Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Hauptmann von Köpenick”
Bewertung zu Theater Gera

Theater Gera
Platz Nr. 6 von 16 Aktivitäten in Gera
Details zur Sehenswürdigkeit
Bewertet 24. Mai 2017 über Mobile-Apps

Das Geraer Theater überzeugt durch seine Architektur. Wir sahen die letzte Vorstellung von der Hauptmann von Köpenick. Die Besetzung des Ensembles war klasse, das Bühnenbild lebendig und abwechslungsreich.

Danke, André H!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreibenBewertungen (8)
Bewertungen von Reisenden
Reisetyp
Jahreszeit
Sprache
Filtern

5 - 8 von 8 Bewertungen

Bewertet 13. Oktober 2016 über Mobile-Apps

Das Gebäude ist imposant, majestätisch und Zeuge des vergangenen Reichtums der Stadt Gera. Ein Foto vor dem Theater ist ein Muss für jeden Besucher Geras.

Danke, SteveGera!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 23. September 2012

Was für ein Prachtbau, was für ein beeindruckendes - fast erfurcht einflößendes - Theater und was für eine Theater-Gastronomie. Wir waren mehr als erstaunt von der Größe, der Qualität des Schauspiels und der mutigen Architektur dieses 5-Sparten Theaters. Davon gibt es leider nur noch sehr wenige in Deutschland. Von außen ausladender Jugendstil in Verbindung mit moderner reduzierter Bauhausarchitektur mit großem Platz und Schloßgarten, von innen noch ganz im Stil der Gründerzeit in Gold, roten Samt-Sesseln und kleinen Logen, komplettiert durch die sehr gute, modern gestylte Theatergastronomie. Es gibt eigene Säle für Oper, Schauspiel und Konzert; zusätzlich Puppentheater und Operette. Chapeau! Gera. Damit spielt ihr in der Champions League deutscher Schauspielhäuser.

20  Danke, derIsener!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 9. Mai 2012

Wer zweifelt daran, dass sowohl Staat wie auch eine Stadt die Pflicht haben zu schützen und zu verteidigen, was Teil ihrer Geschichte, Tradition, Lebensqualität, Kultur und Bildung ist.
Mangel an Respekt für diese Werte kann leider immer wieder – wie hier in Gera – dazu führen, dass ein paar unfähige Verantwortliche versuchen niederzureißen, was dutzende Kreative, Ambitionierte, Verantwortungsbewusste über Jahre mühsam versucht haben zu erarbeitet.

Die Bühnen der Stadt Gera sind mit dem Landestheater Altenburg zur Theater & Philharmonie Thüringen fusioniert und sind zurzeit noch eines der letzten 5-Sparten-Häuser mit eigenem Ensembles: Konzert, Musiktheater (Oper/Operette/ Musical), Ballett, Schauspiel, Puppentheater.
Es ist zu hoffen, dass dies, trotz diverser subversiver Bemühungen einiger, auch in Zukunft erhalten bleibt.

Über 100 historische Villen und das Theater in Gera zeugen heute noch von Bedeutung und Reichtum vergangener Zeiten.

Nach mehreren früheren Bauten wurde schliesslich 1902 das Fürstliche Hoftheater eingeweiht, eines der wenigen Theater im Jugendstil.
Bereits 1914-1921 erfolgten weitere künstlerische Ausgestaltungen und ein Ausbau des Theatercafés. Mitte 20er Jahre wurden dann auch die grössten Besucherzahlen erreicht.
Nach Bombenangriffen im 2. Weltkrieg, einem Brand des Bühnenhauses, und DDR-Renovationsversuchen musste das Theater 1976 auch noch eine Neubemalung über sich ergehen lassen.
Nach ersten Massnahmen in den 90er Jahren erfolgte 2005-2007 schliesslich eine Rekonstruktion, Gesamtsanierung und Modernisierung. Die Fassade erhielt auch den erlösenden ursprünglichen sandockerfarbigen Anstrich zurück, der bei Sonnenschein das Theater buchstäblich erstrahlen lässt.
Speziell und eine Rarität, dass hier Theatersaal und Konzertsaal unter einem Dach vereint sind.
Beide Säle wie auch die ganze Innen- und Aussengestaltung machen das Grosse Haus zu einem architektonischem Highlight.

Das besuchte Ballett “Freaks“:
der erste Streich der neuen Choreografin in Gera ist ein anspruchsvolles, ehrgeiziges Projekt;
wirft Fragen auf – lässt Fragen offen, mit sozialen Ambitionen, bemüht um ein zeitgenössisches Ballett für ein breites Publikum, hinterfragt Gegensätze und Vorurteile, sucht neue stilistische Wege, emotional, von populär bis experimentell, rasante Szenenfolgen, von humorvoll über ironisch bis skurril.
Die Musik: zum grossen Teil typische, trendige Endzeitmusik einer hoffentlich bald untergehenden Pseudokultur – falls Freaks solche Musik hören, würde das zumindest erklären, warum sie meistens geistig etwas belastet sind. Zwischendurch ein paar Minuten Verdi – man hat sich selten so sehr danach gesehnt, – aber die Erlösung! – die charmante Conférencieuse singt auch live ein Lied. 50 Minuten lang überlegt man sich anschliessend: „warum nur eines?“ Sie tut uns den gefallen und singt am Schluss noch ein zweites.

Die vollgepackten 90 Minuten (ohne Pause, Café vorher oder nachher besuchen) machen eigentlich mehrere Besuche notwendig; alles Wichtige von Bühnenbild, Requisiten, gesprochene und gezeigte Texte und Zitate, tanzenden Freaks – Exzentriker, die sich dem Diktat der Synchronität widersetzen – kann man kaum beim ersten Mal erfassen.

Fazit: das Ballett kann begeistern, zwei Lieder und der Charme der Conférencieuse machen den Rest der Musik erträglich; insgesamt unbedingt zu empfehlen.

In Verbindung mit einem Theaterbesuch, oder auch ohne, ebenfalls ins Auge zu fassen das Theater-Café/Restaurant/Bar Szenario. Im Angebot unter anderem Mittagsbuffet, Buffetabend mit Live-Band, Sonntagsbrunch, Gourmet-Karte gehobener Preisklasse, Weinkarte, Aperitifs, Cocktails, Desserts.
Innen modern in geschmackvollem Gegensatz zum historischen Theater, oder bei schönem Wetter mit Tischen draussen neben der Orangerie.

146  Danke, Daniel W!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Reisende, die sich Theater Gera angesehen haben, interessierten sich auch für:

 

Sie waren bereits im Theater Gera? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Sind Sie der Inhaber oder Geschäftsführer dieses Unternehmens? Beanspruchen Sie Ihren Eintrag kostenlos, um z. B. auf Bewertungen antworten und Ihr Profil aktualisieren zu können.

Ihren Eintrag beanspruchen