Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Gymaré VIP Tours - GESCHLOSSEN
Speichern
Highlights aus Bewertungen
Coole, informative Tour

Super schönen Tag mit den Jungs und der Gruppe gehabt. Wir haben viel gesehen und hatten jede Menge ... mehr lesen

Bewertet am 17. Mai 2016
AlexVR2002
über Mobile-Apps
Das Highlight unserer Karibik Tour

Schon der Empfang am Hafen durch Rene und Marcel war ein Erlebnis. Ein gut gekühltes Glas Sekt ... mehr lesen

Bewertet am 17. Mai 2016
Michael Z
Alle 24 Bewertungen lesen
  
Bewertungen (24)
Bewertungen filtern
24 Ergebnisse
Bewertungen von Reisenden
15
2
0
3
4
Reisetyp
Jahreszeit
SpracheAlle Sprachen
15
2
0
3
4
Das sagen Reisende:
Filtern
Eintrag wird aktualisiert …
1 - 10 von 24 Bewertungen
Bewertet am 3. Februar 2017

Haben die Tour auf Bonaire am 25.01.17 gemacht,schlecht,einfach schlecht,haben für zwei Personen 200Euro bezahlt,ich weis heute noch nicht wofür,nie wieder mit den
Herren Rene und Marcel oder mit deren Partnern.

14  Danke, Norbert B!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 19. Januar 2017

Wir haben die Tour am 14.12.2016 gemacht. Wir starteten die Tour nachdem alle Teilnehmer da waren um ca. 9:15 Uhr. Es waren 2 Kleinbusse die in einer Kolone gefahren sind. Die beiden Tourguides sprachen deutsch und Getränke gab es auch.

Am ersten Stopp bei einer Auswanderin aus Deutschland , gab es Schmuck und Routenschilder aus Treibholz zu kaufen. Keine Frage die junge Dame ist nett, aber dieser Stopp hat rein gar nichts mit Bonaire zu tun, für mich nur eine reiner Verkaufsstopp ( sahen die Tourguides übrigens auch so ). Aber angeblich so gewollt von den Reisenden.

Nächster halt 1000 Stepps : kurzer halt, Fotos gemacht, wieder rein in den Bus und weiter , nicht wirklich Zeit um sich dort genau um zu schauen, oder auch einmal die Stufen hinunter zu gehen.

Nächster halt Flamigos: In die Schlange der Autos eingereiht und im Schritttempo entlang des Naturschutzgebietes. Flamingos kann man sehen, aber leider waren sie sehr weit weg und Aussteigen darf man ja leider dort nicht. ( gut da kann keiner was dafür) .

Nächster halt Schnapsbrennerei:

Auch hier muss ich sagen, das es ein reiner Verkaufsstopp ist. Gut man kann dort den einen oder anderen Schnaps verkosten ( umsonst) aber ob es lohnend ist ich weiß nicht ( kostet übrigens kein Eintritt , wer dort mal hin möchte).

Danach ging es weiter über die Insel auf der Suche nach Eseln die dort ja leben sollen ( wir haben keine gesehen). Nach einer halben Stunde quer über die Insel war der nächste halt :

Sorobon Beach / Lac Bay

Sehr schöne Bucht, wo meist nur Surfer fahren, da das Wasser sehr flach ist und man ca. 600 m weit reingehen kann. mehr kann ich leider nicht darüber sagen, denn wir waren ganze 7 min vor Ort.

Nächster halt aber nur auf drängen der Gäste , war ein Leuchtturm . Auch hier nur kurz raus dem Auto, Foto machen und weiter.

Nächster Halt : Sklavenhäuser , leider auch hier nur ein kleiner Fotostopp ( denn zeit ist Geld , denn die nächste Tour stand ja schon bereit. Unsere Guides unterhielten sich darüber wer denn die nächste Tor fahren soll und das sie spät dran seihen und Gas geben müssten, damit es zeitlich passt.

