Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Der Wasserfall ist ab Sommer 2017 nur noch über einen insgesamt 6 km langen, nicht markierten Wanderweg möglich!”
Bewertung zu Bruarfoss Waterfall - GESCHLOSSEN

Bruarfoss Waterfall
Zertifikat für Exzellenz
Weitere Details zu Sehenswürdigkeiten
Details zur Sehenswürdigkeit
Empfohlene Besuchsdauer: Unter 1 Stunde
Bewertet 22. Juni 2017

Vorweg: Ich lebe in Suedisland, und der Brúaráfoss und seine Erhaltung liegen mir am Herzen. Der fahrbare Zuweg zum Wasserfall liegt im Privatbesitz der beiden angrenzenden Höfe. Der zunehmende Touristverkehr durchs Sommerhausgebiet der isl. Gewerkschaften hat in den letzten drei Jahren zu wachsendem Unmut geführt. Aus diesem Grunde werden die an anderer Stelle beschriebenen Anfahrtswege im Sommer 2017 geschlossen, der Wasserfall ist somit nur noch über einen 3 km langen, nicht ausgebauten und unmarkierten Wanderweg (also 6 km insgesamt) zu erreichen. Wer sich auf den Fussweg macht, sollte ihn sich zutrauen. 3 km isl. Wanderweg sind nicht 3 km dtsch. Wanderweg gleichzusetzen und kein! Spaziergang. Besonders bei Nässe, Schnee, Eisglätte ist Vorsicht geboten. Man sollte auch im Sommer Wanderschuhe haben, trittsicher und schwindelfrei sein. Zeckenschutzmittel ist beim Gang durch die Birkenwäldchen notwendig. Aus gegebenem Anlass sei ebenfalls darauf hingewiesen, dass man sich unbedingt an den Pfad halten sollte, auch und besonders beim Passieren der Wasserfälle: die isl. Flora ist sehr empfindlich. Einmal zertreten braucht es Jahre, bis sie sich erholt. Auf dem ganzen Weg inkl. der Wasserfälle gibt es keine Mülleimer, Toiletten, Bänke etc: daher gilt, wie bei jeder Islandwanderung: Müll wieder mitnehmen, und dazu gehört auch ! Toilettenpapier, Tampons etc. ( vegetationsbedingt verrottet selbst Toilettenpapier hier erst nach mehreren Jahren). Wer sich also auf den Weg macht, sollte die Natur so hinterlassen, wie er sie selbst vorfinden möchte.
Der Wasserfall und Weg dorthin ist NICHT bewacht. Ich habe mehrfach beobachten müssen, wie Touristen barfuss in die Mitte des Flusses wateten, um Selfies aufzunehmen. Wer das tut, sollte wissen: Der Touristverkehr hat beidseits der Brücke in den letzten 2 Jahren die Ufervegetation zerstört. Das ist das eine. Das andere ist: Der Fluss Brúará bewegt eine enorme Masse Wasser. Das meiste davon fliesst in einer oft nur erahnbaren und in seiner Tiefe bislang nicht genau erforschten Spalte in der Mitte des Flusses. Vermutet werden 20-30 Meter Tiefe, Gesamtlänge der Spalte 10 ? km. Wer sich also in den eben mal 2 Grad kalten Fluss wagt und ausrutscht,- der verschwindet auf Nimmerwiedersehen. Und das buchstäblich und ohne Scherz. Jedes Jahr gibt es Todesfälle, eine Rettung und selbst Bergung ist fast unmöglich. Wem also sein Leben lieb und die Natur teuer ist, der sollte sich die Pracht von der Brücke aus ansehen.
Das eben gesagte gilt für viele Orte auf Island: man bewegt sich eben nicht im 3D Format. Die isl. Natur ist unberechenbar und wild,- es ist Ein Hochmut, der einem leicht das Leben kosten kann, sich mit ihr messen zu wollen.

14  Danke, Birgit B!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertungen (296)
Bewertungen von Reisenden
Reisetyp
Jahreszeit
Sprache
  • Weitere Sprachen
Filtern

3 - 7 von 296 Bewertungen

Bewertet 18. Mai 2017

Ein tolles Erlebnis den Wasserfall im Winter zu sehen, es war zwar sehr windig, dennoch hat es sich gelohnt.

Danke, Xgerhard!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 9. April 2017

Der Besuch lohnt bei jedem Wetter-gutes Schuhwerk vorausgesetzt! Da der Weg nicht gekennzeichnet ist einfach dem ausgetretenem Weg folgen!

Danke, Werner K!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 21. März 2017

Der Bruarfoss Wasserfall liegt nicht in Reykjavik, sondern ca. 90 km entfernt am Golden Circle in der Nähe von Laugarvatn und dem Farmhotel Efstidalur (die im Sommer übrigens Ausflüge mit dem Pferd dorthin anbieten) Man muss in ein Gebiet mit vielen Wochenendhäuschen reinfahren, dort gibt es ein hölzernes Hinweisschild und einen kleinen Parkplatz. Von dort sind es dann 1,8 km Spaziergang bis zum Wasserfall. Aber es lohnt sich auf jeden Fall. Die intensive blaue Farbe ist echt!! Und es gibt fast keine Touristen, weil er ein wenig abseits liegt. Perfektes Fotomotiv von der Brücke aus...

1  Danke, GTG0812!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Weitere Bewertungen anzeigen
Bewertet 11. Januar 2017

Er tauchte in keinem von drei Reiseführern auf, war praktisch nicht ausgeschildert und nur schwer durch Dickicht zu erreichen - dafür war er durch die klaren Farben der wahrscheinlich schönste Wasserfall Islands. Türkises Wasser, breit und schön anzuschauen von einer kleinen Brücke aus, dazu meist Menschenleer eben weil er so schwer zu finden ist. Eine absolute Empfehlung!

1  Danke, Roman V!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Reisende, die sich Bruarfoss Waterfall angesehen haben, interessierten sich auch für:

Blaskogabyggd, Region Süd
Geysir, Region Süd
 

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Sind Sie der Inhaber oder Geschäftsführer dieses Unternehmens? Beanspruchen Sie Ihren Eintrag kostenlos, um z. B. auf Bewertungen antworten und Ihr Profil aktualisieren zu können.

Ihren Eintrag beanspruchen