Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Fast nur ärgerlich !!”
Bewertung zu Hotel Hohenhaus

Die besten Preise für den Zeitraum  - 
Ankunftsdatum tt/mm/jjjj Abreisedatum tt/mm/jjjj
Preise für 1 Zimmer, 2 Erwachsene
Preise ansehen
Die besten Preise von Top-Reise-Websites vergleichen
und 3 weitere Seiten
Hotel Hohenhaus
Bewertet am 2. Mai 2012

Das Gebäude-Ensemble des Rittergutes ist von außen und im Eingangshallenbereich (mit offenem Kamin und bodentiefen Fenstern) wirklich schön und die umgebende Landschaft sehr idyllisch. Wären wir in den 1980er oder 1990er Jahren, so wären dies Hotel und die Speisekarte des Gourmet(?)-Restaurants vielleicht ‚state of the art‘! - Nun sind wir aber im Jahr 2012 und meine Ansprüche an ein 4-Sterne-Hotel und an eine Sterneküche haben sich geändert. – Hier mein Erfahrungsbericht: Auch ich habe das gleiche Pauschalangebot wie weekender28 und kallekalle gebucht, zu günstigen 79 Euro pro Nacht für das Einzelzimmer inkl. Frühstück und 3-Gang-Menü mit Aperitif und ‚verschiedenen Weinen‘ - unschlagbar, dachte ich ich... Da ich im Internet gelesen hatte, dass das Hotel überaus idyllisch und ruhig liegt (stimmt), plante ich mich für ein Wochenende mit Büchern und Labtop dort einzuquartieren, um ‚in aller Ruhe‘ an einer wichtigen Arbeit für die Uni zu schreiben, denn mit ‚kostenlosem W-LAN-Zugang‘ wurde ausdrücklich geworben!
Es kam anders…
1. Schock: Glücklicherweise hatte ich 2 Tage zuvor den Erfahrungsbericht von ‚weekender28‘ gelesen, so war ich alarmiert, als mir bei Ankunft das Zimmer mit der Nr. 3 zugeteilt wurde. Als ich die Rezeptionistin darüber informierte, dass ich die Internetkritik gelesen hatte und vor diesem Zimmer gewarnt worden war, erwiderte sie, dass die Hotelbelegschaft diese Kritik auch gelesen habe und sich ‚sehr darüber geärgert‘ hatte. Gleichwohl bot sie sofort an, das Zimmer Nr. 3 zu besichtigen und bei Nichtgefallen ein Ausweichquartier zur Verfügung zu stellen – glücklicherweise, denn das Zi. Nr. 3 hat weniger als 10 qm mit einer 2-Sterne-Einrichtung, die an ein dörfliches Bahnhofshotel erinnert – nur noch kleiner... Und vor dem Fenster eine hässliche marode Betonterrasse, die gerade renoviert wurde, also nicht die erhoffte Aussicht auf eine idyllische Landschaft… Kurz, ein Alptraum und ich war geschockt. – Als Alternative erhielt ich Zimmer Nr. 7 darüber: Herrlicher Ausblick, Größe und Einrichtung waren in Ordnung, wobei letztere entfernt an eine Mischung aus 1980er-Kellersauna (Nadelholzpaneelen an der gesamten Zimmerdecke) und 1970er-Studentenbude (japanische Kugelleuchte aus Reispapier, bei IKEA für max. 10 Euro) erinnerte.
2. Schock: Die erhoffte ‚Datenautobahn‘ entpuppte sich als ‚Schotterpiste mit tiefen Schlaglöchern‘, d.h. das Internet ist viel zu langsam, mit 2-3 Empfangsbalken viel zu schwach und stürzt im Durchschnitt alle 40 Sekunden ab (nicht übertrieben). Fazit: Das angepriesene ‚kostenfreie W-LAN‘ ist nicht nutzbar!!! Das bedeutete, dass ich das ganze Wochenende nicht wie geplant für meine Arbeit recherchieren konnte und nicht an meine Uni-Unterlagen herankommen konnte.
Mein Einwand bei der Rezeption wurde mit der Bemerkung „wir sind hier auf dem Land“ kommentiert. Schon klar, kein Problem, aber: dann grenzt es an Kundentäuschung, wenn man mit ‚kostenfreiem W-LAN-Zugang‘ wirbt.
