Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Anspruchsvoll, kreativ, experimentell” 5 von 5 Sternen
Bewertung zu Theater Osnabrück

Theater Osnabrück
Platz Nr. 8 von 27 Aktivitäten in Osnabrück
Details zur Sehenswürdigkeit
Thun, Schweiz
Beitragender der Stufe 
163 Bewertungen
38 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
common_n_attraction_reviews_1bd8 7.146 "Hilfreich"-
Wertungen
“Anspruchsvoll, kreativ, experimentell”
5 von 5 Sternen Bewertet am 20. Februar 2014

Die Städtische-Bühnen-Osnabrück benutzen zurzeit das Theater am Domhof und das emma-theater (Studio-Theater). An dieser Stelle konzentrieren wir uns auf das erstere.

In Osnabrück wurde schon seit dem 18. Jahrhundert mehr oder weniger regelmässig Theater gespielt. Das Stadt-Theater, jetzt allgemein als Theater am Domhof tituliert, wurde aber erst 1905 – 1909 erbaut, der damaligen Zeit gemäss im Jugendstil.
Bereits damals musste gespart werden, deshalb wurden die Entwürfe nur teilweise realisiert. Aus Distanz wirkt das Gebäude entsprechend relativ schlicht. Trotzdem, mit der Sandsteinverkleidung und der Formgebung kann es bereits positiv in Erscheinung treten. Wenn man etwas näher geht, lassen sich dann auch diverse Verzierungen erkennen.
1945 wurde das Gebäude teilweise zerstört, noch im selben Jahr konnte aber auf einer Behelfsbühne bereits wieder gespielt werden. 1950 war das Theater wieder weitgehend aufgebaut. Später folgten noch einige Umbauten und Modernisierungen, als vorerst letzter Streich wurde bis 2009 der ursprüngliche Giebel wiederhergestellt.

Unschwer zu erkennen wurde seitlich auch dazu gebaut. Im Anbau von 1971 ist das Foyer, das BistroFoyer und die Theaterkantine Lampenfieber untergebracht.
Für das leibliche Wohl wird somit auch reichlich gesorgt, vor oder nach der Vorstellung, oder in den Pausen. Tische, Getränke und Snacks für die Pausen können vorbestellt werden, was angenehmer und zeitsparender ist.
Zu beachten jedoch, einige Vorstellungen werden ohne Pause durchgespielt.

Der Zuschauerraum hat mit 642 Plätzen noch eine angenehme Grösse, von den meisten Sitzen ist eine gute Sicht gewährleistet.

Das Theater ist mit dem ÖV gut erreichbar, auch zwei Parkhäuser findet man in der Nähe.
Als Besonderes in Osnabrück das Angebot der Theater-Abo-Busse, verschiedene Routen werden befahren, das Theater-Abo inkl. Bustransfer hin und zurück.
Auch für spezielle Bedürfnisse ist verschiedenes Ermöglicht, z.B. barrierefreies Angebot, Induktionsspule für Hörgeräte, Familienabonnement, zu einigen Vorstellungen Kinderbetreuung – Kinder, die etwas Erziehung, Manieren, Anstand etc. kennen, werden natürlich lieber betreut.

Wie an vielen anderen Orten wird auch in Osnabrück das Theater unterstützt von einem Theaterverein, hier schon seit 1945 professionell.
Dies ermöglicht bis jetzt ein Vier-Sparten-Theater: Musik, Schauspiel, Tanz und eine Spezialsparte Theater für Kinder und Jugendliche.
Die Universität, die Hochschule und verschiedene andere Partner arbeiten mit dem Theater zusammen.
Das professionelle, talentierte und kreative Ensemble bietet eine reichhaltige und vielseitige Palette von Komödie bis Drama, von Konzert und Musical über Ballett bis Oper; anspruchsvolle, ehrgeizige, leidenschaftliche, mitunter experimentelle Ziele garantieren dem Publikum ein modernes, zeitgemässes Programm.

2013 war ich zweimal hier im Theater und noch einmal im emma-theater.
Als Erstes hatte ich besucht das Ballett „Corpo d’ Anima“, eine Uraufführung, ohne Pause durchgespielt.
Die Musik unter anderem von A. Pärt, J.S. Bach, K.F. Abel und unserem Lieblings-Gehörfeind H. I. F. Biber (siehe Kommentar beim Staatstheater Stuttgart); auch dem Ensemble hier verzeiht man diese Musikwahl.
Vorweggenommen war das Stück nicht so ganz nach meinem Geschmack.
Warum denn trotzdem noch weitere Vorstellungen besuchen?
Das trotzdem sympathische Ensemble ist gut, kreativ, abwechslungsreich, auch experimentierfreudig. Entsprechend kann nicht jedes Stück jedermanns Geschmack befriedigen. Ein niveauvolles, tolerantes Publikum sollte jedoch bereit sein, auch Mal etwas ausserhalb des gewohnten Rahmens zu sehen. Und die hohen Ansprüche und Qualitäten der Künstler kann man auch honorieren, wenn Mal etwas nicht ganz nach eigenem Geschmack geboten wird.

Als Zweites im Theater besuchte ich „Sacre“,
ein dreiteiliger Tanzabend, live begleitet vom Osnabrücker Symphonieorchester.
Zwei Teile – „Fiat Lux“ und „Rauschen“ – waren Uraufführungen aus eigener Produktion.
Dazu kam als Spezialprojekt 2013 „Le Sacre du printemps“, Strawinskys Skandalwerk in einer aufwändigen Rekonstruktion der 1957- Version von Mary Wigman, eine spezielle Kooperationsarbeit von Theater Osnabrück und Bielefeld, des Staatsballett München und gefördert von der Tanzfonds-Erbe-Kulturstiftung des Bundes.
Anschliessend vernahm man vom Publikum und den Medien Ausdrücke wie fantastisch, atemberaubend, leidenschaftlich, verstörend, wuchtig, bravourös, berauschend. Besser könnte ich es auch nicht ausdrücken.
Eigentlich zu Schade für ein paar wenige Vorführungen, es wäre wünschenswert, dass dieses tolle Projekt noch öfters gespielt wird.

Aufenthalt November 2013
Hilfreich?
30 Danke, Daniel W!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben

9 Bewertungen von Reisenden

Besucherwertung
    8
    1
    0
    0
    0
Datum | Bewertung
  • Deutsch zuerst
  • Portugiesisch zuerst
  • Russisch zuerst
  • Spanisch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst

Reisende, die sich Theater Osnabrück angesehen haben, interessierten sich auch für:

Osnabrück, Niedersachsen
Osnabrück, Niedersachsen
 
Osnabrück, Niedersachsen
Osnabrück, Niedersachsen
 

Sie waren bereits im Theater Osnabrück? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Sind Sie der Inhaber oder Geschäftsführer dieses Unternehmens? Beanspruchen Sie Ihren Eintrag kostenlos, um z. B. auf Bewertungen antworten und Ihr Profil aktualisieren zu können.

Ihren Eintrag beanspruchen