Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Die aktuellsten Bewertungen. Die günstigsten Preise. Der perfekte Ort für die Hotelbuchung.

“Furchtbar überbewertet, schrecklich durchschnittlich” 3 von fünf Punkten
Bewertung zu Le Canard

Le Canard
Platz Nr. 164 von 3.579 Restaurants in Hamburg
Zertifikat für Exzellenz
Weitere Restaurantangaben
Restaurantangaben
Geeignet für: Familie mit Kindern, Geschäftstreffen, besondere Anlässe, Gruppen, romantisch
Optionen: Mittagessen, Spätabends, Abendessen, Sitzplätze im Freien, Reservierung empfohlen, Sitzplätze, serviert Alkohol, Servicepersonal, rollstuhlgerecht
New York City, New York
Beitragender der Stufe 
231 Bewertungen
170 Restaurantbewertungen
common_n_restaurant_reviews_1bd8 118 "Hilfreich"-
Wertungen
“Furchtbar überbewertet, schrecklich durchschnittlich”
3 von fünf Punkten Bewertet am 6. Juni 2013

Ich kann nicht nicht daran erinnern, wann ich jemals (vorher oder nachher) so teuer, aber dabei so durchschnittlich gegessen habe. Das einzig Betörende am Restaurant ist so die Aussicht auf den Hambuger Hafen und die Elbe. Das war's. Das Restaurant erscheint irgendwie altmodisch, vielleicht wurde auch einfach nix investiert, das manifestiert sich im Bad mit den kleinen Seifen-/Cremespendern, auf die jemand vor langer Zeit Klebeetiketten zum Erkennen des Inhalts geklebt hat. Die lösen sich leider an den Ecken ab. Hat was von Vorstadt, nicht Klasse.

Die Überraschung, und in diesem Fall nicht schöne, beginnt eigentlich schon mit dem Gruß aus der Küche. Was man am allerwenigsten in einem prämierten Sterne-Restaurant erwartet ist Frittiertes. Da kommt also eine Tunfisch-Praline daher, die ein bisschen wie Dosentunfisch in Panade schmeckte.
Um hier den Vergleich zur holländischen Küche zu ziehen: ein Bitterballen sieht nicht anders aus. Convenience. Denn auch Frittiertes kann durchaus manchmal ganz gut schmecken, solange es selbst gemacht ist. Da sollte man aber genau die Panade und das Öl überdenken, bevor man das jemanden ernsthaft vorsetzt. Dazu gab es ein Süppchen - serviert auf einem Papieruntersetzer, den ich so zuletzt in einem Ausflugslokal gesehen habe. Kürbis. Kennt man. Kann, muss aber nicht. Ein Auf-Nummer-Sicher-Gruß.

Insgesamt kam alles im Le Canard recht einfallslos und lieblos daher. Eins wurde mir aber mit dem Hauptgang klar, Ali Güngörmüs hat eine Liaison mit der Fritteuse. Zum Filet gabe es einen frittierten kleinen Block mit einer Farce, die wiederum nicht nur optisch, sondern auch geschmacklich, nicht weit von der holländischen Bami-Scheibe entfernt war. Indifferentes Etwas. Völlig genussfrei.

Will man Feinheit oder Raffinesse, dann muss man woanders als im Le Canard essen gehen. Das Ganze hat eher etwas vom Menüvorschlag eines ambitionierten Vorstadtkochs, der leidlich versucht, ein Kebab zu positionieren, um dem Essen ein bisschen seines türkischen Koch-Rufs zu verleihen.
Insgesamt schmeckt das Essen nach nix oder aber nach zu viel. Der Spinatravioli war zu kräftig (wie in einer türkischen Pide) für die Meeresfrüchte. Die Ente war ein bisschen zu durch. Die Leber hatte kein gutes Mundgefühl. Das Gemüse ist zu grobschnitzig ohne Auge für’s Detail und der Käse völliger Durchschnitt – mit dem Feigensenf dazu aus dem Glas.

Der einzige 'Knüller', der leider gar nicht in die Linie des Menüs passte, war ein Passionsfrucht-Mango-Sorbet. Die Magic-Brause im Eis knisterte im Mund, und Kindheitserinnerungen ploppten auf. Vielleicht sollte das ein Highlight sein. Leider Fehl am Platz. Es gab nichts, woran man sich hinterher erinnert. Außer vielleicht an einen Konfekt- und Gebäckteller, den es im Altersheim meiner Großmutter wohl ähnlich gegeben hätte - nur besser.

Hätte ich nicht gewusst, dass Ali Güngörmüs einen Gang mit serviert, wäre es mir nicht aufgefallen. Grußlos und auch sonst völlig emotionsfrei wurde der Teller vor uns abgestellt. Fertig. Bemerkt habe ich es nur, weil ich zufällig aufsah.

...im Laufe des Abends saß der Küchenchef dann an einem Nachbartisch und parlierte über die Vor- und Nachteile des Reservierens mit der Kreditkarte, wollte ich so eigentlich nicht wissen. Es war aber nicht zu überhören, obwohl wir zu zweit uns ebefalls unterhielten.
Obgleich wir offensichtlich direkt daneben und eigentlich nur 3 Tische vom Ausgang entfernt saßen, und zu den letzten Gästen gehörten, wurden wir nicht verabschiedet.

Da drängt sich mir der Verdacht auf: die Luft ist raus. Vielleicht ein Koch-Burnout? Jedenfalls bereitet es kein Vergnügen, in Le Canard zu essen.