Nächster Halt. Salzberge, leider fing es sehr doll an zu regnen so das wir eigentlich nur dran vorbei gefahren sind.

Also bis hier hin sage ich : wer gerne Auto fährt ist hier genau richtig, aber sonst auch nicht. bis hier her waren es 3 Std. Durch den Zeitdruck den die Guides haben ist das keine entspannte Tour. Die beiden Tourguides können da sicherlich nichts dafür, sie haben ihr bestens gegeben. Waren immer freundlich und haben auch sehr viel erklärt.

Der letzte Stopp war der besagte Strand ( lt. Beschreibung auf der Internetseite
Am exklusiven Strand, an dem kaum ein anderer Ihrer Mitreisenden sein wird).

Dort angekommen musste ich feststellen, das dort die halbe AidaDiva am Strand lag.
Also nix mit exklusiven Strand, eher das Gegenteil, total überfüllt und es entspricht nicht der Beschreibung .

Das Essen was uns vorgesetzt wurde waren Pommes und Burger wie man es an einer Strandbar bekommt. Nicht mehr und nicht weniger.

Der Abtransport vom Strand zum Schiff klappte gut.

Fazit:

Nie wieder. Leider entsprach der Ausflug nicht der VIP Beschreibung auf der Homepage. Es wurde durch einen lokalen Partner durchgeführt und diese kannten noch nicht mal das aktuelle Programm und die beschriebenen Leistungen. Leider war vor Ort niemand von den Chefs bei dem man sich beschweren konnte.

Die beiden Herren Rene und Marcel wurden nicht angetroffen, obwohl Rene das am Telefon versprochen hat, da sie sich gar nicht mehr auf Bonaire aufhalten, höchstens mal zu Besuch. Leider fühlt man sich sehr verarscht von den beiden, sie reagieren nicht auf Nachfragen oder E- Mails.

Auch Beschwerde- E-Mails an den Veranstalter bringen rein gar nichts. Sie weisen alle Beschwerden von sich.

7  Danke, mareikeflohr!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
MarcelK24, Manager von Gymaré VIP Tours, hat diese Bewertung kommentiertBeantwortet: 22. Januar 2017

Hallo mareikeflohr,
wir haben die Tour so geplant, wie es den Gästen beliebt. In der letzten Saison war es Wunsch der Gäste zu der Dame mit den Treibholzschildern zu fahren, dass es dieses Jahr kein so beliebtes Ziel ist, können wir leider nicht im Vorfeld erahnen. Ebenso war der Strandaufenthalt für die Gäste sehr wichtig, sodass wir darauf achten, dass es genug Zeit am Strand gibt.
Wie der Partner vor Ort seine Guides einplant, liegt leider nicht in unserer Machthabe und darauf haben wir keinen Einfluss.

Die Tour-BEschreibung sagt aus,
- Sightseeing Tour Nordteil der Insel
- Sightseeing Tour Südteil der Insel
- Getränke während der Sightseeing Tour
- einen Lunch
- Strandaufenthalt mit eigener Liege.

Diese Punkte wurden alle erfüllt.

Das Ihnen die Tour trotzdem nicht gefallen hat finden wir immer noch sehr schade.

Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC
Bewertet am 30. Dezember 2016

Für eine dreistündige Rundfahrt mit 9 Personen in einem Kleinbus waren 100€ pro Person, die auch noch im voraus zu zahlen waren, total überteuert. Das bieten lokale Anbieter vor Ort wesentlich günstiger an.
Anbieter auf anderen Inseln haben auf vorher von uns gebuchten Tagestouren mit 2 bis 4 Personen sehr viel mehr für weniger Geld geboten. Hier mussten wir auch erst nach der Tour zahlen! Dies taten wir dann auch gerne, incl. eines Trinkgeldes.

