Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Die aktuellsten Bewertungen. Die günstigsten Preise. Der perfekte Ort für die Hotelbuchung.

“Nicht perfekt” 4 von fünf Punkten
Bewertung zu La Societe

La Societe
Platz Nr. 77 von 2.347 Restaurants in Köln
Zertifikat für Exzellenz
Küche: französisch, europäisch, mitteleuropäisch
Weitere Restaurantangaben
Restaurantangaben
Geeignet für: besondere Anlässe, romantisch, Geschäftstreffen
Optionen: Abendessen, Reservierung empfohlen, Sitzplätze, Servicepersonal
Stadtviertel: Neustadt-Süd
Köln, Deutschland
Beitragender der Stufe 
101 Bewertungen
81 Restaurantbewertungen
common_n_restaurant_reviews_1bd8 67 "Hilfreich"-
Wertungen
“Nicht perfekt”
4 von fünf Punkten Bewertet am 18. Juli 2012

Die richtige Mischung aus Nähe und Distanz zum Gast zu finden, scheint mir gerade in der gehobenen Gastronomie eine Sache von Fingerspitzengefühl zu sein. Insofern beginnt der Abend mit einem leisen Misston, als wir für meinen Geschmack eine Spur zu kumpelhaft empfangen werden. Köln hin oder her, ich brauche keine flotten Scherze, wenn ich höflich begrüßt werden möchte. Das gilt übrigens auch bei McDonald’s. Das ist aber sicherlich Geschmackssache; und ich kann mir vorstellen, dass es Gäste der Societé gibt, die den flotten Ton sehr erfrischend finden.

Die Küche ist sehr gut. Wir werden noch vor dem Amuse-Geule mit ein paar Küchengrüßen zum Aperitiv verwöhnt, darunter ein Blätterteig-Kräcker mit Grand-Cru-Kakao (unnötig), ein Würfel aus Martinigelee mit Olive (sehr originell) und ein Wan-Tan mit Grapefruitwürfeln (erfrischend, aber ein bisschen albern).

Wir werden sehr ausführlich, freundlich und bemüht unkonventionell hinsichtlich der Weinauswahl beraten. Das ist in der Sache ganz wunderbar, aber im Stil ganz schön gewöhnungsbedürftig. Ich schätze einen Sommelier, der sich nichts daraus macht, dass ich keine Ahnung vom Wein habe, aber er muss mir doch nicht ständig Witze erzählen. Wie auch immer, der Wein, den wir glasweise zum Menü bekommen, ist ganz wunderbar.

Insgesamt spürt man an vielen Stellen das Bestreben, die gehobene Küche von einem Etepetete-Image zu befreien, das sie meiner Erfahrung aber gar nicht mehr hat. So auch in der Einrichtung, die irgendwie plüschig-ironisch wirken soll und in manchen Details doch nur geschmacklos rüberkommt. Wie angenehm schafft man es dagegen im Moissonier, Sterneküche mit unaufgeregter und lässiger Eleganz zu verbinden!

Zurück zum Essen. Von der kleinen, vorgeschalteten badischen Trilogie über Vorspeise, Zwischengang, Zwischenzwischengang, Hauptspeise bis zur Käseplatte bleibt es sehr gut, gerade der Fisch und die Soßen gelingen fantastisch. Und ganz außerordentlich opulent. Ein ganz kleines bisschen enttäuscht bin ich vom Kalbsrücken – der ist mir einfach eine Spur zu bodenständig geraten. Und die angekündigten Steinpilze sind anscheinend knapp geworden, anders kann ich mir die Beschränkung auf zwei kleine Scheibchen nicht erklären.

Der Nachtisch schließlich fällt leider deutlich ab. Das hatte ich hier nicht so in Erinnerung. Die Interpretationen sowohl von Birne Helene wie von Pfirsich Melba sind nicht gelungen. Da, wo ein spielerisches Element hereinkommt, schmeckt es schlichtweg nicht gut genug, so der Streifen von Schokogelee oder das mürbe-schmierige Crumble in der Pfirsich Melba. Die klassischen Bestandteile sind dafür dann nicht überzeugend genug, um dein Eindruck herumzureißen. Zudem erschien es mir auch so – etwas banal – dass der Nachtisch nicht kalt genug war. Das liest sich komisch, aber zuviel auf den Tellern zerlief und war einfach nicht erfrischend genug. Ganz anders war das bei dem vor der Hauptspeise gereichten wunderbaren, herben Campari-Schaum mit Kumquats gewesen.