3. Schock: zum Abendessen war „ein Glas“ Weißwein zur Vorspeise und „ein Glas“ Rotwein zum Hauptgang im Pauschalangebot enthalten. Der Weißwein wurde am ersten Abend mit max. 10cl eingeschenkt. Da ich damit auskam (der Rotwein wurde etwas üppiger eingeschenkt), bedeckte der Weißwein am zweiten Abend kaum den Boden des Glases. Als ich den „Schluck“ Weißwein (dies ein „Glas“ zu nennen, wäre übertrieben) leergetrunken hatte, wurde ungefragt aus einer kleinen bereitstehenden Karaffe nachgeschenkt – und dies bei Abreise mit 18 Euro nachgerechnet!! Auf Nachfrage hieß es, dass nur ein „Glas“ Wein pro Gang inklusive sei. Sobald nachgeschenkt werde, müsse dies berechnet werden… Problematisch, da ich gar nicht gefragt wurde und bei Anreise darum gebeten hatte, mich stets darüber aufzuklären, sobald extra Kosten entstehen…
Die zum Dessert angebotenen Pralinen waren nicht selbst gemacht, sondern fertig gekauft und nur von mittlerer Qualität – Das ist in einem Sterne-Restaurant unwürdig.
Und Perlhuhnbrust, Wachtelei, Räucherlachstatar, Champagnersorbet (als eigener Gang angeboten!) und Ochsenschwanz-Consommé habe ich schon lange nicht mehr auf einer gehobenen Speisekarte gesehen und Kräuter sind in dieser Küche eher die Ausnahme.
Die Küche ist in Ordnung, aber Sterne-Niveau konnte ich nicht erkennen. Und 68 Euro für ein reguläres Menü ist in der gebotenen Qualität zu teuer.
4. Schock: zum Frühstücksbuffet wurden Eierspeisen extra berechnet (Rührei 6 Euro, gekochtes Ei 3 Euro) – das ist mir auch noch nicht passiert... Zudem sind die künstlichen Säfte aus Fruchtkonzentrat einfach nur eklig. Auch das übrige Angebot ist nicht viel mehr als Standard - immerhin frischer Obstsalat und die Brotauswahl ist auch gut.
5. Schock: die Winterschäden der Terrasse wurden am Freitag und den ganzen Samstag (!) repariert und der Bauschutt direkt vor meinem Fenster bis 17:30 Uhr in einen Container geschüttet...
Solche Arbeiten müssen gemacht werden, klar – aber dem Gast sollte das auch vor Anreise bekannt sein, zumal ich am gleichen Morgen anrief, um eine Reservierung zu bestätigen. Solche Informationen gehören auch auf die Internetseite…
Fazit: Ich wäre nicht angereist, wenn ich über das nicht nutzbare Internet und die Baustelle Bescheid gewusst hätte (alle anderen "Probleme" treffen auf unterschiedliche Ansprüche). So musste ich am Sonntagmorgen um 9 Uhr abreisen, um meine Arbeit zuhause fertigzustellen, also kein erholsames Wochenende– alles zusammen sehr ärgerlich…
Auf all meine Einwände erhielt ich die Antwort, dass das Zimmer „normalerweise“ ja auch viel teurer sei. –
Frage: Warum beteiligt man sich an solcher Aktion, wenn man nicht bereit ist, den anderswo "normalen" Standard eines 4-Sterne-Hotels oder eines 1-Sterne-Restaurants zu bieten? Wer soll die Zielgruppe sein? Ältere Gäste, die nicht viel herumkommen, sich nicht auskennen und nicht wissen, dass es inzwischen auch viel Besseres gibt?
Neue Gäste, die die regulären Preise bezahlen können und wollen, gewinnt man so nicht. Das Management scheint das nicht zu stören..
An alle Interessenten: für den regulären Preis (ca. 200 Euro) einer solchen „Leistung“ gibt es im restlichen Deutschland deutlich bessere Angebote…
Fazit: eine Enttäuschung, nicht empfehlenswert.