11  Danke, Bergstraesser!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
MarcelK24, Manager von Gymaré VIP Tours, hat diese Bewertung kommentiertBeantwortet: 22. Januar 2017

Hallo rolfboehm,
leider haben Sie vergessen zu erwähnen, dass es nicht die reine Rundfahrt war für den Preis, hier sind auch Getränke, eine Lunch und der Strandaufenthalt mit eigener Liege beinhaltet.
Sicherlich ist eine Inselrundfahrt bei anderen Anbietern günstiger, nur müssen Sie dort auch für jede Extra-Leitung einen Aufpreis zahlen.
Wir bieten einen Tagesausflug an, indem diese Sache alle in dem Preis enthalten sind.

Jeder Anbieter macht es mit der Bezahlung, wie es für ihn am Besten ist, manchen rechnen am Ende der Tour ab und manche vor der Tour. Diesen Punkt kann man nicht als negativ bewerten.

Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC
Bewertet am 22. Dezember 2016

Wir haben diese Tour am 29.11.2016 gemacht und waren begeistert. Von Abzocke keine Spur und alle angekündigten Sehenswürdigkeiten als auch die Verpflegung wurde eingehalten und war TOP! Wir waren nach den kurz vor unserer Abreise eingestellten schlechten Bewertungen wirklich verunsichert und als wir erfahren haben, dass die beiden Jungs aus Deutschland ihr "Konzept" an einen lokalen Anbieter verkauft haben, hat das zunächst unsere Skepsis verstärkt, aber völlig zu unrecht. Ja, der restliche Reisepreis war direkt zu Beginn der Fahrt an dem Treffpunkt zu zahlen, was dem notorisch skeptischen Deutschen vielleicht etwas unbehagen bereitet, aber es hat sich gelohnt. Wir wurden zu einer im Schatten gelegenen Stelle am Hafen direkt bei den beiden Kleinbussen gebracht um auf die Nachzügler zu warten. Nach ca. 20 Minuten in denen wir mit kühlen Getränken versorgt wurden ging es dann los. Wir waren 18 Personen in zwei 9er Bussen die gut in Schuss und auch Klimatisiert waren. Mit Eddie, Niederländer und unser Fahrer, er lebt seit einiger Zeit mit seinem Sohn auf Bonaire, ging es dann los. Zunächst die Hügel hinauf in das noblere Wohnviertel von Bonaire in dem auch eine sehr nette, auch auf der Insel lebende junge Frau wohnt. Sie bietet selbst gebastelten Schmuck und aus Treibholz gebastelte Schilder an. Die Sachen waren wirklich sehr schön und der Ausblick von dort oben ist toll. Als erster Stop war das vielleicht etwas unglücklich gewählt, da so der Eindruck einer Verkaufsveranstaltung entstand, uns hat es dort gefallen und Sekt gab es auch. Dann ging es entlang der Küste zu einem wunderschönen Strand an der Steilküste wo wir Meeresschildkröten beobachten konnten. Nach dem kurzen Stop und Verpflegung mit kühlen Getränken ging es dann weiter zu dem Naturschutzgebiet mit den Flamingos. Wir haben irre viele gesehen. Hier sei gesagt: Es ist nicht erlaubt hier anzuhalten und auszusteigen (und dass ist keine Abzocke der Touranbieter sonder wohl so vorgeschrieben), das nur weil dass so oft negativ bewertet wurde. Danach haben wir eine schöne kleine Rhumdestillerie mit wirklich leckerem Rhum besichtigt bevor es weiter ging zu einem der schönsten Plätze unserer Reise, der Surferbar. Tolle Leute, tolles Wasser und genügend Zeit für ein kühles Carrib. Danach hat uns Eddie die dunklere Geschichte von Bonaire mit den Sklavenhäusschen präsentiert und wir sind vorbei an den Salzfeldern zurück Richtung Stad bzw. Richtung Strand gefahren. Bis hier hin hat die Tour ca. 3 Stunden gedauert. Nein, es ist kein Privatstand, aber wir wurden dort exklusivst behandelt und es war nicht überfüllt und es waren nur wenige andere Gäste der "mein Schiff 5" dort. Bei unserer Ankunft hat uns Eddie zur Strandbar begleitet. Dort waren Tische für uns vorgerichtet und es standen 2 Bedienungen nur für uns zur Verfügung. Wir konnten aus alkoholfreien Getränken frei wählen und es gab zwei Gerichte zur Auswahl, sehr sehr lecker. Am Strand, unmittelbar vor der Bar, waren extra Liegen für uns reserviert auf denen wir uns niederlassen konnten. Und auch hier, tolles Wasser, tolle Schnorchelgelegenheiten, saubere Toiletten und Duschen und vor allem endlich mal karribische Musik (die ich so sehr vermisst habe, da der Schiffs DJ eher so der Marianne Rosenberg Typ war). Nach ca. 2 Stunden (das hatten wir mit Eddie so vereinbart, er wäre auch noch später gekommen) haben wir uns dann abholen und zum Schiff bringen lassen. Als Dankeschön und zum Abschied gab es dann die praktischen kleinen Liegen über die wir (aber vor allem die Menschen auf Dominica, denen wir diese vermacht haben) uns sehr gefreut haben. Fazit: Unser Guide Eddie war grandios (Eddie war sehr gut informiert, hat viele Hintergrundinformationen gegeben und sprach gut Deutsch), die Verpflegung war klasse, die Sehenswürdigkeiten waren den Namen wert und zum Abschluß hat jeder von uns eine kleine Liege geschenkt bekommen um die Strände zu genießen. Wir waren von Bonaire und der Tour begeistert und ich kann diesen Ausflug nur empfehlen.

