Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Erste Wahl in Osnabrück ”

Die besten Preise für den Zeitraum  - 
Ankunftsdatum tt/mm/jjjj Abreisedatum tt/mm/jjjj
Preise für 1 Zimmer, 2 Erwachsene
Preise ansehen
Die besten Preise von Top-Reise-Websites vergleichen
und 5 weitere Seiten
Romantik Hotel Walhalla
Nr. 1 von 23 Hotels in Osnabrück
Zertifikat für Exzellenz
Bewertet am 2. März 2014 über Mobile-Apps

Ein familiengeführtes Hotel - und das merkt man: auf Wünsche der Gäste wird individuell und freundlich eingegangen, und wenn man das Frühstück verpasst hat, wird es auch mal später nachgereicht und liebevoll serviert. Ja, die Zimmer sind etwas hellhörig, wie hier schon kritisiert wurde. Das stimmt. Aber Lage ist ideal, mitten in der Stadt, und doch ganz ruhig weil Fußgängerzone. Und das Essen in der Lounge war auch ok. Auch hier wieder ein bemerkenswerter Service. Wir kommen gerne wieder.

Aufenthalt: März 2014, Reiseart: als Paar
1  Danke, B4018VOJan!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreibenBewertungen (240)
Bewertungen von Reisenden
Reisetyp
Jahreszeit
Sprache
  • Weitere Sprachen

81 - 87 von 240 Bewertungen

Bewertet am 26. Februar 2014

Nach einer langen Dienstreise und in Vorbereitung auf eine Konferenz ist dieses Hotel genau da Richtige. Lage in einer sehr ruhigen Umgebung der Altstadt. Zimmer bieten einen angenehm großen Arbeitsplatz. Ambiente ist eher konservativ, aber nicht störend.

  • Aufenthalt: Februar 2014, Reiseart: geschäftlich
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
Danke, bubbles0701!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 9. Februar 2014

Mein Einzelzimmer war sehr schön, sauber und ansprechend. Das Bad makellos, die Armaturen blitzblank und nahezu neuwertig. Was meinen Single-Aufenthalt allerdings verdorben hat, war die Lärmduchlässigkeit des historischen Gemäuers. Ich hörte sowohl den Fahrstuhl (der nicht in unmittelbarer Nähe meines Zimmers lag) als auch die beiden Kinder aus dem Nachbarzimmer so deutlich, als würden sie sich neben meinem Bett streiten. Somit war meine Nacht viel zu kurz - umso bedauerlicher, als ich mal ein Ausschlafen ohne meinen eigenen Nachwuchs genießen wollte. Und immer häufiger ist festzustellen, dass sich andere Hotelgäste keinen Deut darum scheren, ob sie (oder ihre Kinder) andere Gäste mit ihrem Lärm stören. Nach mir die Sintflut, scheint nun die Tagesordnung zu sein. Immerhin wurde ich beim Check out freundlich gefragt, ob ich mich wohlgefühlt habe. Nachdem ich meine Kritik angebracht hatte, war die Freundlichkeit verflogen und meine Bitte, mir beim nächsten Mal ein ruhigeres Zimmer zu geben, wurde mit dem Satz kommentiert: "Leider kann man den Gästen nicht ansehen, wie laut sie sind". Richtig. Aber eine Alleinreisende neben einer vierköpfigen Familie zu beheimaten, wenn die Wände Spanplattendicke haben, scheint mir nicht die ideale Praxis zu sein. So wird es für mich wohl kein nächstes Mal geben, schade.

Sehr freundlich war der Check in. Mir wurde angeboten, den Wagen vom Wagenmeister in der Tiefgarage parken zu lassen - was ich gerne annahm. Von 20 Uhr bis 10 Uhr am nächsten Morgen zahlte ich für das Parken 12 Euro. Der freundliche Wagenmeister fuhr den Wagen auch vormittags wieder vor, was mir sehr gefiel. Abends hätte ich noch bis 22.30 Uhr in die Saune gehen können und auch eine Massage wäre bis zu dieser Uhrzeit noch machbar gewesen. "Leider" war ich in der Stadt verabredet, so dass ich ablehnen musste.

Im Lokal und in der David Lounge gab es eine geschl. Gesellschaft, was den Lärmpegel im Haus sehr erhöhte. Als ich um 1.30 Uhr an Schlafen dachte, war den meisten Gästen im Haus danach nicht zumute und das teilten sie lautstark mit. Das Übel an diesen "Familientreffen" ist üblicherweise, dass auch am nächsten Morgen beim Frühstück alle denken, ihnen gehöre das komplette Haus. Sehr zum Leidwesen der anderen Gäste, die wie Eindringlinge versuchen müssen, einen freien Tisch zu finden - ohne zur scheinbar privilegierten Gruppe zu gehören.