  • Aufenthalt: April 2012, Reiseart: allein
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
12  Danke, Alexandra M!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben
Bewertungen (37)
Es gibt aktuelle Bewertungen für Hotel Hohenhaus
Aktuellste Bewertungen anzeigen
Bewertungen von Reisenden
Reisetyp
Jahreszeit
Sprache

24 - 30 von 37 Bewertungen

Bewertet am 30. April 2012

Wir haben das Hotel an einem Wochenende im Rahmen eines Pauschalarrangement für 159 Euro besucht, daß außer ÜF auch noch ein 3-Gang-Menü inkl. Weinbegleitung im Gourmetrestaurant enthielt. Die Einrichtung des Zimmers war deutlich veraltet. Das Bad mit Doppelwaschbecken auf einer Resopalkonsole und Duschvorhang entsprach nicht den Werbefotos auf der homepage und hatte den Charme eines 2 Sterne-Hotels.

Am Abend mußte das Menü dann in einem nicht klimatisierten sehr kleinen Nebenraum des Restaurants mit Blick auf eine Baustelle eingenommen werden. Im Rahmen des Arrangements war die zweitklassige Behandlung mithin deutlich zu spüren. Auch das 3 Gänge Menü war für ein 1 Sterne-Restaurant etwas enttäuschend.
Der "besondere Charme" des Hotels wurde auch beim Frühstück deutlich. das laut Hotelinformation gewöhnlich mit 20 Euro berechnet wird. Für ein Frühstücksei werden z.B. 2 Euro, bzw. für 2 Spiegeleier mit Schinken 6 Euro extra berechnet. Das habe ich bisher in keinem Hotel - unabhängig von derKategorie- erlebt.

Von einem Hotel- das zur Relais & Chateaux Kette gehört- hätten wir insgesamt ein anderes Niveau erwartet. Dieses Hotel werden wir nie wieder besuchen.

  • Aufenthalt: April 2012, Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
7  Danke, kallehalle!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 20. April 2012

Wir haben ein langes Wochenende in dem Hotel verbracht, haben uns Eisenach und Bad Hersfeld angeschaut und waren ausgiebig wandern. Danach in die kuschelige Sauna, um daraufhin das 3-Gänge-Menü zu genießen. Zu dem Hotel gehört ein riesiges Grundstück. Vom Spa-Bereich kann man direkt rausgehen. Als wir dort waren, saßen wir nach der Sauna eingekuschelt mit Wolldecken draußen und es schneite - traumhaft, wenn man danach zum Aufwärmen wieder in die Sauna kann.
Die unglaubliche Ruhe führte dazu, dass wir die erste Nacht bis 11 geschlafen haben. Man wird höchstens von Vogelgezwitscher geweckt.
Wir hätten uns noch ein richtiges Doppelbett gewünscht statt zwei Einzelbetten. Und die Flasche Wasser war unanständig teuer. Ansonsten gab es aber nichts auszusetzen. Auf jeden Fall empfehlenswert. Und muss man sich zwischen zwei Städten entscheiden, weil die Zeit knapp ist, so ist Eisenach auf jeden Fall die bessere Wahl.

  • Aufenthalt: März 2012, Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
Danke, Dirk W!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 27. März 2012

