Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Tiefe Erlebnisse von Natur und Kultur”

Tierraventura Ecoturismo Day Tours
Platz Nr. 2 von 25 Outdoor-Aktivitäten in Oaxaca
Zertifikat für Exzellenz
Weitere Details zu Sehenswürdigkeiten
Details zur Sehenswürdigkeit
Empfohlene Besuchsdauer: Über 3 Stunden
Bewertet 28. September 2015

Wir haben drei Ausflüge mit tierraventura gemacht: Nach monte alban mit einer fundierten und ehrlichen deutschen Führung. Wir waren morgens auf dem Berg, und es war eine leicht dunstige intensive Stille und Frische dort, die das Besondere des Ortes erspüren half. Danach kam ein Besuch in einer Papiermanufaktur und bei einem Kulturzentrum, der uns in eines der Seitentäler Oaxacas führte. Am nächsten Tag fuhr uns Claudia mit ihrem unverwüstlichen Bussle weit hinein in die Berge zu Hierve el agua, einem unvergleichlichen Naturschauspiel. Über den Bergen kreisten die Geier, während wir in einem Becken mit türkis klarem ,stark mineralischen Wasser badeten. Es war ein ruhiger, intensiver Ausflug. Anschließend erlebten wir die Ruinen von Mitla. Neben den Informationen , die wir von Claudia über Pflanzen, Tiere und historische Stätten erhielten, war für mich auch sehr wertvoll das Gespräch über den Alltag der Menschen, die Politik, die Schulen etc.
Am dritten Tag machten wir eine Wanderung in über 3200 m Höhe. Der Pinienwald war voller uns unbekannter Pflanzen, immer wieder unterbrochen von ca 5 Meter hohen Maguey Pflanzen(Agaven). Mein Mann redet noch heute davon, wie sicher die Führerin Sonja mich, einen normalerweise kletterunfähigen Angsthasen über eine schwierige Stelle gelotst hat. Dieser Tag war der schönste unseres ganzen 5 wöchigen Aufenthaltes. Man war mal völlig abseits der Straßen und Städte,nur Geräusche der Natur, und überall tropfte es und rieselte. Auch der Besuch im Haus einer Heilerin und ihre Limpia mit Büscheln aromatischer Pflanzen hinterließen einen tiefen Eindruck und taten gut.
Mir hat sehr gefallen zu erleben, wie die Dorfbewohner hier selbst aktiv werden und sich des Wertes ihrer Arbeit bewusst sind. So kam man sich nicht als Eindringling vor. Wenn ich wieder nach Mexico komme, werde ich auf jeden Fall wieder einen Ausflug mit Claudia buchen.

Danke, zerfleddert!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreibenBewertungen (305)
Bewertungen von Reisenden
Reisetyp
Jahreszeit
Sprache
Filtern

15 - 19 von 305 Bewertungen

Bewertet 30. April 2015 über Mobile-Apps

Wir haben von zu Hause aus den Ausflug über tierraventuta gebucht. Schon da war die Kommunikation sehr gut. Claudia hat uns verschiedene Ausflüge angeboten und wir haben uns für einen entschieden. Die Wanderung in der Sierra Norte war super. Claudia hat uns vom Hotel abgeholt und ist mit uns in das Bergdorf gefahren. Dort haben wir dann mit Claudia und Sonja , eine Bewohnerin des Bergdorfes , die Wanderung gemacht. Sie hat uns auf spanisch erklärt welche Pflanzen für welche Krankheiten verwendet werden und Claudia hat es uns auf deutsch übersetzt. Schön war auch, dass wir viele Fragen stellen konnten und so viel über über das Leben in Mexiko erfahren haben .
Es war ein toller Tag und absolut empfehlenswert!

Danke, sabi252!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 15. Dezember 2014

Wir nahmen an dem Seminar für traditionelle indianische Medizin teil. Grund war zunächst nur, dass wir deutschsprachige Führung schätzen und die Homepage seriös wirkte. Dass das ganze zu so einem tiefgehenden Erlebnis wurde, ahnten wir anfangs noch nicht. zunächst einmal waren wir zwei die einzigen Gäste, was zur Folge hatte, dass Claudia vollkommen auf unsere Wünsche eingegangen ist. Wir begannen unseren Tag auf einem wuseligen Markt, auf dem wir als einzige Touristen die ungewöhnlichsten Kräuter, Heilsteine, aber auch schwarze Kerzen, mit denen man seinen ungeliebten Nachbarn Schaden zufügen kann kennenlernten. Nebenbei durften wir geröstete Heuschrecken probieren (gar nicht so schlecht!) und den besten Kakao ever in der Schokoladenfabrik probieren. Anschließend bereiteten wir zusammen mit Laurencio indianischen Medikamente zu, die jeder gebrauchen kann, diese duften wir später mitnehmen - ein außergewöhnliches Mitbringsel! Laurencio ist ein indianischer Heiler, der auch an der Universität tätig ist und sich somit wirklich ernsthaft und strukturiert mit der Sache auseinandergesetzt hat und dennoch richtig verwurzelt in dieser Kultur ist. Seine Worte wurden uns immer von Claudia ins deutsche übersetzt, was die Sache sehr erleichtert hat. Abgeschlossen wurde der Tag durch Teilnahme an einem Temascal, das ist ein rituelles Dampfbad - wir kamen uns wie in eine andere Kultur versetzt vor, es war ein unbezahlbares Erlebnis, an das wir uns immer erinnern werden! Claudia ist ein sehr herzlicher Typ Mensch, der es leicht macht, sich in ihrer Gegenwart wohlzufühlen.

