Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Nachdenken”
Bewertung zu Neue Wache

Neue Wache
Im Voraus buchen
Weitere Infos
137,15 $*
oder mehr
Berlin: Ganztagesausflug mit Hin- und Rückfahrt ...
Platz Nr. 92 von 974 Aktivitäten in Berlin
Zertifikat für Exzellenz
Details zur Sehenswürdigkeit
Bewertet 1. April 2013

Die neuhe Wache, ein schones Gebeude, sieht aus wie ein kleiner Tempel von draussen. Mann geht rein und der Laerm von draussen geht nicht mit. In dem relativen kleinem Raum ist die Skulptur der Mutter mit ihrem toten Kind. Der Fussboden und die waende sind so das mann sich voll auf die Skulptur koncentriet und all Gaeste sind sehr still und nachdenklich und damit ist das Ziel der neuen Wache ehrreicht. Komme gerne wieder.

Danke, Danes55!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreibenBewertungen (583)
Bewertungen von Reisenden
Reisetyp
Jahreszeit
Sprache
Filtern

27 - 31 von 583 Bewertungen

Bewertet 10. Januar 2013

Nachdem Wehrmacht und DDR-Volksarmee dieses Gebäude "besetzt" hatten, ist dieser Schinkelbau in eine würdevolle Gedenkstätte für alle Opfer von Gewalt umgestaltet worden.

1  Danke, Jupp48!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 1. Mai 2012

Die Neue Wache ist sicher ein repräsentativer Bau für die Opfer der Kriege. Leider ist die Plastik, die im Innenraum aufgrund der besonderen Wpnsche von Herrn Kohl aufgestellt wurde sehr störend. Eine Kopie - und dazu noch verkleinert. Was soll das?

1  Danke, Joerg-Oberhavel!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 30. März 2012

Erbaut vor knapp 200 Jahren nach den Entwürfen von Karl Friedrich Schinkel Liegt die neue Wache direkt an der Strasse Unter den Linden direkt neben dem Zeughaus. Seit 1993 ist die Neue Wache die zentrale Gedenkstätte der Bundesrepublik Deutschland für die Opfer der Kriege und der Gewaltherrschaft. Seit dem steht im Inneren eine Skulptur der Künstlerin Käthe Kollwitz "Mutter mit totem Sohn". Kommt man von draußen herein, umfängt einen trotz des nahen Trubels Stille und man kann hier Momente zur Ruhe kommen, bevor man sich dann wieder ins Leben stürzt.

1  Danke, AlidaZoe!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Weitere Bewertungen anzeigen
Bewertet 28. März 2012

Die Neue Wache ist das Gebäude der ehemaligen Haupt- und Königswache neben dem Berliner Stadtschloss und dient heute als Zentrale Gedenkstätte der Bundesrepublik Deutschland für die Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft. Das Gebäude steht in Berlin-Mitte an der Straße Unter den Linden. Am erreicht die Neue Wache zB mit dem Bus 100 oder zu Fuss vom Alexanderplatz aus in 5 bis 10 Min.

Danke, AntjeHolze!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Reisende, die sich Neue Wache angesehen haben, interessierten sich auch für:

 

Sie waren bereits im Neue Wache? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Sind Sie der Inhaber oder Geschäftsführer dieses Unternehmens? Beanspruchen Sie Ihren Eintrag kostenlos, um z. B. auf Bewertungen antworten und Ihr Profil aktualisieren zu können.

Ihren Eintrag beanspruchen