Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Super schöner Urlaub”

Die besten Preise für den Zeitraum  - 
Ankunftsdatum tt/mm/jjjj Abreisedatum tt/mm/jjjj
Preise für 1 Zimmer, 2 Erwachsene
Preise ansehen
Die besten Preise von Top-Reise-Websites vergleichen
und 5 weitere Seiten
Rancho El Sobrino Curacao
Bewertet am 15. Oktober 2013

Wir waren Anfang September 2 Wochen auf Aruba und Curacao unterwegs und hatten kein Hotel vorgebucht. Wir haben uns zwar vorher schon auf verschiedenen Seiten über mögliche Unterkünfte informiert, wollten aber erst vor Ort sehen, ob es uns auch gefällt. Im Westen von Curacao hatten wir uns das Rancho El Sobrino ausgesucht und waren wirklich sehr positiv überrascht. Wir sind mit dem Bus gefahren, von der Bushaltestelle muss man ca noch 10 Minuten laufen. Empfehlenswerter ist es gleich in der Stadt ein Auto zu mieten, auch einfach weil es in der Nähe fast keine Supermärkte gibt.
Als wir im Hotel ankamen wurden wir sehr nett begrüßt und auch im Hotel umhergeführt, da wir die verschiedenen Zimmerarten sehen wollten. Wir haben uns für ein sehr hübsches Studio entschieden, es gibt auch noch größere Apartments aber für 2 Personen reicht das Studio völlig aus. Es gibt eine Küche mit allem was man braucht. Auch ein kostenloser Safe im Zimmer und kostenloses WLAN sind vorhanden. Beim Einchecken wurde uns ein sehr leckeres Begrüßungsgetränk serviert mit Blue Curacao. Die ersten Tage haben wir uns am Pool aufgehalten, dort gibt es eine sehr bequeme Hängematte und viele Liegen. Obwohl das Hotel gut gebucht war, ist dort tagsüber weniger los, viele Gäste haben ein Auto. Nach ein paar Tagen haben wir uns auch entschieden ein Auto zu mieten, die Rezeption hat uns schnell eins organisiert. Die schönsten Strände wie Knip, Jeremi und Lagun erreicht man in 5-10 Autominuten. Dort kann man sich dann den ganzen Tag aufhalten. Man ist fast alleine dort, das hat uns sehr gut gefallen. In Lagun sind wir geschnorchelt und haben sogar Riesenschildkröten gesehen. Schnorchelausrüstung sollte man aber mitbringen, in Lagun kann man das nicht mieten sondern nur für $50 kaufen.
Abends waren wir ein paar Mal im Restaurant El Sobrino und es hat immer sehr gut geschmeckt, besonders die Fajitas sollte man probieren. Als wir da waren gab es auch Lobster als Tagesspecial. Da wir vorher noch nie Lobster gegessen hatte, haben wir auch den probiert. Sehr sehr lecker!! Sehr saftig mit einer tollen Sauce, leider wollte uns die Köchin das Rezept nicht verraten! Der Barmann Ricki hat uns auch leckere Cocktails gemixt, manchmal war etwas viel los, dann mussten wir etwas warten. Aber die Uhren ticken hier sowieso langsamer, was uns aber nicht gestört hat. Inselfeeling (: Man kann als Gast im Hotel auch das Essen auf das Zimmer schreiben lassen, was uns das ewige Umrechnen erspart hat.
Wir können das Hotel jedem empfehlen, der keine grossen Luxushotels aber freundliches, fast schon familiäres Personal sucht. Jeden Morgen wurden wir schon lächelnd von der Putzfrau begrüßt. Sie kommt alle 3 Tage ins Zimmer und macht sauber, wenn man aber zwischendurch etwas benötigt ist sofort immer jemand zur Stelle. Wir hatten leider den Safe falsch programmiert und die Klimaanlage verstellt – es wurde uns sofort geholfen und auch nochmal gezeigt.
Darsien, Bianca, Randolph, Wanda es war sehr schön bei Euch, wir kommen wieder!!! Wir hoffen, dass alles so bleibt wie es ist – eine kleine Oase!

