Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Zeitreise zum anfassen.”

Militärhistorisches Museum der Bundeswehr Dresden
Platz Nr. 21 von 166 Aktivitäten in Dresden
Zertifikat für Exzellenz
Weitere Details zu Sehenswürdigkeiten
Details zur Sehenswürdigkeit
Beschreibung des Inhabers: In der Vergangenheit waren Militärmuseen vor allem Ausstellungshallen für Waffentechnik und für die glanzvolle Repräsentation nationaler Streitkräfte. Sie wurden oft Armeemuseum genannt und wollten die Besucher durch militärische Leistungsschauen beeindrucken, meist mithilfe einer Kette von aneinander gereihten Kriegen, fast losgelöst von anderen historischen Ereignissen. Militärgeschichte war beschränkt auf Schlachten, auf Siegesparaden und waffentechnische Entwicklungen. Im Militärhistorischen Museum der Bundeswehr hingegen sind Krieg und Militär unlösbar mit der allgemeinen Geschichte verwoben. Sie zeigen die Verästelung in die politik-, sozial-, mentalitäts- und kulturgeschichtliche Forschung. Militärgeschichte wird so in ihrer ganzen Bandbreite dargestellt. Die Ausstellung konfrontiert die Besucherinnen und Besucher mit dem eigenen menschlichen Aggressionspotential und thematisiert Gewalt als historisches, kulturelles und anthropologisches Phänomen.
Dresden, Sachsen, Germany
Beitragender der Stufe 6
97 Bewertungen
20 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
common_n_attraction_reviews_1bd8 30 "Hilfreich"-
Wertungen
“Zeitreise zum anfassen.”
Bewertet am 19. März 2014

Neu erichtet mit moderner Architektur ist das Militärhistorische Museum ein klein wenig abseits vom Zentrum zu finden. Mit der Staßenbahn vom Zentrum ist man in 15-20 Minuten da. Auf 4 Etagen wird Geschichte lebendig und sehr anschaulich dargestellt. Wechselnde Sonderausstellungen locken zusätzlich. Eintritt ist mit 5€ wirklich akzeptabel und dafür bekommt man eine Menge zu sehn. Man sollte etwa 3-4 Stunden einplanen. Montag bis 21 Uhr geöffnet, Mittwoch geschlossen.

Aufenthalt Juli 2013
Hilfreich?
2 Danke, Robert R!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben

360 Bewertungen von Reisenden

Besucherwertung
    227
    86
    31
    7
    9
Datum | Bewertung
  • Dänisch zuerst
  • Deutsch zuerst
  • Englisch zuerst
  • Französisch zuerst
  • Italienisch zuerst
  • Japanisch zuerst
  • Holländisch zuerst
  • Polnisch zuerst
  • Portugiesisch zuerst
  • Russisch zuerst
  • Spanisch zuerst
  • Tschechische zuerst
  • Türkisch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst
Schalkau, Deutschland
Beitragender der Stufe 2
4 Bewertungen
common_n_attraction_reviews_1bd8 6 "Hilfreich"-
Wertungen
“erneuter Besuch nach fast 30 Jahren”
Bewertet am 25. Januar 2014

Ein Vergleich mit dem ehemaligen "Armeemuseum" aus DDR-Zeiten ist nicht nur politisch sondern vor allem technisch in keiner Weise möglich. Schon im Außenbereich fehlt die Militärtechnik gänzlich, da kann auch das gelungene architektonische Ambiente nichts ändern.
Im Inneren ist sehr viel Platz wo früher Exponate standen. Ein Vergleich mit der früheren Vielfalt der Ausstellungstücke die meist in Vitrinen ausgestellt sind, ist in keiner Weise möglich.

