Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Neu! Finden und buchen Sie Ihr perfektes Hotel auf TripAdvisor und profitieren Sie stets von den günstigsten Preisen.

“Ein altes Bauernhaus als Museum” 4 von fünf Punkten
Bewertung zu Oplen-Hof

Oplen-Hof
Voecklabruck, Österreich
Beitragender der Stufe 
534 Bewertungen
262 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
common_n_attraction_reviews_1bd8 1.050 "Hilfreich"-
Wertungen
“Ein altes Bauernhaus als Museum”
4 von fünf Punkten Bewertet am 16. April 2011

Der kleine Ort Studor zwischen Stara Fuzina und Srednja vas hat noch seine bäuerliche Ursprünglichkeit und Idylle bewahrt. Alte Häuser wurden liebevoll renoviert, einige davon beherbergen jetzt komfortable Ferienwohnungen. Wiesen mit Obstbäumen und Felder umgeben den Ort. Immer wieder sieht man die einzigartigen "doppelte Heuharfen" aus Holz (slowenisch kozolec oder stoga). Zwei parallel aufgestellte Heuharfen sind mit einem Dach verbunden. Darunter können landwirtschaftliche Geräte abgestellt werden, was sehr praktisch ist. Einwanderer aus Südtirol sollen diese Bauwerke im 13. Jahrhundert ins Bohinj-Tal gebracht haben.
Mitten im Ort steht der Oplen-Hof aus dem 19. Jahrhundert, in dem jetzt ein Museum untergebracht ist. Das Haus, eine Keusche aus Holz und Stein, ist langgestreckt und besteht aus einem Wohn- und Wirtschaftstrakt. Diese Bauweise ist typisch für Bohinj. Man kann die DIele, die Wohnstube, die Küche und den Altenteil besichtigen. Alle Räume sind mit Originalgegenständen aus dem 19. und 20. Jhd. eingerichtet.
Interessant ist die sogenannte „Schwarze Küche“ – auf drei offenen Feuerstellen wurde gekocht. Kamin ist keiner vorhanden, der einzige Rauchabzug ist die Tür. Es wundert daher wenig, dass sich der gesamte Raum wegen des Rauchs schwarz färbte. Von der Küche geht man direkt in den Stall. Weiters kann man noch die Scheune und den Speicher besichtigen. Die Auffahrt zum Heuboden befindet sich vor dem Wohnbereich und ist ebenso typisch für Bohinj.
Das Gebäude wurde 1991 restauriert und steht der Öffentlichkeit als "lebendiges" Mueum zu Verfügung, d.h. man kann selbst aktiv werden (z.B. Butter rühren, nach Großmutters Art Wäsche waschen, weben, pielzeug herstellten etc.).
Der Oplen-Hof ist täglich außer Montag von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr und von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr. Vom 1.7. - 31.08 täglich außer Montag von 11.00 Uhr bis 19.00 Das Museum ist vom 26.10. bis 25.12 geschlossen. Der Eintritt beträgt Euro 2,50 (Kinder Euro 2,--).

Aufenthalt Juli 2010
Hilfreich?
2 Danke, Austria01!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben

3 Bewertungen von Reisenden

Besucherwertung
    2
    1
    0
    0
    0
Datum | Bewertung
  • Deutsch zuerst
  • Englisch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst

Reisende, die sich Oplen-Hof angesehen haben, interessierten sich auch für:

Srednja vas v Bohinju, Region Oberkrain
Bohinjsko Jezero, Region Oberkrain
 
Bohinjska Bistrica, Region Oberkrain
 

Sie waren bereits im Oplen-Hof? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Sind Sie der Inhaber oder Geschäftsführer dieses Unternehmens? Beanspruchen Sie Ihren Eintrag kostenlos, um z. B. auf Bewertungen antworten und Ihr Profil aktualisieren zu können.

Ihren Eintrag beanspruchen