Aufenthalt: September 2013, Reiseart: als Paar
2  Danke, Sebastian B!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben
Bewertungen (108)
Bewertungen von Reisenden
Reisetyp
Jahreszeit
Sprache

23 - 29 von 108 Bewertungen

Bewertet am 15. Oktober 2013

Wir waren im September für 2 Wochen im Rancho El Sobrino, Westpunt - Curacao. Dies war unser fünfter Aufenthalt auf Curacao, und wir waren zum ersten Mal im Rancho El Sobrino. Angefragt hatten wir für unseren Aufenthalt die Übernachtung in den Blue View Apartments, welche zum Rancho gehören. Da uns auf unsere Anfrage hin auch das Apartment im Rancho angeboten wurde, haben wir uns hierfür inkl. eines Tauchpaketes entschieden.

Beim Empfang am ersten Tag an der Rezeption wurden wir freundlich begrüßt. Es wurde die Zahlung des Restbetrages per EC-Karte vorgenommen; wobei versehentlich der Betrag in Antillen-Gulden statt in Dollar gebucht wurde, was unkompliziert später korrigiert wurde.
Als wir nach dem Schlüssel für den Raum zur Aufbewahrung der Tauchausrüstung und den Raum, in dem die Tauchflaschen gelagert sind, gefragt haben, wurde uns gesagt, dass wir zur Tauchbasis "Go West" müssen, um uns zu registrieren. Dort würden wir auch den Schlüssel erhalten. Als wir uns dort anmeldeten, wurde uns gesagt, dass wir den Schlüssel im Rancho erhalten...
Dann hat sich herausgestellt, dass dieser Schlüssel bereits am Apartment-Schlüsselbund vorhanden war. Nun wollten wir unser Tauchequipment im extra dafür vorgesehenen Raum unterbringen, da die Tauchausrüstung nicht im Apartment aufbewahrt werden darf. Dieser Raum jedoch wurde wohl schon seit einiger Zeit nicht mehr benutzt, denn es war ein einziger Dreckstall. Überall Dreck und zentimeterdicker Staub. Vor dem Eingang wurde der Müll (Holzreste) deponiert. Es war nur ein Spülbecken für die Tauchausrüstung vorhanden, welches leider von den Handwerkern zum Reinigen ihrer Werkzeuge benutzt wurde...somit waren überall Zementreste im Becken. Nicht sehr taucherfreundlich... Das Highlight war, dass von 5 genutzten Tauchflaschen 2 Flaschen leer waren. Wir konnten dann aber problemlos das vorab gebuchte Tauchpaket stornieren.

Damit zu den Handwerkern bzw. Sanierungsmaßnahmen, die ab dem zweiten Tag bis zum Ende unseres Aufenthaltes durchgeführt wurden, und über die wir leider vorab bei der Buchung KEINERLEI Information erhielten. Tagsüber waren wir immer unterwegs, so dass wir "nur" morgens und abends Baulärm ertragen mussten; manchmal sogar bis spät in die Nacht. Auch das Wasser wurde ohne Vorankündigung abgestellt. Auf Grund der andauernden Bauarbeiten sind wir zur Rezeption, um uns zu erkundigen, wie lange dies noch dauern wird. Da uns hierzu keine Info gegeben werden konnte wurde uns gesagt, man wird sich darum kümmern. Da sich leider nichts getan hatte, sind wir am darauf folgenden Abend (um 22.30 Uhr, da die Handwerker immer noch fleißig bei der Arbeit waren) zum Manager, den wir im Restaurant angetroffen haben, und haben ihn zugegebenermaßen etwas forsch angesprochen. Dieser lief erst einmal, ohne etwas zu uns zu sagen, aus dem Restaurant Richtung Büro. Nach mehrmaligem forscheren Ansprechens während des Hinterherlaufens blieb er endlich stehen, und hörte uns zu. Sein Spruch zum Thema Baulärm: What can I do? I can do nothing. Am nächsten Tag kam sein Vorschlag: Wir sollten an der Rezeption Bescheid geben, wann wir das Apartment verlassen und wann wir wieder zurück sind. In dieser Zeit würden die Bauarbeiten nicht stattfinden. Darüber hinaus gab es von ihm eine Entschuldigung für die Unannehmlichkeiten und einen Gutschein für ein Dinner. Leider wurde die Absprache, dass die Bauarbeiten ausgesetzt werden, wenn wir anwesend sind, komplett ignoriert. Die Bauarbeiten wurden fleißig fortgeführt.