Das Frühstücksbüffet war nicht zu beanstanden. Ich bekam einen hervorragenden Milchkaffee und ein frisches Rührei an den Tisch gebracht und der Service war sehr freundlich und hilfsbereit. Allerdings halte ich es für überholt, dass ein Hotel dieses Niveaus das Frühstück nur bis 10 Uhr anbietet. Am Sonntag ist das schon überraschend - aber vermutlich dem normalen Restaurantbetrieb am Mittag geschuldet. Nun denn, die dünnen Wände machen ein langes Schlafen eh unmöglich, insofern passt alles wieder zusammen.

Ich finde das Haus geschmackvoll restauriert (von den Türen zu Fluren und Zimmern mal abgesehen) und ich mag auch den historischen Charme. Für Reisende mit weniger sensiblen Ohren kann ich es durchaus empfehlen. Das Bett war fest und groß, nur die Bettdecke für die Wintermonate ein wenig dünn, denn ich schlafe ohne Heizung. Die Lage ist natürlich 1a und für eine Städtereise optimal, denn alle Wege sind kurz.

Zimmertipp: Fragen Sie explizit nach dem ruhigsten Zimmer, falls Ihnen daran gelegen ist.
Mehr Zimmertipps anzeigen
  • Aufenthalt: Februar 2014, Reiseart: allein
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
Danke, Claudia J!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 28. Januar 2014

Das Hotel mitten in der Altstadt von Osnabrück sieht von außen sehr schön aus. Auch von innen ist das Hotel sehr ansprechend eingerichtet. Das Zimmer, direkt von der Aussenbewirtschaftung zugänglich, war in Ordnung. Allerdings ist dieses Zimmer im Sommer nicht zu empfehlen, da man direkt am Biergarten schläft. Zum Essen - Die Kokos-Ingwer-Suppe wäre sehr gut gewesen, hätte man auf die in Fett getränkten Croûtons verzichtet. Das Hauptgericht wurde leider auf kalten Tellern serviert, dadurch war das Essen nur lauwarm. Die Qualität des Fleisches ( Rinderfilet ) hätte besser sein können. Der Seeteufel war nicht wie angegeben etwas schärfer gewürzt sondern sehr schwach gewürzt. Unser Kellner musste zwischendurch eine Zigarette rauchen und kam als stinkender Aschenbecher zurück! Das Servieren des Essens und der Getränke ist dann schon eine Zumutung. Als Fazit würde ich das Hotel nicht mehr auswählen.

Aufenthalt: Januar 2014, Reiseart: als Paar
Danke, Gerwo!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 26. Januar 2014

Das wunderschöne Fachwerkhotel aus dem 17. Jhdt. liegt sehr zentral in der Altstadt (und um die Ecke zum La Vie) in der Fußgängerzone - gleichwohl darf man mit dem Wagen (Garage meine ich EUR 12,-) und Taxi vorfahren. Autos brauche eine güne Umweltplakette!!! Vgl. webside des Hotels.

Die Rezepion/Lobby ist klein, ein netter verglaster Gaskamin (der auch nach hinten in den Restaurantteil bzw. Wintergarten geöffnet ist) schafft eine nette Atmosphäre. Sowohl in der Lobby, als auch im Wintergarten konnte man am Morgen gegen 11:00 nicht sitzen - es ist einfach zu kalt. Beide Räume haben Glasschiebetüren nach außen, die sich halt auch auch oft öffnen (müssen), im Wintergarten, dessen Wand und Decke aus Glas ist, kommt die Strahlungskälte dazu; abends mag das ander sein, wenn dann ordentlich geheizt ist, keine Ahnung, wir waren nicht da. Der Wintergarten dient auch als schicke und beleuchtete, moderne Bar (und ich glaube auch als Restaurant, da bin ich indessen unsicher).

Das Personal/Service war sehr freundlich (gegessen haben wir dort indessen nicht).

