Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Hotel Trafohaus
Hotels in der Umgebung
109 $
Booking.com
zum Angebot
  • Kostenloses WLAN
  • Kostenlose Parkplätze
76 $
Hotels.com
zum Angebot
130 $
103 $
Agoda.com
zum Angebot
Zertifikat für Exzellenz
  • Kostenloses WLAN
  • Kostenlose Parkplätze
Schwerthof(Solingen)
81 $
Booking.com
zum Angebot
  • Kostenlose Parkplätze
  • Restaurant
Hotel Niggemann(Solingen)
109 $
Booking.com
zum Angebot
  • Kostenlose Parkplätze
  • Restaurant
Zur Burgstiege(Solingen)
126 $
Booking.com
zum Angebot
Hotel Hölscher(Solingen)
112 $
Priceline
zum Angebot
  • Kostenloses WLAN
  • Kostenlose Parkplätze
Haus Merlin(Solingen)
73 $
Booking.com
zum Angebot
Hotel Wipperaue(Solingen)
235 $
Booking.com
zum Angebot
Booking.com
zum Angebot
  • Kostenloses WLAN
  • Kostenlose Parkplätze
Bewertungen (17)
Bewertungen filtern
17 Ergebnisse
Bewertungen von Reisenden
17
0
0
0
0
Reisetyp
Jahreszeit
SpracheAlle Sprachen
17
0
0
0
0
Das sagen Reisende:
Filtern
Eintrag wird aktualisiert …
6 - 11 von 17 Bewertungen
Bewertet 18. November 2014

Der Taxifahrer staunt und mag es kaum glauben. Noch nie hat er von diesem Hotel gehört. Ob wir wirklich seiner Existenz sicher sind? Er schüttelt den Kopf und setzt uns am Kaffeehaus ab. Dort sollen wir nämlich den Schlüssel für unsere ungewöhnliche Bleibe im Empfang nehmen. Aber wir sind zu früh. Erst ab 14 Uhr ist das Nest gemacht. So drehen wir noch eine kurze Runde durch die historische Altstadt von Gräfrath, einem Stadtteil Solingens. Aber es ist kalt und nieselt. Also trinken wir etwas im Kaffeehaus am Markt und warten. Kurz vor zwei drückt uns die Kellnerin die Rechnung und eine Vereinbarung in die Hand. Wir unterschreiben, zahlen, haben Fragen. Darauf ist sie nicht vorbereitet, zockelt zum Kollegen, fragt dort, übermittelt uns die Antwort, kann auf die nächste Nachfrage nicht antworten, zockelt wieder los... Nach der dritten Frage und einem erneut hilflosen Gesicht müssen wir beide lachen. Stille Post? Nein, wir sind nicht besonders anstrengend, sie ist nur nicht auf Hotelgäste vorbereitet.

Wir schnappen uns unsere Tasche und machen uns auf den kurzem Weg zum kleinsten Hotel Deutschlands. Es ist quasi ein Ein-Zimmer-Hotel für zwei Personen, untergebracht in einer ehemaligen Trafostation. Cool, oder?

Das Transformatorenhäuschen wurde 1924/1925 errichtet, um Gräfrath mit Strom zu versorgen. Inzwischen ist das Gebäude mit ganz viel Liebe umgebaut und (dafür) mit dem Denkmalpreis der Stadt ausgezeichnet.

Als wir das Häuschen betreten, sind wir entzückt und spontan verliebt. Ineinander sowieso *zwinker*, aber nun auch in diese Unterkunft. Und wir bedauern, nur für eine Nacht hier bleiben zu können. Der Vorraum ist winzig. Ein metallener Schaltschrank ist mit zwei Haken versehen. Dort können unsere Jacken bleiben. Direkt vis-a-vis befindet sich das wirklich winzige Badezimmerchen. Für Dusche, Waschbecken, Toilette und Pissoir wurde das Gebäude bis zur Mauer des Klosters Gräfrath erweitert. Die Klostermauer ist quasi die neue Außenwand. Herrlich. Rustikal. Ungewöhnlich. Ich bin verzückt. Allerdings nicht vom Fußboden im Vorraum. Die dort gesetzten (Kiesel)Steinchen sehen richtig, richtig gut aus. Aber barfuß oder in Strümpfen sind sie ziemlich, ähm "aua".