Das absolute Desaster aber war, dass der Apartmentkomplex für 1 Woche zur Partyveranstaltung mit viel Alkohol venezolanischer Gäste genutzt wurde. Dadurch war der Pool (dort waren auch nur 4 Liegen vorhanden) für uns nicht nutzbar, da dieser von morgens bis spät abends lautstark in Beschlag genommen wurde; obwohl lt. Info-Blatt der Pool nur von 8-20 Uhr genutzt werden durfte. Aussagen, dass venezolanische Gäste temperamentvoller seien, sind sicherlich richtig; doch wer schon mal in Venezuela war, weiß, dass dieses außerordentlich asoziale Benehmen nichts mit dem eigentlichen Venezolaner zu tun hat. Solche Gäste sind selbst in den Hotels in Venezuela nicht erwünscht, weil sie respektlos sind, und die Zimmer über das normale Maß hinaus abgewohnt werden. So etwas sorgt nur für eine kurzfristig gute Belegung ohne jedwede Nachhaltigkeit.

Unser Apartment war sehr hellhörig, so dass wir ab morgens 7 Uhr den sehr lauten Fernseher unserer Nachbarn mithören konnten. Dadurch, dass wir, wenn wir nicht im Apartment waren, die Klimaanlage ausgemacht haben, und unsere Nachbarn diese scheinbar den ganzen Tag laufen ließen, obwohl sie sich nur am Pool aufhielten, kam der ganze Dreck bzw. Essensreste unter der Verbindungstür durch.

All dies haben wir selbstverständlich auch vor Ort angesprochen.

Lt. Info-Blatt sollte man regelmäßig die Mülleimer in den Apartments leeren und die Mülltüten in den Mülleimern des Resorts deponieren. Diese quollen leider über und wurden nicht regelmäßig geleert.

Wir wurden sogar in einem ortsansässigen Restaurant angesprochen, ob wir aus dem Resort ausgezogen wären. Dort hatte man gehört, dass Gäste ausgezogen waren. Wahrscheinlich waren es Gäste, die über einen Reiseveranstalter gebucht hatten, da sich ein Reiseveranstalter so etwas nicht bieten lässt.

Beim Auschecken war die Abrechnung nicht fertig. Mit weiser Voraussicht sind wir aber bereits 2 Stunden vorher zur Rezeption.....wir mussten ca. 30 Minuten warten und haben den Betrag, den wir noch zu zahlen hatten, auf dem Taschenrechner gezeigt bekommen. Eine Rechnung mit einer genauen Aufstellung der Beträge haben wir nicht erhalten. Wie uns unser Aufenthalt gefallen hat, wollte auch keiner wissen. Wahrscheinlich weil die Antwort offensichtlich war.

Folgende Dinge sind uns aufgefallen; diese haben uns aber nicht gestört, da sie für uns bei einem Aufenthalt in einem Apartment nicht entscheidend sind:
- mangelnde Küchenausstattung (es fehlte Geschirr, Besteck, Gläser, Sieb, Mikrowelle etc.)
- nur ein Geschirrtuch für 12 Tage, 2 Tage vor Abreise erhielten wir ein neues Geschirrtuch
- eine nicht fertig gestellte Hauseingangstür mit einem riesigen Spalt (einladend für sämtliche Tierarten)
- keine Insektenschutzgitter an den Fenstern
- Vorrichtung für ein Bügeleisen, aber kein Bügeleisen
- kein Infobuch im Apartment
- frisch gewaschene (?) Handtücher rochen unangenehm nach Schweiß

Fazit:
- sehr nettes Personal
- sehr einfache Apartments, aber durchaus ausreichend
- schön angelegte Anlage
ABER: Da die negativen Dinge überwiegten, kommt für uns eine Weiterempfehlung des Resorts und ein erneuter Aufenthalt nicht in Frage. Wir hätten das Resort inkl. Restaurant gern mehr genutzt. Aber durch die extremen Unannehmlichkeiten waren wir nur froh, von diesem Ort fern zu bleiben. Die Bauarbeiten werden sicherlich bald abgeschlossen sein, und es soll eine eigene Tauchschule kommen. Sollte sich aber die Einstellung des Hoteliers zu seiner Gästestruktur nicht ändern, ist das Risiko extrem hoch, hier einen unerholsamen Aufenthalt zu haben.

