Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Anse Chastanet
Wenn Ihnen dieses Hotel gefällt, interessiert Sie möglicherweise auch Folgendes:
Boucan by Hotel Chocolat(Soufrière)(Großartige Preis/Leistung!)
630 $*
613 $*
Hotels.com
zum Angebot
Zertifikat für Exzellenz
  • Kostenloses WLAN
  • Kostenlose Parkplätze
Fond Doux Plantation & Resort(Soufrière)(Großartige Preis/Leistung!)
250 $*
Booking.com
zum Angebot
Zertifikat für Exzellenz
  • Kostenloses WLAN
  • Kostenlose Parkplätze
Stonefield Villa Resort(Soufrière)(Großartige Preis/Leistung!)
514 $*
499 $*
Travelocity
zum Angebot
Zertifikat für Exzellenz
  • Kostenloses WLAN
  • Kostenlose Parkplätze
Ladera Resort(Soufrière)
816 $*
Expedia.com
zum Angebot
Zertifikat für Exzellenz
  • Kostenloses WLAN
  • Kostenlose Parkplätze
832 $*
Expedia.com
zum Angebot
Zertifikat für Exzellenz
  • Kostenloses WLAN
  • Kostenlose Parkplätze
Hummingbird Beach Resort(Soufrière)(Großartige Preis/Leistung!)
240 $*
140 $*
Expedia.com
zum Angebot
Zertifikat für Exzellenz
  • Kostenlose Parkplätze
  • Inklusive Frühstück
Leisure Inn(Soufrière)(Großartige Preis/Leistung!)
94 $*
Travelocity
zum Angebot
  • Kostenloses WLAN
  • Kostenlose Parkplätze
Villa des Pitons(Soufrière)(Großartige Preis/Leistung!)
132 $*
Booking.com
zum Angebot
  • Kostenloses WLAN
  • Kostenlose Parkplätze
Crystals St Lucia(Soufrière)
Zertifikat für Exzellenz
  • Kostenlose Parkplätze
  • Inklusive Frühstück
Keine Verfügbarkeit für Ihre Daten bei unseren Partnern
Zertifikat für Exzellenz
  • Kostenloses WLAN
  • Kostenlose Parkplätze
Bewertungen (1.236)
Bewertungen filtern
1.236 Ergebnisse
Bewertungen von Reisenden
862
220
70
45
39
Reisetyp
Jahreszeit
SpracheAlle Sprachen
Weitere Sprachen
862
220
70
45
39
Das sagen Reisende:
FilternAlle Sprachen
Eintrag wird aktualisiert …
12 - 17 von 1.236 Bewertungen
Bewertet 3. September 2010

Das Hotel:
Das Hotel und der Service ist wirklich super, wir haben in einem Hillside Zimmer gewohnt, mit einer Veranda mit Blick auf das Meer und die Pitons. Zum Glück hatten wir Halbpension gebucht sonst ist man am Ende pleite. Zum Strand muss man ein paar ziemlich steile Treppen runterlaufen und man kann sie auch wieder hochlaufen (ziemlich anstregend) oder einen Shuttle nehmen (sehr angenehm). Die ganze Anlage ist wirklich sehr romantisch.

Der Strand:
Der Strand ist wirklich traumhaft schön, es handelt sich aber um ein einen öffentlichen Strand - was zu unerserer Reisezeit nicht wirklich störte, da kaum Leute gekommen sind. Am Strand gibt es Palmenblättergedeckte Sonnenschirme und einen guten Serivice. (auch am letzten Sonnenschirm).
Am Scuba Center kann man sich umsonst Schnorchel, Brillen und Flossen leihen und in einem abgesteckten Gebiet schnorcheln- ist wirklich super schön. Mann kann aber sonst über all schnorcheln gehen, und das lohnt sich wirklich, viele viele bunte Fische gibt es dort zu sehen.

