Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Für den der sich fürs Fliegen interessiert eine spannende Stunde”
Bewertung zu iPilot Hamburg

iPilot Hamburg
Platz Nr. 22 von 52 Spaß & Spiele in Hamburg
Details zur Sehenswürdigkeit
Bewertet 6. Mai 2014

Ich verstehe ehrlich gesagt die negativen Meinungen hier nicht.

Für den, der sich wirklich fürs Fliegen! interessiert und vor allem was im Cockpit passiert, für den ist das ganze eine spannende Angelegenheit.

Ich war jetzt bei drei "Flügen" bzw. "Einweisungen" dabei und habe meinen eigenen "Flug" noch vor mir.

Der Simulator ist ein professioneller Flugsimulator, in keinsterweise mit irgendwelchen "paar hundert euro" Software Simulatoren zu vergleichen. Die Optische Wahrnehmung ist so täuschend, das mir beim "zuschauen" schon leicht schwindelig wurde. Das Cockpit in Hamburg ist das einer A319/A320 entsprechend inkl. der ganzen Bildschirme und Bedienungen.

Der "Fluglehrer" in Hamburg ist ausgebildeter Pilot auf dem entsprechenden Typen und erklärt einem wirklich sehr gut, wie das ganze funktioniert. Beim letzten mal habe ich meinen Schwager begleitet der selber eine PPL hat und selbst dem hats richtig spass gemacht und er hat was gelernt.

In Hamburg bekommt man erst einmal kurz erklärt, wie ein Flugzeug fliegt und welche Elemente es im Cockpit gibt, die man zum reinen fliegen benötigt. Dann gehts los zu einer Platzrunde über Hamburg. Danach kann man dann nach herzenslust andere Flughäfen anfliegen.
Wer natürlich meint, irgendwie aus Spass mal ein paar Crashs zu erzeugen oder irgendwelche "Verfolgungsjagten" zu fliegen sollte dann doch lieber bei seiner Software zuhause bleiben.

Auch das "der Lehrer hat alles bedient" finde ich unfair. Einmal den Mund aufmachen und sagen "das kann ich alles, ich weiss was ich alles machen muss und will das selber bedienen" und auch das geht dann. Aber wer nicht schon zich Stunden sich damit intensivst beschäftigt hat ist meiner Meinung nach gar nicht in der Lage in dem komplexen Flugsimulator alles gleichzeitig zu bedienen (ich meine mich zu Erinnern das es auch im richtigen Cockpit so zugeht das der Pilot fliegt und der CoPilot die ganzen Voreinstellungen vornimmt!)

Ach ja, meiner Meinung nach sind 30 Minuten zu wenig. Wir hatten immer 60 Minuten gebucht und das reicht gerade so, um mit dem ganzen Warm zu werden...

Gruss Wolfgang

P.S. eine Flugstunde in nem "LH-Simulator" kostet so um die 1000 Euro! und ausser das es etwas hin und herschaukelt hat man auch nicht mehr davon... das "Fluggefühl" ist für mich als nicht Flugsimulatorspieler wirklich sehr beeindruckend gewesen.

P.S. 2 die Lage ist völlig OK, man bekommt einen Parkplatz vor der Tür, dann gibt es den Empfangsraum wo man sich mit Getränken bedienen kann und wenn "geflogen" wird, ist halt keiner im Raum...

4  Danke, wwbusch!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreibenBewertungen (20)
Bewertungen von Reisenden
Reisetyp
Jahreszeit
Sprache
Filtern

15 - 19 von 20 Bewertungen

Bewertet 21. April 2014

Bezüglich der Ladenatmosphäre und der Flugerfahrung verweise ich auf den Bericht von Nico S., den ich leider nur bestätigen kann.
Ich hatte 30 Minuten Flugsimulation im A380 zum Geburtstag geschenkt bekommen. Es handelte sich um einen Gutschein von Travelzoo, der neben den 30 Minuten noch 1 Glas Prosecco zur Begrüßung, 1 Foto, 1 DVD, eine Original Boeing-Aviator Sonnenbrille und ein Teilnehmerzertifikat enthalten sollte. Nach dem Flug erhielt ich tatsächlich das Teilnehmerzertifikat und wurde dann sogleich verabschiedet. Als ich die Gutschein-Konditionen erwähnte, las der Instruktor sich diese erst durch und erklärte, so einen Gutschein hätte er noch nie gesehen. Er bemerkte sogleich, dass in dem Gutschein eine Zusatzgebühr von €10,-- für Flüge am Samstag und Sonntag erwähnt wurde und wollte diese zunächst einkassieren, weil mein Termin Ostermontag stattfand. Ich entgegnete jedoch, dass dort nichts von Sonn- und Feiertagen stand, sondern nur von Samstagen und Sonntagen. Foto haben wir dann vom iPhone selbst gemacht, DVD gab's nicht, auf Prosecco haben wir ebenfalls verzichtet, aber immerhin bekam ich wenigstens die Sonnenbrille, wenn auch erst nach Nachfragen. Hierbei handelt es sich um eine billig aussehende verspiegelte Brille, angeblich im Wert von € 15,--, die ein Boeing-Etikett umgehängt hatte. Wenn man das Etikett entfernt, deutet aber nichts auf Boeing hin, ist also sicherlich keine Original-Brille.
Alles in allem eine große Enttäuschung, obgleich wir auf dem Rückweg viel über das Erlebte gelacht haben.

