Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Oft kopierte Bauweise!” 4 von 5 Sternen
Bewertung zu St Martin-in-the-Fields

St Martin-in-the-Fields
| Trafalgar Square, London WC2N 4JJ, England (Covent Garden)
+44 20 7766 1100
Webseite
Diesen Eintrag verbessern
Buchen Sie im Voraus auf Viator
Empfohlen
77 $*
oder mehr
Höhepunkte dieses geführten Spaziergangs durch ...
Platz Nr. 30 von 311 Theater & Konzerte in London
Zertifikat für Exzellenz
Weitere Details zu Sehenswürdigkeiten
Details zur Sehenswürdigkeit
Empfohlene Besuchsdauer: 1-2 Stunden
Hilfreiche Informationen: WC, Rollstuhlgerechter Zugang, Snack- und Getränkeangebot, Angebote für Kleinkinder, Treppe / Aufzug, Angebote für Jugendliche
Nürnberg, Deutschland
Beitragender der Stufe 
257 Bewertungen
108 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
common_n_attraction_reviews_1bd8 275 "Hilfreich"-
Wertungen
“Oft kopierte Bauweise!”
4 von 5 Sternen Bewertet am 7. August 2011

Direkt am Trafalgar Square steht diese architektonisch interessante Kirche.
Der Architekt James Gibbs integrierte den Turm in die vordere Mitte der Kirche. Dies zog zunächst Kritik auf sich, später kopierten diese Bauweise viele Kichenbauer in den USA.
Von 1721 - 1726 wurde an dem Gotteshaus gebaut.
In der Kirche wurden berühmte Personen wie Thomas Chippendale oder William Hogarth begraben.
Was uns als Touristen überraschte: Die Krypta wurde zu einem gut besuchten Restaurant umgebaut. Es gibt dort für günstiges Geld frisch zubereitete Gerichte oder Kaffee und Kuchen.
Des Weiteren finden in der Kirche regelmäßig Konzerte bei freiem Eintritt statt ( z.B. Montags, Dienstags und Freitags um 13 Uhr).
Die Kirche ist Anlaufpunkt für Arme oder Obdachlose. Bei unserem Besuch fanden wir auch 2 Personen schlafend auf Kirchenbänken vor. Das ist ungewöhnlich, aber auch sehr nächstenliebend.
Vor dem Hauptportal steht eine Steinmetzarbeit, die sehr beeindruckend ist. Ein Baby mit abgetrennter Nabelschnur liegt auf dem behauenen Steinblock. Leider konnten wir keine nähere Information zu dieser künstlerisch sehr wertvollen Arbeit bekommen!

Aufenthalt Juni 2011
Hilfreich?
2 Danke, Vientiane29!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben

654 Bewertungen von Reisenden

Besucherwertung
    378
    219
    44
    5
    8
Datum | Bewertung
  • Dänisch zuerst
  • Deutsch zuerst
  • Englisch zuerst
  • Französisch zuerst
  • Italienisch zuerst
  • Japanisch zuerst
  • Holländisch zuerst
  • Portugiesisch zuerst
  • Russisch zuerst
  • Schwedisch zuerst
  • Spanisch zuerst
  • Türkisch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst
Basel
Beitragender der Stufe 
237 Bewertungen
123 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
common_n_attraction_reviews_1bd8 130 "Hilfreich"-
Wertungen
“Berühmte Konzertkirche”
4 von 5 Sternen Bewertet am 15. Mai 2011

Kirche des 18. Jahrhunderts, welche in Form eines Tempels - nach den Plänen vom Architekten James Gibbs erbaut wurde. Die Kirche gilt sowohl als Kirche des Königshauses wie auch der Admiräle. Des weiteren wird sie oft als Konzertkirche benutzt, vorallem durch die Academy of St. Martins in the Field, welche sehr schöne klassische Aufnahmen produziert.

Aufenthalt Januar 2011
Hilfreich?
Danke, holaguapa3!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Reisende, die sich St Martin-in-the-Fields angesehen haben, interessierten sich auch für:

 

Sie waren bereits im St Martin-in-the-Fields? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Sind Sie der Inhaber oder Geschäftsführer dieses Unternehmens? Beanspruchen Sie Ihren Eintrag kostenlos, um z. B. auf Bewertungen antworten und Ihr Profil aktualisieren zu können.

Ihren Eintrag beanspruchen