Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Hotels in der Umgebung
Bewertungen (733)
Bewertungen filtern
734 Ergebnisse
Bewertungen von Reisenden
24
87
160
124
339
Reisetyp
Jahreszeit
SpracheAlle Sprachen
Weitere Sprachen
24
87
160
124
339
Das sagen Reisende:
Filtern
Eintrag wird aktualisiert …
31 - 36 von 734 Bewertungen
Bewertet 19. September 2010

Das Hotel umfasst einen kompletten Wohnblock, also ca. 10 Häuser durch Gänge verbunden. Die Bilder auf der Homepage unterscheiden sich von unserem Zimmer. Auf dem Weg zu unserem Zimmer durchquerten wir das halbe Hotel (der Eingang befindet sich in der Mitte) mittels langer Gänge und mehrerer Türen. Der Weg ist schon in die Jahre gekommen. Das Öffnen und Schließen der Türen versetzt auch immer die Zimmertüren in Schwingung. Das Zimmer ist nicht auf dem aktuellen Stand, die Möbel haben bestimmt schon unterschiedliche Behandlungen erlebt. Eine Garderobe und ein Tresor waren vorhanden, ebenso eine Bettkommode und ein Fernseher. Das Doppelbett war von einer Seite und dem Fußende zugängig. Der Teppich zog an einer Stelle Fäden. Die Vorhänge ließen wir zu, damit uns die Passanten nicht ins Zimmer sehen konnten. Das Bad war sauber und in Ordnung. Zwei Bodenfliesen waren locker, und die Wasseranschlüsse in der Dusche waren vertauscht. Nachdem wir das wussten, waren warme Duschen garantiert. Für die erste Nacht gab es 2 Handtücher und einen Duschvorleger, ein Handtuch mit Löchern. Für die Nacht danach gab es nur noch ein Handtuch. Für die dritte Nacht hatten wir wieder zwei Handtücher, frisch gewaschen, aber mit Flecken.
In drei Nächten hatten wir zwei Feueralarme, aber keine Informationen durch das Hotelpersonal, dass es Fehlalarme waren. Die Alarme wurden durch alle ignoriert (was, wenn es wirklich mal brennt?).
Unser Zimmer war sehr hellhörig.
Auch für den für London niedrigen Preis hatten wir mehr erwartet.
Das Hotel liegt in einem sehr interessanten Viertel, außer man kommt mit "Multi-Kulti" nicht klar (dann sollte man aber vielleicht sowieso nicht nach London fahren).
Für den nächsten London-Aufenthalt werden wir ein anderes Hotel suchen.

  • Aufenthalt: September 2010, Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
Danke, BlueSkiesEdmonton!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 18. April 2010

Ich habe eine Woche im King Solomon in Londoner Stadtteil Golders Green zugebracht. Da ich (nach meiner ursprünglichen Buchung) die hier herumgeisternden Bewertungen gelesen habe, war ich auf das schlimmste vorbereitet, war am Ende aber doch recht positiv überrascht.

Eine kurze Zusammenfassung: Die Zimmer waren zwar sehr einfach und die Einrichtung nicht die modernste, es war aber alles sauber und für den Preis (bei Direktbuchung habe ich pro Nacht 40 GBP bezahlt) völlig angemessen. Das Badezimmer war sehr klein, mit dem Warmwasser hatte ich keine Probleme. Der in GB übliche Warmwasseraufbereiter in der Dusche hat seinen Zweck ohne Murren erfüllt. Die Schallisolierung der Fenster ließ etwas zu wünschen übrig, man bekam nachts schon einiges vom Straßenverkehr mit. Der Service hat problemlos funktioniert, Handtücher wurden täglich getauscht.

Das Personal war durchgängig freundlich und hilfsbereit. Das koschere Frühstück war völlig in Ordnung. Es gab div. Salate, Eier, Cornflakes, Marmelade, Toastbrot und Bagels. Am Sabbat gibt's das Brot allerdings nur ungetoastet. Der Vorschreiberin empfehle ich, sich etwas mit den Regeln zum koscheren Essen zu beschäftigen. Dann wird sie verstehen, warum die mitgebrachte Wurst auf dem Teller nicht gern gesehen war.