8  Danke, spallier!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 20. Dezember 2016

Die Tour wurde durch einen lokalen Anbieter durchgeführt - der eine ähnliche Tour wohl selbst zu einem Bruchteil des Preises anbietet (und nicht 100 € pro Person!). Die Tour ging 1 h verspätet los und man musste auch (nachdem man schon die Anzahlung einen Monat zwecks Reservierung in Höhe von 50 % geleistet hatte) den Rest VOR Abfahrt bezahlen..... warum wohl?! In 3 h war die Nord & Südtour von Bonaire erledigt und wir wurden an dem angeblichen privaten Strand (an dem wir keinem unserer Mitreisenden begegnen würden - laut Tour Beschreibung im Oktober) abgesetzt - eine einfache Strandkneipe mit Strandliegen, eine Handbreit dazwischen Platz mit Dutzenden unserer AIDA Mitreisenden, die sich für 5 $ vom Schiff dorthin haben fahren lassen....
Auf unsere e-mail reagierten das Gymare Tours Team nur mit Unverständnis und ohne ein Wort der Entschuldigung - sehr schade!

15  Danke, schlosselch!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
MarcelK24, Manager von Gymaré VIP Tours, hat diese Bewertung kommentiertBeantwortet: 22. Januar 2017

Hallo schlosselch,
über Geld lässt sich bekanntlich immer streiten.
Für einen kompletten Tagesausflug mit Inselrundfahrt, Getränken, Lunch und Strandaufenthalt mit eigener Liege, empfinden wir den Preis als nicht überteuert.

Und dass sich ein Strand immer größerer Beliebtheit erfreut, liegt leider nicht in unserer Handhabe.

Natürlich finden wir es Schade, dass es Ihnen nicht gefallen hat.

Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC
Bewertet am 28. November 2016

Leider entsprach der Ausflug nicht der VIP Beschreibung auf der Homepage. Es wurde durch einen lokalen Partner durchgeführt und diese kannten noch nicht mal das aktuelle Programm und die beschriebenen Leistungen. Nur durch Diskussionen und Beschwerden wurde der nachmittag noch besser. Gymare hat sich nicht einmal entschuldigt und sich anstatt dessen nur verteidigt. Das fanden wir nicht kundenortientiert!

