Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Oper - Echnaton-Inszenierung ist bemerkenswert”
Bewertung zu Theater Bonn

Theater Bonn
Platz Nr. 54 von 86 Aktivitäten in Bonn
Weitere Details zu Sehenswürdigkeiten
Details zur Sehenswürdigkeit
Empfohlene Besuchsdauer: 2-3 Stunden
Bewertet 2. April 2018

Die Bonner Oper ist klein, aber immer für Überraschungen gut. Die aktuelle Echnaton-Inszenierung ist einen Besuch wert. Mit vielen frischen Ideen und einer Mischung aus klassisch und modern hat sie das Publikum überzeugt, wie man am donnernden Applaus feststellen konnte.

Danke, Magnoun!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreibenBewertungen (13)
Bewertungen von Reisenden
Reisetyp
Jahreszeit
Sprache
Filtern

1 - 5 von 13 Bewertungen

Bewertet 15. Januar 2018

Wir haben hier die Oper Carmen angeschaut. Von unseren Plätzen konnte man die Übertitel nicht lesen (für mich persönlich nicht schlimm, die Kinder haben sich geärgert, dass sie nicht nachvollziehen konnten, worum es geht). Das Opernhaus sieht etwas heruntergekommen aus, innen wie außen. die architektur ist aus den frühen 70-er Jahren. Der Verpflegungssalon könnte einen Anstrich vertragen. Der Zugang aus der tiefgarage roch nach Urin. Die Sitze durchgesessen, meiner hat geknartzt. Sehr unangenehm während der Vorstellung.
Ich stelle mir ein Operhaus etwas freundlicher aus. Ich habe nicht vor, noch mal hinzugehen.

Danke, barry w!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 13. April 2016

Ich war zuletzt zum Musical "Der kleine Horroladen" im Operngebäude der Stadt Bonn. Foyer, Saal, Restaurants sieht man mittlerweile stark an, dass sie in die Jahre gekommen sind. Hier entspricht nichts mehr einem zeitgemäßen Standard. Es liegt der morbide Charme eines in den 70er Jahren des 20. Jahrhunderts gebauten Gebäude in der Luft. Wohlfühlen fällt schwer.

Dafür entschädigen immer hochwertige Aufführungen, wie auch diesmal bei diesem Musical. Das Ensemble glänzt, soweit es die bescheidene Akkustik und die veraltete Technik zu lassen. Schade die Aufführungen hätten einen deutlich besseren Rahmen verdient. Vorteil, die Eintrittspreise halten sich im Rahmen.

Fazit: Wer gelungene Aufführungen sehen möchte, Abstriche bei Akkustik und Ambiente bereit ist, geduldig zu ertragen, ist hier richtig.

Danke, macavity67!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 9. Januar 2016

Wir haben am 26.12.2015 die Vorstellung von Dvoraks "Rusalka" besucht. Eine sehr erfreuliche Inszenierung ohne die übliche deutsche Opernvergewaltigung - aber leider nur sehr mittelmäßige Sänger, insbesondere der Tenor, der den Prinzen sang, war eine glatte Fehlbesetzung. Da wir auch viele Aufführungen in Frankreich und Italien besuchen, stellen wir immer wieder fest, dass, von ganz wenigen Ausnahmen abgesehen, in Deutschland selbst an großen Bühnen oftmals eine ausgesprochen bescheidene musikalische Qualität dargeboten wird. Sängerfeindliche Regien, die den Künstlern zu viel "Gymnastik" abverlangen und ihnen den notwendigen Atem rauben, tun ihr übriges, wie auch unsensible Dirigenten, bei denen Lautstärke über allem steht. Und dass die jüngsten Sänger gleich mit den schwersten Partien konfrontiert werden, ist auch ein Grund, dass sie ihre Stimme bald verlieren und dann auf deutschem Stadttheater-Niveau herumgröhlen... (Nicht nur) Bonn ist zu raten, dass man mehr Sensibilität in Bezug auf die musikalische Qualität entwickelt.
Das Opernhaus ist ein monströser Bau aus der Wirtschaftswunderzeit, an dem sichtlich der Zahn der Zeit nagt. Die Akustik ist aber gut und auch auf den billigeren Plätzen hat man eine gute Sicht auf die Bühne.

Danke, Thorsten V!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Weitere Bewertungen anzeigen
Bewertet 4. September 2015 über Mobile-Apps

Von Zeit zu Zeit besuche ich das Theater Bonn um die eine oder andere Oper zu genießen. Ein Schauspiel habe ich hier noch nie gesehen.
Die Akustik und die Sichtverhältnisse sind gut. Die Sitze allerdings müssten dringend aufgepolstert werden. Der Sinnesgenuss von Puccinis Turandot mit Startenor José Cura wird nachhaltig getrübt, wenn die Gesäßmuskulatur während des Singspiels einschläft. Diese sehr unbequemen Sitze bringen mich dazu, das Schauspielhaus zukünftig zu meiden. Eigentlich ist das sehr bedauerlich , da die Inszenierungen hier meistens nicht so abgehoben sind, wie anderenorts.

Danke, Roland B!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Reisende, die sich Theater Bonn angesehen haben, interessierten sich auch für:

Bonn, Nordrhein-Westfalen
Bonn, Nordrhein-Westfalen
 
Leverkusen, Nordrhein-Westfalen
Bonn, Nordrhein-Westfalen
 

Sie waren bereits im Theater Bonn? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Sind Sie der Inhaber oder Geschäftsführer dieses Unternehmens? Beanspruchen Sie Ihren Eintrag kostenlos, um z. B. auf Bewertungen antworten und Ihr Profil aktualisieren zu können.

Ihren Eintrag beanspruchen