Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“einfach ein "Muss" bei einem Dresdenbesuch”
Bewertung zu Panometer Dresden

Panometer Dresden
Im Voraus buchen
Weitere Infos
13,61 $*
oder mehr
Eintrittskarte zum Panometer Dresden
Platz Nr. 8 von 240 Aktivitäten in Dresden
Zertifikat für Exzellenz
Weitere Details zu Sehenswürdigkeiten
Details zur Sehenswürdigkeit
Empfohlene Besuchsdauer: 1-2 Stunden
Beschreibung des Inhabers: Im Panometer Dresden, einem ehemaligen Gasspeicher in Dresden Reick, präsentiert der Berliner Künstler Yadegar Asisi seit 2006 die monumentalen 360°-Panoramaausstellungen "DRESDEN IM BAROCK" und "DRESDEN 1945" im halbjährigen Wechsel. Die Präsentation erfolgt im Maßstab 1 : 1, bei einem Umfang von 105 Metern und einer Höhe von 27 Metern, bei entsprechender Licht- und Toninszenierung und nimmt die Betrachter so auf eine Reise in die vergangenen Zeitalter mit. Zwischen Januar und Mai/Juni zeigt das Riesenrundbild "DRESDEN 1945" die Tragik und Hoffnung der europäischen Stadt. Die begleitende Ausstellung zum 360°-Panorama führt den Besucher an den Moment der Bombenangriffe am 13. Februar 1945 heran. Im Panoramabild wird er durch die entsprechende Licht- und Tonkulisse selbst Teil dieses Moments und betrachtet die zerstörte Stadt Dresden vom Rathausturm aus, nur wenige Augenblicke nach den Luftangriffen. Der anschließende Filmbeitrag veranschaulicht im Interview und Dialog mit Zeitzeugen den Wiederaufbau der Stadt in den folgenden Jahrzehnten. Zwischen Juni und Dezember lädt das 360°- Panorama "DRESDEN IM BAROCK" dann zu einer Zeitreise in die berühmteste Epoche Dresdens - das Zeitalter des Barock - ein. Inspiriert von den zahlreichen Veduten Bernardo Bellottos, genannt Canaletto, zeigt Yadegar Asisi eine einmalige Gesamtansicht der sächsischen Residenzstadt. So sind es vor allem die Szenerien des Stadtlebens und des höfischen Alltags der gesamten Augusteischen Epoche, also der Zeit von etwa 1695 bis 1760, die den Betrachter die Atmosphäre der Zeit spüren lassen. Die Begleitausstellung präsentiert sich in einem Farbrausch aus Pink, Blau oder Schwarz-Gold und legt den Schwerpunkt auf das Leben in der barocken Stadt. Zahlreiche Exponate zeigen Aspekte des Absolutismus, des Hofes, der Stadt oder der Religion jener Zeit.
Bewertet 1. April 2018

die derzeitige Ausstellung "Dresden nach der Bombardierung" muss man bei einem Dresdenbesuch einfach sehen und auf sich wirken lassen. Man sieht dann das derzeitige Dresden einfach mit anderen Augen!

Danke, Josef M!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreibenBewertungen (451)
Bewertungen von Reisenden
Reisetyp
Jahreszeit
Sprache
Filtern

28 - 32 von 452 Bewertungen

Bewertet 25. Februar 2018 über Mobile-Apps

Wir haben das Panometer nach einer Sightseeing-Tour besucht und konnten daher die einzelnen Bereiche auf dem Stadtbild schon gut einordnen. Der Besuch ist auf jeden Fall beeindruckend und die Erlebnisse der damaligen Zeit werden anschaulich dargestellt. Die Ausstellung regt zum Nachdenken. Jedoch wird für den relativ teuren Eintrittspreis außer der Kulisse doch ein bisschen wenig geboten.
Die geschichtlichen Hintergründe werden nur oberflächlich erwähnt. Es reicht aus - für den Preis wäre unserer Meinung jedoch auch mehr drin.

2  Danke, Karolin K!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 25. Februar 2018 über Mobile-Apps

Wir haben über den Rabattdienst Groupon 2 Tickets für 16 Euro zur Ausstellung 'Dresden 1945' gekauft. Vorort haben wir zusätzlich pro Person 3 Euro bezahlt, um an der Führung teilzunehmen.

Wir fanden die Führung sehr ansprechend und informativ. Auf unser das Gasometer wurden Eckdaten genannt.

Zu unserem Guide: sehr gute Führung, sehr guter Übergang von damals zu heutige, aktuelle Geschehnisse. Der erhobene Zeigefinger zu aktuelle Geschehnisse verinnerlicht, dass man sich immer wieder mit dem Thema auseinander setzen sollte.

Das Panorama ist sehr emotional, auch mit den Ton-/Lichtuntermalungen.

1  Danke, Janine_von_B!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 20. Februar 2018

wir waren von Freunden auf den Panometer aufmerksam gemacht worden. Das Rundbild wechselt wohl alle paar Monate. Wir haben "Dresden 1945" gesehen und es war beeindruckend. Die Sicht auf die zerstörte, ausgebrannte Stadt im Februar 1945, dazu die wechselnde Beleuchtung, die Musik. Im Inneren des Gasometers ist ein Turm aufgebaut. Man kann ihn Stockwerk um Stockwerk erklimmen und sich das Panoramabild aus verschiedenen Höhen ansehen. Wirklich sehenswert.

Danke, Clara21_05!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Weitere Bewertungen anzeigen
Bewertet 18. Februar 2018

Wir waren im Juli 2017 dort und konnten Dresden im Barock ansehen. Es war sehr informativ und die Zeit verging wie im Fluge. Nach der Besichtigung konnten wir auch noch einen kleinen Imbiss einnehmen. Ganz toll. Dresden 1945 werden wir uns auch ansehen.

Danke, monika_mario!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Reisende, die sich Panometer Dresden angesehen haben, interessierten sich auch für:

 

Sie waren bereits im Panometer Dresden? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Sind Sie der Inhaber oder Geschäftsführer dieses Unternehmens? Beanspruchen Sie Ihren Eintrag kostenlos, um z. B. auf Bewertungen antworten und Ihr Profil aktualisieren zu können.

Ihren Eintrag beanspruchen