Zu den oberen Etagen gab es einen Fahrstuhl, z.T. sind sodann aber immer mal wieder 1, 2 Stufen hinauf oder hinabzusteigen, da das Hotel durch mehrere alte Gebäude einer Straßen durchgebaut ist. Schöne dunkle Balken begeiten einen nahezu immer und da es ein altes Haus ist, sind die Decken nicht sehr hoch.
Im 1. OG und in unserem Zimmer 112 ist aber m.E. die Gestaltung/Einrichtung dringend zu ändern und zu mordernisieren. Natürlich kann man hier gut schlafen, aber das Auge "schläft ja auch mit".
Rotere Teppich mit gelben Emblemen wie im Schloß, gut. Aber die stalaktitenartige Weißverputzung an Wänden und Decke, die Türen à la Eiche Rustikal, dann die Lamenschirmchen wie von unseren Großmüttern, und eben nicht alt, würd ich sagen, sondern Stilmöbel ....nicht unser Stil.
Im Zimmer waren die für den sehr kleinen Raum (man konnte so einmal um das Bett herum laufen) viel zu klobigen Möbel aus weißgekalkter Eiche (die immer so nach Plastik ausschaut, wie auch die Zimmertüren aus Eiche rustikal) einfach nicht schön, vieles machte den kleinen niedrigen Raum noch kleiner, als er war (eigentlich war das Zimmer 112 mit den kleinen Fensterchen zum Rathaus gemütlich!!). Das Doppelbett (aus 2 zusammengeschobenen Einzelbetten, Kopfkissen aus kuscheliger Daune, Decken nicht aus Daunen) hatte ein großes hohes Kopfteil aus eben dieser Eich an der Wand (von hinten beleuchtetes es dann die Wand). Die gelben Schirme der Nachtischlamen an der Wand waren enorm groß, also sicherlich 45 cm im Durchmesser. Warum man diesen üblichen und hier auch viel zu großen Schreibtisch braucht, weiß ich nicht, warum nicht ein keines Tischchen?. Ein Stuhl davor, der 2. wie ein Sesselchen In der Ecke vor dem Fenster hat auch nicht für mehr Platz gesorgt, es ist einfach zu viel drin in dem Raum. Ein sehr großer, hoher Kleiderschrank mit eigenartiger Aufteilung: über die gesamte Breite ca. auf Kniehöhe bis auf ca. 1,75 Leerraum, wo der Koffer hingelegt und auch Kleider auf Bügel können. Schmale Fächlein aber entweder unter Kniehöhe oder über 1,75, eigentlich nur serh schwer zu nutzen. An der freien Wand dann auch wieder ein sehr großformatiges Bild: Foto, rahmenlos aufgezogen, eine Nahaufnahme von perlendem Wasser.
Heizung war aus als wir kamen, war mir zum schlafen aber recht und konnte angestellt werden.
Was mir gefiel war der Vorflur mit extra Tür zum Schlafraum- das schafft Ruhe zum Flur. Indessen war unser Raum sehr hellhörig, das Knarzten und Bummern, wenn die Leute über einem gehen ist nicht so schlimm und gehört zu einem alten Hotel auch irgendwie dazu, aber von den Nachbarn hörte man deutlich Gespräche und Telefonate, die Wände erschienen uns sehr dünn und das hat genervt.
Das Duschbad war deutlich moderner, weiße und terrakottafarbene Fliesen und Kacheln, die Heizung, auf der die Handtücher gehängt werden können, war völlig schief an die Wand angebracht., soweit ich sehen kann, grundlos. Warum in dem kleinen Bad dann noch so ein weißer Hocker steht, wie aus dem Sanitätshaus, weiß ich nicht, immerhin hätte die Toilette einen Sitzplatz geboten, auch das Bad ist natürlich klein, aber gut, in einem alten Haus ist das so, das ist nicht so schlimm.
Frühstück: auch am Wochenende nur bis 10:00 - das ist mit ein Grund warum ich (!) das Hotel nicht weder wählen würde. Ich meine das Frühstück kostete 23,50 (viel zu hoch für das Angebot) so die Auskunft - war aber bei unserem wirklich günstigen Zimmerpreis von EUR 109,- für 2 Personen über hrs inklusive, und in dem Zusammenhang ist das dann akzeptabel. Aber ansonsten wäre es für das Frühstück m.E. überteuert gewesen.
Was gibt es: das übliche an Getränken, keine frisch gepressten Säfte, normale halt. Eierspeisen kann man bestellen (und das Rührei wird auch mit Tomate und Zwiebelchen gemacht, wenn man fragt, lecker) wie man will. Wurst und Käse ist da - alles eßbar, keine Frage, aber eben auch keine so tolle Qualität geschmacklich. Töpfchen mit Fleischsalat, saure Gurken. Mir gefiel Tomate Mozzarella und auch Rohkost. Mehrere Müslis, Joghurt und auch aufgeschnittenes Obst, ich meien Melone. Es gibt 2 Frühstücksräume: in jenem mit dem Buffet, ist alles original, also alte Messinglampen große alte Schränke für die Tischdecken usw. ein serh hoher Raum, große Leuchter drinnen, de von der Decke hängen, toll, der muß unbedingt als Erbe erhalten bleiben. Daneben git es 3 Stufe hinab noch einen weiteren Raum, der sehr modern ist, tolle details (Steine an der Wand, schöne Farben, modernes Gestühl) wieder mit Bar und einem kleinen Gaskamin hoch in der Wand, sehr schön gestaltet - sie können es doch, wenn man das nun mit den Zimmern machte - wäre es klasse. Ich behalte das Hotel mal im Auge, da kann man was draus machen!

