Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die Tripadvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
So beeinflussen an uns getätigte Zahlungen die Reihenfolge der angezeigten Preise. Die Zimmerkategorien können variieren.
Hotels in der Umgebung
Bewertungen (10)
Bewertungen filtern
10 Ergebnisse
Bewertungen von Reisenden
6
2
0
1
1
Reisetyp
Jahreszeit
SpracheAlle Sprachen
Bewertungen von Reisenden
6
2
0
1
1
Das sagen Reisende:
Ausgewählte Filter
Filtern
Eintrag wird aktualisiert …
2 - 7 von 10 Bewertungen
Bewertet am 28. Juni 2020

Auf der Suche nach einem schönen 4-Sterne-Hotel im Altmühltal sind wir auf die POST in Berching gestossen, die zum Jahreswechsel 2019/2020 neu eröffnet hat. Das Haus hat die selben Besitzer, die auch das Fuchbräu in Beilngries betreiben. Vom Ambiente auf den Bildern der Homepage angezogen, buchten wir ein Superior Doppelzimmer von Freitag auf Samstag. Wir hatten unsere Fahrräder dabei und trafen schon um ca. 12 Uhr an der Post in Berching ein. Wir wussten, dass ein Check in erst ab 14 Uhr möglich war, aber wir parkten trotzdem vor dem Hotel und wollten unser Gepäck schonmal unterstellen, so dass wir im Anschluss unsere kleine Radltour an der Altmühl machen konnten. Der Empfang in der wirklich wunderschönen Eingangshalle war dann jedoch nicht ganz so herzlich wie erwartet. Ein Grüß Gott musste reichen. Kein "Herzlich Willkommen in der Post Berching" oder ähnliches. Wir stellten uns vor und der erste Satz war dann: Check in aber erst ab 14 Uhr - sie können aber die Formalitäten schon mal abwickeln. Also füllten wir den üblichen Anmeldebogen aus. Wir sollten dann später die Schlüsselkarte zum Zimmer erhalten. Es gab darüberhinaus keinerlei Erklärungen, z.B. wann und wo gibt es Frühstück, wie ist der Ablauf bei Halbpension (wir hatten diese aufgrund der Corona-Situation gebucht), wo kann man kostenfrei parken - nichts. Ich musste nach dem Parken selbst fragen und erhielt dann die Auskunft zu dem wenige Schritte entfernten kostenlosen öffentlichen Parkplatz (in der gesamten Innenstadt von Berching darf nur 2 Stunden mit Parkscheibe geparkt werden). Auch in Sachen Gepäckabstellmöglichkeit mussten wir nachfragen. Wir machten sodann unsere kleine Radtour und waren noch einen Eiskaffee trinken in Beilngries. Ca. 17:00h waren wir zurück im Hotel. Diesmal war eine andere Dame an der Rezeption. Diese händigte uns freundlich die Schlüsselkarte aus, jedoch gab es die Informationen zu Essenszeiten etc. erst wieder auf Nachfrage unsererseits. Also bezogen wir unser Zimmer (Zi-Nr. 28) - hier wartete jedoch das nächste Thema: Das Zimmer war eher in der Größe eines typischen Business-Hotels. Ein Doppelbett, ein kleines Bad, ein Mini-Schreibtisch mit Stuhl, ein offener Schrank mit Safe, das wars. Mein Frau und ich waren uns sofort einig, das konnte eigentlich kein Superior-Zimmer sein, das wir auf der Homepage gesehen und gebucht hatten. Da wir vom Radlfahren verschwitzt waren, wollten wir nicht nochmal zurück zur Rezeption und duschten also erstmal. Danach ging ich zur Rezeption, um nachzufragen, ob das denn wirklich ein Superior-Zimmer sein sollte. Und, wie schon erwartet, man hatte uns ein falsches Zimmer zugewiesen. Uns wurde sofort ein Umzug angeboten, jedoch entschieden wir uns im Standard-Zimmer zu bleiben und dafür eben aber auch nur den Standardpreis zu bezahlen. Das war für uns in Ordnung, denn das Zimmer war zwar klein, aber wirklich schön. Service-Tipp: Hier wäre eine kleine "Geste" in Form einer Entschuldigung (ein Picolo auf das Zimmer oder ähnliches), wirklich nett gewesen. Wir machten uns dann auf ins Restaurant, bzw. in den zugehörigen Biergarten, um unsere Halbpension einzunehmen. Jedoch konnte man uns auch hier nicht wirklich überzeugen. Für 22,- € pP gab es als Vorspeise eine Spargelcreme Suppe (geschmacklich hervorragend) und als Nachspeise eine Bayrisch-Creme mit Erdbeermark (sehr gut), jedoch hier keine Wahlmöglichkeit. Beim Hauptgang konnten wir zwischen einer vegetarischen Speise, einem Bayrischen Wurstsalat, einem Cesars-Salad mit Ochsenfetzen und einem Pfeffergulasch vom Hirsch mit zweierlei Böhmischen Knödlen und Rotkraut wählen. Meine Frau wählte denn Cesars-Salad und ich das Pfeffergulasch. Das Pfeffergulasch war wirklich zart und die Knödln und Rotkraut vollkommen in Ordnung. Der Cesars-Salad meiner Frau jedoch war weder ein Cesars-Salad noch ansonsten wirklich schmackhaft. Das Salatdressing war vollkommen "lasch" (und auch kein typisches Cesars-Salad-Dressing) und die Ochsenfetzen eher zäh. Als wir beim Abräumen gefragt wurden, ob alles in Ordnung gewesen sei, merkte meine Frau den Cesars-Salad an. Die Bedienung entschuldigte sich und meine Frau bekam den Wunsch erfüllt, anstatt der Bayrischen Creme, die sich nicht so gerne mag, ein einfaches kleines gemischtes Eis zu bekommen. Die Nacht war in den wirklich guten Betten prima, lediglich würden wir ein nächstes Mal ein Zimmer nicht zur Strasse wählen, da vorbeifahrende Autos auf dem Kopfsteinpflaster doch sehr laut sind. Am Morgen freuten wir uns schon auf das Frühstück, jedoch war das dann doch wirklich "daneben". Uns ist klar, dass in den Corona-Zeiten das Frühstücksbuffet nicht wie üblich angeboten werden kann. Aber andere Hotels lösen das deutlich besser. Wir standen vor einer wirklich eher einer Kantine bzw. Jugendherberge entsprechenden Auswahl an mehr oder wenig lieblos bereitgestellten Esswaren. Einzig ein paar Glässchen mit Saft und frischen Früchten waren das "Highlight". Die bleiliegenden Bilder sind das gesamte Angebot! Zuerst dachten wir noch, die Bedienung würde uns jetzt eventuell eine Karte geben, auf der weitere Speisen (Knäckebrot, Vollkornbrot, Cerealien, Haferflocken, Frischkäse, Kuchen, etc.) auf Bestellung verfügbar wären, jedoch nichts. Wir wurden auch lediglich nach der Zimmernummer und dem Getränkewunsch gefragt. Sonst keinerlei weitere Erklärung oder Hilfestellung. Die Bedienung lies sich ab und zu sehen und legte mal ein paar Semmeln neu auf. Es gab lieblos auf Teller gelegte Schnittwurst und Schnittkäse, einen Kräuterfrischkäse, 2 Marmeladen, 2 Semmelsorten, Rührei mit Bacon und gekochte Eier. 2erlei Saft und Glässchen mit frischem Obstsalat / Rohkost und ein Joghurt. Das wars. In einem 4-Sterne Hotel. Das kann jedes Ibis oder NH-Hotel besser. Auch ein MotelOne bietet hier ein bessers Frühstück. Andere Hotels richten in den Corona-Zeiten ebenso Teller mit Wurst und Käse an (damit man sich nur den Teller nehmen muss), jedoch ist dann etwas Rohkost auf dem Teller, ein paar Blätter Petersilie, einfach schön angerichtet. Ausserdem liegt meist eine Liste mit bestellbaren weiteren Dingen auf dem Tisch, so dass das für ein 4-Sterne-Hotel übliche Frühstücks-Angebot auch in Corona-Zeiten angeboten werden kann. So jedoch nicht in der Post in Berching. Auf meine Nachfrage nach einem normalen Frischkäse ohne Kräuter erhielt ich diesen - jedoch auch wieder ohne weitere Erläuterungen. Zusammengefasst, kann man sagen, dass die Investoren gaaanz schnell schauen müssen, dass der Service und die Küche in kürzester Zeit das Niveau eines 4-Sterne-Hauses erreicht, so dass die sicherlich aufwändige, teure und schöne Sanierung des Hotels sich auch langfristig lohnt. Denn sonst werden die Kunden nur einmal kommen und dann ausbleiben. Alles in allem also ein wunderschönes Hotel mit schwachem Service und unterdurchschnittlichem Essensangebot.