  • Aufenthalt: September 2013, Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
1  Danke, Manu H!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 19. März 2013

wir waren 4 wochen auf curacao und 3 davon im rancho el sobrino. sehr freundliches personal, vom koch, über den kellner bis zur rezeptionistin. immer hilfsbereit, immer eine antwort, immer freundlich. und wir hatten viele und manchmal seltsame fragen.
westpunt liegt vielleicht am letzten zipfel von curacao, aber für uns war es genau das richtige. ruhig, grün, nicht überlaufen. wir haben viel unternommen und waren immer wieder glücklich nach hause, ins rancho, zu kommen. soweit wir gesehen haben, war es auch der einzige ort der zumindest über ein paar andere restaurants verfügt hat, auf die man ausweichen konnte, um am abend doch etwas abwechslung zu bekommen.

  • Aufenthalt: Februar 2013, Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
Danke, Lalobe!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 3. März 2013

Preis- Leistungsverhältnis ok. Sehr ruhige und gemütliche Appartmentanlage. Sehr freundliches Personal, mehrsprachige Mitarbeiterinnen an der Rezeption (Alvira, Bianca, Johanna). Super Ausflugstipps von Alvira. Die Anlage ist mit viel Liebe zum Detail gebaut, sauber und ordentlich. Es ist zu sehen, dass der Besitzer bestrebt ist, den Komfort der Anlage zu heben.
Wir hatten ein tolles und geräumiges App. (Nr.17) mit voll ausgestatteter Küche. Moskitonetz ist zu empfehlen, wenn kein eigenes vorhanden ist, dann an der Rezeption danach fragen.
Das Essen im Restaurant ist lecker, aber nicht billig.
Der Bus fährt alle 2 Std. nach Willemstad, ist günstig und klimatisiert (ist ein Erlebnis). Ein Mietauto für einige Tage ist zu empfehlen, da Westpunt abgelegen ist (dafür aber schön ruhig und idyllisch). Der nächste Supermarkt für größere Einkäufe ist 20km entfernt (in Tera Kora) oder kurz vor Willemstad ein sehr großer (Centrum Supermarket).
Der nahegelegene Strand Playa Forti ist nicht so schön. Es lohnt sich, zum Playa Kalki (nördlich) und Grote Knip (südlich) zu gehen - zu Fuß 20min.

  • Aufenthalt: Februar 2013, Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
Danke, Frank B!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 3. Februar 2013

Unsere ersten (und wahrscheinlich nicht letzten) Ferien auf Curacao. Via Binoli das günstige Angebot des Rancho el Sobrino / Blue View Appartments Arrangement ohne Frühstück gebucht. Die Fotos der schmucken Anlage täuschte nicht, es ist wirklich hübsch hergerichtet. Das Restaurant vermittelt (abgesehen von sehr penetranter und der immer gleichen Musik) ein hochgradig karibisches Flair mit Liebe zum Detail, so auch der nutzbare Sitzplatz vor der Tauchbasis beim Pool. Doch die Appartments sind dann nur noch halb so liebevoll... Die Ringhörigkeit ist ein bekanntes Problem in vielen Hotels / Appartments, doch das hier war fast nicht zum Aushalten. Ein Luftschacht vom Badezimmer direkt in die Rezeption und Richtung Restaurant. Es war als würde alles direkt in unserer Wohnung abspielen. Zum Glück hatten wir lange Zeit keine direkten Nachbarn, als diese dann nach 11 Tagen neben uns einquartiert wurden wars endgültig vorbei mit der Ruhe. Als wären sie in unserem Schlafzimmer. Da zwischen diesen beiden Appartments eine verriegelte Durchgangstüre ist, kam von da der Lärm ungefiltert zu uns. Sehr ärgerlich. Der Rest ist dagegen bloss noch Peanuts. Ein Fach im Kühlschrank ging kapputt (mit ihm auch eine Flasche Curacao), wurde sehr rasch angeschaut und auch aufgeputzt, jedoch dann irgendwie vergessen... genauso vergessen wurde das Moskitonetz (unbedingt mitnehmen!!) und das Licht auf dem Sitzplatz wurde gar nicht an den Strom angeschlossen, die Drähte verlaufen ins Nirgendwo. Also ab 6 Uhr einen dunklen Sitzplatz.Als ich am letzten Abend für ein feines Nachtessen im Landhuis Misje (unbedingt hingehen!!) ein Hemd bügeln wollte ging natürlich auch das Bügeleisen nicht. Die Pfannengriffe sind ekelerregend.
Das alles hinterlässt leider keinen guten Eindruck. Und auch wenn das Personal freundlich ist, das Essen im Restaurant bis auf den ersten Abend gut gewesen ist und der Preis in Ordnung, so fühlten wir uns trotzdem nicht zufrieden. Teilweise liegt es sicherlich am Appartment Nummer 5 (unbedingt vermeiden), aber ähnliche Mängel dürften auch die anderen Appartments aufweisen. Dazu kommt noch dass man nicht weiss, wenn man über Binoli bucht, was man eigentlich gebucht hat, Rancho oder BlueView? Da beide ähnliche Bewertungen auf Booking.com haben spielt es wohl gar keine grosse Rolle.
Curacao war ein toller Urlaub, mit vielen schönen Buchten und Tauchgängen, aber nächsten Mal mit einem anderen Hotel.