Zimmertipp: SIehe im Text Anm. zu Zimmer 112.
Mehr Zimmertipps anzeigen
  • Aufenthalt: Januar 2014, Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
Danke, Filetta67!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 14. Januar 2014

Hotel äußerlich gut, bei einer Gruppe von mehreren Leuten mußten einige in den Neubau, obwohl im schönen Altbau noch Zimmer frei waren. Warum?? Das Personal ist höflich aber nicht herzlich und freundlich. Westfälischer Charme? Zum Essen im Restaurant - Preise sind sind hochpreisig - musste man das Hotel verlassen und außen rumgehen, und das im Winter als Hotelgast Keine Informationen vorher. Der Geschäftsführer ließ sich nicht blicken, obwohl darum gebeten wurde, ein Gespräch zu führen.

  • Aufenthalt: Januar 2014, Reiseart: geschäftlich
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
Danke, arnoolo!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 3. Januar 2014

Sehr gutes HOTEL mitten im geschehen.Der Weihnachtsmarkt beginnt direkt am Hotel . Das berühmte Restaurant La Vie ist neben an.Beides haben wir genossen den guten Service im Hotel und das gute Essen im La Vie. Osnabrück wir kommen wieder.

Aufenthalt: Dezember 2013, Reiseart: als Paar
Danke, Willy W!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Vielleicht gefallen Ihnen auch diese Hotels …
Reisende haben außerdem diese Hotels in Osnabrück angesehen:
0,3 km entfernt
Steigenberger Hotel Remarque
Steigenberger Hotel Remarque
Nr. 2 von 23 in Osnabrück
386 Bewertungen
1,3 km entfernt
advena Hotel Hohenzollern City Spa
2,6 km entfernt
Novum Hotel Osnabrück
Novum Hotel Osnabrück
Nr. 11 von 23 in Osnabrück
276 Bewertungen
Preise ansehen
Preise ansehen
Preise ansehen
3 km entfernt
Hotel Westerkamp
Hotel Westerkamp
Nr. 6 von 23 in Osnabrück
79 Bewertungen
31,1 km entfernt
See- und Sporthotel Ankum
See- und Sporthotel Ankum
Nr. 12 von 23 in Osnabrück
45 Bewertungen
2,5 km entfernt
Parkhotel am Heger Holz
Parkhotel am Heger Holz
Nr. 14 von 23 in Osnabrück
42 Bewertungen
Preise ansehen
Preise ansehen
Preise ansehen

Sie waren bereits im Romantik Hotel Walhalla? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Weitere Informationen über Romantik Hotel Walhalla

Anschrift: Bierstr. 24, 49074 Osnabrück, Niedersachsen, Deutschland
Telefonnummer:
Lage: Deutschland > Niedersachsen > Osnabrück
Ausstattung:
Bar/Lounge Fitnesscenter mit Trainingsraum Kostenloses Highspeed-Internet (WLAN) Restaurant Zimmerservice Shuttlebus-Service Spa Flughafentransfer
Hotelstil:
Nr. 1 von 23 Hotels in Osnabrück
Preisklasse: 93€ - 149€ (Basierend auf den durchschnittlichen Preisen eines Standardzimmers)
Hotelklassifizierung:4 Stern(e) — Romantik Hotel Walhalla 4*
Anzahl der Zimmer: 69
Reservierungsoptionen:
TripAdvisor ist stolz, Hotels.com, Booking.com, TripOnline SA, Expedia, Weg, Evoline ltd, Eurosun, Ostrovok, Odigeo und 5viajes2012 S.L. als Partner zu haben. Sie können Reservierungen bei Romantik Hotel Walhalla daher unbesorgt durchführen. Wir helfen Millionen von Reisenden jeden Monat dabei, das perfekte Hotel sowohl für Urlaubs- als auch für Geschäftsreisen zu finden – immer mit den besten Rabatten und Aktionsangeboten.
Auch bekannt unter dem Namen:
Walhalla Hotel Osnabruck
Hotel Walhalla Osnabruck
Walhalla Osnabruck
Romantik Walhalla Hotel Osnabruck
Romantik Hotel Walhalla Osnabrück

Ist das Ihr TripAdvisor-Eintrag?

Sind Sie der Inhaber oder Geschäftsführer dieses Unternehmens? Beanspruchen Sie Ihren Eintrag kostenlos, um z. B. auf Bewertungen antworten und Ihr Profil aktualisieren zu können.

Ihren Eintrag beanspruchen