Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Unbdingt mal ausprobieren”
Bewertung zu La Trattoria da Pepe

La Trattoria da Pepe
Platz Nr. 92 von 492 Restaurants in Saarbrücken
Optionen: Reservierung möglich
Restaurantangaben
Optionen: Reservierung möglich
Bewertet 8. November 2013

Ich bin schon lange Pepe-Fan! Ausgezeichnete und ausgesuchte Zutaten, sehr netter Service - und geschmacklich kaum zu toppen.
In den letzten Monaten war ich auch einige Malen mit Gästen von außerhalb dort - alle waren voll des Lobes. Und warum ich jetzt schreibe: Ich bekomme wieder Besuch, der sich mit der Aufforderung gemeldet hat, ich solle ja wieder einen Tisch bei Pepe reservieren.

    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Ambiente
    • Service
    • Essen
3  Danke, IlonaBrigitte!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreibenBewertungen (53)
Bewertungen von Reisenden
Reisetyp
Jahreszeit
Sprache

33 - 37 von 53 Bewertungen

Bewertet 5. September 2013

Da ich sehr kritisch gegenüber neuem bin wurde auch mein erster Besuch in der Trattoria genau unter die Lupe genommen. Erster Eindruck, klein und gemütlich auf der Terrasse ein Super entspanntes Klima. Der erste Blick in die Speisekarte schien großes zu Versprechen und so war es auch ich bekam mein Stück Kalb auf Pfifferlingen gebettet. Es war einfach köstlich. Danach ein "mal anderes" Tiramisu. Durch den netten Service und der kurze Plausch mit dem Chefkoch war der Abend einfach perfekt! Einfach empfehlenswert!

    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Ambiente
    • Service
    • Essen
2  Danke, Viviilgusto!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 3. September 2013

In den Jahren 2008 und 2009 waren wir sehr oft in der Trattoria da Pepe. Damals waren die Preise absolut angemessen. Bei unserem letzten Besuch Juni 2013 mussten wir feststellen dass sich die Preise fast verdoppelt haben im Gegensatz zur Qualtät der Spesen. Wir waren etwas enttäuscht und würden nicht wieder kommen.

3  Danke, Eva K!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 10. August 2013

Das ist mein erster Post bei tripadvisor.de. Deshalb schreibe ich über etwas, das ich sehr gut kenne: La Trattoria da Pepe. Mehr als 150 Mal war ich dort. Zu zweit. Mit Freunden. Mit allen inkl. Kinder. Geschäftlich. Für Nudeln und Pizza. Zum Geburtstag. Oder für ein abendfüllendes Programm: die Vorspeisenfolge und dann ein Gericht für zwei, dann Nachtisch. Ich habe hier schon sehr, sehr lang auf mein Essen gewartet oder um Aufmerksamkeit geradezu kämpfen müssen. Hab' ich es krumm genommen? Nein. Eigentlich nicht.

Pepe lebt in seinem Laden das, was ich persönlich zum Thema Essen für richtig halte: wenn Fleisch, dann gut und für die Tiere fair hergestellt (denn sterben müssen sie eh), wenn Fisch, dann nachhaltig gefangen. Mehr Regionalität würde ich mir wünschen.

Ich bin voreingenommen, kein normaler Gast, das gebe ich zu. Aber deshalb kann ich auch beurteilen, was man hier erwarten kann und was nicht.

Der-Kunde-ist-König-Service: nein, definitiv nicht. Das hakt. Insbesondere im Sommer. Und Pepe ist schwierig. Er auch schon mal jemand rausgeschmissen haben, der "einen Teller Nudeln; irgendwas" bestellt hat. Weil er nicht IRGENDWAS anbietet.

Gutes Essen mit besten Zutaten: ja. Definitiv. Ohne eine einzige Ausnahme in mehr als 150 Fällen.

Außer San Pellegrino, was man als Italiener anbieten muss, obwohl die Marke Nestlé gehört, bietet er nichts an, was von einem Nahrungsmittelkonzern geliefert wird. Das hat nichts mit political correctness zu tun, sondern damit, dass er persönlich einen Anspruch an die Ware hat und die Bedingungen, unter denen sie zustande gekommen ist. Das ist kein Kopfding, das fühlt der so.

