Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Fantastisch und bewegend”
Bewertung zu War Horse

War Horse
Platz Nr. 13 von 379 Konzerte & Shows in London
Details zur Sehenswürdigkeit
Bewertet 16. Mai 2013

Die Geschichte "War Horse" ist sehr bewegend, auch wenn man weder das Kinderbuch noch den historischen Hintergrund kennt. Die Show selber, die Pferde und die Kulissen sind fantastisch und ich würde sie sogar als "Geheimtipp", abseits all der bekannten Musicals und Shows klassifizieren.
Die Show ist meistens lange im Voraus ausgebucht. Entsprechend lohnt es sich, früh Tickets zu bestellen.

2  Danke, particular_travel!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreibenBewertungen (5.400)
Bewertungen von Reisenden
Reisetyp
Jahreszeit
Sprache
  • Weitere Sprachen
Filtern

9 - 13 von 5.399 Bewertungen

Bewertet 13. Mai 2013

Wir waren leider nur kurz dort, haben jedoch einen positiven Eindruck vermittelt bekommen! Echt der Wahnsinn wie viele tolle Sachen es zum ansehen gibt!

Danke, Willi P!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 5. April 2013

Eher Theaterstück als Musical; mir hat gefallen, dass es nicht kitschig und over the top wie so viele andere Musicals war. Die Gans ist der Star!

1  Danke, alemi73!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 22. November 2012

Die Geschichte von War Horse ist eher simpel und sentimental: das Pferd des jungen Albert wird an die englische Armee verkauft und im 1. Weltkrieg nach Frankreich gebracht. Albert macht sich auf, Joey zu suchen und nach Hause zu holen.
Wie das ganze umgesetzt wird, ist jedoch atemberaubend: die Pferde Joey und Topthorne (und die anderen Tiere im Stück) sind lebensgroße Puppen. Im Fall der Pferde werden diese jeweils von 3 Personen gespielt: einer für die Vorderbeine, einer fürs Hinterteil und ein dritter, der den Kopf - inklusive Ohrenbewegungen etc - spielt. Dadurch wirkt das ganze so 'echt', dass man nach kurzer Zeit die Puppenspieler kaum noch als solche wahrnimmt. Selbst das Sitzen auf den 'Pferden' ist möglich, so dass die Soldaten oder Albert durchaus mal von der Bühne reiten.
Die Bühne im New London Theatre ist schön niedrig, so dass ich die Sitze in den vorderen Reihen (AA-B) sehr empfehlen kann: man verpasst nichts und fühlt sich in manchen Szenen geradezu mittendrin in der Handlung.

1  Danke, Nanny_Ogg19!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Weitere Bewertungen anzeigen
Bewertet 3. November 2012

Über die doch sehr pathetische Geschichte kann man diskutieren, aber die Kunst der Puppenspieler ist fantastisch: Die Pferde sind mit höchster Perfektion bewegt. Habe schon lange mit Figurentheater zu tun - und kann sagen, dass dies mit zum Besten gehört, was ich in diesem Bereich gesehen habe. Der Besuch ist daher unbedingt lohnenswert.

Danke, LaraThalia!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Reisende, die sich War Horse angesehen haben, interessierten sich auch für:

 

Sie waren bereits im War Horse? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Sind Sie der Inhaber oder Geschäftsführer dieses Unternehmens? Beanspruchen Sie Ihren Eintrag kostenlos, um z. B. auf Bewertungen antworten und Ihr Profil aktualisieren zu können.

Ihren Eintrag beanspruchen