Zimmertipp: Meersicht gibts in den BlueView Appartments, ob sie viel besser sind ist uns leider nicht bekannt. Z ...
Mehr Zimmertipps anzeigen
  • Aufenthalt: Januar 2013, Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
Danke, Urs H!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
ranbi, Manager von Rancho El Sobrino Curacao, hat diese Bewertung kommentiertBeantwortet: 7. Februar 2013

Lieber Urs,
es tut uns sehr leid, dass Sie Ihren Urlaub bei uns nicht genießen konnten. Leider haben Sie während Ihres 14 tägigen Aufenthaltes keine der aufgeführten Wünsche (Moskitonetz), Kritiken (Lärm, Pfannen) oder Anregungen an uns direkt gerichtet. Unsere Rezeption ist täglich von 09.00-17.00 Uhr geöffnet und hat immer ein offenes Ohr. Das Zimmer neben Ihnen war durchgängig von verschiedenen Gästen belegt. Leider haben wir keinen direkten Einfluss auf das Verhalten der Gäste in den Zimmern, aber wenn Sie uns Bescheid gesagt hätten, dass Sie sich gestört fühlten, hätten wir Ihre letzten Zimmernachbarn freundlich darauf hinweisen können. Die Lichter am Sitzplatz werden jeden Abend von unserem Hausmeister eingeschaltet, aber auf Ihren persönlichen Wunsch wieder ausgeschaltet damit Sie besser Ihre Filme sehen konnten. Einzelteile für einen bestimmten Kühlschrank muss man auf Curacao bestellen und dauert etwas. Manche Kühlschrankfächer sind leider nicht für schwere Flaschen geeignet. Wir sind ein kleines Hotel mit persönlichem Service und finden es schade, wenn Gäste mit einem unguten Gefühl abreisen.

Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC
Bewertet am 25. Juli 2012 über Mobile-Apps

Wir waren sehr zufrieden, haben sogar noch eine Nacht verlängert. Alle Angestellten (Service, Reinigung, Reception) waren sehr freundlich. Die Zimmer sind toll eingerichtet. Das Essen im eigenen Restaurant war sehr lecker und das Ambiente lädt zum Verweilen ein.

  • Aufenthalt: April 2012
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
Danke, Z0Ra!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 5. Juli 2012