Seinen Wareneinsatz finde ich geradezu irre. Er zeigt seine Zutaten gerne im Laden. Seine Küche ist offen. Man kann zu ihm hingehen und sich die Sachen zeigen lassen. Das macht er gerne.

Pepe legt ordentlich was auf den Teller, wenn man das mal mit anderen vergleicht. Und das ganze Zeug ist im Einkauf richtig teuer. Das macht er dadurch wett, dass sein Frau und sein Sohn im Service arbeiten und weil er sein Kochen so konzipiert hat, dass er selber mit 3 Hilfen den ganzen Laden gewuppt bekommt. Oder auch mal nicht.

Ich finde es prima, als Gast betüttelt zu werden. Das findet bei Pepe aber nicht statt. Das hole ich mir in Saarbrücken woanders.

Bei Pepe gibt es nämlich diese handgeschriebene Karte mit Gerichten, über die er wirklich nachgedacht hat und die es wert sind, probiert und dann danach noch ein paar Mal gegessen zu werden. Und dann ist es für mich ok, wenn mal ein Getränk nicht kommt.

Ich verstehe aber auch, dass das für jemanden, der aufgrund positiver Kritiken bei Pepe landet, sein kann, dass er einen schlechten Zeitpunkt erwischt.

Mein Tipp: unter der Woche hingehen. Früh hin gehen. Pepe kennenlernen. Teresa kennenlernen (seine Frau), Nunzio kennelernen (Teresas Sohn). Standardkarte meiden (außer für die Vorspeisenfolge, die schnelle Pizza oder Pasta), stattdessen die handgeschriebene Karte oder die Tafel konsultieren, die noch aktueller ist.

Im Sommer/Frühherbst ist Pepe für Eltern der Hammer, denn Kinder von 3 - 9 können alleine auf den Spielplatz gehen, während die Eltern draußen vor dem Lokal sitzen und sie im Blick haben. Dazu sehr gutes Essen. Und wenn ich "sehr gut" sage, dann meine ich ein Niveau, das außerhalb des Saarlandes, ohne von Sternen zu sprechen, nicht im Traum zu bezahlen wäre.

Und als Nachspeise finde ich Schoko-Chili so gut, dass ich nach dem Essen gerne noch 30 Minuten länger dasitze, um es zu bekommen. Leute aus Köln, München, Berlin, die ich ich hier schon hergebracht habe, grummeln neidisch vor sich her, wenn sie das Essen hier mal probieren. Und ja: ich beantworte Fragen zu dieser Rezension.

    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Ambiente
    • Service
    • Essen
11  Danke, Schnegges!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 23. Juli 2013

Ich war nun schon mehrfach bei Pepe und musste mich jedesmal wundern, mit welcher Selbstverständlichkeit dort relativ stolze Preise für Durchschnitt aufgerufen werden. Mein letztes Erlebnis: Ein viel zu dick geschnittenes Rindercarpaccio mit Ruccola; schlecht gewürzt und aufgrund der Dicke kaum schluckbar: sagenhafte 16,90 Euro als Vorspeisenportion; unglaublich. Zudem ist die Lokalität nicht klimatisiert; man isst im hinteren Bereich sozusagen in der Sauna. Auch vor dem Pinot Griggio ist ebenfalls zu warnen; so muss in den 80ern der Glykolwein geschmeckt haben. Alles in allem: Ein Restaurant für die, die es nicht besser wissen (wollen).

    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Ambiente
    • Service
    • Essen
4  Danke, Patrick M!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Reisende, die sich La Trattoria da Pepe angesehen haben, interessierten sich auch für:

 
Saarbrücken, Saarland
Saarbrücken, Saarland
 
Saarbrücken, Saarland
 

Sie waren bereits im La Trattoria da Pepe? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Sind Sie der Inhaber oder Geschäftsführer dieses Unternehmens? Beanspruchen Sie Ihren Eintrag kostenlos, um z. B. auf Bewertungen antworten und Ihr Profil aktualisieren zu können.

Ihren Eintrag beanspruchen