11  Danke, sinaschenkel!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
MarcelK24, Manager von Gymaré VIP Tours, hat diese Bewertung kommentiertBeantwortet: 22. Januar 2017

Hallo sinaschenkel,
leider gab es bei der ersten Tour dieser Saison ein paar Probleme, die durch unseren Partner vor Ort aber beseitigt wurden. So etwas kann immer mal vorkommen.
Das es Ihnen nicht zugesagt hat, finden wir immer noch sehr schade.

Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC
Bewertet am 25. November 2016

Viel versprochen, wenig gehalten. Ausflug war für die Leistung und im Vergleich zu anderen Anbietern deutlich zu teuer. Mehrere angekündigte Bestandteile des Ausflugs wurden nicht erfüllt. Auf Kritik wird weder per Mail noch per Facebook reagiert. Schade

13  Danke, Robert Z!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
MarcelK24, Manager von Gymaré VIP Tours, hat diese Bewertung kommentiertBeantwortet: 22. Januar 2017

Sehr geehrter Herr Robert Z,
vielen Dank für die Bewertung.
Leider können wir diese nicht nachvollziehen.
Auf Ihre Mails haben wir jedes Mal geantwortet und es wurden auch alle Punkte eingehalten, die beworben wurden.
Trotzdem finden wir es schade, dass es Ihnen nicht zugesagt hat.

Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC
Bewertet am 18. November 2016

Was erwartet jemand , der eine VIP Tour bei einem privaten Anbieter vor Ort bucht?

Also bei mir als Kreuzfahrerin (die keine vom Schiff aus organisierten Ausflüge mag) zunächst einmal ganz wichtig:

- eine kleine Gruppe – nicht mehr als 10 Teilnehmer. So war es zumindest versprochen...(dafür bin ich auch gerne bereit einen höheren Preis zu zahlen!)
- ein vernünftiges Fahrzeug, welches laut Fotos auf der Tourseite beworben worden
- war...
- freundliche und bei der Teilnehmerzahl auch individuelle Betreuung und Erklärungen zu den Sehenswürdigkeiten...
- einen sinnvollen Zeitplan um auch genau die Art von Entspannung zu erleben, die man sonst bei großen Ausflügen nie erleben kann...

Ich gebe zu am Anfang ein wenig skeptisch gewesen zu sein und alleine von schönen Bildern und großartigen Versprechen halte ich wenig. Allerdings gab es auch noch keine aussagekräftigen Bewertungen, also habe ich persönlich Kontakt aufgenommen und verschiedenen Punkte nochmal abgefragt.

Man freute sich riesig über meine Nachfrage, ich wurde freundlich angesprochen und man versprach alle Punkte selbst verständlich einzuhalten. Aber ich solle mich beeilen mit meiner Buchung, denn wie gesagt VIP und nur 10 Plätze vorhanden und dementsprechend schnell ausgebucht. Gesagt, getan....und dann wurde es schon merkwürdig. Immer mehr Leute meldeten sich für diese, doch schon fast ausgebuchte Tour, an (das konnte ich bei Facebook mitverfolgen) und mir war klar...das werden mehr als 10 Personen. Also nochmals nachgefragt und ich wurde wiederum beruhigt und man bestätigte mir: Ja, es bliebe bei dem beworbenen Fahrzeug und ja, es seien nur 10 Pers. pro Gruppe. Nur hätte es für diesen besonderen Tag jetzt mehr Interessenten gegeben, doch die würden in einer anderen Gruppe die Tour quasi gegengleich fahren, man würde sich gar nicht begegnen oder stören und es bliebe alles wie besprochen....

