Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die Tripadvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Caspar-David-Friedrich-Zentrum
Heute geöffnet: Geschlossen
Speichern
Highlights aus Bewertungen
C.D.F. - anders als gewohnt

so ging es zumindest uns, da er uns als romantischer Maler mehr oder weniger bekannt war. Umso ... mehr lesen

Bewertet am 26. April 2019
manfredjestel
,
Köln, Deutschland
Geburtshaus des Künstlers

Hier wurde er geboren, im UG ist noch die Seifensiederei des Vaters. Aber dieser Bau hier wurde ... mehr lesen

Bewertet am 26. Februar 2019
Monika S
,
Umkirch, Deutschland
Alle 18 Bewertungen lesen
  
Bewertungen (18)
Bewertungen filtern
18 Ergebnisse
Bewertungen von Reisenden
7
4
4
2
1
Reisetyp
Jahreszeit
SpracheAlle Sprachen
Weitere Sprachen
Bewertungen von Reisenden
7
4
4
2
1
Das sagen Reisende:
Ausgewählte Filter
Filtern
Eintrag wird aktualisiert …
1 - 6 von 18 Bewertungen
Bewertet am 12. Oktober 2020

Hier versucht man, mit dem Namen Geld zu verdienen. Weder ist das Haus original enthalten, noch gibt es etwas Nennenswertes zu sehen. Gute Alternative: Pommersches Landesmuseum

Erlebnisdatum: Oktober 2020
Danke, Bregenz12!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 20. August 2020

Für die Kurzfassung lesen Sie den let

Das CDF-Zentrum ist in einem geschichtsträchtigem Haus, leider wird dies eher wenig genutzt, da bis auf vereinzelte Erklärungen zu den Kellerräumen kein Bezug darauf genommen wird. Im Keller wird auch das mMn Schmuckstück der Ausstellung gezeigt - ein 40minütiger Film über CDFs Leben, Werk, Wirkung und Einfluss. Der Film ist jedoch leider nicht käuflich zu erwerben und dazu noch eine Produltion des NDR und lief bereits im Fernsehen - also leider ist er kein Werk des Museums, sondern eine passend platzierte Leihgabe. Dennoch enthält dieser Film fast alle Informationen, die sonst im Museum fehlen.

Über die Biografie des Künstlers und seine Familie kann man sich im Eingangsbereich anhand von sehr großen Glasschiebeplatten informieren. Ungünstig, wenn mehrere Menschen lesen wollen, verdecken sie sich die Platten gegenseitig.

Über die Reisen des Künstlers erfährt man etwas im Obergeschoss. Das ist sehr interessant, jedoch sehr alte Schule.
Außerdem wird die Familie des Künstlers in einem Stammbaum dargestellt. Sehr ansehnlich. Auch die Techniken werden vorgestellt (camera obscura, camera lucida). Aber auch hier: Alte Schule.

Ingesamt ist das Museum leider nur etwas für bereits Interessierte. Niemand geht in eine Ausstellung, um alle Informationen in einem Film zu bekommen. Der Funke des Künstlers springt dabei nicht über. Die Informationen zu Leben und Werk auf Glasplatten ist aufgrund der Lesbarkeit bei vielen Besuchern auch schlecht. Rundum: Es fehlt an Modernem. CDF war ein Künstler, der sich ausprobieren wollte, der inszenierte und auch provozierte. Der neue Wege ging. Nichts davon kann man erkennen. Wo ist eine Camera obscura zum Durchschauen? Wo ist ein von hinten beleuchteted Bild? Wo können auch Kunstbanausen und Fachfremde etwas entdecken und Neugier auf Kunst entwickeln?
Leider liefert das CDF-Zentrum keinen Zugang zum Künstler für Neulinge oder Kunstmuffel.

Erlebnisdatum: August 2020
Danke, Inter S!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 22. Juni 2020

Museum direkt an der Stelle, an der das Haus von Caspar David Friederich stand. Sehr gut gemachte Ausstellung zur Geschichte und zum Leben des Künstlers, seiner Familie und seiner Welt der Romantik.

Erlebnisdatum: Juni 2020
Danke, tobi1502!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 7. Mai 2019

Im Casper-David-Freidrich -Zentrum kann man alles über Casper-David Friedrich und seine Familie erfahren ... Wie haben sie gelebt, beruflich gemacht usw.
Auch kann man im Zentrum selber z.B. Kerzen gießen
Es gibt mehrmals im Jahr Familientage, wo es sich wirklich für jung und alt lohnt vorbei zuschauen und nebenbei auch noch Kuchen & Kaffee zu verköstigen ...

Erlebnisdatum: September 2018
Danke, Kerstin K!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 26. April 2019

so ging es zumindest uns, da er uns als romantischer Maler mehr oder weniger bekannt war. Umso interessanter das Geburtshaus- eine Seifensiederei- und ein 45-minütiger Doku-Film, der -auch wenn man ihn sich nicht ganz anschaut- Wissenswertes über den Künstler, seine Zeit aber auch das Leben von Handwerkern vermittelt. Die Ausstellung zeigt ein faszinierendes Bild eines Zeichenkünstlers, der eigentlich ganz ohne Farbe auskommen könnte.
Ein Besuch lohnt sich

Erlebnisdatum: April 2019
Danke, manfredjestel!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Mehr Bewertungen anzeigen