6  Danke, GeraldMW!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 12. Februar 2014

Zu aller erst: erwarten sie nicht zu viel, sonst wird es um so enttäuschender.
Glaubt man dem Internetauftritt, so bekommt man einen Simulator, auf dem professionelle Piloten ausgebildet würden, und man würde von eben solchen betreut... Die Realität ist anders!
Um die Niederlassung Hamburg zu finden müssen sie nach einem ehemaligen Dönerladen suchen, denn so sieht es aus.
Erwarten sie nicht, dass man sie erwartet: der Laden steht offen, keiner da, aber es gibt Kaffee aus den Thermokanne; im Nebenraum Geräusche. Wenn man sich umsieht, kann man den Dönerladen noch erahnen.
Das Personal besteht aus einer Person, dem angeblichen Berufspiloten; ich denke es ist eher ein PC-Bediener im Pilotenhemd, der Fachbegriffe gelernt hat; das kann jeder erfahrene PC-Flieger auch.
Zugegeben, der Cockpitnachbau ist beeindruckend, alle Knöpfe vorhanden und funktionsfähig. Ich habe jedoch nichts davon, das wird alles durch den "Piloten" bedient. Meine Tätigkeit beschränkt sich auf den Sidestick und ein wenig Pedalerie.
Vor dem Cockpit wird auf drei großen Bildschirmen die pixelige Grafik dargestellt, Google wäre detailgetreuer.
Hinter dem Cockpit deuten drei Reihen alter Flugzeugsitze eine Cabine an, der Rest des Raumes getsaltet sich durch einen unaufgeräumten Tisch und diverse zum Kauf angebotene Souveniers.
Alles in allem: sie sitzen in einem Cockpitnachbau, davor drei große Samsung-Fernseher, dahinter ein mittelgroßes Zimmer mit Flugzeugsitzen. Es bewegt sich nichts, es brummt nur.
Zum Programm: in eine halbe Stunde passt nicht viel rein. Begrüßung, Erklärung diverser Knöpfe im Cockpit, wie sich ein Flugzeug bewegt, und dann bleibt noch Zeit für einen Start und eine Landung in Hamburg.
Ich war zum Glück eine ganze Stunde da, was mich in Erinnerung an die Kosten auch nicht glücklicher stimmt.
Zum Abschluss erhält man einen DinA4-Ausdruck in Aufmachung eines Zertifikats; gleich darauf wurden wir freundlich aber bestimmt gebeten, die Trinkgeldkasse des "Piloten" zu bedienen.
Unterm Strich: rüssten sie lieber ihren PC zu Hause auf, als das Geld hier zu verschwenden.
Und wenn schon, dann buchen sie viel Zeit, was entsprechend teuer ist!!!
Vielleicht machen sie auch einem echten Sportpiloten eine Freude und legen das Geld in einen Rundflug an, da haben dann alle was davon.

10  Danke, Nico S!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
flyipilot, Manager von iPilot Hamburg, hat diese Bewertung kommentiertBeantwortet: 16. April 2014

Guten Tag Nico,

wir bedanken uns für Ihre Feedback bedauern jedoch, dass unser Flugerlebnis für Sie nicht zufriedenstellend war.
Unsere Instruktoren sind alle ausgebildete oder sich in der Ausbildung befindende Piloten. Viele von Ihnen arbeiten bei uns als Hobby, da sie sich dazu entschieden haben mehr Zeit bei Ihren Familien zu verbringen. Sie sind daher keineswegs nur PC-Bediener in Hemd.
Sie haben unsere Niederlassung in Hamburg als ehemaligen Dönerladen beschrieben. Könnten Sie dies bitte präzisieren um Verbesserungen tätigen zu können? Meinen Sie diese Aussage hinsichtlich der Atmosphäre und der Dekoration oder bemängeln Sie die Sauberkeit?
Als kleine Entschädigung würden wir Ihnen gerne eine Ermäßigung auf Ihre nächste Buchung bei uns anbieten. Bitte kontaktieren Sie uns dafür bitte telefonisch unter 089414141040 oder per Email unter buchungen@flyipilot.com.

Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC
Bewertet 11. Februar 2014

Ich habe den Flug im Simulator von meinen Töchtern zu Weihnachten geschenkt bekommen. Bin bisher nur am heimischen PC geflogen. Alles wurde sehr gut erklärt. Die Zeit im Simulator kam sehr realistisch rüber und verging „wie im Fluge“. Es wird mit Sicherheit ein „Nachspiel“ geben.

3  Danke, Michael B!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Weitere Bewertungen anzeigen
Bewertet 15. November 2013

Es war ein Geschenk zum 15. Geburtstag von unserem Sohn, der als Traumberuf natürlich Pilot werden möchte und bereits einige Flugstunden am heimischen PC vorweisen kann.
Die Betreuung der Simulation wird von einem Berufspiloten übernommen. Der Kunde fliegt natürlich selber (virtuell). Dadurch dass man in einem 1:1 Cockpit des Airbus A320 sitzt, kommt das Gefühl des Fliegens hier sehr gut rüber. Insgesamt ein tolles Erlebnis!

3  Danke, Tanja D!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Reisende, die sich iPilot Hamburg angesehen haben, interessierten sich auch für:

 
Hamburg, Deutschland
Hamburg, Deutschland
 

Sie waren bereits im iPilot Hamburg? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Sind Sie der Inhaber oder Geschäftsführer dieses Unternehmens? Beanspruchen Sie Ihren Eintrag kostenlos, um z. B. auf Bewertungen antworten und Ihr Profil aktualisieren zu können.

Ihren Eintrag beanspruchen