Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Purer Nervenkitzel für Todesmutige!”
Bewertung zu Angel's Landing

Angel's Landing
Im Voraus buchen
Weitere Infos
1.999,00 $*
oder mehr
Experience Utah's National Parks: Zion, Arches, Canyonlands, Bryce Canyon, and ...
Weitere Infos
472,99 $*
oder mehr
3-Day National Parks Tour from Las Vegas: Grand Canyon, Zion and Bryce Canyon
Weitere Infos
998,99 $*
oder mehr
7-Day National Parks Tour: Zion, Bryce Canyon, Monument Valley and Grand Canyon ...
Zertifikat für Exzellenz
Details zur Sehenswürdigkeit
Bewertet am 4. September 2013 über Mobile-Apps

Die Wanderung zum Angel Landing ist wirklich spektakulär! Es empfiehlt sich jedoch in den Sommermonaten schon um 6 Uhr die Wanderung zu beginnen, da diese eher anstrengend ist. Das letzte Drittel ist allerdings nur für hartgesottene welche absolut schwindelfrei und etwas todesmutig sind. Der Grat ist dermassen schlecht gesichert, dass ein stolpern an der falschen Stelle den sicheren Tod bedeutet! Für Kinder absolut ungeeignet! Aber für die, die es trotzdem wagen ein garantiert einzigartiges Erlebnis!

4  Danke, Braintrust75!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben
Bewertungen (2.349)
Bewertungen von Reisenden
Reisetyp
Jahreszeit
Sprache

67 - 71 von 2.349 Bewertungen

Bewertet am 2. Februar 2013

Leicht mit PKW erreichbar für "Eilige"ist der zugehörige Parkplatz. Eine mäßig leichte Wanderung über nicht ganz ebene Wege mit einigen Sitzgelegenheiten und gewisser Steigung führt in schöner Berglandschgaft in einigen Kehren immer höher, zeiotweise durch eine Klamm. Nach einer Steintreppe ( im Winter unter dem Schnee nicht zu sehen!) kommt man auf den ersten Gipfel. Hier sind Sitzgelegenheiten und Toiletten. Nicht schwindelfreie Personen sollten ab hier nicht unbedingt weitergehen: der weitere Weg führt sehr knapp an SEHR hoher Steilkante entlang und ist sehr schmal ( bei Schnee besonders) .Aber es gibt linkerhand Ketten zum Festhalten. Man hangelt sich nun vom einem hoch aufragenden Gipfel zum Nächsten, streckenweise kommen auch wieder sicherere Pfade. Der schmalste und höchste Spitze ist dann das Ziel. Sehr lohnenswert, aber nur wenn nicht zu Viele Leute da sind: Staus vorprogrammiert! - wir waren wohl wetterbedingt alleine dort ( Januar, in der Datumausw nicht zu finden)

2  Danke, Horribilicribrifax!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 20. September 2012

ich hab viele berichte hier gelesen und als selbst unter höhenangst leidender dachte ich nicht, dass das machbar ist. und in der tat bedarf manche stelle einiger überwindung. aber es ist definitiv machbar! mein tipp: einfach mal die unproblematische strecke raufgehen, das ist 1) wunderschön und 2) wenn man zu den kritischen teilen kommt, kann man durchaus entscheiden, ob man umkehren will.

die negativen erfahrungen mit verrückten asiaten oder amis, die hier zum teil kolportiert werden, kann ich nicht nachvollziehen. alle waren sehr rücksichtsvoll und vorsichtig.

aber: durchaus anstregend. auf jedenfall spästenst um 9e losgehen

3  Danke, Philipp2410!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 30. Juni 2012

Ich war mit meiner Frau Anfang Mai 3 Tage zum Wandern im Zion NP und Angel's Landing war sicher der beste Trail. Der erste Teil der Route ist breit und befestigt, aber z.T. recht steil, so dass es in Serpentinen den Hügel hinauf geht.. Mann sollte dies am Morgen/Vormittag machen, da dieser Teil dann noch im Schatten liegt!!!

Dann geht man recht flach in eine Schlucht hinein aus der. Man dann wieder in steilen Serpentinen auf den Kamm hinauf kommt. Der letzte Teil der Strecke ist nun ganz anders, da man hier mehr klettert als wandert - aber keine Angst, das geht auch gut für ungeübte, da überall Ketten zur Hilfe gespannt sind. Bitte also festes Schuhwerk tragen, auch wenn man immer wieder irre Leute in Flip Flops sieht - da freut sich der Sportmediziner oder Orthopäde ;-)

Der heftigste Teil ist ein schmalen Grat (nur wenige Meter lang und kaum einen Meter breit) mitten auf dem Kamm, wo es Links und rechts gefühlte hunderte Meter runter geht. Oben angekommen erwartet einen eine spektakuläre Aussicht in den Zion Canyon.

btw: Der "Kletterteil" ist runter schwieriger, als rauf.

Ein Muss im Zion Nationalpark!

4  Danke, ws42!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 21. Mai 2012

Der helle Wahnsinn: auf einem schmalen Grat kraxelt man eine Felsformation mitten im Zion National Park. Links und rechts gefühlte 300m runter. Vor und hinter einem Amerikaner in Badelatschen, die todesmutig nach oben sprinten. Oben angekommen erwartet einen eine spektakuläre Aussicht auf den Zion Canyon. Auf dem Weg nach unten stellt man fest, dass runter noch schwieriger ist als rauf. Wieder überholen einen Amerikaner - wieder mit Badelatschen. Unten angekommen ist man heilfroh, dass man es überlebt hat und trotzdem der Ansicht, dass es sich voll und ganz gelohnt hat.

3  Danke, olafunger!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Reisende, die sich Angel's Landing angesehen haben, interessierten sich auch für:

 

Sie waren bereits im Angel's Landing? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Sind Sie der Inhaber oder Geschäftsführer dieses Unternehmens? Beanspruchen Sie Ihren Eintrag kostenlos, um z. B. auf Bewertungen antworten und Ihr Profil aktualisieren zu können.

Ihren Eintrag beanspruchen