La Societé kocht auf sehr hohem Niveau. Und ich habe wirkliche Hochachtung vor der Leistung der Küche. Vielleicht ist meine Kritik deswegen auch blauäugig, aber ich meine, dass man trotzdem für die im Endeffekt 225 Euro, die wir zu zweit bezahlt haben, einen perfekten Abend erwarten kann. Dieser war fast perfekt.

Aufenthalt Oktober 2011
Hilfreich?
1 Danke, Manna M!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben

107 Bewertungen von Reisenden

Besucherwertung
    66
    26
    9
    5
    1
Gesamtwertung
    Küche
    Service
    Qualität
    Einrichtung
Datum | Bewertung
  • Dänisch zuerst
  • Deutsch zuerst
  • Englisch zuerst
  • Französisch zuerst
  • Italienisch zuerst
  • Holländisch zuerst
  • Russisch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst
Köln, Deutschland
Beitragender der Stufe 
25 Bewertungen
25 Restaurantbewertungen
common_n_restaurant_reviews_1bd8 12 "Hilfreich"-
Wertungen
“Sterneküche im Veedel op Kölsch”
4 von fünf Punkten Bewertet am 21. Mai 2012 über Mobile-Apps

Natürlich sind die Erwartungen hoch, absolut sind wir uns sicher einen außerordentlichen Abend zu erleben und ja, wir verlangen im Gedanken an Mario Kotaska und seinem Restaurantleiter "Stefan" aus Küchen-Gottes-Hand bedient zu werden. Getreu nach dem Motto wer gut ißt der ist etwas, zieht es mich/uns viel zu selten an solche besonderen Orte. Ersttäter mit meiner Frau 2010, kam ich Anfang 2012 wieder. Fazit: wunderbar! Köstlich! Einnehmend, mit einer hervorragenden Weinauswahl, sicher noch übertrumpfbar, aber viel mehr als ausreichend! Egal ob ala' card oder Überraschungsmenü - alles fein und raffiniert durchdekliniert! Ob Kölsche Tapas oder das ;-) "Apotheker-Suppen-Menü" (ausprobieren)...etwas besonderes für jeden Geschmack. Es gibt wenige Gedanken des Nachdenkens- aber - es gibt sie! Habe ich beim dritten Male die gleiche Karte, gibt es nochens Überraschungen, lokales oder saisonales....was mich nochmals überrascht. Nicht immer sind Wechsel gut- aber ich bekomme das Gefühl nicht ganz weg ob ich mich beim dritten Besuch auch noch so überzeugen lasse? Aber bis dahin- no doubt - ein Spitzenrestaurant mit Sternegeneral in der Küche und im Service!

    • 3 von fünf Punkten
      Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von fünf Punkten
      Ambiente
    • 4 von fünf Punkten
      Service
    • 4 von fünf Punkten
      Essen
Hilfreich?
Danke, SirThorty!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Luzern, Schweiz
Beitragender der Stufe 
58 Bewertungen
35 Restaurantbewertungen
common_n_restaurant_reviews_1bd8 36 "Hilfreich"-
Wertungen
“Tolles Preis-Leistungs-Verhältnis bei hervorragender Küche”
5 von fünf Punkten Bewertet am 27. August 2011

Das La Societe ist längst kein Geheimtipp mehr in Köln. Von aussen recht unscheinbar erwartet es die Gäste im inneren mit sehr spezieller Dekoration (Federn, Lichterketten, etc.). Das Restaurrant ist relativ klein und relativ eng bestuhlt.
Das Essen war schlichtweg sensationell, wir haben uns für das 6 Gang Überraschungsmenü entschieden, jeder Gang war ein Gedicht. Vor allem Fischliebhaber kommen hier auf Ihre Kosten.
Das Service-Personal war sehr freundlich, jedoch je später der Abend desto inneffizienter... Um zu zahlen mussten wir knapp 30 Minuten warten. Dies war aber nur ein kleines Detail, dass nicht gepasst hat. Sonst definitv einen Besuch wert.

