Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Neu! Finden und buchen Sie Ihr perfektes Hotel auf TripAdvisor und profitieren Sie stets von den günstigsten Preisen.

“Schön und Ort der Spiritualität” 5 von 5 Sternen
Bewertung zu Wallfahrtskirche Mariä Heimsuchung

Wallfahrtskirche Mariä Heimsuchung
Weigenheim
Beitragender der Stufe 
95 Bewertungen
36 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
common_n_attraction_reviews_1bd8 65 "Hilfreich"-
Wertungen
“Schön und Ort der Spiritualität”
5 von 5 Sternen Bewertet am 4. Juli 2013

Mehrfach haben wir diese spätberocke Kirche besucht und können es jedem Würzburgbesucher uneingeschränkt empfehlen jene zu besuchen.

Zunächst möchten wir die wirklich herrliche und besondere Lage hoch oben über dem Maintal mit traumhaften Blick auf die Würzburger Altstadt hervorheben. An sonnigen Tagen wunderschön und viele Besucher nutzen die Terrassen (als Plateaus oder Stufen vor dem Käppele) um einfach nur den Blick zu geniessen.

Das Käppele selbst ist sowohl von außen als auch von innen sehr besonders.

Die Dachonstruktion an sich begeistert weil ungewöhnlich, elegant und harmonisch. Die Türme schlicht und ästehtisch.

Die Kirche im Inneren ist sehr dunkel (was für den berocken Stil eher selten ist) aber von einer ungewöhnlichen Spiritualität. Man bekommt Lust zu verweilen und einfach die Stille zu geniessen und man hat den EIndruck, dass die Geräusche besonders gedämpft werden, sprich die Ruhe bleibt TROTZ den Besuchern erhalten.

Anmerken möchten wir auch, dass in der Nähe ausreichend Parkplätze vorhanden sind (Zufahrt über Frankenwarte und von dort aus Richtung Käppele). Von diesen Parkplätzen sind es ca. 200 m zur Kirche ABER man muss mit sicher 50 Stufen beim Auf-/Absitieg rechnen. Zwar gibt es einen Privatweg (der viele Stufen erspart), der ist jedoch manchmal gesperrt und zuletzt warten sicher auch noch 20 Stufen bis zur Kirche, vielleicht für Menschen mit Gehbehinderungen ein Grund das Käppele nicht zu besuchen...

Ferner: Saubere Toiletten sind vorhanden, ebenso ein kleines (kostenloses) Museum.

Fazit: Hingehen, Kraft tanken, geniessen!

Aufenthalt Mai 2013
Hilfreich?
1 Danke, Rainer und Kano... K!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben

22 Bewertungen von Reisenden

Besucherwertung
    17
    4
    1
    0
    0
Datum | Bewertung
  • Deutsch zuerst
  • Englisch zuerst
  • Französisch zuerst
  • Portugiesisch zuerst
  • Russisch zuerst
  • Spanisch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst
Würzburg
Beitragender der Stufe 
199 Bewertungen
70 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
common_n_attraction_reviews_1bd8 117 "Hilfreich"-
Wertungen
“Traumhafte Lage- barockes Ambiente”
3 von 5 Sternen Bewertet am 7. Oktober 2012

Der Aufgang zum Käppele und der Blick vom Käppele haben ihren besonderen Reiz: der eine ist anstrengend, ähnlich dem Kreuzweg, dessen Bilder den Weg begleiten, der andere ist weitschweifig, zumindest über die gesamte Würzburger Innestadt und die angrenzenden Stadtteile. Das Innere des Käppeles ist - typisch Barock- ewtas überladen und für meinen Geschmack zu golden. Im Nebenraum sind die vielen Votivgaben der gläubigen Christen vergangener Jahrhunderte zu bestaunen. Wer's mag. Mögen tun besonders Heiratswillige das Käppele, denn groß ist der Andrang auf das kleine Gotteshaus mit seinem Balkon über Würzburg, auf dem man sehr schön den ersten Sektempfang als Paar ausgeben kann.

