Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Er wird noch besser....”
Bewertung zu Gasthof Traube - GESCHLOSSEN

Gasthof Traube
Weitere Restaurantangaben
Restaurantangaben
Geeignet für: Geschäftstreffen, besondere Anlässe, romantisch
Optionen: Reservierung empfohlen
Bewertet am 20. Januar 2013

Wir gehen seit vielen Jahren in Traube nach Blansingen. Regelmässig 2mal im Jahr. Vorgestern war etwas anders. Veränderte Karte, anders strukturiert, kein kompletter Wechsel, die Linie der Küche klar erkennbar.
Mein Frau un ich habtten des 5/6 gängige Menü. Es war unglaublich, die Geschmacksarome, der Klarheit einfach noch besser erkennbar als die Jahre zuvor. HIer bahnt sich was an !!!

Der Service wie immer TOP. Herr Weisser ist ein wahrer Gastgeber, man fühlt sich einfach wohl.
Zum Essen: Allein die 4 kleinen Häppchen die es zum Aperitiv dazugab, würden ich verleiten hier wieder hinzugehen. Wanderaibling, mit Brokkoli & feinen wenig salzigem Kaviar. MIr läuft jetzt schon wieder das Wasser im Munde zusammen. Die Jakobsmusschel: aussen kross innen glassig einfach perfekt. Gefolgt von buterzartem Steibutt und anschliessender Langostino. Ich bin bei weitem kein Fischfreund aber hier...am liebsten jeden Tag. Als Fleisch, Black Angus mit einer Barolsauce....

fazit: wir gehen wieder...

    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Ambiente
    • Service
    • Essen
1  Danke, Erik D!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertungen (39)
Es gibt aktuelle Bewertungen für Gasthof Traube
Aktuellste Bewertungen anzeigen
Bewertungen von Reisenden
Reisetyp
Jahreszeit
Sprache

21 - 25 von 39 Bewertungen

Bewertet am 12. Januar 2013

Erneut in der Traube mit Übernachtung (suite). Alles top -, schlicht-elegantes Ambiente. Angenehm entspannt, sehr freundlich und professional. Wunderbares Menue, kleine sonderwünsche kein Problem. Vielen Dank! Wir freuen uns schon auf nächstesmal .

    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Ambiente
    • Service
    • Essen
Danke, Isara2!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 11. November 2012 über Mobile-Apps

wir feierten heute unseren hochzeitstag dort nach und sind noch immer total begeistert. eine absolute spitzenküche und ein herausragender service. das ganze in einer wundervollen lokation. ohne einschränkung das beste restaurant in der ganzen regio, von dem was wir kennen!

    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Ambiente
    • Service
    • Essen
Danke, mcguyver74!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 15. September 2012

++++ :
Der Empfang und die souveräne, herzliche und humorvolle Betreuung durch H. Weisser.

+++:
Die hochkompetent zusammengestellte Weinkarte - auch wenn man als Gast natürlich weiß. dass man betriebswirtschaftlich die Investition in hochteure Prestige- und Spesenritter-Mouton Rothschilds, Haut Brions, Penfold Grange und Sassicaias letztlich mitfinanzieren muss.

++:
Die wohltuend (wenn nicht fast schon allzu) schlicht gehaltenen Gasträume, denen vielleicht etwas - auch akustische - Wärme und farbliche Akzente gut tun würde ... und bequemere Stühle. Und: das fantastische Brot in sensationeller Qualität!

+: Das Menu selbst, auch wenn es keinerlei Bezug zu Region oder Saison aufwies, wie vom Hause selbst ausgelobt. Klar, entzückend arrangierte, homöopathische Mini-Portionen, wie sie vom Prestige-Esser erwartet werden, schöne Geschmacksharmonien und handwerklich absolut tadellos. Aber warum z.B. der unsägliche "Küchen-Kaviar", der keiner ist? Warum ein Onglet, das nichts mehr von seiner charakteristischen Fleischstruktur (und -Portionsgröße...) aufweist, sondern einfach nur noch so neutral butterzart schmeckt wie neuseeländisches Lamm? Warum von Maître Anthony nur die "braven" Standardkäse - ohne Roquefort, ohne Münster, ohne Reblochon, ohne Époisses? Der Schweizer liebt's vermutlich eher dezent als rezent ...

