Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Hotels in der Umgebung
Bewertungen (399)
Bewertungen filtern
399 Ergebnisse
Bewertungen von Reisenden
237
67
39
34
22
Reisetyp
Jahreszeit
SpracheAlle Sprachen
Weitere Sprachen
237
67
39
34
22
Das sagen Reisende:
Filtern
Eintrag wird aktualisiert …
2 - 7 von 399 Bewertungen
Bewertet am 30. November 2016

Okay, das Pink Sands Resort lebt von seinen Bungalows mit atemberaubenden Blick auf's Meer und den perfekten Strand mit rosafarbenem Schimmer - aber: Das war auch schon alles. Gut, die Einrichtung des Bungalows war sehr geschmackvoll. Aber vom unmotivierten Personal und entsprechend nicht vorhandenen Service über nicht benutzbaren Pool (einfach nur dreckig) bis hin zum Essen, war einfach alles schlecht. Wir hatten mit Frühstück inklusive gebucht und es hat ständig etwas gefehlt, was nicht mehr nachgelegt wurde, weil die Service-Kraft sich stattdessen unterhalten musste, auf ihrem Smartphone herum tippte oder sich die Fingernägel feilte. Ich betone nochmal, dass meine Bewertung unseren Strand-Bungalow mit Blick auf's Meer und Privatweg aus Puderzuckersand zum Strand hinunter betrifft und nicht den Rest des Hotels.

Zimmertipp: Strand-Bungalow
Aufenthaltsdatum: Dezember 2015
  • Reiseart: mit der Familie
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Service
2  Danke, W4908ZKandreah!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 29. August 2016

Unsere Honeymoon verbrachten wir in Nordamerika und als krönender Abschluss buchten wir 4 Nächte im Pink Sands Resort auf den Bahamas. Mit 700$ pro Nacht war dieses Angebot für uns ein kleines Vermögen, aber was macht man nicht alles für eine perfekte Hochzeitsreise...

Als wir ankamen wurden wir gleich mit einem Glas Prosecco begrüsst. Anschliessend wurden wir mit dem Golfcar durch die Anlage zu unserem Gartenbungalow gefahren. Als wir dann das Bungalow betraten fanden wir ein nettes Häuschen, jedoch war es sehr kalt eingerichtet (ohne jegliche Blumen etc.). Wir waren etwas enttäuscht, da das Resort Kenntnis von unseren Flitterwochen hatte. Was wir die 2 darauffolgenden Tage erlebten war absolut nicht 5 Sterne würdig. Zum Frühstück gab es einen mageren Teller mit einem Toast, einem harten Ei, ein Stück Käse, etwas Früchte und ein kleines Müsli. Für Omelett's, Pancakes etc. musste man einen Aufpreis von ca. $20 bezahlen. Als wir "nur" das Continental-Frühstück wählten, gab das Personal uns das zu spüren. Freundlichkeit wurde dann nicht mehr gross geschrieben...

Des weiteren waren sämtliche Brunnen in der Anlage ohne Wasser (nur altes Laub von den Bäumen darin), Elektrokabel hingen aus den Wänden und im Restaurant am Abend kostet die günstigste Flasche Rotwein ca. $90.

Ich kann daher die vielen Top-Bewertungen und Lobeshymnen bei Tripadvisor über dieses Resort nicht verstehen. Nur weil dieses Resort am wirklich traumhaften Strand liegt, sind die hohen Preise die man da bezahlt absolut nicht gerechtfertigt!

Wir hatten jedoch Glück und trafen die wohl beste Seele der Insel. Sie ermöglicht uns durch ihr grosses Network auf dieser Insel ein Upgrade in ein Strand-Bungalow, eine gratis Massage am Strand sowie viele weitere schöne Überraschungen. An dieser Stelle noch einmal ein grosses Dankeschön an Brittany!!!

Meiner Meinung nach hat dieses Hotel das Potenzial um ein Top-Resort zu werden. Es fehlt aber ganz klar an einem guten Manager der die Probleme erkennt und die daraus notwendigen Schlüsse zieht...eigentlich schade!

Zimmertipp: Wenn man das nötige Kleingeld hat sollte man ein Bungalow mit Meersicht beziehen. Echt traumhaft!!!
Aufenthaltsdatum: August 2016
  • Reiseart: als Paar
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Service
4  Danke, Martin V!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 27. Dezember 2015

Die gesamten folgenden Ausführungen sind vor dem Hintergrund eines Übernachtungspreises von ca. $ 700 für einen Garten-Bungalow zu sehen: Wie bereits von einigen Gästen beschrieben, befindet sich das Hotel im Umbau bzw. im Renovierungszustand. Dies hat man uns bis zum Tag nach der Ankunft verschwiegen. Wesentliche Einrichtungen wie Rezeption, Concierge, Lounge, Bibliothek, Shop, Fitness-Raum, Hauptrestaurant sind derzeit nicht verfügbar. Das Personal ist äußerst freundlich und sehr bemüht, den Gästen trotz des in der Preisklasse unzureichenden Zustands der Hoteleinrichtungen den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten. Dies gelingt manchmal (Restaurant-Reservierungen außerhalb des Hotels, Organisation Mietwagen und externe Spa-Services), vereinzelt weniger (manchmal kein Zimmer-Service, Hinweis beim Frühstück, sich doch bitte seinen eigenen Teebeutel mitzubringen, Versuch den Aufenthalt nochmals zu berechnen, obwohl er bereits über AMEX voll vorausbezahlt wurde). Das Strandrestaurant Blue Bar liegt sehr schön. Frühstückseier kosten $ 20 zusätzlich zum inbegriffenen Continental Breakfast und das Abendessen für 2 Personen beginnt bei $ 100. Der Hotelstrand Pink Sands Beach leuchtet bei Sonne wirklich sensationell schön pink und die Strandeinrichtungen des Hotels inklusive des immer hilfsbereiten Personals sind der beste Teil des Pink Sands Resorts. Das Hotel lebt vom Ruf früherer Zeiten und kann nicht mit preislich vergleichbaren Resorts in der unmittelbaren Nachbarschaft (z.B. The Dunmore) konkurrieren. Fazit: Wenn der Übernachtungspreis $ 200 betragen hätte, wären alles O.K. gewesen.