Knapp 3 Wochen vor Beginn meiner Reise plötzlich die Mitteilung, dass sich jetzt ganz plötzlich (und völlig unerwartet) das Kamerateam von „Good bye Deutschland“ an unserem Ausflugstag zu Dreharbeiten angemeldet hätte und quasi alles mitflilmt. Wer Probleme damit hätte, könne aber Bescheid geben und man würde irgendwie herausgeschnitten....Naja, es gab einige die das nicht so toll fanden, die aber nichts gesagt haben, zum Teil wohl auch, weil es ja auch interessant sein kann, wie sowas abläuft....

Als Ausgleich dafür wurden uns auch noch ein paar tolle Strandliegen mit Werbeaufdruck von Gymare versprochen, die man sonst dort nur kaufen könne..

Das war eine lange Vorgeschichte, aber diese ist ausschlaggebend für meine schlechte Bewertung hier, die ich übrigens gar nicht mehr abgeben wollte, bis man mich nun auch noch persönlich beleidigte und Drohungen diesbezüglich aussprach, wenn ich dieses täte. Soviel nur am Rande zu der Professionalität dieses Anbieters...

Nun endlich zu unserer Tour:

Wir wurden pünktlich am vereinbarten Treffpunkt erwartet. Wir, das waren in diesem Falle dann einfach mal 22 Teilnehmer + 3 weitere Personen von der Insel, die an diesem speziellen Tag auch noch „angelernt“ werden sollten, damit sie demnächst die Touren begleiten können. Dies sei für den Fall gedacht, dass die beiden Gymare Jungs mal nicht auf der Insel sein könnten oder die Nachfrage das Angebot übersteigt. AHA....nur vorausgedacht, oder einfach schon der Plan für die aktuelle Situation?? Denn aber dieser Saison sind die „Auswanderer“ gar nicht mehr auf der Insel anzutreffen und haben alles in weitere Hände gegeben....Ein Schelm, der böses dabei denkt.

Das bedeutete, wir fuhren jetzt mit gleich 3 Fahrzeugen à 9 Personen los....Muss ich noch erwähnen, dass ich NICHT in beworbenen Fahrzeug saß, sondern in eine alte Karre verfrachtet wurde mit völlig verranzten Sitzen, welche man mit einer Wolldecke versuchte irgendwie zu kaschieren? Klimaanlage?? Hmm...vielleicht noch ganz vorne beim Fahrer, aber auf der Rückbank? Nee...sorry? Natürlich wurde diese Gruppe nun auch nicht mehr getrennt und gegengleich gefahren und last but not least, vor uns und hinter uns fuhr noch ein Kamerafahrzeug, welches alles mitfilmte. Also fuhren wir in Kolonne von 5 Fahrzeugen über die Insel, wobei natürlich immer irgendwo eines verloren ging, oder nach einen Stopp nicht alle sich beim Fahrzeug einfanden usw.Am 1. Stopp hielten wir an einem netten Aussichtspunkt und es gab ein 1. Getränk. Mit viel Getöse wurde 1 ganze! 1,5 l Fl. Sekt auf 29 kleine Plastikgläschen verteilt und angestoßen. Dann hieß es Aufstellung zum Jubelfoto einnehmen, welches der Veranstalter (wohl wissend) an den Anfang der Tour setzt. Hierfür mussten wir aber erst noch auf verloren gegangenes Kamerateam warten, denn die sollten unsere Freude ja schön in Szene setzen. Perfekt!

