Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Leider schlecht....”
Bewertung zu Jamie's Italian

Jamie's Italian
Platz Nr. 4.067 von 23.211 Restaurants in London
Preisbereich: 12 $ - 27 $
Küche: italienisch
Weitere Restaurantangaben
Restaurantangaben
Optionen: Spätabends, Frühstück, Reservierung empfohlen
Stadtviertel: Clerkenwell
Bewertet am 7. Mai 2014

Wir waren an einem Sonntag mit 5 Personen im Restaurant. Bis auf die Reservierung hat eigentlich nichts unsere Erwartungen erfüllt. Der Aperitif (Cocktail) kam abgestanden und total verwässert an unseren Tisch, die von uns bestellte Flasche Wasser bekamen wir erst auf Nachfrage. Die Vorspeise war ok, Salami, Schinken, Oliven (da kann man auch wenig falsch machen). Die Hauptgerichte waren alle komplett daneben, Lamm durchgebraten, Steak durchgebraten, schlecht oder gar nicht gewürzt. Eigentlich hatten wir danach keine Lust mehr auf ein Dessert und bestellten uns nur noch einen Espresso, der kam dann aber leider auch noch in kalten Tassen. Kurz gesagt: schlechter Service, schlechte Qualität, da haben wir uns was anderes erwartet.

    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Ambiente
    • Service
    • Essen
Danke, Dirk_Pohl!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben
Bewertungen (813)
Es gibt aktuelle Bewertungen für Jamie's Italian
Aktuellste Bewertungen anzeigen
Bewertungen von Reisenden
Reisetyp
Jahreszeit
Sprache

4 - 8 von 813 Bewertungen

Bewertet am 9. März 2014

Als Fan von Jamie Oliver musste ich natürlich in dieses Restaurant. Personal sehr freundlich. Keine seitenlange Speisekarte, aber für jeden Geschmack ist etwas dabei. Essen sehr gut. Das Auge isst hier auch mit. Man bezahlt jedoch den Namen mit. Trotzdem gerne wieder !!!

Danke, Sirona054!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 27. August 2012

Was wir schon von Wien aus reserviert hatten, war ein Tisch bei Jamie Oliver. Es gibt ein neues Lokal von ihm, das verkehrstechnisch recht gut für uns gelegen war, daher haben wir dieses ausgesucht. Jamies Italian in Islington ist riesig und hat den Charme einer Bahnhofshalle. Abgetrennt sind einzelne Bereiche nur durch Säulen und Regale voll mit Jamie Oliver-Devotionalien.

Industriearchitektur liebe ich normalerweise, aber in diesem Fall ist sie nicht von Vorteil: Durch den großen Raum und die nicht vorhandene Dämmung von Rohren und Leitungen war es so unglaublich laut, dass wir uns zwecks Verständigung anschreien mussten, obwohl der Tisch wirklich klein war.

Die Einrichtung schlicht bis spartanisch: Metallstühle, Holztische, Serviette, Messer, Gabel, Wasserglas. Wahrscheinlich bin ich zu altmodisch, um so etwas schätzen zu können. Ich mag lieber einen schick gedeckten Tisch mit allem Drum und Dran und vor allem bequeme Sessel.
Zum Glück waren wir nicht in der Abteilung mit den rosaroten Sesseln.

Vorspeise: Nudeln mit Wildhasenragout. Ja, war ganz okay. Die Pasta selber war ausgezeichnet und ganz sicher hausgemacht, nur sind die Nudeln in einer Soße vor sich hingeschwommen, was bei mir immer bedeutet, dass ich herumpatze. Aber vielleicht habe ja nur ich so ein Problem und alle anderen können schwimmende Nudeln auf die Gabel drehen, ohne dass die Soße herumflitzt.

Als Hauptgericht haben wir beide Dorade in der Papierhülle mit süß-saurem Gemüse bestellt. Der Anblick war ein bissl sehr gewöhnungsbedürftig, der Geschmack aber ausgezeichnet.
Was unglaublich gut war, war die Focaccia, die wir zu dem Fisch serviert bekamen.

