Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Palazzo Caracciolo Napoli MGallery by Sofitel
Hotels in der Umgebung
219 $*
195 $*
Expedia.com
zum Angebot
Zertifikat für Exzellenz
  • Kostenloses WLAN
  • Inklusive Frühstück
342 $*
Expedia.com
zum Angebot
Zertifikat für Exzellenz
  • Kostenloses WLAN
  • Inklusive Frühstück
239 $*
233 $*
Expedia.com
zum Angebot
Zertifikat für Exzellenz
  • Kostenloses WLAN
  • Inklusive Frühstück
188 $*
169 $*
Expedia.com
zum Angebot
Zertifikat für Exzellenz
  • Kostenloses WLAN
  • Inklusive Frühstück
351 $*
Booking.com
zum Angebot
Zertifikat für Exzellenz
  • Kostenloses WLAN
  • Pool
296 $*
237 $*
Agoda.com
zum Angebot
Zertifikat für Exzellenz
  • Kostenloses WLAN
  • Inklusive Frühstück
198 $*
152 $*
Agoda.com
zum Angebot
  • Kostenloses WLAN
  • Inklusive Frühstück
Grand Hotel Europa(Neapel)(Großartige Preis/Leistung!)
121 $*
114 $*
Expedia.com
zum Angebot
  • Kostenloses WLAN
  • Inklusive Frühstück
Best Western JFK Hotel(Neapel)(Großartige Preis/Leistung!)
144 $*
132 $*
Expedia.com
zum Angebot
Zertifikat für Exzellenz
  • Kostenloses WLAN
  • Inklusive Frühstück
Romeo Hotel(Neapel)
474 $*
461 $*
Expedia.com
zum Angebot
Zertifikat für Exzellenz
  • Kostenloses WLAN
  • Pool
Bewertungen (2.775)
Bewertungen filtern
2.775 Ergebnisse
Bewertungen von Reisenden
1.374
1.038
251
68
44
Reisetyp
Jahreszeit
SpracheAlle Sprachen
Weitere Sprachen
1.374
1.038
251
68
44
Das sagen Reisende:
Filtern
Eintrag wird aktualisiert …
58 - 63 von 2.775 Bewertungen
Bewertet 9. November 2012

Der Marsch vom Bahnhof zum Hotel war ein Hindernislauf über Abfälle, riesige Pflastersteine, Pfützen und eine kaum beleuchtete Strasse - Neapel wie es leibt und lebt. Dann der hellerleuchtete, fahnengeschmückte Palazzo, wo uns Sicherheitsleute freundlich begrüssen und den Weg durchs Einfahrtstor in eine Welt aus 1001 Nacht weisen: Perfekt organisierter Empfang, helle Gänge zum Zimmer. Dieses nicht sehr gross (dafür hoch!), einladend, sauber, schön. Dusche/WC tipp-topp. Morgens hört/spürt man (mind. im 2. Stock) die Untergrundbahn, aber kaum störend. Abendssen im Hotelrestaurant übetraf Erwartungen. Frühstück reihte sich nahtlos an. Einzig die Bar ist misslungen mit unbequemen Sofas, grellen Farben und als Zwischnraum zu Lift, Treppe und Durchgang in die beiden Innenhöfe kein Ort zum Verweilen.

  • Aufenthalt: November 2012, Reiseart: geschäftlich
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
Danke, Kurt M!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 26. Oktober 2012

  • Aufenthalt: Oktober 2012, Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Individualreisenden und nicht die von TripAdvisor LLC oder Partnerunternehmen.
Bewertet 8. September 2012

Das Hotel ist von Kleinigkeiten abgesehen sehr zu empfehlen. Vor wenigen Jahren wurde das alte Kloster zu einem Hotel der Accor-Gruppe umgebaut und besticht durch seinen Charme. Die Zimmer sind ausreichend groß, alles sehr gepflegt und ordentlich. Sehr gute Handtücher, Betten und nettes Personal. Eigentlich alles Prisma, mit zwei Ausnahmen. Zum einen könnte das frühstück besser sein, auch wenn es für normale italienische Verhältnisse schon ganz gut ist. Wir hatten nach 6 Nächten aber schon gerne mehr Abwechslung gehabt. Der Grund für den fehlenden 5. Stern liegt aber an der Lage des Hotels. Es grenzt zwar an die Altstadt, zumindest in diesem Bereich erinnert die Atmosphäre allerdings eher an die Bronx mit den dunklen, heruntergekommenen strassen, dem Dreck und den auf der Straße herumlungernden Jugendlichen. Uns ist nichts passiert, aber Wohlgefühle kommen da nicht auf.
Wen das nicht stört, dem ist das Hotel bei dem Preis absolut zu empfehlen. Am besten das frühstück dann in einem der vielen Bars in der Innenstadt einnehmen.