Dann ging es weiter zu einem Punkt an dem wir eine Anlage zur Meersalzgewinnung bestaunen durften/mussten und dann wurde uns ein Highlight versprochen, welches nur UNS je geboten würde: Ein Bewohner der Insel, welcher uns seine bei ihm lebenden Papageien zur Schau stellen würde. Nun das war es auch: wir fuhren an das Eingangstor eines Privathauses und dieser bunte Vogel (nur mit einem Handtuch um die Hüften) beehrte uns mit seiner Papageien-Selbstdarstellungs-Show und ließ sich fleißig fotografieren und filmen während er mit diesen sprach und sie küsste. Mein Fazit: kein Highlight sondern Zeitverschwendung – bestenfalls eine Skurrilität....TOLL

Aber bis dahin freute ich mich immer noch auf die weiteren Programmpunkte und so ging es irgendwann endlich weiter: Wir fuhren zum nächsten Stopp: eine sehr nette, auch auf der Insel lebende junge Frau, bietet selbst gebastelten Schmuck und aus Treibholz gebastelte Schilder an, an dem bei einigen im Vorfeld schon Interesse bekundet wurde. Die Sachen waren schön, aber ich würde auch hier sagen....Zeitverschwendung, oder besser man hätte das ans Ende der Tour in Nähe des Hafenbereiches verlegen sollen....So hatte es was von Verkaufsveranstaltung.

Dann endlich kamen wir an eine sehr coole Strandbar / Surferlocation. Wirklich sehr urig und gemütlich und ich freute mich auf ein paar coole Drinks und ein wenig relaxen. Die Besitzer vor Ort, auch sehr freundlich und entspannt, aber auf unser geballtes Eintreffen (mit Kamerateam letztlich über 30 Pers.) nicht eingestellt bzw. nicht rechtzeitig vorbereitet worden. Das hätte man vom Veranstalter durch ein kurzen Telefonat auf dem Weg dorthin schon mal gut vorbereiten lassen können. So herrschte zunächst nur Chaos und Verwirrung, wer wo sitzen soll, oder auch nicht und als endlich alle einen Drink und einen Platz hatte gab es einen sehr leckeren Snack, aber auch dieser konnte nur wieder unter Zeitdruck eingenommen werden. Denn....wir waren hinter der Zeit, die geplant war und es wurde schon wieder zum Aufbruch gemahnt....Entspannung? Leider nein....

Dann ging es auf den Weg zu dem Ort, wo es die Flamingos zu bestaunen gibt. Wiederum in Kolonne von 5 Fahrzeugen, wir haben nirgendwo mehr gehalten um meinetwegen einen Fotostopp zu machen, sondern fuhren im Stopp and Go (immer hielt irgendwo ein Fahrzeug vor uns um irgendwas zu filmen, etc....Keine Ahnung, es dauerte ewig und Flamingos gab es an dem Tag nur eine Handvoll auf riesiger Entfernung zu sehen. Von meiner Rückbankposition aus mal sowieso gar nicht zu erkennen....aber was soll es....

Zum Ende sollte es dann an den besagten Privatstrand gehen, der mit schönen Bildern von tollen Strandliegen usw reichlich beworben wurde und spätestens dort hoffte ich auf einen schönen Abschluss. Aber nein: FEHLANZEIGE!!

Da wir ja weitaus mehr Personen waren als je gedacht, waren die Sonnenliegen (die einzigen, die auch Schatten spendeten an diesem schönen Ort, längst belegt als wir dort eintrafen und tja....auf Nachfrage, wurde schon nur noch mürrisch geantwortet, denn die Veranstalter hatten gerade besseres zu tun: Es standen Dreharbeiten auf dem Programm und man wollte jetzt echt nicht belästigt werden. So standen denn die Leute herum, während die Jungs sich mit einen kühlen Drink lässig an der Theke gelehnt filmen ließen und ihren „Erfolg“ feierten. Also ich nach über 30 Min. noch immer nichts zu trinken hatte und ich nachfragte, wann es für uns was gäbe, wurde ich auch nochmals richtig dumm angemacht. Das war es dann für mich und ab da an war ich es auch leid gute Miene zum bösen Spiel zu machen. Ich äußerte meinen Unmut deutlich und das auch vor laufender Kamera.