Vom Vorraum treten wir links ins eigentliche Zimmer. Dort erwarten uns ein rotes Kuschelsofa voller Kissen, ein gut gefülltes Bücherregal, ein kleiner Tisch mit Stühlen und ein Kamin. Brennholz steht bereit. Die Bedienungsanleitung gibt Handlungsschritte vor. Sie einzuhalten scheint geboten, will man keinen Feueralarm provozieren. (Die Gäste vor uns scheinen das mal ausgetestet zu haben. Wir finden im Gästebuch einen augenzwinkernden Hinweis, dass die Feuermeldeanlage funktioniert.) Vor dem Kamin entdecke ich einen Kanaldeckel aus Marokko. Mein Kanaldeckelentdeckerherz hüpft. Im hinteren Teil des Zimmers gibt es eine kleine, interessante Küchenzeile mit Kochmöglichkeit. Sekt, Rot- und Weißwein stehen parat. Bier und andere Getränke warten im Kühlschrank. Man könnte also, wenn man wollte... Aber wir sind abends zu einer Geburtstagsfeier eingeladen und müssen nicht selbst fürs leibliche Wohl sorgen. Ein Tässchen Tee aber, das passt.

Das Zimmer verfügt über eine Empore. Dort befindet sich ein Doppelbett und ein kleiner Schrank. Darin entdecke ich zum Glück ein zweites Deckbett und einen Bezug dafür. Ich mag den besten Hotelbettenmitbenutzer von allen wirklich, wirklich sehr, aber bei einer gemeinsamen Zudecke hört erfahrungsgemäß die Freundschaft auf. Ich möchte mich definitiv in meine eigene Daune hüllen. Zumal die Nähe zur kühlen Außenwand provoziert, dass frau sich das kuschlige Federbett bis unter die Nase zieht. Wär doch blöd, wenn der Liebste dann frieren muss, weil die Decke für zwei immer irgendwie zu kurz ist, nicht wahr?

Von der Empore aus könnte man über eine Art Feuerleiter weiter in den zehn Meter hohen Turm aufsteigen. Hier entdecke ich zusätzliche Kleiderbügel, also eine Art improvisierten Kleiderschrank. Brauchen wir nicht, aber die Idee gefällt mir.

Fernseher, WLAN, Stereo-Anlage - alles da, wurde aber von uns nicht genutzt. Wir waren wenige Kilometer weiter Gäste einer wunderbaren Geburtstagsfeier. Nach der Party siegte leider die Müdigkeit über die Romantik. Der Kamin blieb kalt ;-) Für uns wirklich Grund genug, das Hotel unbedingt noch einmal für mehr als eine Nacht nutzen zu wollen. Die Heizung hat auch ohne die offene Feuerstelle super funktioniert. Wir mussten definitiv nicht frieren.

Morgens stöbere ich neugierig im Gästebuch. Und freue mich über die Einträge zahlreicher in- und ausländischer Gäste, darunter viele Hochzeitspaare oder Hochzeitstagsfeierer, so wie wir. Ganz breit gegrinst habe ich über eine Nachricht anlässlich des 28. Hochzeitstages " Er bringt´s noch immer." Herz, was willste mehr?

Frühstücken hätte man ab 10 Uhr im Kaffeehaus können. Für uns zu spät, denn da saßen wir schon im Zug gen Heimat...

  • Aufenthalt: November 2014, Reiseart: als Paar
    • Lage
    • Schlafqualität
3  Danke, Frau_Tonari!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Kaffeehaus, Inhaber von Hotel Trafohaus, hat diese Bewertung kommentiertBeantwortet: 20. November 2014

Vielen Dank für Ihre so ausführliche, nette und toll formulierte Bewertung. Es tut mir leid, daß unsere Kellnerin nicht richtig Bescheid wußte, eigentlich sollte der checkin persönlich und unkompliziert sein. Wir würden uns freuen, wenn Sie mal wieder kämen. Besten Dank und alles Gute. Peter von der Heiden

Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC
Bewertet 24. September 2014

