Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Hohes Geschmacksniveau”
Bewertung zu Genuss-Atelier

Genuss-Atelier
Platz Nr. 2 von 1.059 Restaurants in Dresden
Zertifikat für Exzellenz
Preisbereich: 7 $ - 31 $
Küche: Speiselokal, Deli, deutsch, Gastropub
Weitere Restaurantangaben
Restaurantangaben
Geeignet für: regionale Küche
Optionen: Spätabends, Mittagessen, Reservierung möglich
Beschreibung: Viel Heimat steckt in unserem Konzept. Marcus Blonkowski verarbeitet in der Küche zusammen mit Martin Seifried und Martin Walther wenn möglich handverlesene, saisonale Produkte. Schließlich werden die Gerichte nur so gut, wie es die Zutaten hergeben. Deshalb arbeiten wir u.a. eng mit dem Missionshof Lieske bei Kamenz für Fleisch und Bier und der Krabat Milchwelt bei Wittichenau zusammen. Und „Onkel Franz“ nicht zu vergessen, der Sachsens Landwirte mit Namen kennt und deren Erzeugnisse frisch vor unsere Tür liefert. Doch ab 2017 möchten wir einen Schritt weiter gehen und schauen über den Tellerrand Sachsens (Deutschlands) hinaus. Wenn es bei uns wintert und wir in Sachsen nur eingeschränkte Produktauswahl haben, haben andere Länder produktive Hochkonjunktur und das möchten wir nutzen. Deshalb begeben wir uns auf Reisen durch verschiedene Regionen Europas. In den Wintermonaten machen wir pro Karte in einer bestimmten Region halt. Unsere Eindrücke finden sich dann in unserer Speisekarte wieder. Probieren Sie selbst!
Bewertet 23. Juli 2016

Haben den Tafelspitz und Filet vom Wollschwein gegessen. Ausgezeichnet abgeschmeckt, auch eine schöne Präsentation. Portionen so, dass man auch noch einen Nachtisch essen kann. Interessantes Ambiente im Gewölbekeller. Service sehr gut.

Besuchsdatum: Juli 2016
1  Danke, egons547!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreibenBewertungen (455)
Bewertungen von Reisenden
Reisetyp
Jahreszeit
Sprache

169 - 173 von 455 Bewertungen

Bewertet 17. Juli 2016 über Mobile-Apps

Immer schöne einfallsreiche Gerichte. Die Karte wechselt regelmäßig, so dass man verschiedene Gerichte probieren kann. Es wird frisch gemacht und dauert nicht lange. Wir kommen öfter mal wieder

Besuchsdatum: Juli 2016
3  Danke, trudny_dzieciak!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 16. Juli 2016

Der Besuch im Genussatelier ist schon eine Weile her, deswegen ist die genaue Erinnerung an einzelne Speisen und Details eventuell etwas verblasst, das grundlegende Fazit jedoch noch sehr präsent.

Wir haben uns für das Überraschungsmenü entschieden und waren mit dem was wir bekommen haben sehr zufrieden. Das Highlight war definitiv der auf dem Punkt gebraten Kalbsrücken mit Spargel. Auch die Nachspeise Nutella und Joghurt wusste zu gefallen. Die Vorspeise war eher unauffällig. Insgesamt muss man der Küche ein Lob aussprechen. Man spürt das dort etwas vom Handwerk verstanden wird.

Beim Überraschungsmenü muss des Weiteren vor allem das sehr gute Preis Leistungsverhältnis hervorgehoben werden! Dieses wird durch den im Vergleich zu ähnlichen Restaurants in Dresden etwas hohen Wein Preis (in 0,1L Gläsern ist halt nicht viel drin) aber etwas betrübt. Das einzige wirklich störende beim Essen war das überall ein Schäumchen dabei war. Sei es die Hollandaise, welche aus für mich nicht nachvollziehbaren Gründen aufgeschäumt wurde, eine Creme in der Vorspeise und auch bei der Nachspeise. Überall war etwas Schaumiges dabei. Kann man mögen, muss man nicht. Vielleicht ist das das eine Art Markenzeichen und vermutlich ist das alles Geschmacksache. Genauso wie die Kunst und die generelle Einrichtung. Dies traf aber alles nicht 100% unserem Geschmack, so das wir uns nicht super wohl und heimisch gefühlt haben, wie in anderen Restaurants in denen wir öfters einkehren. Auch der Fokus auf lokale Produkte ist nicht komplett überzeugend durchgesetzt. Ich erinnere mich noch das unter einem Fisch stand: Gefangen in der Ostsee. Verständlich das man manche Fische nicht komplett lokal fangen kann, muss man diese dann aber in die Speisekarte aufnehmen wenn man großen Wert auf lokale Waren legt? Und - wo von der Ostsee? Bei anderen Sachen wird der genaue Produzent benannt, das ist irgendwie nicht ganz konsistent. Mir ist bewusst, dass es minimale Details sind welche ich aufzähle, diese machen für mich aber den letzten Unterschied aus.