Wir sind gerade aus unserem ersten Urlaub auf Curacao zurückgekommen. Eher per Zufall haben wir ein Super Angebot von Binoli mit Airberlin nach Curacao entdeckt, das Rancho el Sobrino Resort. Da wir sehr kurzfristig gebucht hatten sind wir ohne große Recherche in die Karibik geflogen und haben uns sehr positiv überraschen lassen. Die Insel an sich erinnert eher an Mexico mit vielen grossen Kakteen und Büschen und bietet viele kleine einsame Buchten. Obwohl uns bei der Buchung ein Mietwagen angeraten wurde haben wir erstmal darauf verzichtet. Die Airberlin landet eher spät so gegen 19 Uhr und es ist bei Ankunft bereits dunkel. Wir wurden mit einem Transfer ins Hotel gebracht und von einer sehr netten Deutschen schon erwartet. Das Einchecken verlief schnell und problemlos, wir haben im Hotelrestaurant noch lecker gegessen und dann ab ins Bett. Wir haben ein Studio gebucht mit Küche, das Zimmer ist gut ausgestattet mit allen Utensilien die man braucht. Es gibt eine Klimaanlage im Zimmer und einen Fernseher, den wir aber nie benutzt haben. Am nächsten Morgen gab es dann vom Hotel aus eine kleine Einweisung, Bianca die Managerin hat uns eine Inselkarte gegeben und uns die Insel vorgestellt. Da haben wir festgestellt, dass wir uns ganz im Westen der Insel befinden. Es gibt zwar eine Busverbindung in die Stadt aber hier muss man sagen, dass es tatsächlich notwendig ist einen Mietwagen zu buchen. Der nächste gut sortierte Supermarkt liegt ca 20 Minuten entfernt und auch die meisten Strände in der Umgebung sind besser mit dem Auto zu erreichen. Das Hotel hat versucht uns gleich einen Wagen zu buchen, ging aber erst 2 Tage später. Kurzerhand hat uns die Hotelmanagerin dann eine Inseltour auf Deutsch angeboten, wir sind einen Tag mit ihr quer über die Insel gefahren. Besonders hübsch ist das Tula Museum, dass gleich in der Nähe des Sobrinos liegt. Dort erfährt man viel über das Leben der Einheimischen im Westen der Insel. Wir haben auch Boca Tabla und die Flamingos besucht und machten zum Schluss noch eine Stadführung durch die Hauptstadt Willhelmstadt. Die Zeit ist wie im Flug vergangen und wir bekamen super Tipps fuer weitere Ausflüge mit unserem Auto. Im Hotel waren alle immer super nett und interessiert, wir mussten einen kleinen Adapter mieten weil es in den Zimmern nur amerikanische Steckdosen gab. Wir konnten an der Rezeption auch Briefmarken kaufen und als wir Probleme hatten den Safe zu öffnen kam sofort Hilfe. Wir waren meistens den ganzen Tag auf der Insel unterwegs, an den Stränden Knip, Jeremi oder Santa Cruz ist man unter der Woche fast ganz alleine. Nur am Wochenende füllen sie sich mit Einheimischen die dort Grillen und Entspannen. Wir waren auch viel in der Stadt, da dort einfach mehr geboten ist. In der Piscadera Bay gibt es eine tolle Strandbar das Pirate Bay mit Live Regae Musik, richtig karibisch!!! Mit dem Auto dauert es ca. 40 Minuten in die Stadt, es gibt nur 2 Strassen dorthin, die gut ausgebaut sind. Auch in der Stadt, mit der passenden Karte findet man sich schnell zurecht. Ein Erlebnis war auch die grosse Brücke mitten über dem Hafen..
Wir haben uns meistens selbst Frühstück zubereitet und auf unserer Terrasse gegessen, aber das Hotel bietet auch Fühstück an. Wir haben oft abends im Hotelrestaurant gegessen, es gibt eine gute Auswahl an internationalen Gerichten wie Hambuger, Nudelgerichte und auch einheimisches Essen wie Doradenfisch und Ziege. Während unseres Aufenthalts gab es auch Leguangulasch, sah ganz lecker aus, aber wir haben es nicht probiert. Wir hatten ein paar Leguane auf unserer Terrasse und konnten uns einfach nicht überwinden...
Wir sind wirklich sehr begeistert von der Insel, alles ist einfach zu finden und so entspannt. Im Hotel liegt auch noch eine Broschüre aus, die heißt k Pasa, dort findet man jede Woche Informationen über Happy Hours und Live Musik. Zum Abschluss sind wir auf Anraten vom Hotel noch nach Klein Curacao gefahren, ein Ganztagesausflug mit der Mermaid und das war wunderschön. Ein traumhafter weißer Sandstrand, leckeres Grillfleisch und viel viel Spass. Einziges Minuspunkte sind dass man von Sobrino schon ganz früh wegfahren muß, so gegen 5.30 da das Boot um 07.00 Uhr auf der anderen Seite der Insel ablegt. Für diejenigen die nicht so seefest sind, sollte man Tabletten mitnehmen, auf der 2 Stündigen Hinfahrt nach Klein Curacao hat es ganz schön gewackelt, die Rückfahrt war ok. All diese Tipps haben wir entweder von Petra oder Bianca im Hotel erhalten, wie gesagt wir waren nicht sonderlich gut vorbereitet aber hatten aufgrund des persönlichen Services einen wunderschönen Abenteuerurlaub. Wir können Curacao jedem empfehlen, der gerne unabhängig und auf eigene Faust unterwegs ist. Das Hotel ist einfach, bietet aber alles was man benötigt und der Service, die Inseltour, die Tipps waren einfach spitze. Vielen Dank ans Team vom Rancho von Bea und Peter, wir kommen wieder!