Aufenthalt Januar 2014
Hilfreich?
2 Danke, Roland D!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Beitragender der Stufe 3
19 Bewertungen
14 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
common_n_attraction_reviews_1bd8 16 "Hilfreich"-
Wertungen
“Tief berührend”
Bewertet am 17. Januar 2014

Mir ist kein Haus bekannt, in dem Kulturgeschichten der Gewalt so eindrücklich dargestellt werden. Schwer beeindruckende Architektr umrahmt unzählige originale Ausstellungsstücke.
In diesem Haus wird nicht mit dem "pädagogischen Zeigefinger" gewackelt. Es werden keine ultimativen Wahrheiten verkündet, sondern Denkanstöße geliefert.

Der Besuch lohnt sich für die ganze Familie.
Weil die Ausstellung so groß ist, sollte man aber ein paar Pausen einplanen!

Aufenthalt Dezember 2013
Hilfreich?
2 Danke, clherhim!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Haag in Oberbayern, Deutschland
1 Bewertung
common_n_attraction_reviews_1bd8 7 "Hilfreich"-
Wertungen
“Historische Lebensleistungen bewahren”
Bewertet am 19. November 2013

Als gebürtiger Dresdner war ich in den siebziger Jahren zusammen mit meinem Opa ca. 20-mal im Museum und es hat mich jedesmal begeistert, Geschichte "zu atmen". Es war eine hervorragende Zusammenstellung historischer Artifakte und man konnte sich die Zeit nehmen, sich intensiv damit zu beschäftigen. Eines der Höhepunkte waren für mich die Zinnfiguren-Diaramen, welche ich einfach grandios fand. Das Gebäude an sich, auch die großen Exponate auf den Freiflächen - das fand ich wunderbar und das regte auch den Willen an, sich intensiv mit Geschichte zu beschäftigen.
Umso enttäuschter war ich, als ich den architektonischen Versuch vorfand, unbedingt etwas neues gestalten zu müssen. Für mich ist es eine Zerstörung der alten Architektur und ich weiß nicht, wo in der Welt sowas noch veranstaltet wurde. Die Ausstellung und Thematik ist meiner Meinung nach undurchsichtlicher und ohne geschichtlichen Zeitstrahl getroffen worden. Ich frage mich, ob man sich wirklich jeder Regung des aktuellen Zeitgeistes hingeben muß. Was werden die Enkel in 50 Jahren darüber sagen?
Ich denke, Geschichte sollte Geschichte bleiben....

Aufenthalt August 2013
Hilfreich?
7 Danke, Leo S!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Karlsbad, Germany
Beitragender der Stufe 5
54 Bewertungen
29 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
common_n_attraction_reviews_1bd8 25 "Hilfreich"-
Wertungen
“Überraschend”
Bewertet am 25. Oktober 2013

Zwischen zwei Sightseeingterminen haben wir nur eine kurze Stippvisite zum Militärhistorischen Museum geplant. Wir wollten eigentlich nur das faszinierende Gebäude, das von dem Star- Architekten Daniel Libeskind umgebaut wurde. Als wir entdeckt haben, dass der Umbau begehbar ist, haben wir und kurzfristig für den Besuch des Museums entschieden - und nicht bereut. Bereut haben wir nur, dass wir nur wenig Zeit hatten. Daher haben wir uns nicht für einen Rundgang entschieden, sondern anhand eine Planes auf wenige Schwerpunkte beschränkt. Uns hat es überrascht,dass ein Museum der Bundeswehr nicht allein die Kriegs- und Waffengewalt beschreibt, sondern auch deren Wesen und Ursache, sowie Folgen.
Bei einem weiteren Dresden-Besuch wird das Museum fest eingeplant.

Aufenthalt August 2013
Hilfreich?
3 Danke, hugbert64!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Reisende, die sich Militärhistorisches Museum der Bundeswehr Dresden angesehen haben, interessierten sich auch für:

 

Sie waren bereits im Militärhistorisches Museum der Bundeswehr Dresden? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Sind Sie der Inhaber oder Geschäftsführer dieses Unternehmens? Beanspruchen Sie Ihren Eintrag kostenlos, um z. B. auf Bewertungen antworten und Ihr Profil aktualisieren zu können.

Ihren Eintrag beanspruchen