Zusammenfassend muss ich deswegen sagen, handwerklich, auch der Service, war alles Top, trotzdem werden wir wohl keine Stammkunden.

Besuchsdatum: Mai 2016
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Service
    • Essen
2  Danke, EBiesold!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 27. Juni 2016 über Mobile-Apps

Sehr nettes, kleines Lokal mit sehr freundlichem Personal. Die Speisen sind mit viel Liebe zum Detail angerichtet. Der Fokus liegt auf regionalen Produkten. Tipp: Weinbegleitung empfehlen lassen, v.a. wenn man das Ü-Menu gewählt hat. Das Preis-/Leistungsverhältnis ist sehr fair! Uns hat es sehr gut gefallen, danke!

Besuchsdatum: Juni 2016
2  Danke, TomCorrect!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 25. Juni 2016

Leider musste ich bereits eine negative Bewertung abgeben. Um so mehr freue ich mich, Besseres verkünden zu können. Man hat mich nach Monaten wieder erkannt und bewusst das Salz an der Kalbsleder reduziert. Sehr guter Service, freundlich und kompetent. Warum allerdings "gefärbtes" Brot, aber lecker, gereicht wird, ist mir nicht klar. Ich verstehe nicht, warum es so leer war...

Besuchsdatum: Juni 2016
2  Danke, gayberliner!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Genuss-Atelier, Manager von Genuss-Atelier, hat diese Bewertung kommentiertBeantwortet: 6. Juli 2016

Lieber gayberliner,

vielen Dank, dass Sie sich zum wiederholten Mal die Zeit genommen haben, Ihre Eindrücke Ihres Restaurant Besuchs im Genuss-Atelier zu schildern. Gerne möchten wir entsprechend zu Ihren Anmerkungen Stellung beziehen:

Die Terrasse war während Ihres Aufenthalts voll besetzt - da Sie sich im Innenbereich ein Plätzchen ausgesucht haben, war es hier natürlich entsprechend leer. Dies haben Sie leider nicht berücksichtigt.

Brot zu färben, damit es gesünder aussieht, ist im Bäckerhandwerk nicht erlaubt und wird somit auch beim Dresdner Mühlenbäcker nicht gemacht. Gebranntes Weizenbrot ist durch die Zugabe des Malzes dunkel und wird nur aus Geschmacksgründen hinzugefügt...da ist keine Farbe im Spiel...

Die negative Bewertung, in der Sie auf zu hohen Salzgehalt im Gericht hinwiesen ist definitiv Geschmackssache und kann doch auch einmal passieren. Dennoch freuen wir uns, dass Sie mit der Kalbsleber und unserem Service dieses Mal sehr zufrieden waren.

Schade allerdings, dass wir nach Ihrem 1. Besuch, als Sie Ihre Begeisterung aussprachen keine entsprechende Bewertung erhielten - vielleicht klappt es ja bei Ihrem nächsten Besuch.

Liebe Grüße aus dem Genuss-Atelier

Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC

Reisende, die sich Genuss-Atelier angesehen haben, interessierten sich auch für:

 

Sie waren bereits im Genuss-Atelier? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Sind Sie der Inhaber oder Geschäftsführer dieses Unternehmens? Beanspruchen Sie Ihren Eintrag kostenlos, um z. B. auf Bewertungen antworten und Ihr Profil aktualisieren zu können.

Ihren Eintrag beanspruchen