Leider ist dieser Beitrag von Goodbye Deutschland bisher noch nicht ausgestrahlt worden, denn er könnte gut belegen, wie diese Tour ablief und dass ich dieses jetzt hier nicht aus irgendwelchen "Defamierungsgründen" schreibe, wie leider von den Veranstaltern nach Kritik immer behauptet wird. Habe mir lange angeschaut, wie sie weiterhin ihre Touren abwickeln und nur durch Zufall bin ich heute darauf gestossen, dass sie nunmehr gar nicht mehr auf der Insel sind, dieses aber nicht kommunizieren, die Leute im falschen Glauben lassen, Anzahlungen verlangen und auf Kritik nur negativ reagieren. Alle anderen sind schuld nur sie nicht...

Wie gesagt, jeder der mich persönlich kennt und bei angefragt hat, ob ich diese Tour empfehlen könnte, dem habe ich in privatem Rahmen dringend davon abgeraten. Aber heute wurde es mal Zeit, meine Erfahrungen hier in einem größeren Rahmen zu teilen. Denn bisher rühmen sie sich mit den tollen Bewertungen hier, die ich nur darauf zurückführe, dass eine Menge Leute es einfach auch mal toll fanden, Personen, die man evtl. mal im TV sehen kann persönlich getroffen zu haben. Ja, auch ich fand das spannend....aber nun???

20  Danke, Claudia F!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
MarcelK24, Manager von Gymaré VIP Tours, hat diese Bewertung kommentiertBeantwortet: 22. Januar 2017

Sehr geehrte Frau Claudia F,
Sie haben sich ja wahnsinnig Mühe gegeben und Zeit investiert, um eine sehr negative Bewertung der Tour zu verfassen.
Es kommt immer darauf an, wie die Worte für eine Bewertung gewählt werden.
Bemerkenswert ist es auch eine Bewertung der Tour nach über einem halben Jahr zu schreiben, aus einem Grund, der hier nichts zu Sache tut.
Wir freuen uns, dass Sie so die Fantasie in Ihr Schreiben gesteckt haben. Sie waren jedoch bei der Tour, Anfang des Jahres, die einzige Teilnehmerin, der es nicht gefallen hat. Ebenfalls haben Sie kein Wort erwähnt, dass wir auf jeden einzelnen Gast eingehen und auch extra nur wegen Ihnen einen weiteren Stopp bei einer Apotheke eingelegt hatten, wodurch ein Teil der Gruppe verspätet beim Lunch eintraf. Darüber hat sich weder jemand beschwert noch wurde dies in irgendeiner Weise erwähnt.
Auf die Tierwelt haben wir ebenso wenig Einfluss wie Sie, wenn an diesem Tag nunmal kaum Flamingos zu sehen waren, können wir leider auch nichts daran machen, sie werden ja schließlich nicht vom TCB dort aufgestellt.

Wir freuen uns über jede Bewertung und konstruktive Kritik, dadurch können wir immer wieder Verbesserungen einbringen.

Aber eine Bewertung wie Ihre, dazu fehlen uns die Worte.

Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC
Bewertet am 17. Mai 2016 über Mobile-Apps

Super schönen Tag mit den Jungs und der Gruppe gehabt. Wir haben viel gesehen und hatten jede Menge Spaß. Gerne jederzeit wieder!

1  Danke, AlexVR2002!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 17. Mai 2016

Schon der Empfang am Hafen durch Rene und Marcel war ein Erlebnis. Ein gut gekühltes Glas Sekt. Danach ging es entgegen der üblichen Route,2 Schiffe hatten angelegt, los. Ob Salzfelder Strände oder Flamingos. Wir haben alles gesehen.Ein Höhepunkt waren die 1000 Steps. Grandios auch die in Fels gehauene Kappelle die normalerweise nicht von allen angefahren wird. Unschlagbar für unsere kleine 6 Personen Gruppe der Abschluss. Ein Essen in einen Hotel direkt am Strand mit anschließenden Bade vergnügen.

2  Danke, Michael Z!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Mehr Bewertungen anzeigen