Wir haben das bekannte Hotel an einem Wochenende besucht. neugierig hatte uns ein Pauschalarrangement gemacht, daß außer ÜF auch noch ein 3-Gang-Menue inkl. Weinbegleitung im Gourmetrestaurant enthielt. Die Lage des Hotels ist sehr ruhig- ideal um ein paar Tage auszuspannen. Wir haben im Zimmer Nr. 1 gewohnt. Was auffiel: In dem Flur zum Zimmer war ein starker feuchter Chlorgeruch vom Schwimmbad vernehmbar- nicht sehr angenehm. Das Zimmer selbst wirkte solide, aber deutlich veraltet. Das Bad mit Doppelwaschbecken auf einer Resopalkonsole verströmt die Anmutung eines IBIS Hotels.
Die Verbindungstür zur Halle schrammte unüberhörbar über den Boden- das Personal hat diesen Mangel dann mittels eines Holzkeils für die Nacht abgestellt. Wir hatten leider- oder vielleicht wegen des Arrangements das Pech, in einem offensichtlich unrenovierten Zimmer schlafen zu müssen. Die Halle selbst war mit ihrem schönen Kamin und gemütlichen Sitzmöbeln sehr behaglich, und lud zum Verweilen ein.
Am Abend sollte dann das Menue in einem Nebenraum des Restaurants eingenommen werden. Der Raum war kaum größer als eine Garage, und verursachte Platzangst- waren wir doch auf dem Weg dorthin durch das geräumige und gediegen eingerichtete Restaurant geführt worden.
Wir wurden dann auf eigenen Wunsch in das Hauptrestaurant " upgegraded", und haben ein
einwandfreies Menue mit gutem Service genossen.
Das Frühstück am nächsten Morgen war gut, es wurden regionale Produkte angeboten. Es entsprach dem Standard des Hauses.

Bei der Abreise dann die unangenehme Überraschung: Wir hatten mit dem Geschäftsführer des Hauses vereinbart, daß unser a la Carte Menue am Vorabend mit der Pauschale für das
3 Gang Menue verechnet werden sollte. Für das 3 Gang-Menue inkl. Weinbegleitung wurde uns dann pro Person 12,-Eur gutgeschrieben! Das ist nicht akzeptabel. Wir fühlten uns abgezockt.

Hier stellt sich die Frage, ob es möglich ist, in einem mit einem Michelin-Stern ausgezeichneten Gourmetrestaurant ein solches Angebot für diesen Preis anzubieten.
In einem Gespräch mit einem Hotelier, dem ich unsere Erfahrung mitgeteilt habe, kamem dort auch erhebliche Zweifel auf. Es ist offensichtlich sehr ungeschicktes Marketing, was hier zu Verärgerung geführt hat.

Ein Gespräch mit dem Geschäftsführer hatte auch keinen weiteren Erfolg. Fazit: Zum Arrangement von 159,- Eur ( was sehr günstig war), wurden uns für das "Upgrade" auf ein 4- bzw. 5 Gang Menue plus Getränke weitere 185,- Eur berechnet!

Fazit: Finger weg von günstigen Angeboten! Für das Geld hätten wir überrall in Deutschland in Spitzenhäusern übernachten und essen können.
Wir haben durchaus Erfahrung mit bezahlten Upgrades- so wurde uns beispielsweise im Adlon Kempinski in Berlin der volle Frühstückspreis von 39,-Eur auf den Sonntagsbrunch von 79,- Eur angerechnet, obwohl wir dort auch ein Arrangement ÜF zum Schnupperpreis gebucht hatten.

Wer für sein Haus werben will, muß das erheblich großzügiger angehen- sonst wird es Negativwerbung.

Dieses Erlebnis hat uns besonders deshalb enttäuscht, weil das Hotel- das zur Relais & Chateaux Kette gehört- im Besitz des Jahreszeiten-Verlags in Hamburg ist. Dort erscheint unter anderem "Der Feinschmecker"- eine Zeitung, die wir seit über 30 Jahren lesen, und deren Tipps an Restaurants und Hotels in aller Welt uns nie enttäuscht haben.

Unter diesen Umständen können wir keine besondere Empfehlung aussprechen--
für das gleiche Geld bekommen Sie überall in Deutschland vergleichbare oder bessere Angebote.

Zimmertipp: Zimmer 1,2 und 3 meiden- sind nicht renoviert! Chlorgeruch vom Schwimmbad sehr störend.
  • Aufenthalt: Februar 2012, Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
13  Danke, weekender28!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 7. Oktober 2011

Ein hervorragendes kleines Landhotel in wunderschöner Landschaft. Exzellente Küche mit einem Service der in punkto Freundlichkeit und Professionalität seinesgleichen sucht. Für feine Gaumen bleibt kein Wunsch offen. Man fühlt sich ab dem ersten Moment wohl, egal ob als Paar oder als Familie, denn hier herrscht große Kinderfreundlichkeit! Uneingeschränkt zu empfehlen für Reisende die die Natur und Gaumenfreuden suchen.

