Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Geschichte einmal anders”

Topographie des Terrors
Im Voraus buchen
Weitere Infos
100,00 $*
oder mehr
Stadtrundgang durch Berlin in kleiner Gruppe: Drittes Reich mit Topographie des ...
Weitere Infos
431,25 $*
oder mehr
Private Tour: Berlin im Dritten Reich mit Topographie des Terrors
Weitere Infos
105,00 $*
oder mehr
Berlin Small-Group Half-Day Walking Tour: David Bowie and the End of the World ...
Platz Nr. 6 von 840 Aktivitäten in Berlin
Zertifikat für Exzellenz
Weitere Details zu Sehenswürdigkeiten
Details zur Sehenswürdigkeit
Eintrittsgebühr: Nein
Empfohlene Besuchsdauer: 1-2 Stunden
Beschreibung des Inhabers: Das Dokumentationszentrum Topographie des Terrors gehört mit über einer Million Besuchern im Jahr zu den meist besuchten Erinnerungsorten Deutschlands. Von 1933 bis 1945 befanden sich auf dem ca. 4,5 Hektar großen Areal die zentralen Institutionen des nationalsozialistischen Verfolgungs- und Terrorapparats: das Geheime Staatspolizeiamt mit eigenem „Hausgefängnis”, die Reichsführung-SS, der Sicherheitsdienst (SD) der SS und während des Zweiten Weltkrieges auch das Reichssicherheitshauptamt. Die Dauerausstellung dokumentiert die Geschichte des Ortes, der in unmittelbarer Nähe des NS-Regierungsviertels angesiedelten Terrorinstitutionen und der von ihnen europaweit verübten Verbrechen. Ergänzt wird sie durch einen Geländerundgang mit 15 Informationstafeln und einer Ausstellung, die von Frühjahr bis Herbst entlang der freigelegten Kellermauerreste an der Niederkirchnerstraße zu sehen ist, sowie wechselnden Sonderausstellungen. Ein Audioguide steht zur Verfügung und kann an der Besucherinformation kostenlos ausgeliehen werden. Das Auditorium mit ca. 200 Sitzplätzen wird in der Regel dienstags und donnerstags für öffentliche Veranstaltungen genutzt. Darüber hinaus stehen Seminarräume für das umfangreiche Bildungsprogramm zur Verfügung. Eine ca. 33.000 Medieneinheiten umfassende Präsenzbibliothek mit zahlreichen Arbeitsplätzen komplettiert das Angebot für die Besucher. Die Topographie des Terrors ist ein Lernort. Das Dokumentationszentrum ist weitestgehend barrierefrei.
Bewertet am 5. Juni 2014

Viel Informationsmaterial, gut präsentiert und informativ. Gratis zugänglich. Aufgrund der Anzahl Besucher (während unseres Besuch waren einige Schulgruppen vor Ort) muss man manchmal etwas Geduld aufbringen. Bewegende Illustrationen.

Danke, maxi306!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben
Bewertungen (13.878)
Es gibt aktuelle Bewertungen für Topographie des Terrors
Aktuellste Bewertungen anzeigen
Bewertungen von Reisenden
Reisetyp
Jahreszeit
Sprache

421 - 425 von 13.878 Bewertungen

Bewertet am 4. Juni 2014

Der Abschnitt deutscher Zeitgeschichte von 1933 bis und mit dem Fall des Naziregimes Mitte 1945, ist sehr gut und reichhaltig dokumentiert. Die Topographie des Terrors vermittelt dem Besucher objektivierte Eindrücke und Erkenntnisse zum systematisch auf Gegner des Regimes ausgeübten psychischen und physischen Terrors. Dessen Organigramm und dessen Funktionsschema werden überzeugend dargestellt und allgemeinverständlich erklärt. Ebenso klar gibt es nur eine Schlussfolgerung für den Besucher, dass Derartiges niemals wieder geschehen darf und die verfassungsmässig garantierten Freiheiten der Bürger hochzuhalten und zu verteidigen sind.

2  Danke, Eugen-Albert K!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 15. Mai 2014

Es ist eine unaufgeregte Sammlung von Fotos und Dokumenten die mir persönlich einen großen Teil der Antwort gegeben haben, wie konnte das passieren ? Was lief falsch? Ab wann genau und wodurch kippt ein soziales, demokratisches System?
Mir hat es eindringlich vieles klargemacht. Absolut empfehlenswert!

Danke, Andreas E!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 8. Mai 2014

Anschauliche (und bedrückende) Darstellung der Geschichte Berlins vor, während und nach dem 2. Weltkrieg auf ausgezeichneten Schautafeln im Freien in der Nähe der früheren Grenzanlagen!

Danke, 343peterf!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 7. Mai 2014

Hier spürt man vor Ort geschichtliches Grauen aufsteigen. Das ist nicht so gemütlich wie vor dem Fernseher Guido Knopps referentielle Hitlerdokus serviert zu bekommen. Hier atmet man den Terror in den Kellern der Gestapo. Die Ausstellung ist hervorragend, man muss sie sich jedoch selbst erarbeiten. Das ist didaktisch gut, da einprägsam und nicht so schnell konsumierbar wie TV. Erfreulich viele junge Menschen aus verschiedenen Nationen und Schulklassen, die sich vor einzelnen Schautafeln niedersetzten und diskutierten.

Danke, drs50678!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Reisende, die sich Topographie des Terrors angesehen haben, interessierten sich auch für:

 

Sie waren bereits im Topographie des Terrors? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Sind Sie der Inhaber oder Geschäftsführer dieses Unternehmens? Beanspruchen Sie Ihren Eintrag kostenlos, um z. B. auf Bewertungen antworten und Ihr Profil aktualisieren zu können.

Ihren Eintrag beanspruchen