-:
Die Tatsache, dass es seit vielen langen Wochen allen Ernstes nur E I N einziges Menu gibt,
das zudem mit 129.- Euro auf fürstlichem 3-Sterne-Niveau honoriert sein will - vergleichbare Preise zahlten wir in letzter Zeit allenfalls im Sonora, bei Louis C. Jacob, in Illhauesern oder Baiersbronn. Und damit kommen wir zum Kern der Sache ...

a) Die Traube profitiert eindeutig von einer finanzstarken Clientèle aus der grenznahen Schweiz, die leider generell in Südbaden das Preiniveau in der Gastronomie über die Schmerzgrenze hinaus treibt.

b) Die Weinkalkulation mit durchschnittlich 300-400% ist grenzwertig, um beim Wort zu bleiben.
9.- Euro für 0,1 l (!) Chardonnay von Bründelmayer oder Weißburgunder GC von Martin Wassmer (als Gänge-Begleitung) sind bereits ambitioniert; 9.- Euro für ein Viertele Gutedel von Ziereisen ist im Markgräfler Land fast schon ein Affront.

Puuuhhh ... eigentlich war es ein schöner Abend, auch wenn man zu zweit mit bescheidener Weinwahl zwischen 400 und 500 Euro kalkulieren muss (in einem 1-Stern-Lokal in Blansingen!), aber nach langem Grübeln stelle ich fest, dass ich wohl ein subjektives Grundsatzproblem mit dieser Art von Restaurant habe - somit steht die Traube hier auch nur als Paradebeispiel für
eine gastronomische Sackgasse: Wo bitte soll soll hier eine Weiterentwicklung, eine Evolution stattfinden? Mit immer noch teureren Grundstoffen ... und Preisen?

Ich wünsche der Traube wirklich, dass der Strom aus Helvetia nie versiegt, der happige Dezi-Preise gewohnt ist, der im Dinner primär ein gesellschaftliches Event sieht und der beim Essen selbst erfahrungsgemäß eher kritikarm ist ... aber ich fände es auch wunderbar, wenn man aus den exzellenten Grundmaterialien auch mal einzelne Gerichte zum "Beißen" macht - eben z.B. ein GANZES Secreto oder Carilleras (Bäckchen) vom Eichelmastschwein, ein GANZER Steinbuck à la Siebeck, ein GANZES Onglet auf klassisch-französische Art? Oder ist es einfach bequemer und sicherer, wochen- und monatelang teils vorfertigbare Preziosen auf dem Teller zu stylen, bei denen das Risiko von Qualitäts-/Cuisson-Schwankungen geringer ist?

Ich weiß es nicht.

Aber ich freue mich auf das nächste "normale" Essen z.B. in der Erle in Simonswald, im Rebstock/Adler in Oberbergen, bei Schäck's Adler im Oberprechtal und beim Zähringer Hof am Stohren - alles Beispiele dafür, wie man FEIN, aber auch bodenständig kochen kann - und bezahlbar.

Last but not least: Ich bleibe bei meiner Bewertung "sehr gut", weil die Traube für sich gesehen (außer bei der Kalkulation) alles richtig macht und weil ganz sicher auch viel Herzblut darin steckt. Möge sich jeder selbst ein Bild davon machen ... e guede! Bon appétit!

    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Ambiente
    • Service
    • Essen
6  Danke, MonsieurCB!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 20. Mai 2012

Das Ambiente ist schlicht und wirkt familiär. Teilweise sitzt man sehr nahe zusammen und kommt nicht drüber weg, das Gespräch am Nachbartisch mit zu hören.
Der Service war ausgezeichnet und sehr aufmerksam, ausser dass die Dame etwas zu laut gesprochen hat und alle im Restaurant mithören 'mussten'.
Aber nun zum guten Essen
Wir hatten das Frühlingsmenu inkl. jeweils einem Glas passendem Wein pro Gang.
Jeder Gang war liebevoll dekoriert und geschmacklich sehr fein abgestimmt.
Es war einfach ein Genuss! Der Wein passte auch immer sehr gut.
Bis zum letzten Dessert waren wir auch überaus satt, obwohl die einzelnen Gänge nicht sehr üppig sind.
Vor allem für einen besonderen Anlass empfehle ich das Restaurant wärmstens weiter. Der Preis ist sehr hoch, aber die Leistung stimmt auch entsprechend.

    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Ambiente
    • Service
    • Essen
Danke, Hugi76!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Reisende, die sich Gasthof Traube angesehen haben, interessierten sich auch für:

Efringen-Kirchen, Baden-Württemberg

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Sind Sie der Inhaber oder Geschäftsführer dieses Unternehmens? Beanspruchen Sie Ihren Eintrag kostenlos, um z. B. auf Bewertungen antworten und Ihr Profil aktualisieren zu können.

Ihren Eintrag beanspruchen