Zimmertipp: Gegen einen geringen Aufpreis kann man auch ein Meerblickzimmer in den Blue View Appartements buchen ...
Mehr Zimmertipps anzeigen
  • Aufenthalt: Juni 2012, Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
2  Danke, Peter B!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Vielleicht gefallen Ihnen auch diese Hotels …
Beachten Sie auch diese Unterkünfte in oder im Umkreis von Sabana Westpunt.
37.7 km entfernt
The Ritz Village Hotel
The Ritz Village Hotel
Nr. 17 von 32 in Willemstad
341 Bewertungen
38.1 km entfernt
Boutique Hotel 't Klooster
Boutique Hotel 't Klooster
Nr. 15 von 32 in Willemstad
228 Bewertungen
38.2 km entfernt
Trupial Inn
Trupial Inn
Nr. 21 von 32 in Willemstad
188 Bewertungen
Preise ansehen
Preise ansehen
Preise ansehen
38.2 km entfernt
Scuba Lodge & Suites
Scuba Lodge & Suites
Nr. 2 von 32 in Willemstad
678 Bewertungen
0.2 km entfernt
Marazul Dive Resort
Marazul Dive Resort
Nr. 1 von 7 in Sabana Westpunt
188 Bewertungen
1.4 km entfernt
Nos Krusero Apartments
Nos Krusero Apartments
Nr. 2 von 7 in Sabana Westpunt
134 Bewertungen
Preise ansehen
Preise ansehen
Preise ansehen

Sie waren bereits im Rancho El Sobrino Curacao? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Weitere Informationen über Rancho El Sobrino Curacao

Anschrift: Weg naar knip z/n, Sabana Westpunt 00000, Curaçao
Lage: Karibik > Curaçao > Sabana Westpunt
Ausstattung:
Kostenloses Parken Pantryküche Restaurant Swimmingpool
Hotelstil:
Nr. 5 von 7 Sonstigen Unterkünften in Sabana Westpunt
Preisklasse: 60€ - 86€ (Basierend auf den durchschnittlichen Preisen eines Standardzimmers)
Hotelklassifizierung:3 Stern(e) — Rancho El Sobrino Curacao 3*
Anzahl der Zimmer: 23
Reservierungsoptionen:
TripAdvisor ist stolz, Hotels.com, TripOnline SA, Expedia, Booking.com, Weg, TUI DE, HotelQuickly, Ebookers und HotelsClick als Partner zu haben. Sie können Reservierungen bei Rancho El Sobrino Curacao daher unbesorgt durchführen. Wir helfen Millionen von Reisenden jeden Monat dabei, das perfekte Hotel sowohl für Urlaubs- als auch für Geschäftsreisen zu finden – immer mit den besten Rabatten und Aktionsangeboten.
Auch bekannt unter dem Namen:
Hotel Rancho El Sobrino Curacao Christoffel Nationalpark
Rancho El Sobrino Curacao Curaçao/Sabana Westpunt
Rancho El Sobrino Curacao Hotel Christoffel National Park

Ist das Ihr TripAdvisor-Eintrag?

Sind Sie der Inhaber oder Geschäftsführer dieses Unternehmens? Beanspruchen Sie Ihren Eintrag kostenlos, um z. B. auf Bewertungen antworten und Ihr Profil aktualisieren zu können.

Ihren Eintrag beanspruchen