  • Aufenthalt: September 2011, Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
3  Danke, Miriam H!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 30. September 2011

An der hessisch-thüringenschen Grenze etwas abgeschieden idyllisch liegend ist dieses Hotel mit seiner Michelin-Stern-Küche ein absoluter Geheimtipp für ein niveauvolles Ambiente. Sowohl Service als auch Gastronomie sind absolute Spitze. Die Umgebung bietet sich für erholsame Spaziergänge an. Auch ist beispielweise Eisenach mit seiner weltbekannten Wartburg nur einen Katzensprung entfernt.

  • Aufenthalt: September 2011, Reiseart: geschäftlich
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
2  Danke, draschmidt!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 12. März 2011

Das zu Relais & Chateaux, Eurotoques, L'Art de Vivre und Jeunes Restaurateurs D'Europe gehörende Hotel liegt abseits großer Reisewege, aber sehr romantisch in der Mitte Deutschlands. Die Küche dient ein besonders Lob. Sie ist kreativ und sehr gut. Der Michelinstern ist völlig zu Recht verliehen. Der Service ist gut. Der Wellnessbereich ausreichend. Das Hotel liegt sehr ruhig und bietet deshalb eine sehr entspannte Erholung.

  • Aufenthalt: Juni 2010, Reiseart: mit der Familie
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
1  Danke, gourmetfeinschmecker!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Vielleicht gefallen Ihnen auch diese Hotels …
Beachten Sie auch diese Unterkünfte in oder im Umkreis von Herleshausen.
18.2 km entfernt
Schloss Hotel Wolfsbrunnen
Schloss Hotel Wolfsbrunnen
Nr. 1 von 2 in Meinhard
67 Bewertungen
16.8 km entfernt
Hotel Villa Ponte Wisera
Hotel Villa Ponte Wisera
Nr. 1 von 6 in Eschwege
19 Bewertungen
17.8 km entfernt
Romantik Hotel auf der Wartburg
Preise ansehen
Preise ansehen
Preise ansehen
23.8 km entfernt
Göbels Schlosshotel "Prinz von Hessen"
18.6 km entfernt
Steigenberger Hotel Thüringer Hof
10.5 km entfernt
Landhotel Zur guten Quelle
Landhotel Zur guten Quelle
Nr. 19 von 39 in Eisenach
7 Bewertungen
Preise ansehen
Preise ansehen
Preise ansehen

Sie waren bereits im Hotel Hohenhaus? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Weitere Informationen über Hotel Hohenhaus

Anschrift: Hohenhaus 2, 37293 Herleshausen, Hessen, Deutschland
Lage: Deutschland > Hessen > Herleshausen
Ausstattung:
Bar/Lounge Kostenloses Parken Haustiere erlaubt (tierfreundlich) Restaurant Zimmerservice Shuttlebus-Service Swimmingpool
Hotelstil:
Nr. 1 von 1 Hotels in Herleshausen
Preisklasse: 130€ - 242€ (Basierend auf den durchschnittlichen Preisen eines Standardzimmers)
Hotelklassifizierung:3 Stern(e) — Hotel Hohenhaus 3*
Anzahl der Zimmer: 26
Reservierungsoptionen:
TripAdvisor ist stolz, Booking.com, Odigeo und Evoline ltd als Partner zu haben. Sie können Reservierungen bei Hotel Hohenhaus daher unbesorgt durchführen. Wir helfen Millionen von Reisenden jeden Monat dabei, das perfekte Hotel sowohl für Urlaubs- als auch für Geschäftsreisen zu finden – immer mit den besten Rabatten und Aktionsangeboten.
Auch bekannt unter dem Namen:
Herleshausen Hotel Hohenhaus
Hotel Hohenhaus Herleshausen, Hessen

Ist das Ihr TripAdvisor-Eintrag?

Sind Sie der Inhaber oder Geschäftsführer dieses Unternehmens? Beanspruchen Sie Ihren Eintrag kostenlos, um z. B. auf Bewertungen antworten und Ihr Profil aktualisieren zu können.

Ihren Eintrag beanspruchen