Das Essen:
Das Frühstück kostet im Schnitt fuer zwei Personen 60USD. Mittagessen braucht man nicht wirklich,- das Frühstück ist reichhaltig-sollte man aber z.B. Mittags ein Wrap essen wollen (14 USD zzgl. 10% Service und 8% Tax) oder einen Burger 18 USD (zzgl. 18%) wird es wirklich teuer. Zum Frühstück gibt es leider keine frisch gepressten Säfte sondern nur Säfte aus der Tüte bzw. Dose. Das Obst war der Jahreszeit enstprechend nicht sonderlich prickelnd.
Das Abendessen wird dann schon teurer mit mind. 150USD für 2 Personen zzgl. der genannten Aufschläge muss man da schon rechnen. Das Essen ist generell sehr auf die amerikanischen Touristen zugeschnitten. Es gibt insgesamt 4 Restaurants wobei das Tree House noch am ehesten karibische Küche anbietet. Zu empfehlen ist immer der Catch of the day, der allerdings nur auf der indischen Karte zu finden ist (warum man in der Karibik ein indisches Restaurant braucht, ist mir ein Rätsel geblieben). Diesen Catch of the day kann man sich einfach grillen lassen, dann ist es wirklich sehr sehr lecker.
Häufig wird im Rahmen der Menüs, Lachs und Shrimps angeboten, diese sind aber importiert. Ziemlich schwachsinnig, wenn das Meer direkt vor der Tür ist.
Lobster gibt es für 45USD Aufpreis zum Menüpreis. Auf dem lokalen Fischmarkt kostet er wohl ein 2lbp Lobster ca 50USD - insofern scheint der Preis fair. Die Weinpreise sind astronimisch sollte man einen französischen Wein trinken wollen. Das Glas Hauswein kostet 7 USD (zzgl. 18%) und ist wirklich lecker.

Ausflüge:
Wir haben verschiedene Ausflüge gemacht. Die Volcano Tour (ca 38USD zzgl. 18%) pro Person ist defintiv zu teuer. Man fährt in den inneren eine Kraters - das ist noch interessant- auch wenn es nach Schwefel stinkt. Daher der Name der Stadt Soufriere (Schwefel). Dann zu den Diamond Falls, klingt super ist aber enttäuschend, da einem suggeriert wird, dass man in dem Wasserfall baden darf bzw. kann. Dies wird vor Ort aber nicht empfohlen. Dafür gibt es gefließte Becken mit mineralisches Wasser in die man sich reinsetzen kann. Die Diamond Falls befinden sich inmitten eines wunderschönen botanischen Gartens, man sollte die Zeit eher für die Besichtigung dieses Gartens nutzen. Eine Preis von 20USD für 2 Personen wäre in Ordnung, da die Eintrittspreise in dem oben genannten Preis enthalten sind.
Den Segelausflug haben wir 2mal gemacht - einmal Richtung Norden und einmal in den Süden. Die Tour kostet 69USD (wie immer zzgl. 18%) pro Person. Darin enthalten sind aber Getränke. Das Segeln ist wirklich schön und entspannend und man macht einen Zwisschenstopp zum schnorcheln wobei die Tour in den Süden dafür besser ist. Der Kapitän ist auch super nett und erzählt auch was zur Insel.
Jungle Biking:
Das Jungle Biking ist wirklich der Knaller für jeden der gerne Mountain Bike fährt. Die Strecke führt durch eine ehemalige Zuckerrohrplantage mit Ruinen und bietet eine Rundstrecke mit verschiedenen sogenannten loops (Schleifen mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden). Man schafft die Strecke bei der Hitze und Feuchtigkeit als ungeübter Fahrer ca. 3-4mal ohne Pausen. Das erste mal ist jemand dabei der alles erklärt. Die erste Runde dauert deswegen ca. 35-45 min, dann wenn man alleine fährt ca. 15-20min je nach dem ob man irgendwelche loops ausprobiert. Wir haben nur die roten loops getestet und die waren schon recht anspruchsvoll. Das erste mal kostet 38USD (zzgl 18%) pro Person, das zweite mal 22USD (+18%). Die Fahrräder sind von Cannondale und wirklich sehr gut gepflegt.

Stadtour mit Markt:
Die Tour was sehr interessant und sehr nett geleitet. Man läuft vom Hotel morgens um 8 Uhr los und fährt mit dem Water Taxi gegen 12 wieder zurück. Kosten 25USD pro Person - sehr empfehlenswert. Freitags gibt es wohl in einem anderen Ort einen Fischmarkt, der sehr interessant sein soll, hierfür wird wohl keine Tour angeboten, wir haben es leider auch nicht geschafft.

Whale Watching:
Kosten 65USD (zzgl. 18%) pro Person, dauert ca. 3 Stunden und ist es wirklich schön, wir haben viele Delphine gesehen und auch Wale.

Tennis:
Es gibt einen Beton Tennisplatz in einem mäßigen Zustand, für Spieler wie wir kein Problem, man kann wenigstens seine Fehler auf den Platz schieben. Das Tennisspielen ist umsonst, Schläger und Bälle gibt es beim Scuba Center.

Massagen:
Die Massagen sind super, die teuerste kostete 200USD und dauert 2 Stunden. Eine einstündige swedish massage 100 USD. Für das Geld bekomme ich allerdings auch eine super Massage in Deutschland. Aber man sollte es mal ausprobiert haben- und die Massageräume sind die einzigen mit Klimaanlage - also auch mal ganz schön zum abkühlen.