  • Aufenthalt: September 2012, Reiseart: mit der Familie
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
1  Danke, PhilipNadina!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 29. August 2012

Das Hotel hat eine sehr gute Lage und man kann alle historischen Sehenswürdigkeiten zu Fuss erreichen, es gibt auch einen kostenfreien Shuttle-Service, um in die Innenstadt zu glangen. Es ist ein prächtiger Palast, der vollstandig im zeitgenössischen Stil renoviert wurde. Die Zimmer sind sehr geschmackvoll eingerichtet und man fühlt sich sehr wohl. Wir wollten nur eine Nacht verbringen und sind letzlich 4 Nächte geblieben. Ein unvergesslicher Moment, das Frühstück wird in einer napolitanischen Küche serviert und man fühlt sich wie zu hause. Es ist sehr reichhaltig und die Produkte sind von grosser Qualität.
Wahrscheinlich das beste Hotel in Neapel! Sehr guter Service, das Personal ist in allen Abteilungen sehr professionel und sehr nett. Das Restaurant befindet sich im Innenhof von dem Palast, man sitzt dort sehr ruhig und gemütlich und es gibt sehr gutes Essen. Der Hoteldirektor ist ein sehr netter Mann und betreut seine Gäste mit guten Tipps für den Aufenthalt. Man kann sehr schöne Ausflüge mit dem Boot auf die benachbarten Inseln machen, Pompeij und Versuv sind auch einfach zu erreichen. Mir hat es auch sehr viel Spass bereitet, morgens durch Napoli zu joggen! Man braucht eine Stunde vom Hotel bis zum Meer und wieder zurück, sehr schöner Start in den Tag. Ein sehr gutes Gesmisch aus Kultur-und Badeurlaub und sehr gut geeignet als Familienurlaub.

  • Aufenthalt: August 2012, Reiseart: mit der Familie
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
Danke, Steffi V!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 3. August 2012

Der Palazzo Caracciolo aus dem 13. Jahrhundert liegt am Rande des Centro Historico Neapels, in einer Wohn- und Geschäftsgegend . Leicht kommt man von hieraus zu Fuß, mit dem Bus, dem Hotel Shuttle oder Taxi zu allen Sehenswürdigkeiten, Geschäften, Theatern, Galerien, Straßencafes, Restaurants. Vor allem für Ausflüge in die Umgebung liegt das Hotel sehr gut. In 10 Minuten ist man beispielsweise zu Fuß am Bahnhof, von wo man sich mit allen öffentlichen Verkehrsmitteln gut weiterbewegen kann.

Hotelpublikum und -gäste waren Touristen, internationale Geschäftsreisende, aber auch Ortsansässige, um z. B. im Innnenhof einen Drink zu nehmen.

Wer Neapel, das wahre Herz Italiens mit all seinen unzähligen Facetten liebt, aber es auch schätzt, gleichzeitig einen ruhigen Ort zu haben, an den man sich zurückziehen kann, ist hier gut aufgehoben. Wenn man einmal genug hat von den neapolitanischen Alltagsgeräuschen wie knatternden Kleinwagen und Motorrädern, die über die Pflastersteine der engen Gassen brettern, Kinderkreischen oder lauten Stimmen, Wäscheleinen wie Müllansammlungen zwischen den Häusern, weiß man diesen historischen, individuell und geschmackvoll modernisierten großen Palast mit seinem kühlen Innenhof zu schätzen. Wir hatten ein helles, großes, ruhiges Zimmer zum Innenhof mit einer Terrasse, waren sehr zufrieden mit der hochwertigen Zimmerausstattung, sowie Sauberkeit und Personal. Das Frühstücksbuffet beinhaltete sehr gut schmeckende, hochwertige und frische regionale Produkte. Wer auf „Industrielachs und -brötchen oder Gummikäse“ baut, wird hier allerdings enttäuscht.

Im Gegensatz zu anderen Städten sind in Neapel die Elendsquartiere und besseren Viertel nicht stark getrennt. Die Grenzen sind fließend - so gibt es in nahezu allen Vierteln gute und schlechte Ecken und selbst die Neapolitaner können nicht sagen wo ein „gutes“ Viertel aufhört oder das „schlechte“ anfängt. Wer damit nicht rechnet, wird sich eigentlich außerhalb keines der neapolitanischen Hotels wohl fühlen: Entlang der via Carbonara, von der aus viele kleine und enge Straßen in eines der ärmeren Altstadtviertel führen, gibt es jedenfalls auf dem Weg vom Hotel zum Bahnhof mehrere Bars, in denen wir gerne, zurück von unseren Ausflügen einen Drink eingenommen haben. Wir wurden herzlich aufgenommen, haben uns dort wohl gefühlt und waren vor allem die einzigen Touristen zwischen all den Neapolitanern. Wir wurden weder überfallen noch ausgeraubt. Angst hatten wir keine - im Gegenteil wir kommen gerne wieder.

Klar sollte man in Neapel stets auf der Hut sein. Die Stadt hat einen mehr als schlechten Ruf. Viele Touristen meiden die Stadt und wo immer es um Neapel geht, schlagen Ihnen Vorurteile und Rassismus ins Gesicht. Aber mit einem bisschen Menschenverstand kommt man ganz gut in Neapel zurecht und muss sich nicht fürchten. Das Grundprinzip der Stadt lautet Arrangiarsi - Sich (miteinander) Arrangieren und ein genauso wichtiges Gesetz Neapels ist, auch den Ärmsten leben zu lassen. Neapel ist nun einmal eine Stadt der Extreme, die auch von von Kriminalität, Gewalt und Armut gezeichnet ist: wirtschaftliche Rückständigkeit, Arbeitsknappheit, Misswirtschaft, korrupte Verwaltungen und falsche politische Entscheidungen, fehlende oder mangelhafte Infrastrukturen, Umweltsünden wie die Verschmutzung des Golfes, unkontrollierte Bauspekulationen und ein alles erstickender Verkehr. Um so mehr weiß man dann auch das schöne Hotel zu schätzen.

  • Aufenthalt: Juni 2012, Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
2  Danke, ClaudiaEltville!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Mehr Bewertungen anzeigen