Ich habe mehrere Wochen als Dauergast im Trafohaus verbringen dürfen - es ist weniger ein Hotel als vielmehr ein tolles Apartment. Die Eigentümerin ist ausgesprochen nett und zuvorkommend. Ich habe jeden Abend dort genossen und auch den "Frühstückskorb" jeden Morgen werde ich in sehr guter Erinnerung halten. Perfekt für Paare, die ein geruhsames Wochenende zu Zweit verbringen möchte, aber eben auch für Geschäftsreisende, die etwas "Zuhause-Gefühl" wünschen und auf den weitläufigen "Pseudo-Luxus" grosser Hotels verzichten können. Die Flasche Wein auf der kleinen Terrasse am Abend schmeckt einfach besser ;o)

  • Aufenthalt: Oktober 2013, Reiseart: geschäftlich
    • Lage
    • Zimmer
    • Service
2  Danke, SchnaScho!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Kaffeehaus, Inhaber von Hotel Trafohaus, hat diese Bewertung kommentiertBeantwortet: 5. Oktober 2014

Wie nett von Ihnen, sich zu erinnern und uns so eine nette Bewertung zu schreiben. Danke!
Wenn sie mal wieder in unsere Gegend kommen würden wir uns freuen Sie wieder zu Gast zu haben.

Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC
Bewertet 12. Juni 2014

Als erfahrene Weltenbummler haben meine Gattin und ich alle Kontinente bereist. Mit Vorliebe suchen und erkunden wir dabei stets das Außergewöhnliche auf diesem Globus. Die zufällige Entdeckung des "kleinsten Hotels Deutschlands" ließ uns vor Wonne erschaudern! Welch wundervolles Ambiente im Herzen Gräfraths!
In den kühlen Nächten eines nasskalten deutschen Frühlings verfehlte der wohlig-prasselnde Trafohaus-Kamin seine Wirkung nicht: tiefe Wärme und wahrhaftige Schauer echter Trafo-Energien durchströmten unsere Körper!
Der Schlaf überfiel uns am frühen Morgen - leider! Das köstlich-üppige Frühstück zur Mittagszeit im Kaffeehaus war jedes Mal der ideale Startpunkt für den neuen Tag!
Ein ganz herzliches Dankeschön an die charmanten Gastgeber - wahre Größe liegt im Trafohaus im Detail!
Alle Sterne! Absolut empfehlenswert! Reinhard und Melissa, Bangkok/Thailand

  • Aufenthalt: Mai 2014, Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
1  Danke, Reinhard K!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Kaffeehaus, Geschäftsführer von Hotel Trafohaus, hat diese Bewertung kommentiertBeantwortet: 18. Juni 2014

Vielen Dank für Ihre nette, detaillierte Bewertung, wir würden uns freuen Sie auf Ihrer nächsten Europareise wieder bei uns zu Gast zu haben.
Mit bestem Dank, PvdH

Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC
Bewertet 24. Oktober 2013

So persönlich und individuell dieses kleine Hotel eingerichtet ist und geführt wird, so speziell wurde auch auf unsere Bedürfnisse eingegangen. Wir hatten wunderschöne Spaziergänge, bei traumhaftem Herbstwetter, abends ein tolles Konzert, eine traumhafte Übernachtung im hotel trafohaus und am nächsten Morgen ein stundenlanges Frühstück im Kaffeehaus. Haben uns verwöhnen lassen und sind bestens erholt. So geht Kurzurlaub!
Im Gästebuch steht: mit Pink Floyed bei Kerzenschein vor dem Kamin, dazu ein guter Wein, das ist wie zu Gast bei Freunden, die man noch nocht kennt.
Genau so war es! Wir kommen au jeden Fall wieder.

Zimmertipp: Das Hotel Trafohaus hat nur ein Zimmer
  • Aufenthalt: Oktober 2013, Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
3  Danke, Henriette S!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 27. März 2013

Habe mit meiner Ehefrau was besonderes gesucht für einen besonderen Abend.
Was uns dann in diesem "kleinsten Hotel Deutschlands" erwartet hat, hatte alle Vorstellungen übertroffen. Ich habe in den letzten 15 Jahren auf meinen Geschäftsreisen einige Hotels kennen gelernt aber hier hat man Persönlichkeit und Einmaligkeit getroffen bei einem gutem Schluck Rotwein am Kamin ! Vielen Dank für die tolle Atmosphäre !

  • Aufenthalt: Februar 2013, Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
10  Danke, Thomas Z!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Mehr Bewertungen anzeigen