sind, muss hier nicht gesagt werden. Aber ich kann nur vom deutschen Audioguide abraten. Mit €5,- ist er viel zu teuer und die Dame, die den Guide auf Deutsch besprochen hat, macht unnatürliche und zu lange Atempausen, sodass es mitunter sehr anstrengend werden kann ihr zuzuhören. Außerdem ist der Inhalt nicht gut gemacht (so werden zum Beispiel bei der Nummer zur Marc Aurel-Statue, die über 6 (!) Minuten dauert ca. 3 Minuten dafür verwendet um zu erklären, wer die neue Halle für die Statue und ihren neuen Sockel entworfen hat - vollkommen irrelevant). Fazit: Auf jeden Fall in die Museen gehen aber ohne Audioguide (es gibt ohnehin viele Beschriftungen).

3  Danke, Hammurapi!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 9. Februar 2013

Die Kapitolinischen Museen sollte man sich unbedingt anschauen. Sie beherbergen z.B. die Skulptur von Romulus und Remus also die kapitolinische Wölfin oder auch den Kopf der Medusa. In einem der Vorhöfe kann man Überreste der Kolossalstatue von Konstantin dem Großen bestaunen. Also definitiv sehenswert!

Danke, EnFe C!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Weitere Bewertungen anzeigen
Bewertet 7. November 2012

Jeder kennt die Kapitolinische Venus, jeder den Dornauszieher, die Kapitolinische Wölfin, den Trunkenen Faun, den Sterbenden Gallier. - Aber vergessen Sie bitte nicht, der jüngeren Schwester der Kapitolinischen, der Äsquilinischen Venus, einen Besuch abzustatten, auch wenn sie sich etwas versteckt. In letzter Zeit sind Monographien über sie erschienen, ihre geheime Verwandtschaft mit Kleopatra VII., ja, jener Kleopatra, die Sie bestimmt kennen und die Cäsar einen Sohn schenkte, wurde erörtert. Aber all das verstummt vor dem Liebreiz dieser etwas unter lebensgroßen jungen Frau, wenn man sie leibhaftig sieht und nur bedauert, sie nicht mit nach Hause mitnehmen zu können.

Danke, Ulrich M!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Reisende, die sich Kapitolinische Museen angesehen haben, interessierten sich auch für:

 

Sie waren bereits im Kapitolinische Museen? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Sind Sie der Inhaber oder Geschäftsführer dieses Unternehmens? Beanspruchen Sie Ihren Eintrag kostenlos, um z. B. auf Bewertungen antworten und Ihr Profil aktualisieren zu können.

Ihren Eintrag beanspruchen