Die Überraschung schlechthin: die Desserts. Präsentiert wurden sie passend zum Styling des ganzen Restaurants, nämlich auf Blechtellern, die ausschauten wie ausgeschlagenes Email. Geschmeckt haben beide Kuchen zum Umfallen gut. Ich hatte Topfenkuchen, der mit einer ganz zarten, hauchfeinen Karamellschicht überzogen war. Dazu gab es karamellisierte Bitterorangen in Bitterorangensirup. Diese Kombination war einfach toll! Mein Mann hatte einen Lemon Curd-Kuchen, der ebenfalls ausgezeichnet war.

Unser Fazit: Jamie Oliver bleibt sich selber auf jeden Fall treu. Wir haben z. B. für verheerende Fish & Chips 11,- Pfund bezahlt, der Fisch bei Jamie Oliver hat 13,- Pfund gekostet. Wenn man die Qualität anschaut, dann liegen da Welten dazwischen. Das ist es wohl auch, was Jamie Olivers Anliegen ist: zu zeigen, dass man mit relativ wenig Aufwand und guten Zutaten gesundes Essen servieren kann. Für mich wirkt es immer so, als ob er nicht den Anspruch hat, auf unglaublich hohem Niveau zu kochen, sondern gesundes, alltagstaugliches Essen zu präsentieren. Das gelingt ihm gut.

Dass die Rechnung auch für ihn aufgeht, hat sich ebenfalls gezeigt: Als wir ins Restaurant kamen, waren kaum Leute da. Innerhalb einer halben Stunde hatte sich das Lokal gefüllt und war bis auf den letzten Platz ausgebucht. Alle Tische, die frei wurden, waren binnen kürzester Zeit neu besetzt.
Ich bin auf jeden Fall froh, das einmal in Natura gesehen zu haben, was Jamie Oliver da aufgezogen hat. Für mich war er nie der Traumkoch, für den viele ihn halten, aber er zeigt, dass es auch anders geht als das, was sich offenbar in viele britische Küchen eingeschlichen hat, nämlich Burger mit Fritten oder Vergleichbares, am besten fertig gekauft und in der Mikrowelle aufgewärmt.

    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Ambiente
    • Service
    • Essen
Danke, daisy1205!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 15. Juni 2012

Jamie's Italien ist relativ neu - groß, laut und auf ein junges Publikum zugeschnitten. Wir hatten reserviert - anfangs war das Lokal fast leer, hat sich aber dann in kurzer Zeit gefüllt und frei werdende Tische wurden auch sehr schnell wieder besetzt. Die Reservierung war also durchaus sinnvoll.

Das Essen war unspektakulär - handwerklich gutes und solides Essen. Die Vorspeisen gut, aber nicht aufregend. Wir hatten beide zur Hauptspeise Fisch gegart in Papier, mit Kräutern, Zitronen, Kapern. Dazu unterschiedliches Brot - Fisch und Brot waren wirklich ausgezeichnet. Zum Abschluß noch Sicilian Cheesecake und ein Lemon Curd Slice. Nachspeisen waren zum Niederknieen gut. Im Vergleich zu manchen anderen Restaurants in London hat Jamie Oliver mit seinen Italian Restaurants eine interessante Alternative geschaffen: relativ einfaches, relativ preiswertes (für Londoner Verhältnisse) aber durchaus gutes Essen. Tischtücher oder anderen Schnick-Schnack darf man sich nicht erwarten, das gehört definitv nicht zum Konzept der Kette.

Danke, brtzl!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Language Weaver
Diese Bewertung wurde maschinell aus dem Englischen übersetzt Was ist das?
Maschinelle Übersetzungen anzeigen?
Bewertet am 26. Juli 2017 über Mobile-Apps

Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Jamie's Italian R, Manager von Jamie's Italian, hat diese Bewertung kommentiertBeantwortet: 30. Juli 2017
Mit Google übersetzen

Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC

Reisende, die sich Jamie's Italian angesehen haben, interessierten sich auch für:

 

Sie waren bereits im Jamie's Italian? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Sind Sie der Inhaber oder Geschäftsführer dieses Unternehmens? Beanspruchen Sie Ihren Eintrag kostenlos, um z. B. auf Bewertungen antworten und Ihr Profil aktualisieren zu können.

Ihren Eintrag beanspruchen