Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Zum Freitagabend - die Hälfte aller Tische im Biergarten angeblich reserviert”
Bewertung zu Gasthof Zum Mohr

Gasthof Zum Mohr
Platz Nr. 136 von 246 Restaurants in Halle
Preisbereich: 5 $ - 22 $
Restaurantangaben
Bewertet am 2. August 2014

Enttäuschend - zum Freitagabend ( 21.00 Uhr) waren angeblich die Hälfte aller Tische im Biergarten reserviert. Merkwürdig nur, das nirgendwo Gäste zu sehen waren. Laut Aussage des einzigen Kellners, würden die noch kommen. Wirkte nicht sehr glaubhaft. Schade, da es uns hier nun schon zum zweiten Mal passiert ist, dass leere Tische mit Reserviertschild rumstehen, werden wir auf einen dritten Versuch verzichten! Enttäuschend und für Spontanbesucher nicht zu empfehlen!

Danke, Grit W!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben
Bewertungen (22)
Es gibt aktuelle Bewertungen für Gasthof Zum Mohr
Aktuellste Bewertungen anzeigen
Bewertungen von Reisenden
Reisetyp
Jahreszeit
Sprache

13 - 17 von 22 Bewertungen

Bewertet am 24. Juli 2014

Das schöne urige Restaurant ist lieblos betrieben. Unfreundliche Kellner und schlechte Küche, dazu ein potentiell schöner Biergarten, dem offensichtlich schon länger die ordnende Hand fehlt.

1  Danke, Conny K!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 27. Dezember 2013

Besuchten im traditionsreichen Gasthaus zum Mohr in Halle ein Theater-Dinner. Es war eine gelungene Vorstellung mit einem abgewandelten Blickwinkel auf Charles Dickens bekannte Weihnachtsgeschichte um den geizigen Ebenezer Scrooge. Sein unterbezahlter Angestellter Bob Cratchit wurde durch den Autor der Geschichte ersetzt, der seinem Onkel und zugleich geizigem Arbeitgeber eine Lektion erteilt...
Das Ambiente des in Backstein und Fachwerk gestalteten und weihnachtlich geschmückten Mohrensaals versetzte die Zuschauer zurück ins 19. Jahrhundert, an den Ort der Handlung. Das Service-Personal reihte sich äußerlich mit Hosenträgern und lässig aufgesetzter Schiebermütze ins Gesamtarrangement ein.

Kulinarisch versprach die Vorspeise durch Ideenreichtum und Kreativität Verheißungsvolles für den Menü-Abend. Mit Bacon umwickelte Datteln, sauer eingelegter Minikürbis mit Frischkäse-Paprika-Füllung sowie der im Auberginenröllchen umhüllte Ziegen-Weichkäse waren tatsächlich "kleine Gaumenfreuden vorweg". Allerdings konnten die nachfolgenden und neugierig machenden Ankündigungen auf der Speisekarte die Erwartungen nur zum kleinen Teil erfüllen. Den Tiefschlag für den Gaumen setzte die Kürbiscremesuppe - einfallslos, irgendwie fad und nach Erbsen schmeckend sowie zu stark gesalzen. Im Hauptgang setzten lediglich die Pasties (Nudelteigtaschen) mit Kürbis-Frischkäse-Füllung sowie die Truthahnroulade mit Backpflaumenfüllung positive Akzente. Die Bratapfelfüllung der zweiten Roulade verdiente diese Bezeichnung nicht. Die angekündigte Preiselbeersauce wurde durch einen einfachen Bratenfond ersetzt. Das Traditionelle am britischen Weihnachts-Rosenkohl muss wohl seine Herkunft aus einem Rezeptbuch gewesen sein, welches den Serviervorschlag nach Garung im Salzwasser enthält. Allein der leckere und für die Figur tödliche Apfelkuchen stimmte am Ende wieder versöhnlich.

    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Ambiente
    • Service
    • Essen
3  Danke, rweidi!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 25. Dezember 2012

Wir waren mit 10 Personen und 4 Kleinkindern zum Sonntagsbrunch am 23.12.2012 zwischen 10.00 - 13.15 Uhr zu Gast . Im Grundpreis war ein Liveprogramm eines Unterhaltungsprofis enthalten - mit vielen weihnachtlichen Programmteilen für die Kinder und mehreren hochwertigen Live - Musiksolos - z.B. mit einem Saxophon . Sehr ausgewogen . Die Kinder haben Plätzchen gebacken und zum Schluß auf der Bühne getanzt . Es war für alle etwas dabei . Die Unterhaltung war professionell . Es gab u.a. Buffet mit Wildsuppe , Fleisch vom Wild , Lachs ... Eine äußerst aufmerksame Bedienung - auch durch die Chefin selbst . Für Familien mit Kinder eine wunderschöne Veranstaltung auf hohem Niveau . Etwas gleichwertiges ist in Berlin nur schwer und in Halle sowieso nicht zu finden . Wir haben für diesen Brunch in 2013 schon gebucht . Vielen Dank an die Mannschaft insb. von den Kindern Milan , Eve , Pepe und Anouk aus Berlin und Leipzig .

    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Ambiente
    • Service
    • Essen
Danke, Fielou!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 11. November 2012

Das Ambiente und die Qualität der Speisen und Getränke überzeugen. Tel.Voranmeldung ist angebracht.
Viel Spaß in Halle an der Saale,
Peter C.

Danke, Peter C!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Reisende, die sich Gasthof Zum Mohr angesehen haben, interessierten sich auch für:

 
Halle, Sachsen-Anhalt
Halle, Sachsen-Anhalt
 

Sie waren bereits im Gasthof Zum Mohr? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Sind Sie der Inhaber oder Geschäftsführer dieses Unternehmens? Beanspruchen Sie Ihren Eintrag kostenlos, um z. B. auf Bewertungen antworten und Ihr Profil aktualisieren zu können.

Ihren Eintrag beanspruchen