Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die Tripadvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Nachricht von Tripadvisor:Vorübergehend geschlossen
Heute geöffnet: 10:00 - 18:00
Speichern
Highlights aus Bewertungen
Einen Zwischenstopp wert

Haben uns die Ruinen abends angesehen. War wegen Open Air Kino nur eingeschränkt möglich, hat sich ... mehr lesen

Bewertet am 30. August 2020
Tege01
,
Gerlingen, Deutschland
über Mobile-Apps
Klosterruine Hirsau

Ist auf jedenfall sehenswert. Im Zentrum ist eine kleine Kapelle, in der sonntags Gottesdienste ... mehr lesen

Bewertet am 13. August 2020
Rosi S
,
Baden-Württemberg, Deutschland
Alle 121 Bewertungen lesen
  
Bewertungen (121)
Bewertungen filtern
121 Ergebnisse
Bewertungen von Reisenden
69
43
8
1
0
Reisetyp
Jahreszeit
SpracheAlle Sprachen
Weitere Sprachen
Bewertungen von Reisenden
69
43
8
1
0
Das sagen Reisende:
Ausgewählte Filter
Filtern
Eintrag wird aktualisiert …
15 - 20 von 121 Bewertungen
Bewertet am 11. Juli 2018

Das Kloster Hirsau ist eine Ruine mit interessanter Geschichte und sehr sehenswert.
Besonders interessant wird es aber als Kulisse für den alljährlichen Klostersommer in Hirsau (Details dazu sind im Internet zu finden)!
Das Kloster wird da zur Kulisse für eine Vielzahl von fantastischen Künstlern, die an lauen Sommerabenden Ihre Kunst zum Besten geben.

Erlebnisdatum: August 2017
Danke, Tramontana-4!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 20. Juni 2018

In den Anlagen ist auch eine Kirche, das Finanzamt, die Schule und der Kindergarten.Man fühlt sich in eine andere Zeit versetzt.
Es ist sehr schade das man nicht mehr aus der Anlage macht, als die sommerlichen Events , also z.B. Ritterspiele,Klostersommer und Open-Air Kino.
Wirklich sehr sehr empfehlenswert bei dieser Umgebung.

Erlebnisdatum: August 2017
Danke, 569eri!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 13. Mai 2018

Ein Gang durch die Klosteranlage ist unbedingt lohnenswert. Die Kirche St. Aurelius war der Beginn eines enormen Bauimpulses im Jahr 765. Die Ruine ist einzigartig in der Ausstrahlung und liegt oberhalb der Nagold umgeben von Bergen. Ein wirkliches Kleinod ist St. Aurelius in Hirsau, mit den beeindruckenden Säulen, der einzigartigen Stimmung, Akustik und Stille. Das Klostermuseum birgt unter anderem einen Modellbau der Gesamtanlage. In den Sommermonaten finden im ehemaligen Kreuzgang Veranstaltungen statt. Ein Cafe lädt zum Verweilen ein.

Erlebnisdatum: April 2018
1  Danke, Kira_B_Zumse!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 26. April 2018 über Mobile-Apps

Ins Kloster Hirsau kann man bei jedem Wetter und zu jeder Jahreszeit. Im Sommer zum Klostersommer mit vielen Events und sonst ist es einfach nur schön hindurchzuspazieren und sich alles anzusehen. Auch eine Führung mitzumachen ist empfehlenswert. Besonders schön ist der Abschluss oder Beginn des Ausflugs im Klostercafé.

Erlebnisdatum: Juli 2017
Danke, 666uter!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 17. April 2018

Frei zugängliche Anlage - auch wenn man mal aufs Finanzamt muss, das ist nämlich dort untergebracht, daher die vielen Autos auf dem kostenfreien(!) Parkplatz direkt vor dem Kloster. Die Anlage ist weitläufig und beeindruckt auch durch die Pflege(staatliche Schlösser BW). Wie in Cluny in Burgund, sind nur Ruinen zu sehen.
Man setzte sich auf eins der Bänkchen oder in einen der Fensterrahmen und versertze isch in die Zeit un 1100 zurück, tiefstes Mittelalter, Unzählige Mönche lernten und schrieben hier, amüsierten sich vielleicht auch, dann kamen die Reformen der Mönche aus Cluny, strengere Regeln nach Benedict (ora et labora) mehr Gewissenhaftigkeit (Ordensregeln/Gottesdienst), mehr Frömmigkeit u.v.m. Die noch erhaltenen Ruinen sind ein wirklich schönes Zeugnis romanischer Kunst. Wie schön muß die Anlage in Ihrer Blüte gewesen sein . Ich hasbe danach am gleichen Tag noch Kloster Maulbronn besucht - das best-erhaltene Kloster der Romanik und Weltkulturerbe. Sehr lohnend. Weieter roma nische Abteien sind z.B. im Elsaß Murbach oder das Kirchlein Lautenbach, sowie die ehemalige Klosterkirche St. Peter im Schwarzwald (Barockkirche & Rokokobibliothek), welche zur Blütezeit sehr enge Kontakte zu Hirsau pflegte. In der dem Kloster Hirsau nahegelegen St. Aureliuskirche ist die Grabplatte des Zähringer Herzogs Bertold I, Die Zähringer gründeten St. Peter im Schwarzwald

Erlebnisdatum: April 2018
1  Danke, reppi!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Mehr Bewertungen anzeigen