Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“nicht empfehlenswert”
Bewertung zu Vinum im Literaturhaus

Vinum im Literaturhaus
Platz Nr. 998 von 1.412 Restaurants in Stuttgart
Weitere Restaurantangaben
Restaurantangaben
Optionen: Reservierung empfohlen
Stadtviertel: Universität
Bewertet am 1. November 2012

Bevor wir den Fisch sahen (4 Personen) haben wir ihn schon von weitem gerochen. Dies war eine absolute Zumutung.
Ich war habe Gäste eingeladen und habe mich für das Essen bei meinen Gästen geschämt.

    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Ambiente
    • Service
    • Essen
3  Danke, rosenpsy!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben
Bewertungen (99)
Bewertungen von Reisenden
Reisetyp
Jahreszeit
Sprache

70 - 74 von 99 Bewertungen

Bewertet am 7. Oktober 2012

Das Restaurant punktet mit schlichten, modernen Ambiente und guter Lage. Es liegt direkt an der Liederhalle. In der kostenpflichtigen Tiefgarage findet man außer bei Großveranstaltungen immer einen Parkplatz.

Weinliebhaber kommen hier sicherlich auf Ihre Kosten - das gilt aber sprichwörtlich auch bei den Preisen. Die angebotenen Speisen passen dagegen überhaupt nicht in das Preisgefüge. Das geht auf jeden Fall besser.

Zum Glück gibt es auch in der näheren Umgebung deutlich bessere Italiener, bei denen das Preis- Leistungsverhältnis stimmt!

    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Ambiente
    • Service
    • Essen
Danke, Andi N!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 23. Mai 2012

Das Vinum ist ein italienisches Restaurant in idealer Lage neben der Stuttgarter Liederhalle. Besonders in den warmen Monaten laden die Sitzplätze im Freien zu einem Abendessen auf dem autofreien Platz ein.



Das Ambiente und die Preisgestaltung entsprechen einem Restaurant der gehobenen Mittelklasse. Das Service-Personal ist nur bedingt aufmerksam und es brauchte mehrere Anläufe um durch Winken die Aufmerksamkeit des Service-Personals zu erregen.



Das Essen selbst entprach vom ersten Anschein her der eher gehobenen Preisgestaltung. Die Gerichte wurden jeweils mit zwei separaten Brottellern serviert. Unabhängig davon, dass das Brot teilweise trocken d.h. alt schmeckte machten wir auf einem der Teller eine ekelerregende Entdeckung. Unter der letzten Brotscheibe befanden sich mehrere abgenagte Olivenkerne, die offensichtlich von einem anderen Gast nach dem Verzehr auf selbigem Teller mit dem nicht gegessenen Brot abgelegt wurden. Darauf wurde einfach weiteres Brot gelegt und das Ganze erneut serviert. Das Restaurant betreibt hier offensichtlich "Brotrecycling" mit den zurückgegangenen Speiseresten seiner Gäste. So etwas habe ich bisher in keinem Restaurant erlebt.



Die Entschuldigung seitens der Bedienung fiel etwas halbherzig aus und auch der Cappuccino auf Kosten des Hauses wollte da nicht mehr richtig schmecken. Hier wäre meines Erachtens eine Entschuldigung des Geschäftsführers oder Kochs angebracht gewesen. Das beanstandede Gericht samt Brotresten und den von vorherigen Gästen abgenagten Olivenkernen wurde zum vollen Preis berechnet.



Eine derartiges Wiederauftischen von Spreiseresten ist in keiner Weise akzeptabel, schon gar nicht für ein Restaurant mit diesem Anspruch. Genau genommen ist dies ein Fall für die zuständige Überwachungsbehörde, da nicht ausgeschlossen werden kann, dass es sich hier nicht nur um einen Einzelfall handelt. Der Service und die Reaktion auf diesen Vorfall sind in jedem Fall verbesserungswürdig.



Biis auf Weiteres wird das Vinum nicht mehr die bevorzugte Adresse für Privat- oder Geschäftsessen sein. Fazit: nicht empfehlenswert, viel zu verbessern.

    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Ambiente
    • Service
    • Essen
4  Danke, Conocedor_Stuttgart!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 20. Januar 2012

Im ersten augenblick ganz guter Eindruck. Service ist ganz gut, jedoch ist das lokal als Speiselokal zu eng ausgelegt. Teilweise finden im grossen restaurantteil firmenveranstaltungen statt. Ansprachen und Lautstärke ist eher störend.
Essen nicht geschmackvoll; Nudeln Mare Et Monti wenig genießbar. Wein gut, aber sehr teuer bei glasweisem Kauf.

    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Ambiente
    • Service
    • Essen
2  Danke, StuttgartWilli!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 13. Januar 2012

Früher sind wir hier immer nach dem Kino eingekehrt, auf eine Kleinigkeit zu Essen oder nur ein Glas Wein.
Leider hat das Essen in der Qualität etwas nachgelassen.
Ausschlaggebend war aber, als wir einen tollen Wein im Glas (über 10 Euro das Glas) bestellt hatten, war er leider zwei Mal zu warm. Das darf einfach nicht sein, bei dem Preis...

1  Danke, AnkeVoelkers!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Reisende, die sich Vinum im Literaturhaus angesehen haben, interessierten sich auch für:

Stuttgart, Baden-Württemberg
Stuttgart, Baden-Württemberg
 
Stuttgart, Baden-Württemberg
Stuttgart, Baden-Württemberg
 

Sie waren bereits im Vinum im Literaturhaus? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Sind Sie der Inhaber oder Geschäftsführer dieses Unternehmens? Beanspruchen Sie Ihren Eintrag kostenlos, um z. B. auf Bewertungen antworten und Ihr Profil aktualisieren zu können.

Ihren Eintrag beanspruchen