Tauchen:
Haben wir nicht gemacht es gibt aber ein umfangreiches Angebot.

Fazit:
Dies war mein erster Hotel Urlaub seit 14 Jahren insofern bin ich vielleicht etwas kritisch, dazu kommt noch das wir beide selber leidenschaftlich gerne und sehr gut kochen und dies auch immer als Maßstab nehmen.
Das Hotel liegt sehr schön, man kann sich herrlich erholen und entspannen.
Ich habe noch nie so tolles und freundliches Personal erlebt.
Die Menschen auf der Insel sind alle sehr nett und nicht wie in vielen anderen Ländern, weil sie was verkaufen wollen. Die Armut ist allerdings sehr groß.
Alle extra Kosten sind ärgerlich, wenn man nicht vorher damit rechnet.. Halbpension oder Vollpension ist dringend zu empfehlen, da es keine wirklichen Restaurants in der Nähe gibt. Enttäuscht hat mich eigentlich nur eine Sache und das war das mangelnde karibische Essen. Ich hatte mich auf frisch gegrillten Fisch und davon eine große Auswahl vom Kohlegrill gefreut und nicht auf Filet und kleine Auswahl - nur einen Fisch pro Tag. Dies scheinen die Hauptkunden (Amerikaner) aber nicht zu mögen. Und auf frische Säfte hatte ich mich auch gefreut - gab es leider nicht- und frische Kokosnüsse gab es nur Sonntags.
Ich würde aber wieder hinfahren nur diesmal in den Jade Mountain. Die besten Suites sind wirklich der absolute Hammer und das Essen soll um einige Kategorien besser sein. Das Gemüse und Obst kommt hier von einer eigenen organic farm.
Das beste Essen gibt u.E. im Tree House, hier ändert sich die Karte auch täglich.

  • Aufenthalt: August 2010, Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
7  Danke, justus1976!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Ein eurosun.de-Reisender
Bewertet 26. September 2008

Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Individualreisenden und nicht die von TripAdvisor LLC oder Partnerunternehmen.
Diese Bewertung wurde aus der folgenden Sprache übersetzt: Englisch. Sehen Sie sich das Original an.
Bewertet 23. September 2008

Großartige Flitterwochen. Exzellentes Wetter. Super. Nahmen einen Upgrade für Jade Mountain. Jade ist ein Muss. Großartiges Essen und großartige Auswahl. Schadenur , dass es keinen Fernseher gab...

Danke, MsZie!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.Ursprünglich bei www.tripadvisor.com auf Englisch eingereicht. Sehen Sie sich das Original an.
Bewertet 17. Januar 2007

Zunächst das Positive:
-Schöner und gepflegter Strand
-Ausgezeichneter und freundlicher Service
-Gutes Essen
-Gute Lage
-Die offene Bauweise ist genial und romantisch
-Schöne Insel / sehr nette Bewohner

Das Negative:
-Die regulären Zimmer sind alt und überholungsbedürftig
-Die sanitären Anlagen außerhalb der Zimmer sind katastrophal
-Die Angestellten voll auf das überwiegend amerikanische Publikum eingestellt ( Für Europäer absolut nervig )
-Die Beachside Bungalows sind direkt am Tennisplatz und am Parkplatz, also absolut nicht ruhig

Sehr schade, denn das Hotel strahlt sehr viel Romantik aus und hat eine atemberaubende Lage.
Ausserdem hatte ich den Eindruck, dass das Management die einheimischen Arbeiter schlecht behandelt.

Ich komme nicht wieder !

  • Aufenthalt: Januar 2007, Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Check-in/Rezeption
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
    • Business Service, wie z.B. Internet
3  Danke, reality35!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Diese Bewertung wurde aus der folgenden Sprache übersetzt: Englisch. Sehen Sie sich das Original an.
Bewertet 22. April 2006

Haben hier vor drei Jahren unseren 25 Hochzeitstag gefeiert und träumen immer noch von diesem Ort. Haben drei Nächte hier und drei im Ladera gewohnt, weil wir uns nicht entscheiden konnten. Das Ladera hat atemberaubende Ausblicke und ich würde es Ihnen für ein Mittagessen empfehlen, wohnen sollten Sie allerdings im Anse Chastenet. Wir haben in einem oktagonalem Zimmer gewohnt und das war so typisch für die Westindischen Inseln. Der Strand war atemberaubend.

5  Danke, daffy2!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.Ursprünglich bei www.tripadvisor.com auf Englisch eingereicht. Sehen Sie sich das Original an.
Mehr Bewertungen anzeigen