Aufenthaltsdatum: Dezember 2015
  • Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Schlafqualität
    • Service
7  Danke, Joachim H!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 21. November 2015

Der Strand und das Meer waren unglaublich schön. Ebenfalls das Bungalow mit Meersicht. Dies alleine rechtfertigt jedoch den Preis nicht. Das Management des Hotels ist sehr chaotisch. So wurden uns bei der Buchung Bauarbeiten verschwiegen, welche in der fast gesamten Anlage durchgeführt wurden. Deswegen gab es dann vor Ort auch keine Reception. Nur eine Service-Nummer, die jedoch nicht immer zur Verfügung stand. 2 Tage vor unserer Abreise versuchten wir das Management wieder zu erreichen um unsere Heimreise und den Check-out zu organisieren. Die Dame die am anderen Ende der Linie war, wusste von unserer Abreise doch tatsächlich nichts. Das Hotel werde sich wieder melden. Wir hörten erst am Vorabend der Abreise (Abreise Morgen früh um 05:00 Uhr, wie Frühstück, ist jemand so früh da um uns von der Insel zu bringen, Check-out wohl nicht möglich um diese Zeit) wieder was vom Management alles zu regeln.
Verpflegung: Das Frühstück wurde ohne Wahlmöglichkeit täglich serviert. Die ersten 3 Tage verschiedenes, an den restlichen Tagen jeweils täglich das gleiche (Spiegelei, Speck, Kartoffeln)!
Abendessen in der Blue-bar war entgegen der Ausschreibung bis auf 3 Abende nicht möglich. Bei unsere Ankunft am 1. Tag hiess es von der Managerin:"sie müssen leider jeweils in einem Restaurant auf der Insel Abendessen. Die Küche sei im Bau". Komischer Weise ging es ja zwischendurch trotzdem. Und wie wurde dann mit defekter Küche täglich unser Frühstück gemacht? Das Essen war ok. Das Abendessen das wir an einem von diesen erwähnten 3 Abenden assen war mickrig wenig schmeckte alles gleich (gleiches Gewürz) und war horrend teuer! 180€ für 2 Pers. ohne Wein!
Das Service-Personal war bemüht und freundlich.
Fazit: Das Management hat hier nichts im Griff und dem Resort sind mind. 1.5 Sterne abzuziehen und ist komplett überteuert für die Leistung.

Aufenthaltsdatum: November 2015
  • Reiseart: als Paar
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
7  Danke, Raphael A!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 1. Dezember 2014

Die Hotelanlage selbst ist sehr schön, es gibt kleine einzelne Bungalows auf einem weitläufigen Gelände verteilt. Die Bungalows haben zum Teil Meerblick. Ich hatte einen Garden View Bungalow.
Die Zimmer sind großzügig und sauber, am Abend kommt das Housekeeping und deckt einem sogar das Bett auf. Handtücher werden bei dieser "Abendrunde" auch noch mal gewechselt. (Wobei ich persönlich das ein bisschen sehr übertrieben fand)
Das Personal ist insgesamt sehr freundlich.
Im Hotel gibt es kostenloses WLAN, die Verbindung ist sogar ziemlich gut.
Das Frühstück wird in einer offenen "Bar" mit Meerblick angeboten. Das im Preis enthaltene "Continental Breakfast" fällt allerdings von der Auswahl sehr dürftig aus: verschiedene Sorten Weißbrot, English Muffins, Bananen- und Kürbisbrot, ein bißchen Marmelade, naturjoghurt und Cornflakes sowie Ananas und Melone. Dazu Kaffee oder Tee. Außerdem noch merkwürdig schmeckende Säfte, zB Ananas mit Ingwer oder Melone.
Ein Orangen - oder Grapefruit-Saft kostet 9 (!) Dollar, für Eier mit Schinken bezahlt man 16, für ein Käseomelett 19 Dollar.
Es gibt einen Swimmingpool und ein Fitnesscenter.
Der Strand ist kaum besucht. Ist auch kein Wunder, denn der Wind bläst hier an der Atlantikküste ununterbrochen so stark, dass es einen praktisch von der Liege bläst. An Baden im Meer oder gar Schnorcheln ist bei der Brandung überhaupt nicht zu denken.
Die in der Hotelinformtion angebotenen Schnorchelausflüge finden auf Nachfrage erst ab einer Teilnehmerzahl von 4 statt. So viele Leute hatten sich aber leider nicht gemeldet.
Ansonsten gibt es auf dieser sehr kleinen Insel nicht viel zu entdecken.
Fazit:
Die Hotelanlage an sich sehr gut.
Wer einen Badeurlaub plant, ist hier allerdings nicht gut aufgehoben.

Aufenthaltsdatum: November 2014
  • Reiseart: allein
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Schlafqualität
    • Service
2  Danke, TamaraF75!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Mehr Bewertungen anzeigen