Zimmertipp: Die Zimmer zur Strasse sind etwas laut aufgrund des Kopfsteinpflasters (Autos sind gut zu hören).
Aufenthaltsdatum: Juni 2020
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
Danke, Greifenwald!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Denise Amrhein, Geschäftsführer von Post Berching, hat diese Bewertung kommentiertBeantwortet: 11. Juli 2020

Guten Tag Herr Greifenwald, vielen Dank für Ihre ausführliche Bewertung.
Ihre Ausführungen enthalten bereits viele Verbesserungsvorschläge. Gerade im Frühstücksservice wurden schon viele Veränderungen umgesetzt.
Unsere Gastronomie im Restaurant und Biergarten wird sehr gelobt. Derzeit haben wir nicht viele Halbpensions-Gäste, die meisten Gäste essen a la carte. Auch hier werden wir unser Halbpensions-Angebot noch optimieren.
Insgesamt tut es uns leid, dass Sie mit dem Service und der Freundlichkeit unserer Mitarbeiterinnen nicht so zufrieden waren wie die allermeisten Gäste. Gerade die hohe Servicequalität ist sowohl im Fuchsbräu als auch in der Post Berching unser Anspruch.
Wir würden uns trotz Ihrer Kritik sehr freuen, Sie wieder in der Post Berching begrüßen zu dürfen.

Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC
Bewertet am 14. Juni 2020 über Mobile-Apps

Sehr schöner Aufenthalt in einem toll renoviertem Gebäude. Das Personal ist sehr freundlich und zuvorkommend. Einigen Hilfskräften, fehlt noch die Einarbeitungszeit, dieses wird durch das restliche Personal gut kompensiert.

Aufenthaltsdatum: Juni 2020
Reiseart: als Paar
1  Danke, W5124EAthomask!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 12. April 2020

neues Ausflugsziel in Berching, sehr stilvoll renoviertes Gebäude mit viel Geschichte, waren das erste Mal auf einen Kaffee dort hier allerdings nur zwei Kuchen zur Auswahl (eher Auftauware?), Service war bemüht aber aufgrund des Andrangs kam es doch zu etwas Wartezeit, ein paar Wochen später besuchten wir das Restaurant, sehr schöner Raum jedoch durch die Einrichtung ein wenig Hallenatmosphäre (etwas ungemütlich für einen schönen Abend zu zweit), Bedienung war nett und das Essen war ok, aus unserer Sicht nix besonderes und teilweise die Teller zu überladen, hoffentlich findet sich die Küche noch

Aufenthaltsdatum: Februar 2020
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
Danke, LaenderAbenteuerer!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 9. März 2020

Kommen schon viele Jahre nach Berching. Mit der Denkmalgeschützten Immobilie
haben die Eigentümer Ihr bestes gegeben und keine Kosten und Mühen gescheut.
Wunderschön!! Sehr schöne moderne Zimmer gepaart mit Tradition
Sauna, Beauty alles da. Sehr nette, kompetente Bedienungen. Sehr gutes, reihhaltiges Frühstück. Historisches Gewölbe im Speiselokal,moderne Gestaltung in der geräumigen Hausbar. Dort gibt es neben gutem Bier auch leckeres Essen und den passenden Wein dazu. (eigene Karte dort) Sehr gut gefällt mir die regionalen Gerichte und dass die Eigentümer sehr wohl wissen, wo Sie die Getränke und Lebensmittel kaufen. Extra aufgeführt auf der Rückseite der Speise und Getränkekarte.Ein großer Gewinn für das schöne Berching!!
Wir nutzen immer einen Tag zum Shoppen in München, sehr gute Anbindung über Garching. Mit Auto 1 Stunde dann mit S-Bahn direkt auf Marienplatz.

Zimmertipp: wir waren jetzt das 1. mal(und mit Sicherheit nicht das letzte Mal) im neuen Hotel, in einer Suite zur Terrasse. .
Aufenthaltsdatum: März 2020
    • Lage
    • Zimmer
    • Service
Danke, Kommissionaer!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 8. Februar 2020

Das historische Gebäude wurde sehr stilvoll und mit wertigen Materialen renoviert und am 31.12.19 neu eröffnet. Als Schweizer mit familiärer Verbindung in diese Ecke Deutschlands war ich bisher von der Hotellerie hier nicht sonderlich angetan. Dies hat sich heute geändert, und wir waren heute gleich zweimal zu Besuch. Eine unerwartet differenzierte und kreative Küche, gelungene Kombination von altem Gemäuer mit Glas, Stahl, altem und neuem Holz und ein perfekt durchgezogenes Design. Sogar der Grundriss der grosszügigen Klafs-Sauna (mit Sicht auf den Kirchturm) widerspiegelt das Konzept. Cool!
Kein Wunder, war heute Samstagabend Restaurant und Bar bis auf den letzten Platz besetzt. Scheint verdientermassen die Go-To Destination hier geworden zu sein. Reservation empfehlenswert.

Letzter Kommentar: das am Wasser gelegene Berching hat sich auch sonst gut entwickelt, so wurde ein neuer Promenadeweg dem Bach/Fluss entlang angelegt, baufällige Häuser werden saniert. Da kann man gerne auch ein bisschen Zeit zum Besuch einplanen.

Zimmertipp: Ganzes Hotel barrierefrei, ein Zimmer sei voll rollstuhlgängig
Aufenthaltsdatum: Februar 2020
    • Lage
    • Zimmer
    • Service
1  Danke, SwissFreqTraveller!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Denise A, Geschäftsführer von Post Berching, hat diese Bewertung kommentiertBeantwortet: 10. Februar 2020

Vielen Dank für diese ausführliche, tolle Bewertung. Es freut uns sehr!

Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC
Mehr Bewertungen anzeigen