Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Eine Weinbar mit Charme”
Bewertung zu Poletto Winebar

Poletto Winebar
Platz Nr. 622 von 4.096 Restaurants in Hamburg
Zertifikat für Exzellenz
Küche: italienisch
Weitere Restaurantangaben
Restaurantangaben
Geeignet für: Bar-Szene
Optionen: Spätabends, Reservierung möglich
Stadtviertel: Hoheluft-Ost
Bewertet 2. April 2018 über Mobile-Apps

Auf einen Absacker sind wir hier gelandet und haben uns sofort sehr wohl gefühlt. Der Service hat uns mit seinem lustigen italienischen Charme und Witz sofort angesteckt. Die Musik ist klasse und fast hätten wir nach der 2. Flasche Wein getanzt. Unsere Bedienung kam schon tanzend an den Tisch. Die Atmosphäre ist einfach nur toll. Das nächste mal werden wir auch etwas essen. Darauf freuen wir uns schon.

Danke, Knut H!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreibenBewertungen (113)
Bewertungen von Reisenden
Reisetyp
Jahreszeit
Sprache

6 - 10 von 113 Bewertungen

Bewertet 18. Februar 2018

Wir waren in den letzten Wochen mehrfach sowohl mittags als auch abends in der Poletto Weinbar essen. Das Essen war immer sehr gut und mittags zudem von einem außerordentlichen Preisleistungsverhältnis geprägt. Dazu kommt noch ein sehr aufmerksamer und freundlicher Service. Da wird man schnell zu einem Wiederholungstäter.

    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Service
    • Essen
Danke, Weinspezie1!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 12. Februar 2018

Wir waren am Freitag (09.02.2018) zu zweit in der Poletto Winebar, um einen schönen Abend zu verbringen. Auf die erste Frage hin, ob es gegen 21.30-22.00 Uhr möglich sei den Tisch auf vier Pers. zu vergrößern wurden wir direkt mit einem "unmöglich" vom Chef abgewiesen.
Als Vorspeise wählten wir jeweils das Rindercarpaccio, welches lecker war.
Im Hauptgang entschieden wir uns LEIDER für Pasta. Die Spaghetti Vongole waren versalzen und kalt, die Rigatoni mit Salciccia ließen an eine Kinderbolognese erinnern, ohne jegliche Würzung mit ebenfalls kalten Nudeln. Die auf beide Gerichte jeweils großzügig verteilte glatte Petersilie machte das Ergbenis nicht besser.
Auf freundliche Nachfrage, ob man das Essen auch warm bekommen könnte wurde genervt geschaut, die Teller in die Küche gebracht und "oh Wunder" nach einer Minute Mikrowelle kochendheiss und dampfend wieder serviert. Die Pasta, die sowieso schon nicht al dente war, war nun endgültig matschig und weiß, wie Nudeln vom Vortag. Meine Freundin hatte genug und verzichtete auf die Rigatoni, ich fischte mir noch ein paar Muscheln heraus und ließ den Rest enttäuscht stehen. Eine Frage warum es uns eventuell nicht geschmackt hat und ob man etwas anderes anbieten darf kam nicht. Von da an kam auch keiner mehr an unseren Tisch und wir gingen mit einer Rechung von 98,- Euro für eine Flasche Wein + Wasser, 2 Carpaccio und eine Portion kalte versalzene Pasta raus. Später erfuhren wir von einem Stammgast, dass der "gute Koch" zurück nach Sizilien gegangen sei und der jetztige Koch erst zwei Tage da ist und am liebsten Steaks kocht. Sehr enttäuschend und nicht zu empfehlen!

    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Service
    • Essen
1  Danke, connyx01!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 11. Februar 2018 über Mobile-Apps

Wir waren zu zweit am Freitagabend im Restaurant und wollten gutes Essen beim gemütlichen Gespräch genießen. Leider ist es im Restaurant trotz hoher Decken recht laut. Für einen Teil des Publikums scheint denn auch "sehen und gesehen" werden ein wesentlicher Grund für den Besuch des Restaurants zu sein. Wichtiger aber sind die Speisen und Weine des Lokals und bei beidem stimmte die Qualität. Wir hatten Pulpo und Vitello Tonnato als Vorspeisen und einen am Tisch filetierten Petersfisch im Teigmantel im Hauptgang. Der Timtenfisch war äußerst zart und lecker, das Kalbfleisch in Thunfischsoße guter Durchschnitt und der Petersfisch saftig und stark im Geschmack. Zu beklagen war die gebratene Gemüsebeilage: viel zu viel Öl. Wenn man zu einem Gericht außerhalb der Karte (der Petersfisch) eingeladen wird, weiß man, dass es i.d.R. nicht billig wird: 70€ für 2 lag deutlich über den Preisen der anderen Hauptgerichte in der Karte. Zusammen mit Flasche Wein für 42€ (Weißwein aus Kampanien, sehr gut!), Wasser, doppelten Espressos waren wir zu zweit kurz über 190€, alles in allem ein der Gegend geschuldetes recht teures Vergnügen.

Danke, Torsten E!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 6. Januar 2018 über Mobile-Apps

Sehr nettes Lokal, ausgesprochen freundlicher Service (überraschende, aber sehr gut passende Weinempfehlung), und jeder der 3 Gänge war super lecker. Wir haben uns sehr wohl gefühlt und empfehlen Polettos Winebar gerne weiter! Herzlichen Dank!

2  Danke, Thomas K!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Reisende, die sich Poletto Winebar angesehen haben, interessierten sich auch für:

 
Hamburg, Deutschland
Hamburg, Deutschland
 

Sie waren bereits im Poletto Winebar? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Sind Sie der Inhaber oder Geschäftsführer dieses Unternehmens? Beanspruchen Sie Ihren Eintrag kostenlos, um z. B. auf Bewertungen antworten und Ihr Profil aktualisieren zu können.

Ihren Eintrag beanspruchen