Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Ritteressen nicht nur ein Event sonder auch wirklich gutes Essen!”

Taverne Zur Schandgeige
Platz Nr. 2.220 von 4.091 Restaurants in München
Restaurantangaben
Bewertet 1. April 2018

Ich wurde mit dem Ritteressen beschenkt und durfte als Fürst mit meinem Gefolge in der Schandgeige speißen. Das Essen war wirklich einmalig gut (einziges Manko ist der Kaiserschmarn der kann an die Qualität des restlichen Essens nicht anknüpfen). Wie gesagt alles andere war herrausragend gut. Neben dem Essen ist der Service super und es geling in eine andere Welt abzutauchen :)
Es war ein wunderbarer Abend!

    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Service
    • Essen
1  Danke, Reroll_Life!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreibenBewertungen (22)
Bewertungen von Reisenden
Reisetyp
Jahreszeit
Sprache

1 - 5 von 22 Bewertungen

Bewertet 16. März 2018 über Mobile-Apps

wenn man gerne dafür bezahlt, dass sich das Personal auf Kosten des zählenden Publikums amüsiert (statt selber ein Unterhaltungsprogramm zu bieten), dann kann man die Schandgeige durchaus empfehlen

Danke, Wolfgang R!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 12. März 2018 über Mobile-Apps

Wir waren eine Gruppe von 10 Leuten die Geburtstag gefeiert haben.
So wie man es mitbekommen hat werden alle Tische die das Ritteressen im Voraus reserviert haben um 18:30Uhr einbestellt was scheinbar organisatorisch nicht ganz klappt.

Als wir ankamen und unser trinken bestellten was nicht im Menü inkl. war haben wir nach 30min warten endlich was bekommen.
Nach einer offiziellen Begrüßung und Einweisung für den Abend kam dann irgendwann endlich die Vorspeise und man mag es kaum glauben um 20:30Uhr kam das Hauptgericht. Also 2 Stunden nachdem man schon da war und das obwohl man im Voraus genau angeben muss wie viele Personen kommen.

Was die Qualität und Menge der Speisen angeht ist 39€ pro Person excl. Getränke definitiv zu weit ausgeholt. Ein kleines Glas Met, Schmalzbrot, gemischter Salat,paar Knödel und bisschen Schweine- und Kalbsfleisch und paar Hähnchenschenkel und danach zwei Teller Kaiserschmarrn (für 10 Personen !!!!) - der Käseteller wurde durch Schnaps ersetzt.

Eigentlich ein cooles Konzept - da aber eindeutig falsch umgesetzt. Einen weiteren Besuch in der Schandgeige werde ich meiden da man für 50€ pro Person definitiv besser essen gehen kann und das auch in München...

Danke, Pati1987!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 9. Dezember 2017 über Mobile-Apps

Die Hauptmahlzeit war wirklich sehr gut, der Kaiserschmarren dafür nicht, erinnerte an süßen Bauschaum, sah auch so ähnlich aus. Auf die Frage nach bezahlter Rechnung ob man noch einen Schnaps möchte, sollte man wissen das dieser trotz üppiger Rechnung noch zusätzlich bezahlt werden darf. Schade daher nur Durchschnittlich.

1  Danke, Klaus J!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Alexander G, Inhaber von Taverne Zur Schandgeige, hat diese Bewertung kommentiertBeantwortet: 18. Dezember 2017

Sehr geehrter Klaus J,

Sie hatten mit Ihren Freunden zusammen ein Ritteressen mit 6 Gängen, zwei davon flüssig. Der Kaiserschmarrn hat ihnen nicht geschmeckt. Das nehmen wir zur Kenntnis und bedauern dies. Nach dem mir meine Bedienung den genauen Wortlaut ihrer Unterhaltung erzählt hat muss ich sagen, ja, dass war ein klassisches Missverständnis.

Sie hatten bezahlt, aber gerade noch eine Runde Getränke bekommen. Daher wollte sich meine Bedienung nicht gleich bei ihnen verabschieden, und fragte.."ihr bleib noch a bisserl".. darauf war die Antwort von ihrer Gruppe..." ja, drink ma no a Schnappserl" worauf meine Bedienung antwortet... "was wollt ihr für einen"... Und hier haben wir das Problem. Sie sind offenbar davon ausgegangen, dass dieser Schnaps aufs Haus geht. Meine Bedienung hat es als Bestellung aufgefast. Ja, man hätte es auch anders verstehen können, aber da es bei uns nicht üblich ist, jedem Gast nach bezahlter Rechnung ein Schnapserl hinzustellen, (Ihre Nachbartische haben ja auch keinen Schnaps bekommen) ist meine Bedienung nicht auf diese Idee gekommen, dass sie einen Schnaps aufs Haus erwarten. Von ihnen hat auch keiner Klartext gesprochen und dies eindeutig signalisiert. Dies als Erklärung, wie es zu diesem Missverständnis gekommen ist. Ich habe meine Bedienung an diesem Abend gefragt ob es eine Bestellung war, und sie sagte ja, also habe ich auf Bezahlung bestanden. Ich denke es versteht jeder, dass ich als Chef hinter meinem Personal stehe. Wenn wir einen Schnaps ausgeben in aller Regel wenn das Trinkgeld sehr üppig war, und die Bedienung sich damit bedanken möchte. Oder bei treuen Stammgästen. Beides trifft nicht zu. Wir sind kein Grieche, bei dem jeder einen Ouzo aufs Haus erwartet. Und davon auszugehen, man hätte einen Schnaps aufs Haus verdient, weil man gerade für eine Leistung Geld bezahlt hat, ich weiß nicht. Wie auch immer, ich verstehe Sie, ich verstehe meine Bedienung, da es eindeutig ein Missverständnis war. Dadurch aber den ganzen Abend als nicht gelungen, oder als Abzocke zu bezeichnen ist schlicht eine Frechheit.

Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC
Bewertet 8. Dezember 2017 über Mobile-Apps

Wir hatten bereits vor
Mehreren Wochen gebucht und bekamen trotzdem nur einen zügigen Tisch direkt am Ausgang, zusammengebastelt aus zwei Tischen, wobei der eine sogar noch schmaler war und auch noch wackelte. Das positive zunächst, der Service war aufmerksam und relativ flott, das Essen ganz ok. Vorspeise Salat und Brot mit Butter und Schmalz, die Portion für die Personenzahl eher knapp bemessen. Danach folgte die Fleischplatte, auch ganz ok, Soße und Knödel gab es sogar nach. Danach die erste Katastrophe, der Kaiserschmarrn, der keiner war. Feste Masse in Stücke geschnitten, wie Käsekuchen. Na ja dann braucht man den einen oder anderen Schnaps, alle von minderer Qualität.
Wir zahlten dann die Rechnung. Als wir eigentlich schon gehen wollten die Nachfrage ob man noch einen Schnaps wolle, wie üblich nahmen wir an, dass das nach Bezahlung der Rechnung, die ja doch mehrere hundert Euro war, aufs Haus ginge, so nahmen einige noch einen weiteren Schnaps und bedankten uns für die Offerte. Nachdem wir den Schnaps getrunken hatten und Aufständen, kam die Forderung diese auch noch zu bezahlen. Der Einwand man sei von einem Haustrunk ausgegangen wurde von der Bedienung dann scheinbar noch eingesehen, der Chef blieb stur. Uns sieht er so ganz bestimmt nicht wieder!

Danke, M S!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Alexander G, Inhaber von Taverne Zur Schandgeige, hat diese Bewertung kommentiertBeantwortet: 18. Dezember 2017

Sehr geehrter M S

Sie hatten mit Ihren Freunden zusammen ein Ritteressen mit 6 Gängen, zwei davon flüssig. Der Kaiserschmarrn hat ihnen nicht geschmeckt. Das nehmen wir zur Kenntnis und bedauern dies. Das sie an einem "zusammengebastelten" Tisch saßen ist der Tatsache geschuldet, dass sie ursprünglich für 8 Personen reserviert hatten, dann aber weniger waren. Und wenn sie einen ganzen Abend nicht in der Lage sind, der Bedienung zu sagen, das der Tisch wackelt... ja mei... dann kann ich ihnen auch nicht helfen. Zwei Bierfilzel, und die Sache wäre erledigt. Nach dem mir meine Bedienung den genauen Wortlaut ihrer Unterhaltung erzählt hat muss ich sagen, ja, dass war ein klassisches Missverständnis.
Ihre Aussage zum Ablauf der Konversation sind aber nicht richtig.

Sie hatten bezahlt, aber gerade noch eine Runde Getränke bekommen. Daher wollte sich meine Bedienung nicht gleich bei ihnen verabschieden, und fragte.."ihr bleib noch a bisserl".. darauf war die Antwort von ihrer Gruppe..." ja, drink ma no a Schnappserl" worauf meine Bedienung antwortet... "was wollt ihr für einen"... Und hier haben wir das Problem. Sie sind offenbar davon ausgegangen, dass dieser Schnaps aufs Haus geht. Meine Bedienung hat es als Bestellung aufgefast. Ja, man hätte es auch anders verstehen können, aber da es bei uns nicht üblich ist, jedem Gast nach bezahlter Rechnung ein Schnapserl hinzustellen, (Ihre Nachbartische haben ja auch keinen Schnaps bekommen) ist meine Bedienung nicht auf diese Idee gekommen, dass sie einen Schnaps aufs Haus erwarten. Von ihnen hat auch keiner Klartext gesprochen und dies eindeutig signalisiert. Dies als Erklärung, wie es zu diesem Missverständnis gekommen ist. Ich habe meine Bedienung an diesem Abend gefragt ob es eine Bestellung war, und sie sagte ja, also habe ich auf Bezahlung bestanden. Ich denke es versteht jeder, dass ich als Chef hinter meinem Personal stehe. Wenn wir einen Schnaps ausgeben in aller Regel wenn das Trinkgeld sehr üppig war, und die Bedienung sich damit bedanken möchte. Oder bei treuen Stammgästen. Beides trifft bei Ihnen nicht zu. Wir sind kein Grieche, bei dem jeder einen Ouzo aufs Haus erwartet. Und davon auszugehen, man hätte einen Schnaps aufs Haus verdient, weil man gerade für eine Leistung Geld bezahlt hat, ich weiß nicht. Wie auch immer, ich verstehe Sie, ich verstehe meine Bedienung, da es eindeutig ein Missverständnis war. Dadurch aber den ganzen Abend als nicht gelungen, oder als Abzocke zu bezeichnen ist schlicht eine Frechheit.

Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC

Reisende, die sich Taverne Zur Schandgeige angesehen haben, interessierten sich auch für:

 

Sie waren bereits im Taverne Zur Schandgeige? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Sind Sie der Inhaber oder Geschäftsführer dieses Unternehmens? Beanspruchen Sie Ihren Eintrag kostenlos, um z. B. auf Bewertungen antworten und Ihr Profil aktualisieren zu können.

Ihren Eintrag beanspruchen