Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Schönes Ambiente, schlechter Service”

Brasserie des Brotteaux
Platz Nr. 373 von 3.252 Restaurants in Lyon
Weitere Restaurantangaben
Restaurantangaben
Geeignet für: Familie mit Kindern, romantisch, besondere Anlässe, Geschäftstreffen, regionale Küche
Optionen: Frühstück, Spätabends, Abendessen, Mittagessen, Akzeptiert Mastercard, Akzeptiert Visa, kostenloses WLAN, Hochstühle verfügbar, Sitzplätze im Freien, private Dining, Reservierung empfohlen, Sitzplätze, serviert Alkohol, Servicepersonal, rollstuhlgerecht
Stadtviertel: Jules Ferry - Récamier
Frankfurt am Main, Deutschland
1 Bewertung
common_n_restaurant_reviews_1bd8 1 "Hilfreich"-
Wertung
“Schönes Ambiente, schlechter Service”
Bewertet am 28. Juli 2012

Um es gleich vorwegzuschicken: wir werden dieses Lokal wohl eher nicht mehr aufsuchen, es sei denn, wir hätten keine andere Wahl.

Die Brasserie liegt direkt gegenüber des Mercure Brotteaux, was natürlich sehr praktisch ist, wenn man nur eben eine Mahlzeit einnehmen möchte und dann eigentlich ins Hotelbett fallen. Neben dem Praktischen sieht der Innenraum sehr ansprechend aus, die Tische draußen sind schön gedeckt, man sitzt an einer Straßenecke, durch aufgestellte Buchsbäume etwas abgeschirmt.

Schon bei unserer Nachfrage nach einem Tisch konnten wir ahnen, dass wir es bei diesem Kellner mit dem eher arroganten Typ dieser Spezies zu tun haben würden. Aber er hat uns dennoch die Gnade erwiesen, uns einen Tisch zuzuweisen.

Die Aperó-Bestellung verlief noch ganz glatt, die Nachfrage nach einer Carafe d’eau war anscheinend schon eine Zumutung, denn, nein, seine Frage ob wir ein richtiges Mineralwasser bestellen möchten, hatten wir negativ beschieden.

Bei den Vorspeisen hielten wir uns an Oeufs Mayonnaise - aux Truffes – sehr lecker – sowie Salatherzen mit geräuchertem Lachs.

Leider kam der dazu georderte Rosé und das Bier nicht, und da es sich als schwierig erwies mit dem Kellner Blick- oder sonstigen Kontakt aufzunehmen, leerten wir zur Vorspeise erst mal unsere Carafe. Nachdem es uns doch noch gelungen war, ohne aufstehen zu müssen und ohne Krawall, auf uns aufmerksam zu machen, brachte man uns die Getränke, aber eine kleine Entschuldigung oder ein Lächeln waren nicht drin.

Bei den Hauptspeisen ist wohl theoretisch für jeden etwas dabei, von vegetarisch über Fisch zu jeder Menge Fleischgerichten. Da wir alle auf Fleisch nicht so viel Lust hatten, bestellten wir Kabeljaufilet und St. Jaques à la Plancha. Von vier georderten Essen kamen drei gleichzeitig – immerhin. Als wir signalisierten – inzwischen war ein anderer Kellner für uns zuständig, der sich erstaunlicherweise als freundlich erwies – dass noch ein Gericht fehlt, kam kurz Hektik auf. Der Teller wurde nach 5 Minuten serviert, der Fisch und auch das Püree waren deutlich Mikroellen-erwärmt (außen warm – nicht heiß - innen eher kalt). Der Kabeljau war ganz lecker, die Soße der St. Jaques leider total versalzen. Unsere Kinder baten uns inständig, dies nicht zu bemängeln, denn schließlich könne es ja tatsächlich sein, dass der Koch verliebt sei … und keinen Ärger gebrauchen könne - schweren Herzens haben wir auf eine Reklamation verzichtet.

An einem der Nebentische konnten wir verfolgen, wie ein junger Kellner, der einem Pärchen das Essen servieren wollte, eine Flasche Wasser und ein Glas Rotwein quer über den Tisch kippte. Beide Gäste nahmen es erstaunlich gelassen, obwohl der junge Mann aussah, als hätte er den Gang zur Toilette nicht mehr geschafft. Seine Begleiterin hantierte gleich mit Salz auf der weißen Bluse, womit sie mehr Aktion an den Tag legte als der Kellner. Es wurden Servietten auf die nasse Tischdecke gelegt, die Speisen wurden nicht wieder aufgewärmt, sondern einfach so stehengelassen.

Fazit: kein guter Service, man ist eher von sich selbst begeistert, statt die Gäste zu begeistern. Ein einzelner Kellner, der freundlich ist kann nicht die Arroganz seiner Kollegen wett machen, schade für ihn, er sollte den Arbeitsplatz wechseln – vielleicht nach gegenüber in die Brasserie l’Est, eines der von Paul Bocuse’ unterhaltenen Bistros.

Hier wurden wir am Vortag sehr aufmerksam umsorgt, haben exzellent gegessen und uns rundum wohlgefühlt - siehe separate Kritik.

  • Aufenthalt Juli 2012
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Ambiente
    • Service
    • Essen
Hilfreich?
1 Danke, Anja S!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben

312 Bewertungen von Reisenden

Besucherwertung
    79
    124
    70
    31
    8
Gesamtwertung
    Küche
    Service
    Qualität
    Einrichtung
Datum | Bewertung
  • Chinesisch zuerst
  • Deutsch zuerst
  • Englisch zuerst
  • Französisch zuerst
  • Griechisch zuerst
  • Italienisch zuerst
  • Holländisch zuerst
  • Spanisch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst

Reisende, die sich Brasserie des Brotteaux angesehen haben, interessierten sich auch für:

 

Sie waren bereits im Brasserie des Brotteaux? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Sind Sie der Inhaber oder Geschäftsführer dieses Unternehmens? Beanspruchen Sie Ihren Eintrag kostenlos, um z. B. auf Bewertungen antworten und Ihr Profil aktualisieren zu können.

Ihren Eintrag beanspruchen