Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Neu! Finden und buchen Sie Ihr perfektes Hotel auf TripAdvisor und profitieren Sie stets von den günstigsten Preisen.

“Das einzig wahre Theater in Neapel” 4 von 5 Sternen
Bewertung zu Stadio San Paolo

Stadio San Paolo
Platz Nr. 106 von 368 Aktivitäten in Neapel
Details zur Sehenswürdigkeit
Hessen
Beitragender der Stufe 
19 Bewertungen
6 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
common_n_attraction_reviews_1bd8 17 "Hilfreich"-
Wertungen
“Das einzig wahre Theater in Neapel”
4 von 5 Sternen Bewertet am 12. Januar 2012

Stadion San Paolo
Das größte Theater Neaples trägt mitnichten den Namen „San Carlo“, sondern heißt „San Paolo“ und hat immerhin ca. 80000 Plätze. Wer sich im „Ticket One“ Store in der Einkaufsgalleria „Umberto Uno“ vorher seine Eintrittskarte für eine der beide Stadionkurven besorgt hat, der wird sich vielleicht darüber wundern, dass diese, so wie man es in Deutschland gewohnt ist, Zahlen für den Block, die Reihe und die Platznummer aufweist. Eigentlich ist es aber nur wichtig, sich in die richtige Kurve zu begeben und dann ist es wohl am Besten es so zu machen, wie alle anderen Anwesenden. Man sucht sich einen möglichst guten Platz, von dem man das Spielfeld gut überblicken kann. Sich auf die Suche nach dem Platz zu machen, der durch die drei Zahlen auf dem Ticket ausgewiesen ist, ist vergebliche Liebesmühe. Weder sind die Reihen nummeriert, noch können einem die wenigen Ordner sagen, wo genau sich dieser Platz befindet. Dieser Platz ist im Prinzip ein Sitzplatz – doch man sieht ihm schon an, dass er nur selten als ein solcher benutzt wird. Wer nicht gerade seine beste Hose an hat, der wird sich wohl vor Spielbeginn auch auf den Sitz setzen, Aber wenn dann die Mannschaften einlaufen, dann sieht man, wofür die Sitzschale eigentlich benutzt wird – man stellt sich darauf, was übrigens nicht besonders bequem ist. Nun könnte man natürlich argumentieren, dass dann, wenn alle Zuschauer sich setzen würden, alle auch dieselbe Aussicht auf das Spielfeld hätten – aber das ruhig Sitzen entspricht eher nicht dem leidenschaftlichen neapolitanischen Lebensgefühl. Warum aber nicht alle sich wenigstens vor – statt auf – ihre Sitzschale stellen, dort wo der alte Beton so schön eben ist – im Gegensatz zur gewellten Sitzschale – das hat sich mir leider nicht erschlossen. Wie wohl in fast allen Stadien der Welt sind die Hardcore-Fans in der Mitte, direkt hinter dem Tor angesiedelt. Dort werden dann auch schon mal Bengalos oder andere Pyrotechnik entzündet. Wem dies zu heftig ist, der sollte sich eher zum Rand hin aufhalten.
Was die Theaterdarbietung an sich betrifft, so findet sie zum einen auf den Zuschauerrängen statt, wo leidenschaftliche Tifosis stimmgewaltig die eigene Mannschaft anfeuern, bzw. die gegnerische Mannschaft schlecht machen. Zum Anderen kann man während eines Spieles zweier italienischer Mannschaften aber auch immer wieder großes Theater auf dem Rasen erleben. Besonders gerne wird das Stück vom „sterbenden Schwan“ gegeben, der eigentlich in Fußballkreisen als „Schwalbe“ bekannt ist und häufig am Ende eines schönen, aber sinnfreien und völlig egoistischen Dribblings durch die gegnerischen Reihen gegeben wird. Wer sich selbst dem Fairplaygedanken verschrieben hat, kann sich da nur angewidert abwenden, aber da bei Spielen der italienischen Liga beide Seiten zu diesen schauspielerischen Mitteln greifen wird so wenigstens keine der beiden Mannschaften benachteiligt.
Zum Stadion kommt man übrigens entweder mit der U-Bahn oder dem Zug, wo man an der Station „Campi Flegrei“ aussteigen muss. Von dort zum Stadion sind es dann nur 15 Minuten. Die Eintrittskarten sind personalisiert. Wer sie im Vorverkauf erwirbt, sollte ein Ausweisdokument dabei haben und beides wird dann auch am Stadioneingang kontrolliert. Das Ticket für die Rückfahrt kauft man sich besser vorher, denn ich habe es erlebt, wie nach dem Ende eines Spieles im Bahnhof auf dem Weg zu den Bahnsteigen die Mitarbeiter der Verkehrsbetriebe zusammen mit der Polizei einen undurchdringlichen Kordon gebildet haben, den man nur nach Vorzeigen der gültig abgestempelten Fahrkarte passieren durfte. In solchen Fällen bilden sich dann schon einmal lange Schlangen vor den Fahrkartenschaltern.

Aufenthalt Oktober 2011
Hilfreich?
3 Danke, AlfredNeumann!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben

323 Bewertungen von Reisenden

Besucherwertung
    95
    56
    71
    58
    43
Datum | Bewertung
  • Deutsch zuerst
  • Englisch zuerst
  • Französisch zuerst
  • Italienisch zuerst
  • Holländisch zuerst
  • Polnisch zuerst
  • Portugiesisch zuerst
  • Russisch zuerst
  • Schwedisch zuerst
  • Spanisch zuerst
  • Türkisch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst
Saarbrücken, Deutschland
Beitragender der Stufe 
160 Bewertungen
96 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
common_n_attraction_reviews_1bd8 70 "Hilfreich"-
Wertungen
“Heimat des SSC Neapel”
4 von 5 Sternen Bewertet am 4. Januar 2012

Im Stadio San Paolo trägt der SSC Neapel seine Heimspiele aus. Es bietet heute knapp 61 000 Zuschauern platz und ist noch ein Stadion alter Prägung mit Laufbahn und ohne modernen Arena Schnickschnack. Mir persönlich gefällt das Stadion gut, da es auch perfekt ins neapolitanische Stadtbild passt. Es sieht von aussen etwas marode aus, im Stadion selbst erlebt man allerdings Fußballbegeisterung pur

Aufenthalt Oktober 2011
Hilfreich?
3 Danke, Rowi48!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Reisende, die sich Stadio San Paolo angesehen haben, interessierten sich auch für:

Neapel, Province of Naples
 
Neapel, Province of Naples
Neapel, Province of Naples
 

Sie waren bereits im Stadio San Paolo? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Sind Sie der Inhaber oder Geschäftsführer dieses Unternehmens? Beanspruchen Sie Ihren Eintrag kostenlos, um z. B. auf Bewertungen antworten und Ihr Profil aktualisieren zu können.

Ihren Eintrag beanspruchen