  • Aufenthalt Juli 2011
    • 5 von fünf Punkten
      Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 4 von fünf Punkten
      Ambiente
    • 4 von fünf Punkten
      Service
    • 5 von fünf Punkten
      Essen
Hilfreich?
3 Danke, luki_85!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Brüssel, Belgien
Beitragender der Stufe 
145 Bewertungen
18 Restaurantbewertungen
common_n_restaurant_reviews_1bd8 50 "Hilfreich"-
Wertungen
“"Sterneküche" in der Südstadt”
3 von fünf Punkten Bewertet am 22. April 2011

Das "La Societe" ist wohl vor allem durch den "Fernsehkoch" Mario Kotaska bekannt geworden. Entsprechend hoch sind sicher die Erwartungen, die aber nur z.T. erfüllt werden können. Der Gast hat die Wahl zwischen einem vorher festgelegten "klasisschen" Menü oder dem "Überraschungsmenü". Wir wählten das Überraschungsmenü, weil wir neugierig waren. Auch beim Überraschungsmenü kann man allerdings bestimmte Dinge ausschließen, die man überhaupt nicht mag (z.B. Fisch o.ä.). Das Essen war sicher nicht schlecht, umgekehrt aber auch nicht überragend. Einige der Speisenfolgen wirkten in sich nicht besonders stimmig und boten auch keine überraschenden Geschmackserlebnisse, sondern boten eher "Standard". Insgesamt fehlte mir etwas der besondere "Pfiff", den ich von Kotaska eigentlich erwartet hatte. Das Preis-Leistungsverhältnis ist m.E. allenfalls durchschnittlich. Auch das Ambiente hat mir nicht übermässig gut gefallen, die Karnevalsdekorierung hätte eher in eine Bierkneipe gepasst. Hervorzuheben ist sicher die sehr freundliche Bedienung.

  • Aufenthalt März 2011
    • 3 von fünf Punkten
      Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 3 von fünf Punkten
      Ambiente
    • 4 von fünf Punkten
      Service
    • 3 von fünf Punkten
      Essen
Hilfreich?
1 Danke, jamesvielflieger!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Südamerika
Beitragender der Stufe 
307 Bewertungen
129 Restaurantbewertungen
common_n_restaurant_reviews_1bd8 174 "Hilfreich"-
Wertungen
“Gourmetküche wie bei einem privaten Gastgeber - sind Wiederholungstäter!”
5 von fünf Punkten Bewertet am 26. März 2011

Das La Société ist so herrlich klein und der Service so herzlich, aufmerksam und bemüht, man fühlt sich als wäre man privat bei einem Freund eingeladen. Dazu kommt die 'jecke' Dekoration (mal was Anderes!) und natürlich die tolle Küche. Beim vorletzten Mal fanden sich winzige Spuren Prickelbrause (haben wir früher als Ahoi-Brause in Tütchen gekauft) im Dessert, was dieses abgesehen von der generell genialen Komposition noch mehr zum Highlight machte. Die einzigen beiden Kritikpunkte sind, dass man sich beim Überraschungsmenu zukünftig wieder mehr Variationen im Hauptgang für Wiederkehrer einfallen lassen könnte und dass der sehr junge Kellner nicht wusste dass man glutenfreies Brot keineswegs im selben Brotkorb wie konventionelles Brot servieren darf, wegen der Kontamination. Bei der Reservierung auch ggf. angeben dass man glutenfrei essen muss, sie wissen das gerne vorher, damit sie besser vorbereitet sind. Bis bald!

  • Aufenthalt Februar 2011
    • 5 von fünf Punkten
      Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von fünf Punkten
      Ambiente
    • 5 von fünf Punkten
      Service
    • 5 von fünf Punkten
      Essen
Hilfreich?
Danke, Lifevoyagers!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Reisende, die sich La Societe angesehen haben, interessierten sich auch für:

Köln, Nordrhein-Westfalen
Köln, Nordrhein-Westfalen
 
Köln, Nordrhein-Westfalen
Köln, Nordrhein-Westfalen
 

Sie waren bereits im La Societe? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Sind Sie der Inhaber oder Geschäftsführer dieses Unternehmens? Beanspruchen Sie Ihren Eintrag kostenlos, um z. B. auf Bewertungen antworten und Ihr Profil aktualisieren zu können.

Ihren Eintrag beanspruchen