1  Danke, Katharina K!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 12. März 2014

Wir haben vor Ort zwei Ausflüge bei Tierraventura gebucht. Wir haben uns dabei jeweils an schon von anderen gebuchten Touren angeschlossen. Außer uns beiden war nur jeweils ein anderes Paar dabei, mehr als 4-6 Personen sind es normalerweise wohl eh nie.
Die erste Buchung war ein eintägiger Fahrrad-Ausflug, wobei ein Guide mitradelte und Yves das Begleitfahrzeug fuhr. Der Guide Eric war ein sehr netter Typ, der unterhaltsam und informativ erklärte (auf Englisch). Die Radtour war sportlich wenig anspruchsvoll und auch bei recht heißen Temperaturen physisch locker zu meistern. Man radelte locker vor sich hin und hielt immer wieder an. Stationen waren dabei der dickste Baum der Welt, ein lokaler Markt, eine schöne Kirche, eine Ruine, ein Museum, ein Kerzenherstellung und ein einfaches Restaurant .Es gab dazu auch noch Pausen mit der Gelegenheit kleine Snacks zu sich zu nehmen und Wasser nachzufüllen. Die Tour war recht kurzweilig und interessant. Es gab bei manchen Orten wie beispielsweise dem Markt und bei den Frauen, die die Kerzen herstellen, die Möglichkeit etwas zu kaufen, aber das geschah nicht aufdringlich und es wäre auch kein Problem gewesen, wenn man das nicht gemacht hätte. Dass wir manchmal was gekauft haben, ist eher als Anerkennung der handwerklichen Arbeit und als kleiner Obolus anzusehen, teuer waren die angebotenen Waren auch nicht.
Die andere gebuchte Tour war eine Wanderung mit einer Übernachtung zu zwei Dörfern. Hier waren Claudia und Yves unsere Begleitung, wobei sich diese beim Wandern und dem Fahren des Begleitfahrzeuges abgewechselt haben. Zusätzlich war immer noch ein einheimischer Guide dabei, bei uns waren es insgesamt zwei verschiedene. Diese erklärten immer wieder mal etwas auf Spanisch, Yves und Claudia übersetzten das dann. Da die anderen Teilnehmer US-Bürger waren, erfolgte dies auf Englisch. Im Laufe des Tages ergaben sich aber immer wieder auch mal Einzelgespräche mit Yves und / oder Claudia, die dann auf Deutsch erfolgten, was halt doch „praktisch“ war ;-). Da die beiden schon 16 Jahre in Mexiko leben, können sie auch reichlich berichten, da waren auch einige nette Anekdoten dabei. Claudia erklärte hinsichtlich der Pflanzen auch noch Einiges zum Thema Naturheilkunde. Die Übernachtung in dem Dorf erfolgt in einem kleinen Bungalow, der zwar nicht luxuriös, aber über dem erwarteten Standard lag. Sehr interessant war der Besuch einer Familie vor Ort, bei dem uns ein alkoholisches Getränk aus Agaven serviert wurde. Man sah, wie die Menschen hier wohnen und leben. Nun könnte ja man die Gefahr sehen, dass die Einheimischen hier sozusagen vorgeführt werden oder dass das Ganze eine reine „Folkloreshow“ darstellt, aber das genaue Gegenteil war der Fall. Yves und Claudia haben einen überaus menschlichen und freundschaftlichen Umgang mit der Familie, sie unterhielten sich wie alte Freunde mit den drei Gastgebern. Wir hielten uns dabei dezent im Hintergrund, die Situation war für uns dabei aber nicht unangenehm oder befremdlich. Die Verpflegung unterwegs und in den Dörfern war überall sehr schmackhaft. Was man noch loben kann, ist das unsere beiden Reisebegleiter sehr bemüht um einen waren, so brachte Yves z.B. ein für mich sehr wichtiges Fußballergebnis in Erfahrung ;-) Claudia wiederum versorgte uns für unsere weitere Mexikoreise mit nützlichen Informationen und lieferte uns weitere, wie versprochen, auch noch später mit einer E-Mail. Zusammengefasst kann man sagen, dass die beiden ein sehr sympathisches Konzept haben, das einem ein viel authentischeres Reiseerlebnis von Land und Leuten bietet als es mit anderen Reiseveranstaltern möglich wäre. Das Ganze ist zwar nicht überaus billig, aber wenn man die Gruppengröße und das Gelieferte betrachtet, ist es auf jeden Fall sein Geld wert.

1  Danke, Klaus V!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Weitere Bewertungen anzeigen
Bewertet 10. März 2014

Wer mal eine Reise machen will ins Unbekannte, für den ist Tierraventura ein Muss. Das ist nicht nur Ecoturismo, das ist Turismo magico. Habe Lateinamerika intensiv bereist, aber es ist wieder klar geworden: Oaxaca ist in Sachen kulturelle, landschaftliche und spirituelle Diversität das Non-plus-utlra.

Danke, DC K!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Reisende, die sich Tierraventura Ecoturismo Day Tours angesehen haben, interessierten sich auch für:

 

Sie waren bereits im Tierraventura Ecoturismo Day Tours? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Sind Sie der Inhaber oder Geschäftsführer dieses Unternehmens? Beanspruchen Sie Ihren Eintrag kostenlos, um z. B. auf Bewertungen antworten und Ihr Profil aktualisieren zu können.

Ihren Eintrag beanspruchen