Der hotelinterne (gebührenpflichtige) W-Lan-Zugang hat auf meinem Zimmer problemlos funktioniert. Das Hotel ist ein gutes Stück außerhalb der City gelegen, durch den nahgelegenen Tube-Zugang (Northern Line) kommt man aber problemlos innerhalb von 20 Minuten dorthin. Reist man mit dem Auto an, kann man kostenlos auf dem Hotelparkplatz parken, der allerdings zeitweise sehr überfüllt ist.

Ansonsten gehört auch das (ebenfalls koschere) italienische Restaurant "Francesca" zum Hotel. Der jüdisch geprägte Stadtteil "Golders Green", in dem sich das King Solomon befindet, machte auf mich einen ruhigen und sicheren Eindruck.

Fazit: Für relativ wenig Geld habe ich eine akzeptable Unterkunft in einer angenehmen Wohngegend bekommen. Ein 5-Sterne-Hotel darf man bei dem Preisniveau des King Solomon allerdings nicht erwarten.

  • Aufenthalt: April 2010, Reiseart: allein
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
Danke, chr4711!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 10. April 2010

Leute, das Hotel an sich ist in Ordnung, aber passt mit dem Frühstück auf.
Das ist ein judisches Hotel und es gibt zum Frühstück Koscheres essen.
Es ist ganz schlimm und der Hotelchef macht Tischkontrolle wer was isst.
Also man darf viele Sachen nicht essen und wenn man es wagt, irgendwas anderes zu essen, dann wird man dumm angemacht, es wird auf sein Essen mit dem Finger gezeigt und wenn auf dem Teller Fleisch liegt, wird der Teller gnadenlos auf den Boden geworfen.

  • Aufenthalt: März 2010, Reiseart: mit Freunden
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
Danke, limonka_m!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 2. Januar 2008

Andere Länder, andere Sitten.... wir wussten bis heute nicht, dass in englischen Badezimmern ausschliesslich kochend heisses Wasser benützt wird (sogar in der WC-Spülung :) ) Die Dusche hatte die drei Wärmegrade sehr heiss, mega heiss und geysir. Dafür konnten wir aber des Nachts gratis kühl und sogar im Bett duschen, da das Wasser vom oberen Zimmer durch die Decke tropfte. Für ein grossartiges Unterhaltungsprogramm war gesorgt: ungefähr 250 extrovertierte Israelis diskutieren bis in die Puppen vor unserer Zimmertür und liessen uns die Enttäuschung über das Nichtvorhandensein des TV-Satellitenprogramms (grossartig im Prospekt angepriesen) vergessen. Der Room-Service war äusserst aufmerksam: So war neben dem Teekocher während unseres gesamten Aufenthaltes stets das gleiche gammelige Teebeutelchen auf dem Tablett zu finden. Der Service war also durchgehend auf dem gleichen Standard. Nostalgiker werden besondere Freude an den Matratzen haben, leider passt die etwas zu moderne Decke (Zebramuster) nicht zu den alten Sprungfedermatratzen.
Alles in allem war unser Aufthalt keine Freude.

  • Aufenthalt: Dezember 2007, Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Check-in/Rezeption
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
Danke, Baslerin!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 3. November 2007

Nachdem unser ursprünglich gebuchtes Hotel eine Katastrophe war, verbrachten wir nur eine Nacht im King Solomon. Leider war das Hotel für die weiteren Tage ausgebucht.
Das Zimmer entsprach meinen Erwartungen.
Das Duschbad war etwas klein, aber sauber und ordentlich.
Ein reichhaltiges Frühstücksbüffet in einem gemütlichen Speiseraum rundete den Aufenthalt ab. Hervorzuheben ist das sehr aufmerksame, freundliche Personal.

  • Aufenthalt: Oktober 2007, Reiseart: mit der Familie
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Check-in/Rezeption
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
    • Business Service, wie z.B. Internet
Danke, Melly04!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Mehr Bewertungen anzeigen