Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Museum im Museum”
Bewertung zu Ruhr Museum

Ruhr Museum
Platz Nr. 8 von 79 Aktivitäten in Essen
Zertifikat für Exzellenz
Weitere Details zu Sehenswürdigkeiten
Details zur Sehenswürdigkeit
Empfohlene Besuchsdauer: 2-3 Stunden
Bewertet am 1. September 2013

Beeindruckendes Museum im Unesco Weltkulturerbe. Lasst euch überraschen, inspirieren und besucht dieses in absehbareer zeit- es lohnt sich!!!

1  Danke, Jan400!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreibenBewertungen (140)
Bewertungen von Reisenden
Reisetyp
Jahreszeit
Sprache

50 - 54 von 140 Bewertungen

Bewertet am 5. August 2013

Dort erfährt man, wie unsere Groß- und Urgroßeltern gelebt und gearbeitet haben. Es ist einfach toll, wie das Museum in der Zeche Zollverein integriet wurde. Schon die Fahrt mit der Rolltreppe zum Eingangs- und Kassenbereich ist ein Erlebnis.

Danke, TanteKati!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 23. Mai 2013

Sehr interessant, aber der Aufbau und die "Sortierung" ist etwas gewöhnungsbedürftig. Es gibt leider keinen "Rundgang" wo man vom Beginn bis zur Gegenwart chronologisch sich das ganze anschauen kann. Es ist aus meiner sicht etwas verwirrend aufgebaut. Sehr schön dagegen war die Ausstellung "Kohle". Aber alles in allem sehr informatif. Auch hier braucht man einiges an Zeit.

Danke, DS0124!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 5. März 2013

Wie schon bei der Zeche Zollverein geschrieben, ist das Ruhr-Museum Essen unbedingt sehenswert! Hervorgegangen aus dem Ruhrlandmuseum, das gemeinsam mit dem Folkwang-Museum früher in dem Museumskomplex an der Bismarckstraße war, ist es nun in der Zeche Zollverein untergebracht.
Man steigt ein in eine Fotoausstellung zu verschiedenen Themen des Ruhrgebiets verbunden mit z.B. einer Sammlung von Luturgiegefäßen aus stillgelegten Kirchen - Kultur- und Strukturwandel im Ruhrgebiet. Danach folgt ein Raum mit Blitzlichtartigen Exponaten. Z.B. einer "Sandnadel", die vor Ewigkeiten durch einen Blitzeinschlag entstand. Ein halbgefüllter Suppenteller verbildlicht die Bergschäden. Ein Fass mit blauem Pigment des MiR in Gelsenkirchen als Symbol für die Verbindung mit der Kultur. Weiter geht es zur sehr umfangreichen und vielseitigen archäologischen Sammlung, sowohl im Ruhrgebiet gefundener Stücke, als auch aus aller Welt zugekaufter. Danach folgt u.a. eine Sammlung ausgestopfter Tiere, deren Lebensraum sich im Ruhrgebiet findet.
Den Abschluss bildet die klassische Ausstellung über die Industriegeschichte des Ruhrgebiets - Kohle und Montan.
Alles ist sehr anschaulich und gut beschriftet ausgestellt, und man kann STunden in der Ausstellung verbringen. Aber: Im Winter nicht zu dünn anziehen, die Räume sind kühl.

Danke, EKSLE!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 18. September 2012

Das Ruhrmuseum ist fester Bestandteil des Areals "Zeche Zollverein" - sich selbst beschreibt das Museum sich wie folgt: "Das (neue) Ruhr Museum verfügt über umfangreiche Sammlungen zur Geologie, Archäologie, Geschichte und Fotografie, die im Wesentlichen auf den Sammlungen des ehemaligen Ruhrlandmuseums der Stadt Essen beruhen. Sie werden insbesondere mit regionalem Bezug ständig vermehrt und thematisch erweitert. Neben der Dauerausstellung zur Natur, Kultur und Geschichte des Ruhrgebietes zeigt das Ruhr Museum regelmäßig Sonderausstellungen, auch zu Themen, die sich nicht auf das Ruhrgebiet beziehen. Es verbindet sein umfangreiches Ausstellungs- und Veranstaltungsprogramm mit dem Denkmalpfad Zollverein, der Route der Industriekultur und dem Portal Industriekultur in der Kohlenwäsche."

Die Öffnungszeiten sind ganzwöchig im Sommer von 10 - 20 Uhr und Winter von 10 - 18 Uhr - die Eintrittspreise mit € 6 für Erwachsene und € 2 für Kinder und Jugendliche sind als "normal" zu bezeichnen, für das was man zu sehen kriegt ,aus meiner Sicht absolut in Ordnung.

"Gutes Schuhwerk wird empfohlen" - denn wie die Bilder zeigen, hat's eben nicht nur "die große Rolltreppe ins Obergeschoss" (zum Eingang des Museums), sondern dann eben auch das "Gesamtkunstwerk Treppenhaus" (was den Eingang zum Museum bildet und von wo man aus auch auf jede Etage des Museums kommt).

1  Danke, Hendlschorsch!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Reisende, die sich Ruhr Museum angesehen haben, interessierten sich auch für:

Essen, Nordrhein-Westfalen
 
Essen, Nordrhein-Westfalen
Essen, Nordrhein-Westfalen
 

Sie waren bereits im Ruhr Museum? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Sind Sie der Inhaber oder Geschäftsführer dieses Unternehmens? Beanspruchen Sie Ihren Eintrag kostenlos, um z. B. auf Bewertungen antworten und Ihr Profil aktualisieren zu können.

Ihren Eintrag beanspruchen