Aufenthalt Februar 2012
Hilfreich?
1 Danke, entspanner!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Franken
Beitragender der Stufe 
196 Bewertungen
69 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
common_n_attraction_reviews_1bd8 311 "Hilfreich"-
Wertungen
“Wunderschöne Wallfahrtskirche auf dem Nikolausberg”
5 von 5 Sternen Bewertet am 21. Juli 2012

In nur 2 Jahren hat der berühmte Architekt Balthasar Neumann die Wallfahrtskirche Mariä Heimsuchung auf dem Nikolausberg errichtet. Käppele heißt diese wunderschöne Kirche im Volksmund und um sie zu Fuß zu erreichen, geht vom Mainufer aus ein Weg mit insgesamt 256 Stufen hinauf zur Kirche. Fast unbeschadet hat sie die Bombardierung Würzburgs überstanden. Der Kreuzweg ist einer der größten seiner Art in Deutschland und wurde in knapp 40 Jahren einige Jahre nach dem Bau der Kirche fertiggestellt. Sehenswertes in der Kirche ist neben der Orgel, einem - inzwischen nachgebautem Instrument von Johann Christian Köhler, das Hochaltarbild Maria Heimsuchung von Konrad Huber aus dem Jahr 1798 und die Deckengemälde, Fresken von Matthäus Günther gemalt zwischen 1750-1752. In der Gnadenkapelle befinden sich ebenfalls Kunstwerke unterschiedlichster Meister des Spätbarock. Unbedingt besuchen und wenn es die Gesundheit und die Kondition zulässt auf jeden Fall den Weg - entweder einfach oder hin und zurück - durch Wald und Weinberge nehmen

Aufenthalt Juli 2012
Hilfreich?
2 Danke, RivaRoxann!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Marsberg
Beitragender der Stufe 
142 Bewertungen
11 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
common_n_attraction_reviews_1bd8 110 "Hilfreich"-
Wertungen
“Spätbarock”
5 von 5 Sternen Bewertet am 9. April 2012

Käppele (fränkisch: kleine Kirche) ist der volkstümliche Name der Wallfahrtskirche Mariä Heimsuchung. Sie wurde von dem berühmten Architekten und Baumeister Balthasar Neumann errichtet. Die Kirche trat an die Stelle einer kleinen Holzkapelle, die Mainfischer während des Dreißigjährigen Krieges errichtet hatten und die einen wundertätigen Bildstock (Maria mit Jesus) enthielt, der auch heute noch zu Pilgerfahrten (insbesondere um Pfingsten) anregt.
Zum Käppele führt ein Kreuzweg mit Treppenanlagen mit mehr als 250 Stufen. Der Weg hierhin durch die Weinberge gibt immer wieder den Blick auf Würzburg und die schöne Landschaft frei. Man muss nicht Pilger sein, um diesen Weg, die Treppen und die Kreuzwegstationen (der Kreuzweg ist einer der größten seiner Art in Deutschland) zu lieben. Belohnt wird man bei der Ankunft mit einer der schönsten Kirchen des Spätbarocks in einer unvergleichlichen landschaftlichen Lage.

Aufenthalt März 2012
Hilfreich?
Danke, rifibo!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Reisende, die sich Wallfahrtskirche Mariä Heimsuchung angesehen haben, interessierten sich auch für:

Würzburg, Unterfranken
Würzburg, Unterfranken
 

Sie waren bereits im Wallfahrtskirche Mariä Heimsuchung? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Sind Sie der Inhaber oder Geschäftsführer dieses Unternehmens? Beanspruchen Sie Ihren Eintrag kostenlos, um z. B. auf Bewertungen antworten und Ihr Profil aktualisieren zu können.

Ihren Eintrag beanspruchen