Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Sehr interessant! ”
Bewertung zu Museum der Brotkultur

Museum der Brotkultur
Platz Nr. 6 von 50 Aktivitäten in Ulm
Zertifikat für Exzellenz
Details zur Sehenswürdigkeit
Bewertet 2. April 2018 über Mobile-Apps

Ich finde es sehr interessant. Das Gebäude hat 3 Stockwerke und in jedem Stockwerk wird sehr interessante Themen über das Brot dargestellt. Außerdem wird die Armut auf der Welt gezeigt und z.B. der Wasserverbrauch zwischen Deutschland und Äthiopien verglichen. Der Eintritt kostet 4€. Ich würde empfehlen, dass man nicht mit dem Auto dahin fährt.

Danke, burakja!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreibenBewertungen (86)
Bewertungen von Reisenden
Reisetyp
Jahreszeit
Sprache
Filtern

6 - 10 von 86 Bewertungen

Bewertet 20. November 2017

Dieses private Museum ist in einem alten Lagerhaus untergebracht und vermittelt sehr anschaulich den Entstehungsprozess eines sehr wichtigen Nahrungsmittels.
Es werden Kenntnisse in Landwirtschaft, Geschichte und Handwerk anschaulich vermittelt. Nicht nur Schulkinder sollten dieses Museum besuchen. Wenn jetzt noch tatsächlich Brot gebacken würde...

Danke, chinafreund2017!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 7. November 2017

sehr vielseitige Ausstellung, vom Korn zu Mehl bis zum Brot - anschaulich erklärt, eignet sich bereits für Schulkinder als erklärende Info

Danke, maharanj!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 5. November 2017 über Mobile-Apps

Auf mehreren Ebenen erfährt man alles über unser Brot. Angefangen von der Vorstellung der gängigsten Getreidesorten über die frühen Verarbeitungsmöglichkeiten vom Getreide landet man bei den Geräten unserer alten Backstuben. Weiterhin kann man viele wunderbare Gemälde und Skulpturen (u.a. Eine von Dali) bestaunen, die sich allesamt auf Getreide und Brot beziehen. Zum Teil geht man dort auch auf die religiöse Bedeutung von Brot ein.
In der letzten Ebene erfährt man etwas zu. Thema Hungersnot und Hunger als Möglichkeit der Kriegsführung. Weiterhin besteht die Möglichkeit sich Filme anzusehen.
Eine Reise wert, jedoch meiner Meinung nach nicht unbedingt für Familien mit kleinen Kindern geeignet.

Danke, Christina K!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Weitere Bewertungen anzeigen
Bewertet 10. September 2017 über Mobile-Apps

Auf 4 Ebenen zeigt das Museum neben der Geschichte des Brotes auch viel über die aktuellen Probleme der Ernährung.
Das Museum ist eine Reise wert und mit 4 € auch sehr günstig.

1  Danke, Jesko S!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Reisende, die sich Museum der Brotkultur angesehen haben, interessierten sich auch für:

Ulm, Baden-Württemberg
Ulm, Baden-Württemberg
 
Ulm, Baden-Württemberg
Ulm, Baden-Württemberg
 

Sie waren bereits im Museum der Brotkultur? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Sind Sie der Inhaber oder Geschäftsführer dieses Unternehmens? Beanspruchen Sie Ihren Eintrag kostenlos, um z. B. auf Bewertungen antworten und Ihr Profil aktualisieren zu können.

Ihren Eintrag beanspruchen