  • Aufenthalt März 2013
    • 2 von fünf Punkten
      Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 2 von fünf Punkten
      Ambiente
    • 3 von fünf Punkten
      Service
    • 2 von fünf Punkten
      Essen
Hilfreich?
4 Danke, Zorro7770!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben

158 Bewertungen von Reisenden

Besucherwertung
    99
    35
    13
    7
    4
Gesamtwertung
    Küche
    Service
    Qualität
    Einrichtung
Datum | Bewertung
  • Deutsch zuerst
  • Englisch zuerst
  • Französisch zuerst
  • Türkisch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst
Frankfurt am Main, Deutschland
Beitragender der Stufe 
20 Bewertungen
7 Restaurantbewertungen
common_n_restaurant_reviews_1bd8 13 "Hilfreich"-
Wertungen
“Da stimmt einfach das Konzept nicht !”
2 von fünf Punkten Bewertet am 31. März 2013

Zu aller erst - kein Gericht war wirklich schlecht. ABER, das entspricht definitiv keiner Sterneküche. Wir sind im einfachen Landgasthof genau gerne wie bei 1 und 2 Sterneköchen. Wir haben zwischen Berlin und Paris so etwas wie im LC noch nie erlebt. 4 von 5 Gängen im Menü waren völlig überwürzt und alle tollen Aromen der wirklich guten Zutaten waren tod. In der Brotauswahl zum Start finden sich u.A. Gressini-Sticks für 0,70 Cent aus jedem Supermarkt ( Liebe Tester vom GM was hattet Ihr an dem Abend genommen für den Stern an dieses Haus).
Zum Ambiente wurde hier schon viel gesagt und das ist Geschmackssache und hat und z.B. überhauptnicht gestört. Aber auch hier stimmt die Qualität nicht. Toiletten muss man im laufenden Betrieb auch mal zwischendrin reinigen, schade dass man das überhaupt erwähnen muss.
Alles in Allem werden wir es niemandem empfehlen. Einzig der wunderbare Pomerol war seinen Preis wert. Das Essen, der Service und die Einrichtung ist es keinesfalls. SORRY.

    • 2 von fünf Punkten
      Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 2 von fünf Punkten
      Ambiente
    • 3 von fünf Punkten
      Service
    • 3 von fünf Punkten
      Essen
Hilfreich?
5 Danke, typhoon-FRA!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Hamburg, Deutschland
Beitragender der Stufe 
252 Bewertungen
160 Restaurantbewertungen
common_n_restaurant_reviews_1bd8 139 "Hilfreich"-
Wertungen
“Preis-Leistung stimmt hier nicht mehr”
1 von fünf Punkten Bewertet am 30. März 2013 über Mobile-Apps

Warum hier einige begeistert sind??? Für das Geld kann man in Hamburg ein paar Meter weiter feiner essen und dort ist der Service auch wesentlich besser. Hat schwer nachgelassen. Sehr schade. War mal richtig gut.

    • 1 von fünf Punkten
      Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 3 von fünf Punkten
      Ambiente
    • 1 von fünf Punkten
      Service
    • 2 von fünf Punkten
      Essen
Hilfreich?
5 Danke, piwiratte!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Hamburg, Deutschland
Beitragender der Stufe 
167 Bewertungen
119 Restaurantbewertungen
common_n_restaurant_reviews_1bd8 99 "Hilfreich"-
Wertungen
“Es stimmt einfach alles...”
5 von fünf Punkten Bewertet am 28. Februar 2013

Angefangen von den kreativ zubereiteten Gaumenfreuden über die hervorragende Weinauswahl bis hin zum perfekten Service einfach perfekt. Wenn man sich in Hamburg etwas gönnen möchte sicherlich eine der ersten Adressen!

  • Aufenthalt Februar 2013
    • 5 von fünf Punkten
      Ambiente
    • 5 von fünf Punkten
      Service
    • 5 von fünf Punkten
      Essen
Hilfreich?
Danke, 187331Dan!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Hamburg, Deutschland
Beitragender der Stufe 
248 Bewertungen
103 Restaurantbewertungen
common_n_restaurant_reviews_1bd8 135 "Hilfreich"-
Wertungen
“Kreative Spitzenküche”
5 von fünf Punkten Bewertet am 23. Februar 2013

Ohne Frage eines der drei, vier besten Restaurants in Hamburg. Alis Küche ist innovativ, ohne zu übertreiben; besonders auffällig das Spiel mit verschiedenen Texturen und Strukturen (z.B. Lachstatar, dass in einem Mantel von leichten Weißbrotkrümeln gebraten wurde, die einen interessanten knusprigen Kontrast zu dem weicheren Tatar bilden). Gute Weinkarte und Weinberatung, äußerst freundlicher und aufmerksamer Service. Das Restaurant bietet einen sehr schönen und gerade bei Dunkelheit eindrucksvollen Blick auf den Hafen (für Filmfreunde: hier wurde in "Soul Kitchen" die Szene mit der heißen Gazpacho gedreht).

  • Aufenthalt Februar 2013
    • 5 von fünf Punkten
      Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von fünf Punkten
      Ambiente
    • 5 von fünf Punkten
      Service
    • 5 von fünf Punkten
      Essen
Hilfreich?
Danke, Hamburgguy47!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Reisende, die sich Le Canard angesehen haben, interessierten sich auch für:

 

Sie waren bereits im Le Canard? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Sind Sie der Inhaber oder Geschäftsführer dieses Unternehmens? Beanspruchen Sie Ihren Eintrag kostenlos, um z. B. auf Bewertungen antworten und Ihr Profil aktualisieren zu können.

Ihren Eintrag beanspruchen